PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sparta Rotterdam - Sehnsucht nach alten Erfolgen



Tarnat
09.10.2020, 17:30
Sparta Rotterdam
Die Sehnsucht nach alten Erfolgen

https://s12.directupload.net/images/201009/uemtgamn.jpg (https://www.directupload.net)
Quelle (https://besthqwallpapers.com/sport/fc-sparta-rotterdam-4k-eredivisie-grunge-logo-28921)



Inhaltsverzeichnis:


Vor der Karierre:

1.0 - Sehnsucht nach alten Erfolgenl (https://www.fifaplanet.de/showthread.php/54439-Sparta-Rotterdam-Sehnsucht-nach-alten-Erfolgen?p=1051452&viewfull=1#post1051452)
1.1 - Mark van Bommel wird neuer Cheftrainer (https://www.fifaplanet.de/showthread.php/54439-Sparta-Rotterdam-Sehnsucht-nach-alten-Erfolgen?p=1051545&viewfull=1#post1051545)

2020/2021

2.0 - Ziele / Transfers / Spiele im August (https://www.fifaplanet.de/showthread.php/54439-Sparta-Rotterdam-Sehnsucht-nach-alten-Erfolgen?p=1051713&viewfull=1#post1051713)

Tarnat
09.10.2020, 17:54
https://www.bilder-upload.eu/upload/d6f6e6-1602255547.jpg
Quelle (https://www.pinterest.co.uk/pin/832814156072212443/)



Sehnsucht nach alten Erfolgen

Die niederländische Stadt Rotterdam ist nicht nur sehr sehenswert, sondern biete sie auch nicht wenige Fußballvereine. Wenn man an jene Stadt denkt, kommt einem sofort Feyenoord Rotterdam in den Sinn. Kein Wunder, schließlich ist Feyenoord eine der Top-Adressen im niederländischen Fussball.

Auch wenn die internationalen Erfolge schon einige Jahre zurück liegen, richtet sich in Rotterdam alles auf sie aus. Nicht umsonst. Denn man hat nicht nur das größte Stadion in der Stadt, sondern auch feierte eben in der jüngsten Vergangenheit auch die meisten Erfolge.
Doch das war nicht immer so. Neben Excelsior Rotterdam, aktuell in der 2.Liga, gibt es auch noch Sparta Rotterdam. Und gerade Sparta war in früheren Zeiten sehr erfolgreich.


Meisterschaften und Pokalsiege

Immerhin 6 Meisterschaften stehen auf dem Wimpel der Rot-Weißen, was eine beachtliche Anzahl ist. Doch auf dem zweiten Blick sieht man, dass es schon eine kleine Ewigkeit her liegt, wo man den letzten Titel feierte. 1959 war es der Fall, als man zum 6. Und bisher letzten Mal die Meisterschaft gewinnen konnte. Während man in der Zeit zwischen 1955 und 1966 gleich drei Mal den niederländischen Pokal gewinnen konnte, zeigt die Historie jedoch, dass die erfolgreichste Zeit von Sparta noch weiter zurück liegt.

Nach der Gründung am 1.April 1888 dauerte es immerhin 21 Jahre, bis man sich erstmals zum Meister krönte. Doch es begann damit auch eine sehr erfolgreiche Zeit. Denn von 1911 bis 1915 konnte man in 5 Jahren gleich 4 mal die Meisterschaft gewinnen und schaffte dabei von 1911-1913 gleich zweimal den Titel zu verteidigen. Doch wie so oft im Fussball ist im Hier und Jetzt nichtmehr viel vom alten Glanz geblieben. Wie bereits geschrieben, wurde Sparta seit langem von Feyenoord abgehängt und hinkt der Musik im niederländischen Fussball weit hinterher.


Absturz 1998/1999

Nachdem man in den 60er Jahren noch sehr erfolgreich war und sich in den 70er und 80er Jahren solide in der ersten Liga halten konnte, begann der schleichende Absturz ende der 90er Jahre. Nachdem man 1996 mit einem beachtlichen 6.Tabellenplatz und den Einzug ins Pokalfinale wieder Hoffnung haben konnte, dass der Erfolg unter Coach ten Cate wiederkehren könne, war die Saison 1995/96 allerdings nur ein kurzes Zwischenhoch, bevor man endgültig anstürzte. Denn spätestens nach dem man sich in der Saison 98/99 nur durch die Relegation in der Liga halten konnte, war allen klar, dass der Ruhm von früheren Tagen vorbei sein dürfte. Denn durch den glücklichen Klassenerhalt, zögerte man den Abstieg nur um weitere Jahre raus.


2002 - Feyenoord holt den Uefa Cup – Sparta steigt ab

Anfang der 2000er Jahre gab es dann in Rotterdam wieder etwas zu feiern. Doch nicht wie erhofft, das langersehnte Comeback von Sparta war der Grund, sondern der Uefa Cup Sieg 2002 von Feyenoord Rotterdam gegen Borussia Dortmund. Des einen Freud, des anderen Leid. Sparta konnte sich in dieser Saison nicht länger in der 1.Liga halten und stieg nach Platz 17 in der Liga endgültig in die 2.Liga ab. Im Vorjahr konnte man sich erneut glücklich in der Relegation retten, doch auch hier schien es so, dass das Glück irgendwann aufgebraucht ist. Und so war der stolze Klub nurnoch zweitklassig.
Der Wunsch den direkten Wiederaufstieges war schnell erloschen, denn Sparta brauchte ganze 3 Jahre, ehe man in der Saison 2004/2005 den langersehnten Aufstieg schaffte. Dabei schoss man in 36 Spielen stolze 93 Tore und träumte bereits wieder von besseren Zeiten.

Und tatsächlich schien es so, als könne man sich in der 1.Liga wieder etablieren. In den ersten vier Jahren nach dem Aufstieg platzierte man sich auf Rang 14, 13, 13 und nochmals Rang 13. Doch der schein trügt. Im 5. Jahr verpasste man nach Rang 16 den Klassenerhalt und musste erneut in die 2.Liga absteigen.


Schwere Jahre in der 2.Liga

Und die zweite Zeit in der zweiten Liga war noch schwerer als gedacht. Denn leider „etablierte“ man sich dort und schaffte in den folgenden 3 Jahren nicht den gewünschten Aufstieg. Zweimal jedoch scheiterte man mit dem 3. und 2.Tabellenplatz jedoch nur knapp. Ungemütlicher wurde es dann allerdings in der Saison 2013/2014. Unter der Leitung von Gert Kruys landete man nur auf dem 16.Tabellenplatz und schien die 1.Liga komplett aus den Augen zu verlieren. Sein Nachfolger Alex Pastoor konnte die Mannschaft allerdings wieder stabilisieren und konnte in der Folgesaison immerhin den 8.Tabellenplatz erringen. Nach Jahren der Trainerwechsel, dürfte dieser bleiben und das Vertrauen zahlte sich aus. Pastoor schaffte nach 6 Jahren zweite Liga in der Saison 2015/2016 als Meister den direkten Aufstieg in die Eredivisie. Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt, war für ihn im Dezember 2017 allerdings auch schon wieder Schluss. Den Klassenerhalt konnte auch der große Name Dick Advocaat (aktueller Trainer Feyenoord) nicht schaffen und so stieg man erneut in die 2.Liga ab.


Aktuell: Henk Fraser und Jugend forsch

Die Neuzeit bei Sparta verspricht dabei allerdings wieder etwas mehr. Mit Henk Fraser hat man nach dem Abstiegs 2018 genau den richtigen Trainer gefunden zu haben. Mit dem Konzept, auf die eigene Jugend zu setzen, scheint man nun sehr gut zu fahren. Talente wie Abdou Harroui überzeugten in der 2.Liga und waren eine der Garanten für den direkten Wiederaufstieg in die Eredivisie. Dort avancierten dann auch Spieler wie Halil Dervisoglu zu Leistungsträger, der den Verein dann allerdings in der Winterpause 2019/2020 für einige Millionen zum FC Brentford verließ.

In der vergangenen abgebrochenen Corona Saison belegt man den 11.Tabellenplatz. Was die beste Platzierung seit 1998 bedeutete. Ein Zeichen für eine neue erfolgreiche Zukunft? Oder war es nur ein laues Lüftchen, wie so oft in den letzten 20 Jahren? Man darf gespannt sein, wohin die Reise von Sparta Rotterdam gehen wird.

Tarnat
11.10.2020, 19:48
https://www.bilder-upload.eu/upload/d6f6e6-1602255547.jpg
Quelle (https://www.pinterest.co.uk/pin/832814156072212443/)



Mark van Bommel folgt auf Henk Fraser

Überraschung bei Sparta Rotterdam! Erfolgstrainer Henk Fraser trat am gestrigen Nachmittag überraschend als Cheftrainer bei Sparta zurück. Als Grund nannte er die aktuelle Situation und dass er sich momentan mehr auf seiner Privatleben konzentrieren möchte. „Die Zeit bei Sparta war wundervoll. Wir hatten hier sehr viel Erfolg und ich bin Stolz ein Teil dieses Vereins zu sein. Doch in den letzten Monaten ist in mir die Überzeugung gekommen, dass ein neuer Impuls dem Verein für die Zukunft gut tun werde. Ich für mich möchte mich nun erstmal auf meine Familie konzentrieren, werde jedoch dem Verein, auf Wunsch, gerne für Rat zur Seite stehen“, so Fraser.


Mark van Bommel übernimmt
Der Nachfolger für den zurückgetretenen Fraser wurde auch schnell gefunden. Der frühere Bayern Profi und PSV Coach Mark van Bommel unterschreibt einen langfristigen Vertrag bei Sparta Rotterdam! Der mehrfache niederländische Nationalspieler soll auch keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben. „Wir wollen den eingeschlagenen Weg gerne weiterführen und planen daher mittel und langfristig. Daher war es unser Wunsch einen jungen, dynamischen Trainer zu verpflichten, der sich mit unserer Philosophie zu 100% identifiziert. Dies tut Mark und wir freuen uns sehr, dass Mark sich für unser Projekt entschieden hat“.


„Brenne darauf anzufangen“
Van Bommel selbst hatte nach seiner Zeit bei der PSV Eindhoven keinen weiteren Trainerposten inne, wurde jedoch bei mehreren Vereinen immer mal wieder gehandelt. Daher verwundert es etwas, dass sich van Bommel nun für den Weg beim eher kleineren Verein Sparta Rotterdam entschieden hat.

„Ich brenne darauf anzufangen“, so van Bommel. „Sparta ist eine sehr interessante Aufgabe und ich freue mich, diesen eingeschlagenen Weg mitzugehen. Wir haben uns bewusst für diesen langfristigen Vertrag entschieden und ich habe Lust und bin voller Tatendrang hier loszulegen und den Verein weiter in der 1.Liga zu etablieren“.
Der Vertrag soll angeblich über 4 Jahre laufen und das Ziel sei, den Verein bis dahin in die obere Tabellenhälfte zu führen. Und dies ohne das große Geld und mit vielen jungen Spielern aus der eigenen Fussballschule. „Das ist der Wunsch, das ist der Weg den wir gehen wollen“, so van Bommel. Natürlich stehe in der ersten Saison erstmal das Ziel Klassenerhalt auf dem Programm und mal wolle sich von Saison zu Saison verbessern. Und dazu immer wieder junge Spieler einbauen.


https://amp.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern/1811/Bilder/van-bommel-600.jpg
Mark van Bommel unterschreibt für 4 Jahre in Rotterdam - Quelle (https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern/1811/News/mark-van-bommel-fcb-coach-huub-stevens.html)

Während Mark van Bommel in seiner Karierre als Spieler und Trainer bisher meist nur um Titel kämpfen durfte, geht es bei Sparta zunächst um die Kehrseite dessen. Statt den Druck zu haben, den Titel gewinnen zu müssen, hat er nun "den Druck, nicht abzusteigen", so van Bommel. "Es ist damit ein ganz anderer Druck wie zum Beispiel in Eindhoven. Was allerdings auch nicht heißt, dass es hier weniger Druck ist. Doch wir sind optimistisch, dass sich der Druck in positiven Druck umleiten lässt und wir eine erfolgreiche Zeit haben werden".

Tarnat
14.10.2020, 15:54
https://www.bilder-upload.eu/upload/d6f6e6-1602255547.jpg
Quelle (https://www.pinterest.co.uk/pin/832814156072212443/)



Ziele des Vorstandes
Sparta Rotterdam hat also Mark van Bommel als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der ehemalige Bayern Profi soll Sparta zurück in die Spitzengruppe führe, dies allerdings Schritt für Schritt. In einem Gespräch legten sie van Bommel nun die Ziele vor, die er in der ersten Saison erreichen muss. Hier die Übersicht:

Nachwuchs:
Sparta Rotterdam ist ein Verein welcher auf die Jugend setzt, wie die letzten Beispiele Dervisoglu und Harroui zeigen. Im aktuellen Kader stehen mit Emegha, Mijnans und Drakpe drei weitere Talente aus der eigenen realen Fussballschule im Team. Die ersten beiden hatten sogar schon Einsatzminuten in der Eredivisie. Mijnans konnte sich dabei beim 4:4 gegen Alkmar gar als Torschütze und Vorlagengeber hervorheben. Beide sollen auch bei van Bommel eine Rolle in Zukunft spielen.
Der Verein gibt dazu folgende beide Ziele aus:
Verpflichte 3 Spieler in die Jugend-Akademie (Verteidigung)
Verpflichte 3 U20 Spieler

Marke:
Ersetze 3 Spieler im Kader
Demnach soll van Bommel sich in den beiden Transferfenster von insgesamt 3 Spieler trennen.

Erfolge National:
Liga: Mittelfeldplatz erreichen
Pokal: Viertelfinale erreichen.

Beides sind sehr realistische Ziele, wenn ich auch gerne im 1.Jahr lieber Abstieg verhindern gehabt hätte. Dennoch sollte beides geschafft werde. Gerade im Pokal bei nur 18 Mannschaften ist vieles möglich.

Finanzen:
Erziele über 3 Saisons, 5 Millionen Euro Profi mit dem Verkauf aus Jugendspieler.
Ein Ziel was bisher nie funktioniert hat. Keine Ahnung wieso. In einer anderen Karierre habe ich einen Jugendspieler für 5 Mio. verkauft und es hat sich leider nichts verändert.


Transferphase


Josefzoon kehrt in die Eredivisie zurück

Nach dem begutachten des Kaders fiel Mark van Bommel auf, dass er für sein 4-2-3-1 System lediglich Neuzugang Mario Engels für die Außenbahn zur Verfügung hatte. Demnach wurde Sven Mijnans als Rechter Mittelfeldspieler trainiert und man begab sich auf die Suche nach Neuzugängen. Eigentlich wollte man in der ersten Transferphase nicht wirklich was tun, doch aufgrund des Personalmangels musste dann doch handeln.
Nach einigem Scouting entschied sich der Verein Derby County bezüglich des rechten Mittelfeldspieler Florian Josefzoon zu kontaktieren. Nach kurzem Verhandlungen unterschrieb der 28-jährige einen Dreijahresvertrag bei Sparta und kehrt damit in die Eredivisie zurück. Früher spielte er unter anderem bei der PSV Eindhoven. Josefzoon soll sich rechts mit Youngster Sven Mijnans um die Startposition streiten.
Vertainen kommt aus Helsinki – Coremans geht
Der zweite und letzte externe Neuzugang kommt von HJK Helsinki und soll langsam aufgebaut werden. Der 21-jährige Offensivspieler Vertainen kostet rund 500.000 Euro und kann sowohl im Sturm, als auch im offensiven Mittelfeld spielen. Aufgrund des Mangels an Außenbahnspieler hat Mark van Bommel ihm ein Training für das linke Mittelfeld empfohlen, damit er noch flexibler ist.
Der einzige Abgang in diesem Sommer ist Torhüter Coremans, der für rund 700.000 Euro in die englische Championsip wechselt. Nach den Neuzugängen van Leer und Okoye, wollte Coremans den Verein verlassen. „Wir haben ihm den Wunsch erfüllt, da er auch klar signalisiert hat, dass er seinen auslaufenden Vertrag definitiv nicht verlängern möchte. Zudem sind wir mit van Leer, Okoye und Fabrie bestens aufgestellt. Wir wünschen ihm in England nur das beste und ganz viel Erfolg“, so van Bommel.
Aus der eigenen Jugend bekamen die beiden niederländischen Flügelspieler Blom und Simon einen Profivertrag und komplettieren damit die offensiven Außenbahnpositionen. Man entschied sich am Ende gegen einen weiteren externen Neuzugang auf der linken Seite, um die Talente zu fördern.


Okoye gewinnt den Kampf im Tor
Denn der Konkurrenzkampf im Tor war extrem. Viele hatten erwartet, dass der von Ajax gekommene Benjamin van Leer die neue Nummer 1 im Tor sein wird. Doch van Bommel hatte da andere Ideen und schickte die Torhüter in der Vorbereitung abwechselnd ins Tor. Durchgesetzt hat sich Youngster Maduka Okoye, der von der U23 von Fortuna Düsseldorf nach Rotterdam wechselte.
Der nigerianische Nationalspieler konnte am Ende den Kampf für sich entscheiden und wird als Nummer 1 in die Saison gehen. Van Leer soll der Herausforderer sein, wobei er die Verbannung auf die Bank sportlich nahm, aber auch sehr enttäuscht war. Anscheinend hatte er nicht damit gerechnet, dass es ein offener Kampf geben wird.
„Maduka hat am Ende einen Hauch vor Benjamin gewonnen“, so van Bommel. „Beides sind klasse Keeper und am Ende waren es nur Kleinigkeiten die für Maduka den Ausschlag gegeben haben“.


08/2020 – 5 Punkte aus 5 Spielen
Der Startschuss in die neue Saison erfolgte und das Trainerdebüt von Mark van Bommel an der Seitenlinie für Sparta Rotterdam begann mit einem Auswärtsspiel bei Vitesse Arnheim. Wirklich nennenswertes gab es dabei nicht zu berichten. Das Spiel war ausgeglichen und am Ende gab es ein müdes 0:0. Dabei feierte im Laufe der zweiten Halbzeit Sven Mijnans sein Profidebüt und wusste durchaus zu überzeugen.

Das Heimdebüt erlebte van Bommel dann eine Woche später gegen den Vorjahresvizemeister AZ Alkmaar. Keine leichte Aufgabe also und so war am Ende auch der Eindruck auf dem Platz. Nach 57 Minuten lag man 0:3 zurück und man musste hoffen, dass es nicht noch schlimmer werden würde. Doch die Einwechslung und das damit verbundene Debüt vom 17-jährigen Emanuel Emegha sorgte am Ende für den nötigen Aufwind. Nur zwei Minuten nach der Einwechslung traf der Stürmer zum 1:3 und Sparta übernahm das Spiel. Kapitän Smeets gelang in der 76.Minute gar den Ausgleich und nur wenige Milimeter fehlten Lennart Thy in der 87.Minute zum 3:3. Doch der Pfosten war am Ende im Weg. Sparta warf alles nach vorne und fing sich in der 89.Minute durch einen Konter das 2:4. Was am Ende auch das Ergebnis war. AZ gewinnt 4:2, am Ende glücklich. Aber auch durchaus verdient.

https://www.bilder-upload.eu/upload/ebb1b0-1602679814.jpg
Tordebüt in der Eredivisie - Emanuel Emegha

Beim FC Zwolle feierte man am 3.Spieltag dann den ersten Saisonsieg und das völlig verdient. Bereits zur Halbzeit führte Sparta durch einen Doppelpack von Harroui mit 2:0. Lennart Thy erhöhte in der 2.Halbzeit gar auf 3:0 (76.) und machte damit alles klar. Dreifacher Vorlagengeber war Kapitän Smeets, der nach dem Spiel eine Anfrage vom FC Basel ablehnte und bei Sparta bleiben wollte.

Auch im zweiten Heimspiel blieb man sieglos. Nach der 2:4 Niederlage gegen Alkmaar, konnte man gegen VVV Venlo immerhin ein 2:2 erkämpfen und das obwohl man ab der 48.Minute durch die unnötige Gelb-Rote Karte von L. Duarte einen Mann weniger war. Sven Mijnans war es am Ende in der 73.Minute mit dem 2:2 und sicherte Sparta einen glücklichen Punkt. Neben Mijnans war Torhüter Okoye der Matchwinner, der mit zahlreichen Paraden den Punkt festhielt.

Am 5.Spieltag reiste man zum amtierenden Meister Ajax Amsterdam. Keine leichte Aufgabe und leider zeigte sich dies auch auf dem Platz. 3:0 konnte der Favorit in der heimischen Arena gewinnen und konnte so die eingeplanten 3 Punkte behalten. Sparta konnte aus dieser Niederlage immerhin etwas an Erfahrung gewinnen.


Die Tabelle:

https://www.bilder-upload.eu/upload/5d6e84-1602679213.jpg
https://www.bilder-upload.eu/upload/eec006-1602679715.jpg

Tarnat
14.10.2020, 16:02
https://www.bilder-upload.eu/upload/d6f6e6-1602255547.jpg
Quelle (https://www.pinterest.co.uk/pin/832814156072212443/)



Kaderübersicht Sparta Rotterdam

https://www.bilder-upload.eu/upload/954c56-1602923490.png

Stand: September 2020 (Ingame)

RichardBarcelona
16.10.2020, 01:55
Niederlande, haben wir hier kaum gehabt, interessante Vereinswahl, auch wenn mir Sparta Rotterdam eigentlich nichts sagt. Mark van Bommel finde ich eine sehr geile Trainerwahl. Die ersten Spiele waren in Ordnung, denke in dieser Region würde ich als Unwissender Sparta Rotterdam in etwa ansiedeln.

forza juve
20.10.2020, 15:00
Niederlande ist ne geile Wahl. Hat vor Jahren mal eine mega Story mit Twente gegeben die mich dazu bewegt hat hier zu starten. Mit Sparta echt ne spannende Aufgabe ausgesucht. :good:

GAD777
23.12.2020, 11:43
Hier tut sich nichts mehr. Geschlossen!