PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BVB - Auf den Spuren des verlorenen Henkelpotts!



De KoNiNG
02.07.2017, 23:53
http://fs5.directupload.net/images/170629/uy6fdpqh.jpg
Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund
- Willkommen in der Fußballhauptstadt -

Die Saison 2015/2016 von Borussia Dortmund ist Geschichte. Im Zeitraum vom 30.07.2015 bis zum 21.05.2016 absolvierte der BVB insgesamt 56 Pflichtspiele und erzielte dabei weit über 100 Treffer, die teilweise überragend erzielt und herausgespielt wurden. Und was waren das für Spiele und vor allem was waren das für Siege - die Schwarz-Gelben fielen auf durch Spektakel, Triumphe, Emotionen, Traumtore und Traumkombinationen. Die BVB-Fans kamen voll auf ihre Kosten und sahen spannende, aufregende und nervenauftreibende Spiele. Auch Experten zollten ihre Anerkennung für diesen Fußball. Doch eines blieb dem besten und geilsten Fußballklub der Welt am Ende dieser phänomenalen Spielzeit verwehrt - ein Titel.



http://fs5.directupload.net/images/170629/g3hwgg8s.jpg

Nach dem Ende der Ära Klopp und einer enttäuschenden Vorsaison wollte Thomas Tuchel die Schwarz-Gelben wieder "zum Herausforderer für die nationale Spitze" und für die vier vermeintlich großen Klubs aus München, Wolfsburg, Leverkusen und Gladbach formen. Das gelang dem neuen Trainer im Eiltempo: Pressing und schnelles Umschaltspiel ergänzte Tuchel um Ballbesitzfußball mit Präzision, der zwar geduldig, aber immer offensiv und druckvoll interpretiert wurde. Die Borussia ging mit 78 Punkten als bester Zweiter aller Zeiten in der Bundesliga-Historie ein, zog in der Euro-League gegen Liverpool im Viertelfinal-Rückspiel nach einem denkwürdigen Spiel den Kürzeren und verlor das DFB-Pokalfinale erst im Elfmeterschießen gegen den ungeliebten Verein aus dem Süden. Dennoch erkämpften sich die Westfalen ihre alte Stellung als Bayern-Jäger Nummer eins in der Bundesliga zurück. Auch die direkte Qualifikation für die Champions League, von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im Winter als "wichtigster Titel der Saison" ausgegeben, war schon sechs Spieltage vor Saisonende unter Dach und Fach. Sicher hatten die Verantwortlichen eine solche Entwicklung erhofft, aber nicht unbedingt so schnell erwartet.



Das Trainer-Team um Thomas Tuchel leistete hervorragende Arbeit, denn es ging mit Dortmund wieder steil bergauf. Ein Grund dafür war, dass fast jeder einzelne Spieler unter dem neuen Cheftrainer aufblühte und einen großen Sprung nach vorne machte. Allen voran Henrikh Mkhitaryan entwickelte sich zur spielbestimmenden Figur. Dabei sprachen 23 Tore und 32 Vorlagen in Bundesliga, Europa League sowie DFB-Pokal eine deutliche Sprache. Außerdem ließ Julian Weigl, dessen beeindruckende Bilanz als Stammspieler niemand auf der Rechnung hatte, uns mit der Zunge schnalzen. Auch Pierre-Emerick Aubameyang überzeugte mit seinem Torhunger (39 Treffer und 12 Vorlagen) auf ganzer Linie. Mit den Schwarz-Gelben und Tuchel ist ab sofort und in naher Zukunft wieder zu rechnen, nicht nur national, sondern auch international, auch wenn der BVB den ein oder anderen Leistungsträger verlor.

Borussia Dortmund musste die Abgänge seiner Topstars Ilkay Gündogan (Manchester City), Mats Hummels (Bayern München) und Henrikh Mkhitaryan (Manchester United) verkraften. Allerdings gab es dafür ein Schmerzensgeld in Höhe von 104 Millionen Euro, das in die Spieler Marc Bartra, Raphaël Guerreiro, Mikel Merino und Sebastian Rode reinvestiert wird. Mit Ousmane Dembélé, Mario Götze - der von den Bayern zurückkehrt, Emre Mor und André Schürrle rüstet man zudem die torgefährlichste Bundesliga-Offensive aus der Saison 2015/2016 auf. Wenn Thomas Tuchel es schafft, aus seinen vielen Superstars ein funktionierendes Team zu formen, dann hat der BVB ganz klar nach dem FC Bayern die besten Karten. Ob jedoch alles glatt läuft, bleibt abzwarten.

http://fs5.directupload.net/images/170629/eoe9txuf.jpg

"Es ist fraglos der größte Umbruch der vergangenen zehn Jahre. Dennoch ist diese mutige Personalpolitik alternativlos. Es ist völlig klar, dass der BVB-Motor noch etwas stottern kann. Aber wir haben hochtalentierte Spieler bekommen, die in Europa einen Namen haben. Die Qualifikation für die Champions League ist auch 2016/2017 unser klares Ziel.", bekannte Hans-Joachim Watzke in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. Eben jener Vorsitzende der Geschäftsführung wird in Folge eines Beschlusses der Gesellschafter sukzessive Teile seiner Funktionsbereiche an Michael Zorc übergeben. Angestoßen wurde dieses Vorhaben von Präsident Dr. Reinhard Rauball, um den Verein in allen Fachgebieten mit Weitblick professionell aufzustellen. Damit gibt der Rekordspieler von Borussia Dortmund nach der aktuellen Transferperiode seinen Posten als Sportdirektor auf und übernimmt als dritter Geschäftsführer neben Thomas Treß und Hans-Joachim Watzke die Bereiche PERSONAL (verantwortlicher Mitarbeiter: Reinhard Beck) sowie SPORT (verantwortlicher Mitarbeiter: offen). In Dortmund läuft die Suche nach einem neuen sportlichen Leiter bereits auf Hochtouren. Es bleibt nur abzuwarten, wann der Nachfolger von Zorc präsentiert wird.



Während der Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/2017 wird der BVB am Champions Cup in China teilnehmen. Im Rahmen dieses hochkarätig besetzten internationalen Turniers trifft die Borussia ab dem 22. Juli auf die englischen Topklubs Manchester United sowie Manchester City. Vor dieser Reise werden die Schwarz-Gelben mehrere Einheiten in Dortmund absolvieren und ein erstes Trainingslager in den Kitzbüheler Alpen beziehen. Anfang August sind einige Vorbereitungstage in Bad Ragaz (Schweiz) eingeplant.

http://fs5.directupload.net/images/170630/jvhqdctu.jpg


Quellen (Text):
- bundesliga.com/de/bundesliga/news/der-gro%c3%9fe-saison-rueckblick-von-borussia-dortmund-noblmd34.jsp
- ostwestf4le.de/2016/05/26/video-rueckblick-saison-2015-2016-borussia-dortmund/
- forum.bvb-freunde.de/viewtopic.php?f=5&t=26506
- tippen4you.com/ubbthreads/ubbthreads.php/ubb/printthread/Board/108/main/14202/type/thread
- sueddeutsche.de/news/sport/fussball-bvb-vor-kniffliger-saison-groesster-umbruch-seit-10-jahren-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-160704-99-558853
- aktie.bvb.de/BVB-auf-einen-Blick/Organisation-und-Management
- darmstadt.ihk.de/produktmarken/Beraten-und-informieren/recht_und_fair_play/Wirtschaftsrecht/Geschaefte_fuehren/Rechte_und_Pflichten_des_GmbH_Geschaeftsfuehrers/GmbH_GF/GmbHGF/2568382#titleInText2

Quellen (Bilder):
- i.ytimg.com/vi/tXwClqXhq4A/hqdefault.jpg
- api.medianac.com/p/120/sp/12000/thumbnail/entry_id/0_y0onqbnf/height/371/width/660
- bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs18102561/4692535634-w1280-h960/be7880a55210ae0fd1b24cd0d3056176.jpg
- pbs.twimg.com/media/C-GPgdhU0AAmEgI.jpg

De KoNiNG
04.07.2017, 11:15
Saison 2016/2017

Erfolge (national): Bundesliga - Platz 1 bis 3 // DFB Pokal - Halbfinale
Erfolge (kontinental): Champions League - Halbfinale
Finanzen: Vereinswert über 2 Saisons um 15% erhöhen
Markenpräsenz: Einnahmen aus Trikotverkäufen in 1 Saison von 150 Millionen € erzielen //
Einnahmen aus Wettbewerbs-Preisgeldern über 3 Saisons von 70 Millionen € erzielen
Nachwuchsentwicklung: Mindestens einen Spieler über 2 Saisons aus der Jugendakademie verpflichten

Vereinswert: 736.244.000 €
Transferbudget: 49.856.672 €
Schwierigkeitsstufe: Profi

http://fs5.directupload.net/images/170701/pmtands8.jpg

http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_goaly.png TORWART

#1 | Roman Weidenfeller | 06.08.1980 (35) in Diez https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 78 | Im Verein seit Juli 2002 (1.FC Kaiserslautern https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/2_1400587890.png?lm=1400587889 )
Vertrag bis 30.06.2017 | Jahresgehalt: 1.378.000 € | Marktwert: 4.900.000 €
#38 | Roman Bürki | 14.11.1990 (25) in Münsingen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 | Stärke 82 | Im Verein seit Juli 2015 (SC Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/60.png?lm=1423218077 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.600.000 € | Marktwert: 20.000.000 €
#39 | Hendrik Bonmann | 22.01.1994 (22) in Essen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 62 | Im Verein seit Juli 2013 (RW Essen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/56.png?lm=1424298209 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 280.800 € | Marktwert: 350.000 €
#49 | Dominik Reimann | 18.06.1997 (19) in Münster https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 57 | Im Verein seit Juli 2004 (ESV Münster https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/21143.png?lm=1423217688 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 104.000 € | Marktwert: 220.000 €


Fazit:
Auf der Torhüterposition sind die Dortmunder herausragend besetzt. Neben Roman Bürki kann Cheftrainer Tuchel in Pflichtspielen ersatzweise auf den Weltmeister Roman Weidenfeller zurückgreifen. Allerdings ist angedacht, dass Weidenfeller als dienstältester Borusse seine Einsatzzeit noch im DFB-Pokal erhält. In der Bundesliga und der Champions League wird Bürki zwischen den Pfosten stehen. Mit Bonmann und Reimann befinden sich gleich zwei junge Torhüter in den Startlöchern, denn der Vertrag von Weidenfeller läuft zum Saisonende aus. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr ist geplant.

Dennoch braucht es mittelfristig einen Nachfolger für den 35-Jährigen. Während Dominik Bonmann sich in der vergangenen Saison einen Stammplatz in der Regionalliga West eroberte, gewann Dominik Reimann die deutsche A-Jugendmeisterschaft. Daher soll Bonmann an einen Zweit-/ Drittligisten verliehen werden, um sein Potenzial auf höheren Niveau unter Beweis zu stellen. Der deutsche U19-Nationalspieler Reimann verbliebe somit beim BVB, könnte im Trainingsalltag von den erfahrenen Kollegen lernen und wöchentlich bei der Dortmunder Zweitvertretung die erforderliche Wettkampfpraxis sammeln.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_defense.png ABWEHR

#3 | Joo-Ho Park | 16.01.1987 (29) in Seoul https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/87.png?lm=1396275477 | Stärke 75 | Im Verein seit August 2015 (FSV Mainz https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 2.314.000 € | Marktwert: 3.000.000 €
#13 | Raphaël Guerreiro | 22.12.1993 (22) in Le Blanc-Mesnil https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 | Stärke 78 | Im Verein seit Juli 2016 (FC Lorient https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1158.png?lm=1406642498 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 9.500.000 €
#29 | Marcel Schmelzer | 22.01.1988 (28) in Magdeburg https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 80 | Im Verein seit Juli 2005 (1.FC Magdeburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/28440.png?lm=1402956367 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 11.000.000 €


Fazit:
Als Dauerbrenner ist Marcel Schmelzer auf der Linksverteidigerposition fast unersetzlich. Der deutsche Nationalspieler brauchte sich bislang über seine Rolle in der Mannschaft keine Sorgen zu machen, denn spätestens seit dem Abgang von Vereinslegende Dedê fehlte eine ernsthafte Alternative zu Schmelzer. Für diese offene Planstelle verpflichtete Dortmund einen frischgebackenen Europameister. Die Westfalen ließen sich Raphaël Guerreiro insgesamt 12 Millionen € kosten. Der gebürtige Franzose überzeugte Sportdirektor Michael Zorc sowohl mit seiner engen Ballführung, als auch mit seinem Passspiel und seinem Tempo.

Vize-Kapitän Schmelzer wird natürlich weiterhin auf seine 40 Pflichtspiele pro Saison kommen, da Guerreiro sich einerseits zunächst an die neue Umgebung gewöhnen muss und andererseits durch seine herausragende Technik auch auf dem linken Flügel oder im zentralen Mittelfeld spielen kann. Bei Joo-Ho Park stehen die Zeichen momentan auf Abschied. Ein primärer Grund dafür könnte sein üppiges Gehalt bei fehlender Leistung sein, jedoch hängt vieles von der Saisonvorbereitung und der Marktnachfrage ab.#4 | Neven Subotic | 10.12.1988 (27) in Banja Luka https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/24.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/215.png?lm=1396275486 | Stärke 78 | Im Verein seit Juli 2008 (FSV Mainz https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 2.600.000 € | Marktwert: 7.000.000 €
#5 | Marc Bartra | 15.01.1991 (25) in Sant Jaume dels Domenys https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 81 | Im Verein seit Juli 2016 (FC Barcelona https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/131.png?lm=1406739548 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 3.016.000 € | Marktwert: 17.500.000 €
#6 | Sven Bender | 27.04.1989 (27) in Rosenheim https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 82 | Im Verein seit Juli 2009 (TSV 1860 München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/72.png?lm=1403081335 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.432.000 € | Marktwert: 18.500.000 €
#25 | Sokratis Papastathopoulos | 09.06.1988 (28) in Kalamata https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 | Stärke 84 | Im Verein seit Juli 2013 (Werder Bremen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 4.680.000 € | Marktwert: 23.000.000 €
#28 | Matthias Ginter | 19.01.1994 (22) in Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 77 | Im Verein seit Juli 2014 (SC Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/60.png?lm=1423218077 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 8.000.000 €


Fazit:
Das größte Problem in der Defensive stellt der Abgang von Mats Hummels dar. Der 27-Jährige führte die Mannschaft als Kapitän und Abwehrchef durch die erfolgreiche Saison 2015/2016. Gerade seine Fertigkeiten in der Spieleröffnungen werden den Dortmundern schmerzlich fehlen. Letztlich muss das Kollektiv diesen Verlust kompensieren. Dadurch stärkt der Wechsel von Hummels nicht nur die direkte Konkurrenz aus München, sondern hinterlässt eine riesen Lücke. Sicherlich ähnelt Neuzugang Marc Bartra in seiner Spielweise dem deutschen Nationalspieler und scheint prädestiniert für dessen Nachfolge. Aber die Verpflichtung eines adäquaten Ersatz für Mats Hummels bleibt illusorisch, denn es gibt weltweit nicht viele gleichartige Verteidiger in dieser Güte.

Gemeinsam mit Bender, Ginter, Papastathopoulos und Subotic muss sich die Hintermannschaft neu formieren. Nur Sokratis Papastathopoulos bleibt als fünftbester Zweikämpfer der vergangenen Bundesliga-Saison (64,6% gewonnene Zweikämpfe) und neuer Vize-Kapitän weiterhin unverzichtbar. Auch die Verletzungshistorie von Sven Bender und Neven Subotic sind zu berücksichtigen, wodurch die Anzahl an Innenverteidigern letztlich ausgewogen erscheint.#26 | Lukasz Piszczek | 03.06.1985 (31) in Czechowice-Dziedzice https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/135.png?lm=1396275477 | Stärke 82 | Im Verein seit Juli 2010 (Hertha BSC https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1481836362 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 3.432.000 € | Marktwert: 12.500.000 €
#37 | Erik Durm | 12.05.1992 (24) in Pirmasens https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 76 | Im Verein seit Juli 2012 (FSV Mainz https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/851.png?lm=1403085834 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 6.000.000 €


Fazit:
Die einzige Position im Kader ohne Überangebot. Auf der Rechtsverteidigerposition ist die sportliche Hierarchie klar definiert. Der Pole Lukasz Piszczek muss unter Thomas Tuchel nicht um seinen Platz bangen, obwohl der Nationalspieler zuletzt ein wenig von seiner Dynamik bzw. Endgeschwindigkeit einbüßte. Zudem kann der 31-Jährige mit seiner Ballsicherheit den rechten Part in einer Dreierkette übernehmen. Fest steht, dass Piszczek auch im siebten Jahr ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft bleibt und wegen gelebter Vereinstreue in den Mannschaftsrat aufgenommen wird.

Aufgrund von Knieproblemen verpasste sein Ersatzmann Erik Durm hingegen insgesamt 32 Pflichtspiele. Der Außenverteidiger gilt als sehr polyvalent und kann daher sowohl links, als auch rechts in der Abwehrreihe spielen. Außerdem ist der siebenfache Nationalspieler stets mit guten Leistungen zur Stelle, wenn seine Dienste gebraucht werden. Unter dem Strich wird die Borussia mit Blick in Richtung Zukunft einen neuen Rechtsverteidiger benötigen. Nicht heute und nicht morgen, aber vielleicht in ein bis zwei Jahren. Aus dem aktuellen Kader agieren im Notfall auch Matthias Ginter, Felix Passlack oder Sebastian Rode auf dieser Position, jedoch sind die genannten Akteure an anderer Stelle gefragt.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_midfield.png MITTELFELD

#18 | Sebastian Rode | 11.10.1990 (25) in Seeheim-Jugenheim https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 80 | Im Verein seit Juli 2016 (Bayern München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27_1498251266.png?lm=1498251266 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 3.016.000 € | Marktwert: 14.500.000 €
#24 | Mikel Merino | 22.06.1996 (20) in Pamplona https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 76 | Im Verein seit Juli 2016 (CA Osasuna https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/331.png?lm=1406739464 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 8.500.000 €
#33 | Julian Weigl | 08.09.1995 (20) in Bad Aibling https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 81 | Im Verein seit Juli 2015 (TSV 1860 München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/72.png?lm=1403081335 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.392.000 € | Marktwert: 19.500.000 €


Fazit:
Im defensiven Mittelfeld bleibt der Senkrechtstarter aus der Vorsaison gesetzt. Julian Weigl erspielte sich bei Borussia Dortmund mit herausragenden Leistungen in seinem ersten Jahr sogar noch ein Ticket für die Europameisterschaft 2016. Der 20-Jährige gilt nicht nur als passsicherer Stratege, sondern als Musterschüler von Thomas Tuchel. Daher wird der Jungnationalspieler höchstwahrscheinlich viele weitere Einsätze im BVB-Dress erhalten. Mit Mikel Merino fanden die Verantwortlichen einen Akteur mit ähnlicher Veranlagung. Für diese Verpflichtung brachten die Schwarz-Gelben eine Ablösesumme von 3,75 Millionen € auf. Kein großes wirtschaftliches Risiko.

Doch es gibt einen weiteren Neuzugang in den Reihen von Borussia Dortmund. Sebastian Rode schloss sich nach zwei unglücklichen Jahren beim deutschen Rekordmeister seinem Herzensverein an. Der Malocher unterschrieb einen Vierjahresvertrag und soll in engen Situationen, zum Beispiel dem EL-Viertelfinal-Rückspiel gegen Liverpool, als Anführer mit seiner Ausdauer bzw. Zweikampfhärte den Ausschlag geben. Wir dürfen auf diesen Konkurrenzkampf gespannt sein.#8 | Nuri Sahin | 05.09.1988 (27) in Lüdenscheid https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 | Stärke 80 | Im Verein seit Juli 2014 (Real Madrid https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/418.png?lm=1403089383 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 13.000.000 €
#10 | Mario Götze | 03.06.1992 (24) in Memmingen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 84 | Im Verein seit Juli 2016 (Bayern München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27_1498251266.png?lm=1498251266 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 4.264.000 € | Marktwert: 37.000.000 €
#23 | Shinji Kagawa | 17.03.1989 (27) in Kobe https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/77.png?lm=1396275478 | Stärke 83 | Im Verein seit August 2014 (Manchester United https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/985.png?lm=1457975903 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 3.744.000 € | Marktwert: 24.000.000 €
#27 | Gonzalo Castro | 11.06.1987 (29) in Wuppertal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 82 | Im Verein seit Juli 2015 (Bayer Leverkusen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/15.png?lm=1403163785 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 3.900.000 € | Marktwert: 18.500.000 €
#30 | Felix Passlack | 29.05.1998 (18) in Bottrop https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 67 | Im Verein seit Juli 2012 (RW Oberhausen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/38232.png?lm=1403097583 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 676.000 € | Marktwert: 1.200.000 €
#32 | Dzenis Burnic | 22.05.1998 (18) in Hamm https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 59 | Im Verein seit Juli 2006 (SV Heessen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/75.png?lm=1456997316 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 192.400 € | Marktwert: 300.000 €


Fazit:
Die wichtigste Nachricht: Der verlorene Sohn - Mario Götze - kehrt zu seiner alten Liebe zurück. Für 22 Millionen € sicherte sich Borussia Dortmund die Dienste eines wahren Alleskönners, denn der WM-Siegtorschütze gilt weiterhin als Jahrhunderttalent. Der ehemalige DFB-Sportdirektor Matthias Sammer äußerte sich einst wie folgt: ,,Er hat eine gute Schnelligkeit, ist enorm kreativ und eines der größten Talente, die der Deutsche Fußball-Bund je hatte“. Nicht nur der 24-Jährige wird von dieser Verpflichtung profitieren, sondern auch die Borussia. Voraussichtlich wird Gonzalo Castro dadurch weniger Spielminuten als in der abgelaufenen Spielzeit erhalten, obwohl der ehemalige Leverkusener als Wunschspieler von Tuchel in den Ruhrpott kam. Der 29-Jährige absolvierte 41 Partien bei 2.679 Einsatzminuten, erzielte 7 Treffer und bereitete 11 Tore vor. Durch diese ansteigende Spielerquantität sowie Spielerqualität erhält der Cheftrainer immerhin größere Variabilität für sein Rotationssystem.

Für Felix Passlack geht es nur darum, dass der Junioren-Nationalspieler seine ersten Schritte im Profifußball geht. Er wurde mit der U17-Fritz-Walter-Medaille in Gold (2015) ausgezeichnet und gilt als größtes BVB-Talent seit Mario Götze. Passlack besitzt großes Vertrauen in seine Fähigkeiten und bringt den nötigen Ehrgeiz sowie alle athletischen Voraussetzungen mit, um den Sprung in das Fußballgeschäft zu meistern. Mit einer Körpergröße von 1,70 Meter ist der 18-Jährige in der Defensive zu berechenbar, aber der polyvalente Nachwuchskicker besticht mit seinen spielerischen Lösungen in nahezu jeder Situation, seiner Sprint-Explosivität und seiner Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Daher wäre das Talent - übrigens Fan des ungeliebten Erzrivalen - in der Defensive verschenkt und wird als künftiger Mittelfeldspieler für das Zentrum aufgebaut.

Sowohl Kagawa als auch Sahin werden im Training um die halblinke Mittelfeldposition duellieren. Der japanische Nationalspieler knüpfte unter Thomas Tuchel teilweise an vergangene Tage im schwarz-gelben Trikot an und überzeugte in 46 Pflichtspielen mit 13 Toren bzw. 13 Vorlagen. Hingegen verpasste der jüngste Bundesliga-Spieler und jüngste Torschütze aller Zeiten - Nuri Sahin - aufgrund einer Sehnenreizung und anschließenden Trainingsrückstand insgesamt 36 Begegnungen. Nun ist der Deutsch-Türke in der Saisonvorbereitung gefordert, dass er sich wieder in den erweiterten Stamm zurückkämpft und von seiner Reservistenrolle befreit. Die Entwicklung bleibt abzuwarten, denn sein Vertrag läuft in zwei Jahren aus. Dzenis Burnic soll wie Passlack seine ersten Erfahrungen im Profikader sammeln und wird dabei stets intensiv vom Betreuerstab begleitet. Am Wochenende werden diese beiden Talente hauptsächlich noch für die A-Junioren oder für die U23-Auswahl antreten; unter der Woche auch in der UEFA Youth League.#7 | Ousmane Dembélé | 15.05.1997 (19) in Vernon https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 | Stärke 79 | Im Verein seit Juli 2016 (Stade Rennes https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/273.png?lm=1408779098 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.950.000 € | Marktwert: 15.500.000 €
#9 | Emre Mor | 24.07.1997 (18) in Brönshöj https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 | Stärke 67 | Im Verein seit Juli 2016 (FC Nordsjaelland https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/2778.png?lm=1409349002 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 936.000 € | Marktwert: 1.400.000 €
#11 | MARCO REUS (C) | 31.05.1989 (27) in Dortmund https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 88 | Im Verein seit Juli 2012 (Borussia Mönchengladbach https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 7.540.000 € | Marktwert: 52.000.000 €
#21 | André Schürrle | 06.11.1990 (25) in Ludwigshafen am Rhein https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 81 | Im Verein seit Juli 2016 (VfL Wolfsburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1442954683 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 20.000.000 €
#22 | Christian Pulisic | 18.09.1998 (17) in Hershey https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 | Stärke 73 | Im Verein seit Februar 2015 (Pennsylvania Classics https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/45065.png?lm=1407256586 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 1.352.000 € | Marktwert: 4.000.000 €
#34 | Jacob Bruun Larsen | 19.09.1998 (17) in Lyngby https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 | Stärke 60 | Im Verein seit Januar 2015 (Lyngby BK https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/14363.png?lm=1449995883 )
Vertrag bis 30.06.2017 | Jahresgehalt: 192.400 € | Marktwert: 450.000 €


Fazit:
Der neue Mannschaftskapitän heißt Marco Reus. Der gebürtige Dortmunder ist das Aushängeschild von Verein und Ausrüster, aber wird auch häufig von Verletzungen oder Beschwerden zurückgeworfen. So verpasste Reus zuletzt wegen einer Schambeinentzündung die Europameisterschaft 2016. Weiter fehlt dem 27-Jährigen der erste Titel mit seinem Heimatklub. In der vergangenen Spielzeit fiel Marco Reus nur selten aus, daher hofft Thomas Tuchel für seinen herausragenden Offensivspieler auf eine ähnliche gesundheitliche Beständigkeit in der kommenden Runde. Auf der Ersatzbank warten zudem Christian Pulisic und André Schürrle. Der deutsche Weltmeister wechselte für 30 Millionen € vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg zu seinem früheren Mentor. Es wäre auch möglich, dass Schürrle als hängende Spitze, Rechtsaußen oder Mittelstürmer (Ersatz von Aubameyang) seiner neuen Mannschaft weiterhilft. Cheftrainer Tuchel kennt zumindest genau die Stärken seines Neuzugangs.

Als wäre die Besetzung nicht schon außergewöhnlich genug, folgte mit der Verpflichtung von Ousmane Dembélé eines der begehrtesten Talente in Europa. Zahlreiche Top-Klubs streckten erfolgslos die Fühler nach dem 19-jährigen Flügelflitzer von Stade Rennes aus. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc gelang es die französischen Verhandlungspartner zu überzeugen. Wesentlichen Anteil an diesem Deal trug auch Francois-Henri Pinault (Besitzer des Ligue 1-Klubs und Eigner des Sportartikelherstellers Puma). Dembélé passt exzellent in das Anforderungsprofil von Thomas Tuchel, der eine große Begeisterung für vielseitige Spieler hegt. So fühlt sich der 15-Millionen-Transfer im offensiven Mittelfeld auf allen Positionen zu Hause. Doch der Jüngste unter den Wilden findet selbstverständlich ebenfalls Erwähnung. Christian Pulisic reißt bereits in seinem zarten Alter von 17 Jahren die gegnerischen Abwehrreihen mit seinem Tempo und seinen Bewegungen auseinander. Das amerikanische Ausnahmetalent benötigt Vertrauen, Zeit und Einsätze, um seine kometenhafte Entwicklung behutsam fortzuführen.

Neben diesen findet sich ein junger EM-Teilnehmer im Kader wieder. Das türkische Nachwuchstalent Emre Mor kommt für 9,75 Millionen € vom FC Nordsjaelland. Der bisherige Co-Trainer in Dänemark und Ex-Borusse Otto Addo schwärmt in den höchsten Tönen vom gebürtigen Dänen: ,,Ich habe vom Talent noch nichts Besseres gesehen. Sein Potenzial ist enorm. Wie er dribbelt, erinnert er wirklich an Superstar Lionel Messi. Emre macht Sachen, die ich noch nie gesehen habe. Selbst an schlechten Tagen hat er immer noch ein, zwei Aktionen, bei denen er drei, vier Mann stehen lässt.“ Es wird schwer für den Sohn eines türkischen Vaters und einer mazedonischen Mutter ausreichend Einsatzzeit zu generieren. Seine Haupt- oder Nebenpositionen sind im Ruhrpott mindestens doppelt besetzt und versperren wohlmöglich einen regelmäßigen Zugang zur Startformation. Daher soll der 18-Jährige entweder in die Türkei oder innerhalb Deutschlands verliehen werden, um sein Gedeihen zu unterstützen. Die Riege von Dortmunder Außenstürmern vollendet Jacob Bruun Larsen. Der Däne wird den Saisonstart wegen der Teilnahme am olympischen Turnier in Rio de Janeiro zunächst verpassen, anschließend soll der 18-Jährige dem gleichen Ausbildungsvorhaben nachkommen wie die Eigengewächse Burnic und Passlack.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_striker.png STURM

#17 | Pierre-Emerick Aubameyang | 18.06.1989 (27) in Laval https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/51.png?lm=1396275477 | Stärke 86 | Im Verein seit Juli 2013 (AS Saint-Étienne https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/618.png?lm=1408778971 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 6.240.000 € | Marktwert: 45.000.000 €
#20 | Adrián Ramos | 22.01.1986 (30) in Santander de Quilichao https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/83.png?lm=1396275477 | Stärke 78 | Im Verein seit Juli 2014 (Hertha BSC https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1481836362 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 8.000.000 €


Fazit:
Der gabunische Angreifer konnte seine Torquote im Vergleich zu den beiden Vorjahren deutlich steigern. Für die Torschützenkanone fehlten zwar fünf Treffer auf den ehemaligen Dortmunder Robert Lewandowksi, aber der Paradiesvogel scheint endgültig im Signal-Iduna-Park angekommen zu sein. Folglich weckte Afrikas Fußballer des Jahres von 2015 erste Begehrlichkeiten in den europäischen Top-Ligen. Jedoch verlängerte der 27-Jährige vor der abgelaufenen Spielzeit langfristig bis zum Sommer 2020. Aubameyang befindet sich im besten Fußballeralter. Seine Position als Mittelstürmer ist unumstritten. Dahinter lauert stets Adrian Ramos auf seine Gelegenheit und überzeugte mit 9 Bundesligatoren. Der Kolumbianer akzeptiert seine Rolle als Ersatzspieler, jedoch sind die Verantwortlichen bei einem angemessenen Transferangebot gesprächsbereit. Neben dem früheren Berliner könnte vor allem André Schürrle in vorderster Front antreten, wahlweise noch Marco Reus oder Mario Götze.

Quellen (Bilder):
-img.netzwelt.de/dw598_dh336_sw1664_sh936_sx48_sy2_sr16x9_nu0/picture/original/2017/06/borussia-dortmund-neuen-trainer-212318.png

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

De KoNiNG
09.07.2017, 00:05
http://fs5.directupload.net/images/170708/jtr53rpk.jpg

4.7.2016 / Montag
Trainingsauftakt in Dortmund

6.7.2016 / Mittwoch
Marco Reus ist neuer Kapitän von Borussia Dortmund. Seine Vertreter sind Sokratis Papastathopoulos und Marcel Schmelzer.

Der Mannschaftsrat besteht aus Sven Bender, Lukasz Piszczek, Marco Reus, Nuri Sahin, Marcel Schmelzer und Roman Weidenfeller.

12.7.2016 / Dienstag
Für die Nachwuchsspieler Hendrik Bonmann sowie Emre Mor fanden wir inzwischen Leihstationen. Der türkische Jungnationalspieler ließ in der vergangenen Spielzeit sein Talent aufblitzen. Der Sprung von der dänischen Alka Superligaen in die Bundesliga schien bei dem vorhandenen Spielermaterial zu groß, daher verständigten sich die Schwarz-Gelben mit Hannover 96 auf ein Leihgeschäft (12 Monate). Im deutschen Unterhaus stehen die Chancen auf Einsätze für den 18-Jährigen deutlich besser. Dadurch kann Mor sich zudem an das hiesige Tempo sowie die Intensität gewöhnen.

Bei unserem jungen Torhüter meldete sich Rapid Wien mit einer interessanten Anfrage. Das sportliche Gespann um Andreas Müller (Geschäftsführer Sport) und Mike Büskens (Trainer) sahen Optimierungsbedarf auf der Torhüterposition. Neben Ján Novota und Richard Strebinger wird Bonmann um den Platz zwischen den Pfosten kämpfen. Dies wird eine wahre Bewährungsprobe für den 22-Jährigen. Nur mit Spielminuten kann sich der Torwart aus dem Ruhrpott letztlich für eine Zukunft beim BVB empfehlen.

13.7.2016 / Mittwoch
An dem kolumbianischen Nationalstürmer Adrian Ramos zeigten bereits früh einige Vereine reges Interesse. Doch der FSV Mainz hinterlegte letztlich das werthaltigste Angebot für Spieler und Klub. Denn Sportdirektor Rouven Schröder unterbreitete der Borussia eine Ablösesumme von 8 Millionen Euro. Die Schwarz-Gelben wollten ihrem loyalen Ergänzungsspieler keine Steine in den Weg legen. Daher akzeptierten sie - nach einem Gespräch mit dem 30-Jährigen und dessen Berater - diese Offerte. Trotz diesen Wechsels wird kein Nachfolger benötigt, denn André Schürrle ist als Ersatz von Aubameyang eingeplant. Stattdessen soll noch ein Spieler für die Außenbahn kommen. Laut Medienberichten stehen Christian Atsu, Leon Bailey, Iuri Medeiros, Mikel Oyarzabal und Xherdan Shaqiri zur Debatte.

17.7.2016 / Sonntag
Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek zog sich im Halbfinale beim Champions Cup eine Verletzung zu. Der polnische Auswahlspieler wird rund drei Wochen aufgrund eines verstauchten Knies fehlen. Bis zum Saisonauftakt soll der 31-Jährige wieder voll belastbar sein.

25.7.2016 / Montag
Einen außergewöhnlichen Heilungsprozess schloss Piszczek pünktlich zum Beginn der Trainingswoche ab. Nach gerade einmal acht Tagen meldet sich der gelernte Angreifer wieder im Training der 1.Mannschaft zurück. Der Rechtsverteidiger wird heute bereits an einigen Übungen teilnehmen. Seine Belastung soll sukzessive erhöht werden, um ein Aufbrechen der Verletzung in nächster Zeit zu verhinden.

1.8.2016 / Montag
Während der Kader samt Trainerstab auf dem Platz ihren Grundstein für eine erfolgsreiche Spielzeit legen, zieht Sportdirektor Michael Zorc im Hintergrund noch fleißig die Fäden. Heimlich still und leise hatte sich der BVB-Rekordspieler nach Belgien abgesetzt. Der Grund dafür waren Verhandlungen mit KRC Genk. Ohne große mediale Begleitung erzielten beide Parteien schnell eine Einigung. Auch die Vertagsgespräche mit den Beratern M.Kay & C.Butler gestalteten sich nicht weiter mühsam. So wechselt ein jamaikanische Offensivtalent für die Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro die Seiten.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170708/hnobj462.jpg
@processed and adulterine
#9 | Leon Bailey | 09.08.1997 (18) in Kingston https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/76.png?lm=1396275478 | Stärke 74 | Im Verein seit August 2016
(KRC Genk https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1184.png?lm=1464899410 ) | Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 1.040.000 € | Marktwert: 5.000.000 €

13.8.2016 / Samstag
Bei der Borussia laufen 13 Verträge innerhalb der nächsten 24 Monate aus. Dies ist ein weiterer Grund für den Sportdirektor sich von morgens bis abends in der Geschäftsstelle aufzuhalten. Jacob Bruun Larsen bat hingegen aus persönlichen Beweggründen um Verhandlungen vor der anstehenden Spielzeit, damit der Däne sich weiterhin rein auf den Sport konzentrieren kann. Der Wechsel des 17 Jährigen erfolgte erst vor eineinhalb Jahren, daher darf es die Nachwuchshoffnung aus Skandinavien umso mehr freuen, dass sein Kontrakt um weitere drei Jahre verlängert wird. Dabei stockt Michael Zorc das jährliche Salär von Larsen um 57.200 Euro auf.


Die Saisonvorbereitung verlief sportlich äußerst wechselhaft. Es gilt einige Ergebnisse, viele taktische Variationen und noch mehr Erkenntnisse zu verarbeiten. Zum einen stehen positive Resultate wie gegen AS Rom (1:0), Manchester City (2:0), FC Villarreal (1:0) und der Finaleinzug beim Champions Cup in China zu Buche.

Dennoch lassen sich ernstzunehmende Probleme im Spiel von Borussia Dortmund nicht übersehen, denn die Chancenauswertung ist weiterhin ungenügend, das Defensivverhalten bei gegnerischen Ballbesitz oder Pressing ist ausbaufähig und die Kreativität aus dem Mittelfeld wirft zu wenige klare Torchancen ab. Außerdem darf weder die Niederlage gegen Sanfrecce Hiroshima (1:2) noch die Final-Niederlage gegen Manchester United (2:2 / 2:3 i.E.) einfach aus dem Gedächtnis gestrichen werden.

Die Philosophie von Schwarz-Gelb funktioniert in seinen Grundzügen. So gelingen der geordnete Aufbau, das sichere Passspiel sowie die druckvolle Umschaltbewegung schon ausgezeichnet. Viele Neuzugänge bringen sich bereits hervorragend in die Mannschaft ein und überzeugen mit Einsatzbereitschaft bzw. Leistung. Die Pflichtspielsaison für den BVB beginnt nun zwei Wochen vor dem Meisterschaftsstart mit dem DFL-Supercup. Wir dürfen gespannt sein, wie der deutsche Vizemeister sich in der Spielzeit 2016/2017 schlägt.

Quellen (Bilder):
-media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/0c/21/34/77/fb-img-1459001665172.jpg
-s.weltsport.net/gfx/person/l/134830.jpg
-pbs.twimg.com/media/CPDJRtjUEAAtGDI.jpg

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

De KoNiNG
12.07.2017, 18:22
http://fs5.directupload.net/images/170709/vgdjx5ry.jpg

DFL-Supercup 2016/2017 (14.8.2016)
Borussia Dortmund - Bayern München 2:3
Torschützen: 40. 0:1 Arturo Vidal / 52. 1:1 Pierre-Emerick Aubameyang (Foulelfmeter) / 70. 1:2 Joshua Kimmich / 82. 2:2 Ousmane Dembélé / 88. 2:3 Robert Lewandowski

Formation (4-1-4-1): Roman Weidenfeller6.5 - Marcel Schmelzer8.1, Sven Bender7.9, Sokratis Papastathopoulos7.6, Erik Durm8.3 - Sebastian Rode8.1 - Marco Reus6.9 (< 78. Mario Götze), Shinji Kagawa6.9 (< 62. Raphaël Guerreiro), Gonzalo Castro7.2, Ousmane Dembélé9.0 - Pierre-Emerick Aubameyang8.2


18.8.2016 / Donnerstag
Im Rahmen der Kaderplanung entschloss sich Sportdirektor Zorc eine Unterredung mit Felix Passlack zu suchen. Der talentierte Allrounder soll ähnlich wie Emre Mor den nächsten Schritt im Profifußball gehen. Doch Einsätze können dem 18-Jährigen aktuell nicht garantiert werden.

Für den deutschen U18-Juniorennationalspieler signalisierten sowohl der SC Freiburg als auch der SV Darmstadt ihr Interesse. Allerdings kam eine Leihe in den Breisgau nicht in Frage, denn Passlack wäre ein direkter Konkurrent für unseren Leihspieler Pascal Stenzel. Diese Konkurrenzsituation könnte einem von beiden Nachwuchskräften schaden. Hingegen kann der deutsche A-Jugendmeister den Südhessen wohl mit seiner Vielseitigkeit im Abstiegskampf weiterhelfen. Das Leihgeschäft wurde folglich auf ein Jahr befristet.

27.8.2016 / Samstag
In der Personalie Joo-Ho Park brachte die Vorbereitung keine neuen Erkenntnisse. Der Südkoreaner erhielt immerhin einen grundsoliden Jahreslohn über 2.314.000 €. Lange Zeit ließ sich kein Abnehmer finden. Nur eine Leihanfrage vom FC Middlesbrough sollte die sportliche Leitung erreichen. Doch das Ziel für beide Seiten lautete Trennung.

Wenige Tage vor Ende der laufenden Transferperiode legte die TSG Hoffenheim ein Kaufangebot vor. Zwar bewegte sich die Ablöse mit 2,6 Millionen Euro unter dem gültigen Marktwert, aber Michael Zorc winkte den Transfer durch. Auf einen dritten Linksverteidiger hinter Schmelzer und Guerreiro ist Borussia Dortmund nicht angewiesen. Im Ausnahmefall kann auch Erik Durm oder Lukasz Piszczek diesen Part einnehmen. Damit sparen die Westfalen nicht nur Gehaltskosten, sondern nehmen auch noch eine Transferzahlung ein.
Bundesliga 1.Spieltag (28.8.2016)
Borussia Dortmund - FSV Mainz 6:1
Torschützen: 9. 1:0 Pierre-Emerick Aubameyang (Reus) / 14. 2:0 Shinji Kagawa / 25. 2:1 Yunus Malli / 29. 3:1 Pierre-Emerick Aubameyang (Dembélé) / 59. 4:1 Jonas Lössl (Eigentor) / 60. 5:1 Pierre-Emerick Aubameyang / 71. 6:1 André Schürrle (Reus)

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.8, Marc Bartra7.4, Sokratis Papastathopoulos7.3, Lukasz Piszczek8.6 - Sebastian Rode6.5 - Marco Reus8.7, Shinji Kagawa6.3 (< 55. Christian Pulisic), Mario Götze7.1+ (< 81. Gonzalo Castro), Ousmane Dembélé8.0 - Pierre-Emerick Aubameyang10.0 (< 65. André Schürrle)


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Mario Götze fällt wegen einem Muskelfaserriss für 3 Wochen aus.

Neuzugänge Sommer 2016 http://fs5.directupload.net/images/170722/trvajyze.jpg
Abgänge Sommer 2016 http://fs5.directupload.net/images/170722/jvwuksns.jpg
Bundesliga 2.Spieltag (10.9.2016)
RB Leipzig - Borussia Dortmund 0:1
Torschützen: 40. 0:1 Ousmane Dembélé (Aubameyang)

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer9.0, Marc Bartra7.8, Sokratis Papastathopoulos8.2, Lukasz Piszczek8.0 - Julian Weigl8.1 - Marco Reus+ (< 22. André Schürrle), Ousmane Dembélé9.0 (< 80. Mikel Merino), Gonzalo Castro+ (< 24. Shinji Kagawa), Leon Bailey7.9 - Pierre-Emerick Aubameyang8.9


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Gonzalo Castro fällt wegen einem Kreuzbandriss für 7 Monate aus.

http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Marco Reus fällt wegen einem verstauchten Knöchel für 3 Wochen aus.
Champions League 1.Spieltag (13.9.2016)
Legia Warschau - Borussia Dortmund 1:4
Torschützen: 26. 0:1 Sokratis Papastathopoulos (Dembélé) / 50. 0:2 Shinji Kagawa (Aubameyang) / 55. 1:2 Vadis Odjidja-Ofoe / 61. 1:3 Sokratis Papastathopoulos (Dembélé) / 90. 1:4 André Schürrle (Pulisic)

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.0 - Marcel Schmelzer7.9, Sven Bender7.3, Sokratis Papastathopoulos8.7, Lukasz Piszczek7.8 (< 66. Matthias Ginter) -Julian Weigl7.5 - André Schürrle7.6, Mikel Merino7.1 (< 66. Nuri Sahin), Shinji Kagawa7.8, Ousmane Dembélé9.1 - Pierre-Emerick Aubameyang7.9 (< 54. Christian Pulisic)


15.9.2016 / Donnerstag
Nach der Arbeit ist vor der Arbeit. Gerade ist die Wechselperiode vorüber, nun stehen die nächsten Vertragsgespräche mit den Spielern sowie Beratern an. Der japanische Nationalspieler Shinji Kagawa besitzt derzeit einen laufenden Kontrakt bis zum 30.06.2018. Bis dato schien eine Ausweitung der Zusammenarbeit ausgeschlossen. Nun verständigte sich Sportdirektor Zorc mit dem verantwortlichen Spielerberater Thomas Kroth von der PRO Profil GmbH auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr. Das wöchentliche Gehalt wird dabei um 4.000 Euro angehoben.
Bundesliga 3.Spieltag (17.9.2016)
Borussia Dortmund - SV Darmstadt 0:0
Torschützen: -

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.0 - Raphaël Guerreiro7.1, Marc Bartra7.1, Sokratis Papastathopoulos7.6, Lukasz Piszczek8.2 - Sebastian Rode7.2 - Christian Pulisic8.5, Mikel Merino6.8 (< 75. Nuri Sahin), Shinji Kagawa7.0, Leon Bailey6.7 - Pierre-Emerick Aubameyang6.6

Bundesliga 4.Spieltag (20.9.2016)
VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 1:1
Torschützen: 7. 0:1 Ousmane Dembélé (Schürrle) / 52. 1:1 Julian Draxler

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer8.1, Matthias Ginter8.2, Sokratis Papastathopoulos8.8, Erik Durm7.4 - Julian Weigl7.4 - André Schürrle9.3, Ousmane Dembélé8.5, Shinji Kagawa7.2 (< 71. Sven Bender), Leon Bailey7.7 (< 80. Jacob Bruun Larsen) - Pierre-Emerick Aubameyang6.8

Bundesliga 5.Spieltag (23.9.2016)
Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:1
Torschützen: 41. 1:0 Pierre-Emerick Aubameyang (Dembélé) / 73. 2:0 Sokratis Papastathopoulos (Piszczek) / 79. 2:1 Vincenzo Grifo

Formation (5-2-3): Roman Bürki6.7 - Raphaël Guerreiro7.2, Marc Bartra8.3, Sokratis Papastathopoulos8.6, Matthias Ginter7.1, Lukasz Piszczek8.4- Nuri Sahin8.2 (< 73. Mikel Merino), Shinji Kagawa7.4 - André Schürrle6.4 (< 66. Christian Pulisic), Pierre-Emerick Aubameyang8.4, Ousmane Dembélé7.9

Champions League 2.Spieltag (28.9.2016)
Borussia Dortmund - Sporting Lissabon 1:1
Torschützen: 29. 1:0 Mario Götze (Aubameyang) / 42. 1:1 Islam Slimani

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki6.4 - Marcel Schmelzer7.2, Marc Bartra7.2, Sokratis Papastathopoulos8.1, Lukasz Piszczek8.1 - Sebastian Rode7.6 - André Schürrle6.4, Ousmane Dembélé7.5, Mario Götze8.3, Leon Bailey7.1 (< 74. Christian Pulisic) - Pierre-Emerick Aubameyang6.8


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Lukasz Piszczek erleidet im Abschlusstraining eine Rippenprellung und fällt 9 Tage aus.Bundesliga 6.Spieltag (1.10.2016)
Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 0:3
Torschützen: 22. 0:1 Pierre-Emerick Aubameyang (Dembélé) / 58. 0:2 Shinji Kagawa (Reus) / 72. 0:3 Pierre-Emerick Aubameyang (Schmelzer)

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer8.1, Sven Bender7.8, Sokratis Papastathopoulos7.4, Erik Durm8.0 - Julian Weigl8.1 - Marco Reus8.4, Shinji Kagawa9.0, Mario Götze7.2 (< 72. Mikel Merino), Ousmane Dembélé8.3 - Pierre-Emerick Aubameyang9.3 (< 80. André Schürrle)

http://fs5.directupload.net/images/170712/fp6x9dpc.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170713/jdn3voaz.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Transferaufstellung/ Logos/ Icons):
-transfermarkt.de

nisoley
12.07.2017, 18:52
Hat noch keiner was geschrieben? Dann mache ich das mal. Bisher gefällt es mir sehr gut, was du hier machst. Leider bist du quasi zur falschen Zeit des Jahres eingestiegen. Spätestens zum Release von FIFA 18 wird hier die Hölle los sein und dann wirst du ordentlich Feedback erhalten. Verdient hast du es dir auf alle Fälle, also lass dich nicht unterkriegen.

RichardBarcelona
13.07.2017, 03:21
Verdammt, eigentlich wollte ich auch was schreiben, habe aber leider vergessen.
Ich lese auch hier mit, leider ist momentan schon das große Sommerloch in FIFA, aber spätestens zu Beginn von FIFA18 wird hier hoffentlich wieder viel los sein. Mir gefällt das wirklich gut, was du bisher hier machst.

Slim
14.07.2017, 11:33
Ich lese hier auch aktiv mit, aber finde irgendwie nie Zeit zum kommentieren. Grund: ich lese die Story immer im Zug auf dem Handy und da direkt zu antworten ist nicht so meins... :D und am PC vergesse ich es dann. :negative:

MW2020
19.07.2017, 11:57
du hast sehr viel Potential muss ich sagen...leider hast du dir derzeit die schlechteste Zeit für eine Story ausgesucht...der Bereich hier ist quasi tot...
mich und alle anderen "Stammkunden" im Managerbereich würde es aber sehr freuen, wenn du unsere Community bzw. den Managerbereich auch bei Fifa 18 bereichern würdest....dann bekommst du für deine tollen Leistungen auch das verdiente Feedback und Interesse...nichts desto trotz bleibe ich natürlich auch hier dran....:good:

Andy
19.07.2017, 14:18
schreib einfach weiter, hier sind immer noch genügend Leute, die ein Feedback geben können:yes:

De KoNiNG
20.07.2017, 22:54
Vielen Dank für eure zahlreichen positiven Rückmeldungen. Jetzt habe ich doch eine Menge an Feedback erhalten und es besteht somit auch gar kein Grund mehr mich unterkriegen zu lassen ;).

Es freut mich, dass meine Story bisher sehr gut bei euch ankommt. Das aktive Spielen über FIFA 17 und das parallele Schreiben von Berichten bereitet mir derzeit wirklich viel Spaß, zumal es geht um meinen Herzensverein!

Ich bitte um Nachsicht der Leserschaft, dass ich nicht regelmäßg (täglich/ wöchentlich) einen neuen Teil präsentieren kann. Dafür nimmt mein Privatleben bzw. meine Arbeitszeit sowie Freizeit ab und an zu viel Zeit ein. Aktuell schreibe ich bereits an meinem zweiten Teil zur Saison – einige Textpassagen und Bilder sind schon erstellt bzw. bearbeitet. Noch ein wenig Geduld...

Also, dann schreibe ich einfach weiter und ihr bleibt am Ball :good:.

De KoNiNG
22.07.2017, 01:07
http://fs5.directupload.net/images/170723/jsg2fpbg.jpg


11.10.2016 / Dienstag
Die Borussia nutzt umgehend ihre erste Gelegenheit für weitere Vertragsgespräche, um sich auslaufenden Arbeitsverhältnissen zu entledigen. Bei Roman Weidenfeller sind die Vorzeichen relativ klar gegeben. Denn der 36-Jährige will sich nach wie vor an die Westfalen binden, auch wenn der dienstälteste BVB-Profi mittlerweile nur noch die Rolle als Ersatztorwart ausfüllt. So unterzeichnet der fünffache Nationalspieler einen neuen Vertrag bis zum 30.06.2018. Das entspricht einer Verlängerung um ein weiteres Jahr sowie einer Gehaltserhöhung von 182.000 Euro jährlich. Nach Ablauf dieses neuen Kontrakts wird der gebürtige Pfälzer definitiv seine Karriere beenden.

12.10.2016 / Mittwoch
Michael Zorc reiste in neuer Funktion nach Hessen, um mit einem talentierten BVB-Nachwuchsspieler über dessen Zukunftsperspektive zu sprechen. In Darmstadt hat Felix Passlack bislang nicht wirklich Fuß fassen können. Kein einziger Einsatz in der Bundesliga oder im DFB-Pokal stehen zu Buche. Daher erfüllt jene Leihe weder Sinn noch Zweck. Aus diesem Grund suchte der Geschäftsführer auch dringend das Gespräch mit dem sportlichen Leiter Holger Fach.

Letztlich wird der aktuelle Tabellenführer sich die Entwicklung bis zur Winterpause genau anschauen, notfalls entschlossen reagieren. Immerhin signalisierten die Schwarz-Gelben mit einem neuen Vertragsangebot dem 18 Jährigen ihr vollstes Vertrauen. Die Vereinbarung bindet den deutschen Juniorennationalspieler bis zum Sommer 2020 an die Dortmunder. Vielleicht kann Passlack neuen Mut aus dieser Verlängerung schöpfen und einen Neustart beim SV Darmstadt wagen, denn schließlich wollen beide Seiten gemeinsam das Ziel Klassenerhalt bewerkstelligen.Bundesliga 7.Spieltag (15.10.2016)
Borussia Dortmund - Hertha BSC 1:0
Torschützen: 61. 1:0 Pierre-Emerick Aubameyang (Schmelzer)

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki6.8 - Marcel Schmelzer9.1, Sven Bender7.5, Sokratis Papastathopoulos7.2, Lukasz Piszczek7.4 - Julian Weigl7.3 (< 79. Marc Bartra) - Marco Reus7.3 (< 71. Christian Pulisic), Shinji Kagawa7.1, Mario Götze6.8 (< 71. Nuri Sahin), Ousmane Dembélé7.2 - Pierre-Emerick Aubameyang7.9

Champions League 3.Spieltag (19.10.2016)
Real Madrid - Borussia Dortmund 1:0
Torschützen: 84. 1:0 Cristiano Ronaldo

Formation (4-1-4-1): Roman Bürki7.3 - Marcel Schmelzer6.3, Marc Bartra6.3, Sokratis Papastathopoulos7.6, Lukasz Piszczek7.5 - Sebastian Rode7.0 - Marco Reus7.8, Nuri Sahin6.0 (< 64. Raphaël Guerreiro), Mario Götze6.6 (< 80. Shinji Kagawa), Ousmane Dembélé6.8 - Pierre-Emerick Aubameyang6.3

Bundesliga 8.Spieltag (22.10.2016)
FC Ingolstadt - Borussia Dortmund 0:3
Torschützen: 45. 0:1 Shinji Kagawa (Bailey) / 79. 0:2 André Schürrle (Bailey) / 85. 0:3 Leon Bailey (Schürrle)

Formation (4-3-2-1): Roman Bürki7.3 - Raphaël Guerreiro8.2, Marc Bartra7.6, Neven Subotic7.8, Lukasz Piszczek7.7 (< 79. Matthias Ginter) - Mikel Merino7.5, Julian Weigl7.8, Shinji Kagawa8.2 - Christian Pulisic7.1 (< 79. Jacob Bruun Larsen), Leon Bailey9.5 - André Schürrle9.4

DFB-Pokal 2016/2017 2.Runde (25.10.2016)
1.FC Kaiserslautern - Borussia Dortmund 0:2
Torschützen: 78. 0:1 André Schürrle (Rode) / 85. 0:2 Shinji Kagawa (Durm)

Formation (4-3-3): Roman Weidenfeller7.0 - Raphaël Guerreiro7.8 (< 90. Sven Bender), Matthias Ginter8.9, Neven Subotic7.8, Erik Durm8.9 - Dzenis Burnic7.6, Sebastian Rode8.9, Shinji Kagawa8.8 - Christian Pulisic6.6 (< 81. Mario Götze), André Schürrle8.7 (< 81. Jacob Bruun Larsen), Leon Bailey7.7


28.10.2016 / Freitag
Einen Tag vor dem prestigeträchtigen Duell mit dem ungeliebten Rivalen aus "Herne-West" präsentiert die Klubführung eine äußerst positive Botschaft. Der junge Amerikaner Christian Pulisic akzeptiert eine Vertragsverlängerung, wodurch der 18 Jährige mindestens bis zum 30.06.2020 im Dienst von Borussia Dortmund steht. Mit dem Mittelfeldspieler haben die Schwarz-Gelben ein enorm begehrtes Talent in ihren Reihen, das zurecht als eines der herausragenden Nachwuchsspieler der Bundesliga gilt.

Außerdem könnte Pulisic in den kommenden Jahren noch auf einem ganz anderen Gebiet von enormer Bedeutung sein, denn schließlich gilt der Rechtsfuß als größtes Talent der US-Fußballgeschichte. Aus diesem Grund wird Christian Pulisic dahingehend ab 2018 für die Borussia ein gigantisches Zugpferd auf dem amerikanischen Markt sein. Natürlich entschädigen ihn die Schwarz-Gelben dafür mit einem neuen Jahresgehalt von 1.560.000 Euro.Bundesliga 9.Spieltag (29.10.2016)
Borussia Dortmund - FC Schalke 2:0
Torschützen: 12. 1:0 Pierre-Emerick Aubameyang (Reus) / 75. 2:0 Marco Reus (Dembélé)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.4, Marc Bartra7.4, Sokratis Papastathopoulos7.3, Erik Durm7.3 - Mikel Merino7.2 (< 75. Nuri Sahin), Sebastian Rode7.3, Shinji Kagawa7.0 (< 85. Mario Götze) - Marco Reus9.0, Pierre-Emerick Aubameyang8.4, Ousmane Dembélé9.0


1.11.2016 / Dienstag
Nach dem souveränen Derbysieg über die Blau-Weißen verkündete Borussia Dortmund unmittelbar vor dem wichtigen Champions League Gruppenspiel gegen Legia Warschau eine weitere Vertragsverlängerung. Der polnische Rechtsverteidiger und sein Berater von BMG-SPORT erzielen in den Gesprächen mit Michael Zorc einen grundsätzlichen Konsens.

Die Zusammenarbeit mit Lukasz Piszczek wird um ein Jahr ausgeweitet. Demnach erhält der 31 Jährige einen neuen Kontrakt mit Gültigkeit bis zum 30.06.2019. Zumindest schließt der BVB mit dessen Vertragsunterschrift eine mögliche Baustelle. Langfristig benötigen die Westfalen dennoch einen neuen Rechtsverteidiger, entweder als künftigen Stammspieler oder Back-Up von Erik Durm. Die nächsten Jahre werden Antworten liefern.Champions League 4.Spieltag (1.11.2016)
Borussia Dortmund - Legia Warschau 3:1
Torschützen: 12. 1:0 Julian Weigl (Dembélé) / 23. 1:1 Nikolic / 43. 2:1 André Schürrle (Reus) / 86. 3:1 Ousmane Dembélé

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.2 - Marcel Schmelzer7.2, Matthias Ginter7.4, Sokratis Papastathopoulos8.6, Lukasz Piszczek7.6 - Mikel Merino7.3 (< 77. Nuri Sahin), Julian Weigl8.7, Shinji Kagawa6.9 (< 70. Mario Götze) - Marco Reus8.5 (< 54. Leon Bailey), André Schürrle8.2, Ousmane Dembélé9.4

Bundesliga 10.Spieltag (5.11.2016)
Hamburger SV - Borussia Dortmund 1:3
Torschützen: 30. 0:1 Raphaël Guerreiro (Weigl) / 77. 1:1 Nicolai Müller / 81. 1:2 Sokratis Papastathopoulos (Bartra) / 90. 1:3 Erik Durm

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.3 - Raphaël Guerreiro9.1, Marc Bartra7.7, Sokratis Papastathopoulos8.6, Lukasz Piszczek8.2 - Mikel Merino7.0 (< 59. Nuri Sahin), Julian Weigl8.3, Mario Götze6.8 (< 67. Erik Durm) - Marco Reus7.9 (< 77. Christian Pulisic), Pierre-Emerick Aubameyang7.1, Ousmane Dembélé7.3


Neuer Sportdirektor für Dortmund: Sauer-Wechsel perfekt

http://fs5.directupload.net/images/170723/aohmbdxj.jpg

Der österreichische Meister FC Red Bull Salzburg und Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund haben sich auf einen Wechsel von Jochen Sauer verständigt. Der Bullen-Geschäftsführer löst laut Pressemitteilung seinen Vertrag in Salzburg auf und übernimmt die sportliche Leitung bei den Westfalen.

Auch die Österreicher teilten am Mittwoch mit, dass sie sich mit der Borussia auf eine sofortige Freigabe für den 44-Jährigen verständigt haben. Sauer wird somit Nachfolger von Michael Zorc, der von den Gesellschaftern zum dritten BVB-Geschäftsführer berufen wurde und folglich seinen Platz als Sportdirektor räumt. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine stillschweigen. Allerdings steht ein Betrag im hohen sechsstelligen Bereich im Raum. Jochen Sauer unterzeichnet einen Vierjahresvertrag. Sein jährliches Gehalt soll Schätzungen zur Folge bei rund einer Millionen Euro liegen.

,,Wir haben in den vergangenen Tagen eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden. Dabei konnten wir nun auch formal die gewünschte sofortige Freigabe für einen Wechsel erzielen. Jochen Sauer war unser Wunschkandidat als neuer sportlicher Leiter des Vereins. Wir haben damit frühzeitig die wichtigste Personalfrage im Hinblick auf die kommende Winterpause bzw. Saison auf den Weg gebracht", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Der Aufsichtsrats-Vorsitzende Gerd Pieper ergänzte: ,,Wir sind davon überzeugt, dass Jochen Sauer mit seiner unbestrittenen sportfachlichen Kompetenz und Erfahrung, seinen erwiesenen Führungsqualitäten und seiner positiven Ausstrahlung der richtige Mann für Borussia Dortmund ist."

Ralf Rangnick lotste Sauer im Sommer 2012 vom VfL Wolfsburg an die Salzach. Der Verein bedankte sich bei dem 44-Jährigen "für seine engagierte Arbeit in den vergangenen vier Jahren" und wünschte ihm viel Glück für die neue Herausforderung. In Salzburg soll nun Stephan Reiter (45) die Nachfolge von Jochen Sauer antreten.


Bundesliga 11.Spieltag (19.11.2016)
Borussia Dortmund - Bayern München 1:0
Torschützen: 90. 1:0 André Schürrle (Reus)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.0 - Raphaël Guerreiro7.6, Marc Bartra7.0, Sokratis Papastathopoulos7.4, Lukasz Piszczek7.9 - Mikel Merino7.3 (< 63. Nuri Sahin), Julian Weigl7.4, Shinji Kagawa7.3 - Marco Reus8.8, Pierre-Emerick Aubameyang7.4 (< 74. André Schürrle), Ousmane Dembélé7.0

http://fs5.directupload.net/images/170722/6yqbcbd4.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-sponsors.de/sites/default/files/sauer_rbsalzburg_dpa_0.jpg

Quellen (Logos/ Icons):
-transfermarkt.de

Quellen (Text):
-kreiszeitung.de/werder-bremen/rouven-schroeder-wechselt-werder-bremen-mainz-einigen-sich-6174924.html
-sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/bundesliga/heidel-wechsel-zu-schalke-perfekt-44645628.sport.html

De KoNiNG
30.07.2017, 00:23
http://fs5.directupload.net/images/170728/j3iaptj2.jpg

Champions League 5.Spieltag (23.11.2016)
Borussia Dortmund - Real Madrid 2:0
Torschützen: 26. 1:0 Marco Reus (Schürrle) / 85. 2:0 Lukasz Piszczek (Dembélé)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.3 - Marcel Schmelzer7.7, Marc Bartra8.1, Sokratis Papastathopoulos7.7, Lukasz Piszczek8.7 - Nuri Sahin7.2 (< 90. Leon Bailey), Julian Weigl7.0, Shinji Kagawa6.6 (< 79. Sebastian Rode) - Marco Reus7.8 (< 76. Christian Pulisic), André Schürrle8.8, Ousmane Dembélé8.8

Bundesliga 12.Spieltag (26.11.2016)
Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 0:2
Torschützen: 45. 0:1 Shinji Kagawa (Aubameyang) / 70. 0:2 Mikel Merino (Aubameyang)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.9 - Raphaël Guerreiro8.2, Marc Bartra7.8 (< 90. Neven Subotic), Matthias Ginter7.2, Lukasz Piszczek8.4 - Mikel Merino8.3, Sebastian Rode7.2, Shinji Kagawa8.5 (< 72. Mario Götze) - Marco Reus6.8 (< 56. Leon Bailey), Pierre-Emerick Aubameyang9.5, Christian Pulisic8.1

Champions League 6.Spieltag (29.11.2016)
Sporting Lissabon - Borussia Dortmund 0:2
Torschützen: 41. 0:1 Mikel Merino (Schmelzer) / 90. 0:2 Pierre-Emerick Aubameyang

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.6 - Marcel Schmelzer8.7, Sven Bender7.3, Sokratis Papastathopoulos7.6, Lukasz Piszczek7.9 - Mikel Merino8.2 (< 90. Mario Götze), Sebastian Rode6.9, Shinji Kagawa7.2 - Marco Reus7.7, Pierre-Emerick Aubameyang8.3, Ousmane Dembélé7.1 (< 68. Leon Bailey)

Bundesliga 13.Spieltag (3.12.2016)
1.FC Köln - Borussia Dortmund 0:0
Torschützen: -

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.5, Marc Bartra7.4, Sokratis Papastathopoulos7.1, Erik Durm7.6 - Nuri Sahin6.7, Julian Weigl7.3, Shinji Kagawa6.2 (< 64. Mario Götze) - Marco Reus7.0 (< 90. Leon Bailey), André Schürrle6.0, Ousmane Dembélé6.3

DFB-Pokal 2016/2017 Achtelfinale (7.12.2016)
Borussia Dortmund - Bayern München 0:2
Torschützen: 45. 0:1 Blaise Matuidi / 71. 0:2 Arturo Vidal

Formation (4-3-3): Roman Weidenfeller6.4 - Raphaël Guerreiro7.2, Marc Bartra7.7, Sokratis Papastathopoulos7.4, Lukasz Piszczek6.6 (< 77. Matthias Ginter) - Mikel Merino6.6, Julian Weigl7.0, Shinji Kagawa6.3 - Mario Götze7.4, Pierre-Emerick Aubameyang6.2, Ousmane Dembélé5.9 (< 77. Christian Pulisic)

Bundesliga 14.Spieltag (11.12.2016)
TSG Hoffenheim - Borussia Dortmund 0:3
Torschützen: 28. 0:1 Neven Subotic (Reus) / 50. 0:2 Pierre-Emerick Aubameyang (Pulisic) / 77. 0:3 Marco Reus (Sahin)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.2 - Marcel Schmelzer8.4, Marc Bartra7.5, Neven Subotic9.1, Lukasz Piszczek7.8 - Nuri Sahin8.9, Julian Weigl7.4 (< 74. Erik Durm), Shinji Kagawa7.1 (< 60. Matthias Ginter) - Marco Reus9.4, Pierre-Emerick Aubameyang8.6, Ousmane Dembélé6.2 (< 43. Christian Pulisic)

Bundesliga 15.Spieltag (16.12.2016)
Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1
Torschützen: 12. 1:0 André Schürrle (Reus) / 37. 1:1 Ja-Cheol Koo

Formation (4-3-3): Roman Bürki6.8 - Marcel Schmelzer7.4, Matthias Ginter7.6, Neven Subotic7.5, Erik Durm7.2 - Mikel Merino6.7, Julian Weigl6.7 (< 82. Sebastian Rode), Shinji Kagawa6.7 - Marco Reus8.0, André Schürrle8.0, Ousmane Dembélé7.5

Bundesliga 16.Spieltag (20.12.2016)
Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 1:0
Torschützen: 31. 1:0 Raphaël Guerreiro (Aubameyang)

Formation (4-3-3): Roman Bürki8.1 - Marcel Schmelzer7.8 (< 64. Nuri Sahin), Marc Bartra8.0, Sokratis Papastathopoulos7.9, Lukasz Piszczek8.3 - Raphaël Guerreiro9.2, Julian Weigl7.0 (< 79. Mikel Merino), Shinji Kagawa7.0 - Marco Reus7.7 (< 79. Mario Götze), Pierre-Emerick Aubameyang8.3, Christian Pulisic7.1

http://fs5.directupload.net/images/170729/vbnd7rxj.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170729/rtur3ngw.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Logos/ Icons):
-transfermarkt.de

De KoNiNG
04.08.2017, 22:43
http://fs5.directupload.net/images/170708/jtr53rpk.jpg

3.1.2017 / Dienstag
Nach dem sich die Situation für Felix Passlack nicht grundlegend änderte, reagiert Borussia Dortmund und löst umgehend den Leihvertrag mit dem SV Darmstadt auf. Die kleinste Hürde stellt dabei die Zahlung einer geringen Entschädigung an den Tabellenletzten dar. Cheftrainer Tuchel sieht diese Option für seinen Juniorennationalspieler als gescheitert an. Stattdessen nimmt der Schwabe den 18 Jährigen lieber eigenständig unter seine Fittiche, um die Entwicklung gezielter voranzutreiben. Durch den Kreuzbandriss von Gonzalo Castro könnte Passlack in der kommenden Rückrunde weitere Einsatzzeit im BVB-Dress erhalten. Die Beendigung seiner Leihe scheint wohl für alle Parteien die richtige Entscheidung zu sein.

5.1.2017 / Donnerstag
Trainingsauftakt in Marbella

9.1.2017 / Montag
In der Innenverteidigung zeichnet sich allmählich der Wechsel eines langjährigen Weggefährten ab. Daher agieren die Verantwortlichen und nehmen einen französischen U21-Nationalspieler unter Vertrag. Mit Presnel Kimpembe kommt ein hochgehandeltes Talent für 4,45 Millionen Euro von Paris Saint-Germain. Jochen Sauer bindet den 21 Jährigen bis zum 30.06.2020 an den Verein. Dabei erhält der Linksfuß ein Jahresgehalt von insgesamt 2,34 Millionen Euro und soll als Ersatzmann von Marc Bartra behutsam an den erweiterten Kreis herangeführt werden. Um die Dienste von Kimpembe buhlten außerdem der FC Everton, FC Liverpool sowie Inter Mailand, doch die bessere Perspektive gab den Ausschlag zugunsten von Borussia Dortmund. Schon am nächsten Tag werden beide Vereine einen weiteren Transfer verkünden.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170804/nazgold8.jpg
@processed and adulterine
#3 | Presnel Kimpembe | 13.08.1995 (21) in Beaumont-sur-Oise https://www.fifaplanet.de/cache.php?img=https%3A%2F%2Ftmssl.akamaized.net%2F %2Fimages%2Fflagge%2Fverysmall%2F50.png%3Flm%3D139 6275450 | Stärke 73 | Im Verein seit Januar 2017
(FC Paris Saint-Germain https://www.fifaplanet.de/cache.php?img=https%3A%2F%2Ftmssl.akamaized.net%2F %2Fimages%2Fwappen%2Ftiny%2F583.png%3Flm%3D1464899 851 ) | Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.340.000 € | Marktwert: 4.400.000 €

10.1.2017 / Dienstag
Die Wechselgerüchte um Pierre-Emerick Aubameyang halten sich seit Monaten tapfer in den Medien, trotz laufenden Arbeitsvertrags bis zum 30.06.2020. Der BVB sieht sich im vermeintlichen Poker um den 27-Jährigen in einer guten Position und versteht die vorliegende Konstellation als Vorteil. Doch zum Ende der abgelaufenen Hinrunde trat das Beraterteam von Aubameyang auf Sportdirektor Sauer zu und erbat eine Wechselfreigabe für das Wintertransferfenster. Dieser Wunsch stammte persönlich von Afrikas Fußballer des Jahres 2015. Sicher ist auch, dass seine Familie den Gabuner darin bestärkt haben dürfte.

Die Geschäftsführer entschieden in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat, dass dem Gesuch stattgegeben wird. Der gebürtige Franzose versicherte, dass seine Berater sich um einen geeigneten Abnehmer kümmern. Allerdings schienen sich nur die nebulösen Verbindungen zu Paris SG immer weiter zu konkretisieren. Den Wahrheitsgehalt erkennt die Borussia spätestens als eine erste Offerte in der Geschäftsstelle eingeht. Jochen Sauer profitiert in den Gesprächen von der sehr guten Verhandlungsbasis und entlockt dem französischen Meister letztlich eine Ablöse von 80 Millionen Euro. Zum einen, weil die katarische Investorengruppe Qatar Sports Investments über diese finanziellen Möglichkeiten verfügt und zum anderen, weil die Nachfolgersuche vermutlich äußerst schwierig verlaufen dürfte. Der Wechsel ist Fluch und Segen zugleich. Alles Gute in Frankreich.

11.1.2017 / Mittwoch
Nur zwei Tage nach der Verpflichtung von Kimpembe folgt die offizielle Trennung von Sven Bender. Der zweifache deutsche Meister bzw. Pokalsieger und Silbermedaillengewinner von Rio de Janeiro 2016 möchte sich im Alter von 27 Jahren nochmal sportlich verändern. In der laufenden Spielzeit verzeichnet Bender lediglich fünf Startelfeinsätze, trotz gesundheitlicher Stabilität. Die Vorzeichen für eine positive persönliche Zukunft unter Thomas Tuchel beim BVB stehen schlecht. Daher schließt sich der siebenfache deutsche Nationalspieler seinem größten Förderer an. Für 18 Millionen Euro lotst Jürgen Klopp eine Dortmunder Identifikationsfigur an die Anfield Road. Gemeinsam feierten sie große Erfolge mit den Westfalen, aber nun soll das „Mentalitätsmonster“ die anfällige Hintermannschaft beim FC Liverpool stärken. Wir danken Sven Bender für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg. Den freien Platz im Mannschaftsrat wird künftig Neven Subotic einnehmen.

17.1.2017 / Dienstag
Im Mittelfeld ist der Konkurrenzkampf bei Borussia Dortmund besonders ausgeprägt. Nicht alle Akteure sind dem Druck gewachsen und zeigen konstante Leistungen auf dem Platz. Trotz der Verletzung von Gonzalo Castro und der Leihe von Felix Passlack konnte sich zum Beispiel Sebastian Rode bislang nicht nachhaltig empfehlen und gilt als großer Verlierer der Hinrunde. Daher deuten vor allem beim 26 Jährigen die Zeichen auf einen Abschied im Sommer hin.

Die sportlich Verantwortlichen um Zorc und Sauer entscheiden sich daher für einen Vorgriff auf die Zukunft. Borussia Mönchengladbach steckt nach einer miserablen Hinrunde tief im Abstiegskampf. Der neue Trainer Dieter Hecking soll die Wende einleiten, jedoch drängen ambitionierte Spieler auf baldige Wechsel. Dennoch kämpfte Sportdirektor Max Eberl mit aller Energie um einen Verbleib von Mahmoud Dahoud. Denn es wird für Borussia Mönchengladbach ohnehin nicht leicht sich aus dieser prekären Lage zu befreien. Für den Mittelfeldspieler war die Entscheidung längst gefallen.

Es gelingt dem BVB-Sportdirektor seinen Amtskollegen von einem sofortigen Transfer des deutschen U21-Nationalspielers zu überzeugen. Aufgrund einer Ausstiegsklausel könnte der 21-Jährige im nächsten Transferfenster den Verein für einen festgeschriebenen Betrag von nur 10 Millionen Euro verlassen. Letztlich sagt die Borussia vom Niederrhein einer sofortigen Entschädigung in Höhe von 20 Millionen Euro zu. Der gebürtige Syrer unterschreibt im Ruhrpott einen Dreieinhalbjahresvertrag und verbucht zudem einen enormen Gehaltsanstieg. Dahoud soll gemeinsam mit Julian Weigl und Mikel Merino langfristig die spielerische Qualität im zentralen Mittelfeld auf ein neues Level heben und den Verlust von Ilkay Gündogan ausgleichen.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170804/xn29wsnz.jpg
@processed and adulterine
#19 | Mahmoud Dahoud | 01.01.1996 (21) in Amûdê https://www.fifaplanet.de/cache.php?img=https%3A%2F%2Ftmssl.akamaized.net%2F %2Fimages%2Fflagge%2Fverysmall%2F163.png%3Flm%3D13 96275489 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 80 | Im Verein seit Januar 2017
(Borussia Mönchengladbach https://www.fifaplanet.de/cache.php?img=https%3A%2F%2Ftmssl.akamaized.net%2F %2Fimages%2Fwappen%2Ftiny%2F18.png%3Flm%3D14838905 36 ) | Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.860.000 € | Marktwert: 15.000.000 €

20.1.2017 / Freitag
Als zuständiger Spielerberater von Roman Bürki kontaktiert die International Football Management GmbH den Verein. Nach äußerst wenigen Gegentoren sowie besonderen individuellen Leistungen in der laufenden Saison wünscht der Stammtorhüter von Borussia Dortmund eine Gehaltserhöhung. Sein Arbeitspapier mit Gültigkeit bis zum 30.06.2019 beinhaltet ein jährliches Salär in Höhe von 2,6 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt sind bereits ein halbes Dutzend Angebote für den Schweizer Nationaltorhüter eingegangen. Bei Betrachtung des Lohngefüges ist eine Anpassung seines Verdienstes absolut gerechtfertigt. Es folgen sehr angenehme Gespräche, wonach der 26 Jährige für weitere 24 Monate und zusätzlich 520.000 Euro pro Jahr einen neuen Kontrakt unterzeichnet. Die Kosten sind überschaubar und der Spieler zeigt sich glücklich. Problem gelöst.


Die Hinrunde ist geschafft. Somit lässt sich wunderbar ein erstes Fazit ziehen. Den Verlust von gleich drei Leistungsträgern kompensiert Borussia Dortmund mit einer klugen Transferstrategie. Geschäftsführer Zorc reinvestierte die hohen Einnahmen in adäquate Nachfolger. So wechselten Marc Bartra (für Mats Hummels), Ousmane Dembélé (für Henrikh Mkhitaryan) und Mikel Merino (für Ilkay Gündogan) zu den Schwarz-Gelben. Auf besondere Art und Weise gelang es ihnen fast ausnahmslos den jeweiligen Vorgänger umgehend zu ersetzen. Dabei ist die Philosophie recht simpel, denn verlässt ein gestandener Profi bzw. Star den Verein so folgt in der Regel ein junges Ausnahmetalent als Ersatz. Inzwischen gilt Borussia Dortmund in Fachkreisen ohnehin als Premium-Adresse für sogenannte Rohdiamanten, weil diese jungen Spieler sich jährlich mit dem BVB in der Champions League beweisen können.

Die großen Fußballstars unserer Zeit entscheiden sich eben für finanzstärkere Klubs namens Arsenal London, Atletico Madrid, Bayern München, FC Barcelona, FC Chelsea, Juventus Turin, Manchester City, Manchester United, Paris Saint-Germain oder Real Madrid. Schließlich sind die wirtschaftlichen Voraussetzungen einfach nicht gegeben, um den europäischen Großmächten auf Augenhöhe zu begegnen. Jedoch ließe sich eventuell mit außergewöhnlichen Nachwuchsspielern - wie Bailey, Dembélé, Ginter, Guerreiro, Merino, Mor, Passlack, Pulisic oder Weigl -, viel Arbeit, etwas Glück und imposanter Beharrlichkeit ein eigenes zukünftiges Superteam aufbauen. Dennoch wird am Rheinlanddamm sowieso niemand resignieren, sondern die Borussia lauert auf ihre Gelegenheit.

Derzeit rangieren die Schwarz-Gelben nach 16 Bundesliga-Spieltagen ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz - mit vier Punkten Vorsprung auf Bayern München. Eine herausragende Defensiv-/ Offensivarbeit und der Heimerfolg im direkten Duell gegen den FC Bayern rechtfertigen die Herbstmeisterschaft. Auch in der Champions League offenbarte der Spitzenreiter kaum Schwachstellen und qualifizierte sich vor Real Madrid als Sieger in Gruppe F für das Achtelfinale. Jedoch gehört ab und an ein Negativerlebnis im Fußballalltag dazu. Die Viertelfinal-Auslosung im DFB-Pokal bescherte in dieser Saison bereits im Achtelfinale ein vorgezogenes Endspiel. Es kam zum deutschen Classico. Zum ersten Mal seit der Spielzeit 2012/2013 (damals Viertelfinale) trafen die beiden Großklubs abseits der Halbfinalduelle oder der Finalbegegnung aufeinander. Leider kassierte Borrusia Dortmund vor heimischer Kulisse eine verdiente Niederlage (0:2). Damit wird Thomas Tuchel schon ein Saisonziel definitiv verpassen. Aus diesem Grund liegt der Fokus verstärkt auf der Bundesliga, denn hier könnte sich vielleicht eine einmalige Gelegenheit für die Westfalen bieten.

Aber bei der Borussia überzeugten auch nicht alle Spieler gänzlich. Dazu gehören Sebastian Rode, Nuri Sahin und Mario Götze, wobei ein Abgang der beiden Letztgenannten unrealistisch erscheint. Hingegen wechselte der gebürtige Hesse erst im vergangenen Sommer für 12 Millionen Euro vom deutschen Rekordmeister nach Dortmund. Wenn Rode im Konkurrenzkampf um das defensive Mittelfeld nicht beachtlich zulegen kann, dann scheint ein Verkauf im nächsten Sommer durchaus möglich. Auch die Zukunft von Hendrik Bonmann bleibt weiterhin unklar. Der 22-Jährige sitzt bei Rapid Wien nur auf der Ersatzbank und es gelingt ihm einfach nicht sich gegen seine Mitstreiter durchzusetzen. Zudem verbesserte Dominik Reimann durch das gemeinsame Training mit Weidenfeller sowie Bürki schon einige Fähigkeiten und erhält in der Regionalliga West regelmäßig Spielzeit. Vermutlich gehört dem deutschen U20-Nationalspieler sowieso die Zukunft zwischen den Pfosten. In diesem Sinne warten wir einfach die kommenden Monate ab, um Klarheit zu erlangen.

Quellen (Bilder):
-media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/0c/21/34/77/fb-img-1459001665172.jpg
-pictures.zimbio.com/gi/Sebastian+Rode+Borussia+Dortmund+Team+Presentation +HGDlTWedL-ul.jpg
-sofoot.com/IMG/joueurs/presnel-kimpembe-218649.jpg
-s.weltsport.net/gfx/person/l/104367.jpg
-beta-storage.fussballdaten.de/source/1/person/51399/mahmoud-dahoud_1-medium.jpg

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

De KoNiNG
12.08.2017, 01:32
http://fs5.directupload.net/images/170811/urxsk3db.jpg

Bundesliga 17.Spieltag (21.1.2017)
Werder Bremen - Borussia Dortmund 1:2
Torschützen: 6. 0:1 Ousmane Dembélé (Dahoud) / 19. 0:2 Mario Götze (Dembélé) / 90. 1:2 Max Kruse

Formation (4-3-3): Roman Bürki6.6 - Marcel Schmelzer7.3, Marc Bartra7.7, Sokratis Papastathopoulos7.3, Lukasz Piszczek7.7 - Shinji Kagawa7.2, Julian Weigl7.2 (< 77. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud8.1 - Marco Reus7.1 (< 71. Christian Pulisic), Mario Götze8.3 (< 69. André Schürrle), Ousmane Dembélé9.4

Bundesliga 18.Spieltag (28.1.2017)
FSV Mainz - Borussia Dortmund 0:2
Torschützen: 41. 0:1 André Schürrle (Dahoud) / 82. 0:2 Lukasz Piszczek (Reus)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro8.1, Marc Bartra7.5, Sokratis Papastathopoulos7.6, Lukasz Piszczek9.4 - Shinji Kagawa7.7, Mikel Merino7.5 (< 82. Felix Passlack), Mahmoud Dahoud8.4 - Marco Reus9.0, André Schürrle8.2 (< 72. Mario Götze), Ousmane Dembélé8.7+ (< 59. Christian Pulisic)


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Ousmane Dembélé fällt wegen einem Außenbandanriss im Sprunggelenk für 4 Wochen aus.

31.1.2017 / Dienstag
Bei der Suche nach einem geeigneten Nachfolger von Pierre-Emerick Aubameyang suchte Jochen Sauer mit den Scouts lange Zeit vergeblich. Viele Namen wurden gehandelt und viele Verhandlungen abgebrochen. Erst hieß die Lösung Cédric Bakambu oder Kelechi Iheanacho, dann plötzlich Divock Origi. Oder wird es doch Álvaro Morata? Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen gewisenhaft an einer Lösung. Das heißt, der künftige Mittelstürmer soll ähnliche Stärken vereinen, wie Pierre-Emerick Aubameyang.

Kurz vor Ablauf der Transferperiode fällt somit die Wahl auf Inaki Williams. Doch das Eigengewächs von Athletic Bilbao hatte erst kürzlich seinem Verein die Treue geschworen – Ausnahme sei ein Angebot von einem internationalen Spitzenklub. Geschäftsführer Zorc und Sportdirektor Sauer reisen gemeinsam in den Norden von Spanien, um den spanischen U21-Nationalspieler von einem Wechsel zu überzeugen. Borussia Dortmund besaß durch die Aussagen von Williams einen schweren Stand und es roch über Tage hinweg nach einer Absage. Nur eine außergewöhnliche Transferofferte könnte den Präsidenten Josu Urrutia Telleria umstimmen, ähnlich wie bei Javi Martinez oder Ander Herrera.

Die Basken blieben standhaft und entpuppten sich als harte Verhandlungspartner. Doch wenige Stunden vor Schließung des Transferfensters erzielen beide Seiten eine Einigung. Williams setzt seine Unterschrift unter einen Kontrakt mit Gültigkeit bis zum Jahr 2021. Dafür kassiert der Nachfolger von Aubameyang einen Wochenlohn von 60.000 Euro. Mit einer Ablösesumme von 40 Millionen Euro steigt der Spanier zum teuersten Neuzugang in der Vereinshistorie auf. Er trägt ab sofort die Rückennummer 14.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170811/azoh4gx4.jpg
@processed and adulterine
#14 | Inaki Williams | 15.06.1994 (22) in Bilbao https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 81 | Im Verein seit Januar 2017 (Athletic Bilbao https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/621.png?lm=1455649475 ) | Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 22.000.000 €

Bundesliga 19.Spieltag (4.2.2017)
Borussia Dortmund - RB Leipzig 2:1
Torschützen: 35. 1:0 Inaki Williams (Dahoud) / 64. 2:0 André Schürrle / 85. 2:1 Yussuf Poulsen

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro8.2, Matthias Ginter8.2, Sokratis Papastathopoulos7.8, Lukasz Piszczek7.6 - Nuri Sahin7.3 (< 68. Neven Subotic), Mikel Merino7.6, Mahmoud Dahoud8.8 - Marco Reus8.4, Inaki Williams7.9 (< 58. André Schürrle), Leon Bailey7.8+ (< 12. Christian Pulisic)


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Leon Bailey fällt wegen einem Muskelbündelriss für 3 Monate aus.

Bundesliga 20.Spieltag (11.2.2017)
SV Darmstadt - Borussia Dortmund 1:1
Torschützen: 54. 0:1 Mario Götze (Williams) / 90. 1:1 Mario Vrancic

Formation (4-3-3): Roman Weidenfeller7.4 - Marcel Schmelzer8.0, Matthias Ginter8.8, Neven Subotic7.8, Erik Durm7.6 - Nuri Sahin7.0, Sebastian Rode7.2 (< 78. Presnel Kimpembe), Mahmoud Dahoud7.4 (< 62. Felix Passlack) - André Schürrle6.8, Inaki Williams8.4 (< 78. Jacob Bruun Larsen), Mario Götze9.0

Bundesliga 21.Spieltag (18.2.2017)
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 3:2
Torschützen: 33. 0:1 Mario Gomez / 37. 1:1 Julian Weigl / 40. 1:2 Vieirinha / 45. 2:2 Inaki Williams (Reus) / 45. 3:2 Mahmoud Dahoud (Kagawa)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.4 - Marcel Schmelzer7.8, Marc Bartra7.9, Sokratis Papastathopoulos8.3, Lukasz Piszczek8.6 - Shinji Kagawa8.6, Julian Weigl8.5, Mahmoud Dahoud8.4 (< 81. Felix Passlack) - Marco Reus8.3 (< 71. Christian Pulisic), Inaki Williams8.6 (< 66. André Schürrle), Mario Götze8.8

Champions League Achtelfinale (21.2.2017)
SSC Neapel - Borussia Dortmund 0:3
Torschützen: 57. 0:1 Marco Reus (Foulelfmeter) / 59. 0:2 Shinji Kagawa (Reus) / 72. 0:3 Christian Pulisic (Merino)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro7.7, Marc Bartra7.6, Sokratis Papastathopoulos7.7, Lukasz Piszczek7.2 - Shinji Kagawa8.4, Julian Weigl7.3 (< 64. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud7.3 (< 76. Felix Passlack) - Marco Reus8.9, Inaki Williams6.9, Mario Götze7.0 (< 64. Christian Pulisic)

Bundesliga 22.Spieltag (25.2.2017)
SC Freiburg - Borussia Dortmund 0:6
Torschützen: 7. 0:1 André Schürrle (Pulisic) / 34. 0:2 Marco Reus (Sahin) / 38. 0:3 Mikel Merino (Pulisic) / 42. 0:4 Mikel Merino (Schürrle) / 45. 0:5 André Schürrle (Reus) / 86. 0:6 Nuri Sahin (Dembélé)

Formation (4-3-3): Roman Weidenfeller7.5 - Marcel Schmelzer8.5, Matthias Ginter8.3, Sokratis Papastathopoulos8.5 (< 73. Presnel Kimpembe), Erik Durm8.2 - Nuri Sahin9.5, Mikel Merino9.6, Felix Passlack8.0 - Marco Reus9.5 (< 46. Jacob Bruun Larsen), André Schürrle9.5, Christian Pulisic9.6 (< 73. Ousmane Dembélé)

http://fs5.directupload.net/images/170812/2gghy7za.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170812/ibcgp792.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-s.weltsport.net/gfx/person/l/1565.jpg
-mediadb.kicker.de/2016/fussball/spieler/xl/86584_904_20151113744.jpg

Quellen (Logos/ Icons):
-transfermarkt.de

Pascal126
13.08.2017, 21:33
Ich war BVB-Storys gegenüber schon immer sehr kritisch, wenns um den eigenen Verein geht hat man meistens ja seine eigene Meinung die fest verwurzelt ist und man kein anderes Ideal mehr vertreten kann. Ich versuche trotzdem mit Neutralität anzutreten, da du dir mit Sicherheit auch Feedback verdient hast.
Einige werden es schon treffend gesagt haben, der Zeitpunkt ist für eine Story nicht der beste, wenn doch ich finde, dass hier einige statt in den Neuigkeiten über die Rasenlänge von FIFA 18 eher ihre Zeit besser in Karrieren oder Storys anderer investieren könnten.

Du schilderst deine Karriere hier in großen Details, was ich gerade zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht etwas zu viel finde. Gerade auf so Sachen wie die Noten der Spieler könnte man in meinen Augen gut verzichten, vor allem die Zeitersparnis dadurch kann man deutlich besser für kreative Texte gebrauchen, die der Story hier nochmal etwas mehr Glanz verleihen würden. Für mich wirkte das bisherige halt etwas sehr blass, obwohl ich auch nicht gerade auf große Grafiken stehe. Soll natürlich nicht heißen, dass das Gezeigte schlecht ist, sondern viel mehr das vorhandene Potenzial aufzeigen.
Was mir hier im Scrollen auf Anhieb alles andere als Gefallen hat war die Verpflichtung eines RB-Funktionärs. Unabhängig von meiner Meinung über die Marketingopfer passt es nicht zum BVB, eine Personalie von dort zu verpflichten. Die Meinungen eines Watzke sind hinlänglich bekannt, weshalb das hier schon sehr unrealistisch scheint. Ist aber jetzt nur eine Randerscheinung, da wie im echten Leben natürlich der Verein an sich das große Ganze ist.

Sportlich läuft es für deine Mannschaft bisher perfekt, der Meistertitel scheint erreichbar zu sein.

De KoNiNG
15.08.2017, 10:12
Hallo Pascal126 :). Vielen Dank für dein Feedback.

Ich bin persönlich sehr zufrieden mit dem Umfang meiner Beiträge. Aber besser geht immer! Nur ich habe in der Vergangenheit sehr ausschweifende Managerstories zur FM-Reihe mit einer Update-Dauer von drei/ vier Wochen geschrieben. Bilder bearbeiten, Texte anfertigen zu allen möglichen Themen, Zeitungsberichte aufbereiten oder Spielberichte dokumentieren. Das ist einfach echt sehr anstrengend :ireful:!

In meiner Freizeit möchte ich mich seither lieber mit angenehmen und weniger umfangreichen Projekten beschäftigen. Sicherlich habe ich mir auch Gedanken über Veränderungen gemacht. Doch an der aktuellen Form werde ich nichts verändern, höchstens kleine Bestandteile zur kommenden Spielzeit aufnehmen, sonst geht der Spaß und die Motivation verloren. Meine Überlegungen drehen sich dabei um ein Spielfazit und eine Spielstatistik zu Torschüssen, Ballbesitz und so weiter. Dadurch bräuchte ich zum Abschluss eines Beitrags keine weitere Zusammenfassung niederschreiben und Tabellen erklären sich letztlich sowieso von selber.

Es geht letztlich bei Managerstories darum, wie viel und zu welchen Themen möchte ich den Leser informieren. Das sieht jeder PS4-Spieler bzw. Storyschreiber anders. Ich habe mich bei der inhaltlichen Tiefe an diversen Beiträgen aus der Mehrfachkarriere zum AS Monaco und deiner Geschichte orientiert. Deine Antworten verfügen über mehr Grafiken und Textpassagen, beispielsweise zum Saisonverlauf oder zur Entwicklung deiner Spieler. Mein Hauptaugenmerk liegt wiederum auf den Leistungen und Transfers bzw. Vertragsverlängerungen, weshalb ich über die oben genannten Änderungen nachdenke.

Zum Thema Verein:
Ich habe in jungen Jahren gerade noch so Champions League- und Weltpokalsieg miterlebt, anschließend ebenso den großen Niedergang und die Meisterjahre unter Jürgen Klopp. Dabei verfolgte ich stets meinen Verein. Die Wahl einer Mannschaft fällt in Simulationen nicht oft auf Borussia Dortmund, weil ich bei dieser Herzenssache ein wenig abergläubig bin und vertraue lieber auf die Realität.

Du hast schließlich vollkommen recht, wenn du schreibst, dass jeder Fan eine eigene Sicht auf die Dinge besitzt :good:. Denn die Menschen unterscheiden sich in ihren Werten, ihren Überzeugungen oder ihren Denkweisen bzw. Anspruchshaltungen. Die vergangenen Monate sind nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Ich bin einigen Personen im Verein sehr dankbar für ihre Arbeit und ihr Engagement. Aber niemand ist größer als die Institution, sprich der Verein!

Zudem wird in meinem ersten Post Michael Zorc zum dritten Geschäftsführer im Verein berufen. Damit ist unser bisheriger Sportdirektor für die Bereiche SPORT und PERSONAL zuständig. Im Umkehrschluss gibt Hans-Joachim Watzke diese Felder ab. Natürlich ist Watzke weiterhin Vorsitzender der Geschäftsführung und mit den Bereichen KOMMUNIKATION und VERTRIEB/ MARKETING betraut, aber ich wollte mit dieser Justierung dafür sorgen, dass alle sportlichen Entscheidungen (Sportdirektor-Suche) über unseren Rekordspieler laufen. Auf diese Weise wird die Meinung von Hans-Joachim Watzke zum Thema Werksklub/ Red Bull, zum Thema FC Bayern, zum Thema Financial Fairplay, zum Bereich Sport et cetera primär irrelevant. Zudem erinnere ich noch trotz Überzeugung von Watzke an die Verpflichtung von Kevin Kampl (RB Salzburg) ;).

Die Borussia ist ein Verein und jeder Verein möchte Titel erringen. Wir müssen unsere Bundesliga-Stellung als zweite Macht im deutschen Fußball immer wieder in Frage stellen, direkte Konkurrenten herausfordern und dem deutschen Branchenprimus alles abverlangen ohne dabei die eigene Philosophie zu verlieren oder zu verraten. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Unsere Vereins-DNA besteht natürlich daraus, junge hochveranlagte Spieler zu verpflichten oder aus dem Nachwuchs zu berufen und weiterzuentwickeln. Für diese Maßgabe erscheint mir die Verpflichtung von Jochen Sauer genau richtig. Denn der 41-Jährige arbeitete bereits bei verschiedenen Vereinen, verfolgte mit seinem ehemaligen Verein eine identische Transferpolitik und ist neuer Leiter der Nachwuchsabteilung beim Rekordmeister.

Außerdem halte ich sehr viel von Thomas Tuchel - sein großer Mentor war Ralf Rangnick, von dessen fachlichen Qualitäten ich ebenso überzeugt bin. Daher habe ich nach einem Sportdirektor für den Verein gesucht, der sowohl zur Philosophie, als auch zum Cheftrainer passt und sich dem Geschäftsführer Michael Zorc als Vorgesetzten unterordnet - Verweis auf Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport) oder Matthias Sammer (Sport-Vorstand), die sich auf Augenhöhe begegnet wären.

Grundsätzlich gefällt mir diese schwarz-weiß/ positiv-negativ Sicht nicht. Fußball ist ein Leistungssport. Daher gibt es entweder Qualität (gut) oder unzureichende Fähigkeiten (schlecht), egal ob in Leipzig, Hoffenheim, Essen, Dresden oder München. Das gilt es anzuerkennen!

Das ist einfach meine Meinung, womit ich selbstverständlich keine Diskussion auslösen will :smilie_bvb:.

Pascal126
15.08.2017, 13:20
Find ich gut, deine Ansichten zu den diversen Thematiken und deine Ausführungen zeigen mir, dass da auch wirklich Herzblut hinter steckt. War bei den bisherigen Dortmund-Storys wahrscheinlich nie der Fall, aber genau deswegen bin ich ja überhaupt erst hier im Thread drin.
Gerade in Dortmund gibt es ein so großes Meinungsspektrum, sodass man richtig viele verschiedene Ansätze unter einen Tisch bringen müsste - was aber Gott sei Dank nicht erzwungen wird.
Ich hab eine sehr geschlossene Meinung und lasse alles daran abprallen, aber ebenso bin ich darüber erfreut, wenn andere Meinungen wirklich gut vorgetragen werden können. Durch den ganzen Erfolg der letzten Jahren haben wir ja teilweise richtigen Dünnschiss auf die Tribünen bekommen.

Ich freue mich einfach mal auf die nächsten Berichte, vor allem dann in deinem Stil. Ich hatte ja nur mein eigenes Empfinden über die bisherigen Layouts niedergeschrieben, aber deine Visionen dahinter sind völlig selbsterklärend und dementsprechend auch vollkommen gut umgesetzt. Dann nichts wie auf zur Meisterschaft hier.

MW2020
15.08.2017, 15:50
Sehr interessant hier die verschiedenen Zugänge von zwei BVB Fans zu lesen. Ich persönlich neige auch dazu hier dem User "De Koning" eher recht zu geben. Watzke hat mit seinen Aussagen in der letzten Spielzeit sehr viel Unruhe in den Verein gebracht. Immer noch bin ich der Meinung, dass er einen wesentlichen Anteil an der Eskapade vor und während des RB Spiels zu verantworten hat. Aber ich bin niemals so in der Materie verankert wie ihr zwei...

Zur Story: Mich freut es, dass du selbst glücklich und zufrieden mit der Darstellung bzw. Präsentation bist...Finde es auch bewundernswert, dass du weiterhin Motivation aufbringst (sowie auch Pascal bei seiner Bern Story)...Würde mich extrem freuen, wenn du zb. bei Fifa 18 auch eine BVB Story bringen würdest...dort wäre dann mit Sicherheit sehr viel los....und die Interaktion würde ebenfalls nicht zu kurz kommen...

Einziger kleiner Kritikpunkt: Es läuft etwas zu einfach....Meisterschaft und Champions League scheinen vorprogrammiert....

De KoNiNG
16.08.2017, 11:19
Danke für eure Rückmeldungen! Ich habe mir einmal die Zeit genommen und alte Stories durchgestöbert. Dadurch kam ich zum Entschluss, dass ich ab der kommenden Saison zu jedem Spiel eine Meinung/ Fazit abgebe, statistische Werte und die jeweiligen Vereinslogos aufnehme, um meiner Berichterstattung etwas mehr Farbe zu verleihen. Außerdem möchte ich ab und an einen Text mehr einbringen. Ich denke halt, dass eine zu ausführliche bzw. detaillierte Arbeit schneller zu dem Ende einer Story führt - auch wenn es natürlich oft sehr schick aussieht. So viel noch dazu :yes:.

Für mich fällt es nicht leicht einen Einstieg zu finden, denn ich war schließlich knapp 10 Jahre von FIFA weg. Die Karriere mit Dortmund begann mit der Schwierigkeitsstufe Profi, inzwischen bin ich seit Ende der Hinrunde bei Weltklasse angelangt. Allerdings fordern die jüngsten Ergebnisse schon einen Umstieg auf die Schwierigkeitsstufe Legende. In der Bundesliga knüpfen wir unverfroren an die Vorsaison an, trotz der Abgänge von Hummels, Gündogan und Mkhitaryan. Da hatte Dortmund insgesamt 51 Zähler auf dem Punktekonto bei drei Unentschieden und drei Niederlagen. Jetzt sind es 56 Punkte bei fünf Unentschieden. Hinzu kommt, dass Bayern München die schlechteste Spielzeit seit Jahren absolviert. Weniger Zähler besaß der deutsche Rekordmeister zuletzt in der Saison 2011/2012 mit 45 Punkten. Wie die Saison endete, dass wissen wir alle:yahoo:.

Das bedeutet für mich, dass die Borussia ihre Leistungen aus der Vorsaison konservieren - eher noch leicht verbessern - konnte bzw. Bayern unter Carlo Ancelotti deutlich abbaut (Saison 2015/2016: 59 Punkte nach 22 Spielen). Daher halte ich den Zwischenstand für nachvollziehbar und gerechtfertigt. In der Champions League Gruppenphase kassierten wir eine verdiente Niederlage gegen Real Madrid und gewannen mit sehr viel Glück in Lissabon, die auf Augenhöhe agierten. Das Weiterkommen in Gruppe F war sicherlich vorprogrammiert, wie die Realität zeigt. Für das Achtelfinale zogen wir das Los SSC Neapel. Eine Mannschaft von europäischen Format, aber keine Topmannschaft. Daher war der BVB auch Favorit. Im Hinspiel enttäuschten die Italiener vor heimischen Publikum und wir nutzten diese besondere Gelegenheit in der zweiten Hälfte schamlos aus.

Ich verrate schon mal so viel, dass im Viertelfinale ein Gegner von demselben Kaliber auf die Westfalen wartet. Also immer noch kein FC Barcelona, Atletico Madrid, AS Monaco, Mancester City oder Juventus Turin. Es lässt sich also wohl eher ein gewisses Losglück erkennen. Bei diesen Gegnern - SSC Neapel und XYZ - zieht die Borussia, wenn alles normal läuft, halt bis in das Halbfinale ein. Doch dann dürften uns spätestens Topmannschaften herausfordern. Ich habe #Teil 5 quasi fertig und die Begegnungen auf Weltklasse gespielt, darunter fällt auch das Viertelfinal-Hinspiel. Den letzten Teil meiner Saison, sprich den Endspurt, werde ich auf Legende absolvieren und hoffe, dass die Angelegenheit damit etwas realistischer wird ;). Also, bald geht es weiter.

MW2020
16.08.2017, 15:00
kompliment an deine recherche....da kann man dann natürlich nichts mehr dagegen sagen...freut mich zu lesen, dass du in alten Storys geschmöckert hast und dort hilfreiche Sachen gefunden hast...Ein wenig Farbe schadet nie...macht alles freundlicher...freue mich auch schon auf den nächsten Bericht ...bleib dran :good:

De KoNiNG
18.08.2017, 23:29
http://fs5.directupload.net/images/170818/nz7398vn.jpg

Bundesliga 23.Spieltag (4.3.2017)
Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 1:1
Torschützen: 21. 1:0 Sokratis Papastathopoulos (Reus) / 45. 1:1 Javier Hernández

Formation (4-3-3): Roman Bürki6.3 - Marcel Schmelzer7.0, Matthias Ginter7.1, Sokratis Papastathopoulos8.2, Lukasz Piszczek6.6 - Nuri Sahin6.6 (< 65. Raphaël Guerreiro), Mikel Merino7.4, Mahmoud Dahoud6.7 - Marco Reus7.9, André Schürrle6.4 (< 77. Mario Götze), Christian Pulisic6.2

Bundesliga 24.Spieltag (11.3.2017)
Hertha BSC - Borussia Dortmund 2:0
Torschützen: 23. 1:0 Per Ciljan Skjelbred / 52. 2:0 Vladimir Darida

Formation (4-3-3): Roman Bürki6.3 - Marcel Schmelzer7.3, Marc Bartra7.3, Sokratis Papastathopoulos7.1, Erik Durm7.1 - Mikel Merino6.3 (< 69. Raphaël Guerreiro), Julian Weigl6.4, Shinji Kagawa6.6 (< 86. Mahmoud Dahoud) - Marco Reus6.5, Inaki Williams6.2 (< 79. Mario Götze), Ousmane Dembélé7.1

Champions League Achtelfinale (15.3.2017)
Borussia Dortmund - SSC Neapel 1:1
Torschützen: 59. 1:0 Ousmane Dembélé (Piszczek) / 90. 1:1 Alan

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.9, Marc Bartra7.7, Sokratis Papastathopoulos7.7, Lukasz Piszczek8.7 - Shinji Kagawa7.0 (< 69. Nuri Sahin), Julian Weigl8.1 (< 82. Matthias Ginter), Mahmoud Dahoud7.7 - Marco Reus7.2 (< 69. Christian Pulisic), André Schürrle7.0, Ousmane Dembélé8.3

Bundesliga 25.Spieltag (29.3.2017)
Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 4:2
Torschützen: 28. 1:0 Marco Reus (Weigl) / 63. 2:0 Inaki Williams (Foulelfmeter) / 67. 2:1 Pascal Groß / 73. 3:1 Ousmane Dembélé (Dahoud) / 78. 4:1 Inaki Williams (Götze) / 85. 4:2 Mathew Leckie

Formation (4-3-3): Roman Weidenfeller7.3 - Raphaël Guerreiro8.0, Marc Bartra8.4, Sokratis Papastathopoulos8.1, Lukasz Piszczek7.9 - Mikel Merino8.3 (< 78. Christian Pulisic), Julian Weigl8.6, Mahmoud Dahoud9.0 (< 78. Gonzalo Castro) - Marco Reus9.2 (< 72. Mario Götze), Inaki Williams9.2, Ousmane Dembélé8.7

Bundesliga 26.Spieltag (1.4.2017)
FC Schalke - Borussia Dortmund 1:3
Torschützen: 13. 0:1 Marco Reus (Schmelzer) / 54. 0:2 Marco Reus (Foulelfmeter) / 68. 0:3 Ousmane Dembélé (Piszczek) / 88. 1:3 Felix Schröter

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.7 - Marcel Schmelzer8.9, Marc Bartra8.3, Matthias Ginter8.5, Lukasz Piszczek8.3 (< 80. Nuri Sahin) - Shinji Kagawa7.9, Mikel Merino7.7 (< 68. Sebastian Rode), Mahmoud Dahoud8.3 - Marco Reus9.1, Mario Götze7.7, Ousmane Dembélé8.7 (< 68. Christian Pulisic)

Bundesliga 27.Spieltag (4.4.2017)
Borussia Dortmund - Hamburger SV 3:0
Torschützen: 15. 1:0 Inaki Williams (Durm) / 45. 2:0 Raphaël Guerreiro (Pulisic) / 72. 3:0 Raphaël Guerreiro (Weigl)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.5 (< 72. Nuri Sahin), Presnel Kimpembe7.9, Sokratis Papastathopoulos7.5, Erik Durm8.3 - Raphaël Guerreiro9.2, Julian Weigl7.0, Mahmoud Dahoud6.6 (< 55. Gonzalo Castro) - Christian Pulisic8.3, Inaki Williams8.0, Ousmane Dembélé7.9 (< 76. Sebastian Rode)

Bundesliga 28.Spieltag (8.4.2017)
Bayern München - Borussia Dortmund 1:2
Torschützen: 20. 0:1 Ousmane Dembélé (Götze) / 53. 0:2 Marco Reus (Götze) / 57. 1:2 Renato Sanches

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.6 - Marcel Schmelzer8.1, Marc Bartra7.7, Sokratis Papastathopoulos7.9, Lukasz Piszczek7.1 - Raphaël Guerreiro7.2 (< 70. Nuri Sahin), Julian Weigl7.5 (< 76. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud7.2+ (< 56. Shinji Kagawa) - Marco Reus8.4, Mario Götze9.2, Ousmane Dembélé9.0


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Mahmoud Dahoud fällt wegen einem Kreuzbandriss für 7 Monate aus.

Champions League Viertelfinale (12.4.2017)
Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 1:4
Torschützen: 36. 0:1 Shinji Kagawa (Reus) / 38. 1:1 Kevin Volland / 43. 1:2 Marco Reus (Foulelfmeter) / 45. 1:3 Inaki Williams / 61. 1:4 Inaki Williams (Kagawa)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.6 (< 65. Felix Passlack), Matthias Ginter8.3, Sokratis Papastathopoulos7.8, Erik Durm7.3 - Shinji Kagawa8.1, Mikel Merino7.0, Gonzalo Castro6.3+ (< 41. Sebastian Rode) - Marco Reus9.2 (< 58. André Schürrle), Inaki Williams8.6, Ousmane Dembélé8.9


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Gonzalo Castro fällt wegen einer Meniskusverletzung für 3 Monate aus.

http://fs5.directupload.net/images/170818/jkg875he.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170818/sipzhvws.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Logos/ Icons):
-transfermarkt.de

De KoNiNG
28.08.2017, 19:14
http://fs5.directupload.net/images/170827/7u66dbtq.jpg

Bundesliga 29.Spieltag (15.4.2017)
Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 1:0
Torschützen: 45. 1:0 André Schürrle (Pulisic)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.6 - Raphaël Guerreiro7.4, Presnel Kimpembe6.6, Neven Subotic7.5, Erik Durm7.3 - Nuri Sahin7.1 (< 68. Dzenis Burnic), Julian Weigl6.8, Felix Passlack7.4 - Jacob Bruun Larsen8.3, André Schürrle7.8, Christian Pulisic8.3

18.4.2017 / Dienstag
Es laufen derzeit noch sechs Abkommen im Jahr 2018 aus. Darunter auch die Verträge von Hendrik Bonmann und Neven Subotic bei denen die Zeichen auf Abschied stehen. Daher wird es allmählich Zeit für Jochen Sauer weitere Verhandlungen zu führen. Der BVB-Sportdirektor nimmt sich zunächst einem jungen deutschen Nachwuchsspieler an. In dieser Saison trainiert Dzenis Burnic zwar regelmäßig bei den Profis mit, aber erhielt seine Einsatzzeit hauptsächlich bei der U19-Auswahl von Trainer Benjamin Hoffmann aufgrund des enormen Konkurrenzkampfes in der Bundesliga-Mannschaft.

Nichtsdestotrotz will der Champions League-Teilnehmer auch in Zukunft verstärkt auf die eigene Jugend setzen. Der deutsche U19-Nationalspieler gilt als echter Stratege bzw. Ballverteiler und steht seinen Wegbegleitern Christian Pulisic und Felix Passlack in Sachen Veranlagung in nichts nach. Aus diesem Grund einigt sich Sportdirektor Sauer relativ zeitnah und unproblematisch mit der Beraterfirma International Soccer Management. Burnic verlängert seinen auslaufenden Kontrakt um weitere drei Jahre bis 2021. Außerdem erhält der Mittelfeldspieler eine monetäre Aufbesserung seines Gehalts auf jährlich 249.600 Euro.

Champions League Viertelfinale (18.4.2017)
Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 2:0
Torschützen: 38. 1:0 Inaki Williams (Dembélé) / 82. 2:0 Mikel Merino (Pulisic)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.7 - Marcel Schmelzer8.2, Marc Bartra8.2, Sokratis Papastathopoulos8.6, Lukasz Piszczek7.5 - Mikel Merino8.6 (< 82. Raphaël Guerreiro), Julian Weigl7.3 (< 62. Sebastian Rode), Shinji Kagawa7.4 - Marco Reus7.1 (< 76. Christian Pulisic), Inaki Williams8.0, Ousmane Dembélé7.0


Dortmund verlängert mit Trainer Tuchel bis 2020

http://fs5.directupload.net/images/170827/t98789ne.jpg

Borussia Dortmund und Thomas Tuchel setzen vor dem Saisonendspurt ein Zeichen: Der 43-jährige Schwabe verlängert seinen Vertrag beim BVB vorzeitig um zwei weitere Jahre. Dies teilte der Verein soeben auf seiner Internetseite mit. Auch die Kontrakte seiner Assistenten Arno Michels (Co-Trainer), Benjamin Weber (Videoanalyst) und Rainer Schrey (Athletiktrainer) sind nun mit einer Laufzeit bis 2020 ausgestattet.

,,Wir haben jetzt die Zeit gefunden, die bereits mündlich und per Handschlag getroffene Vereinbarung festzuschreiben", gab sich Tuchel erleichtert. ,,Ich fühle mich in Dortmund sehr wohl und freue mich riesig über das Vertrauen, das man mir mit diesem Vertrag entgegenbringt. Es ist ein Privileg, diesen Weg mit Borussia Dortmund weiter zu gehen."

Damit baut der Champions League-Teilnehmer langfristig auf seinen Cheftrainer. Ein großer Vertrauensbeweis von Seiten der Westfalen. Nichtsdestotrotz soll der frühere Abwehrspieler immerhin eine neue schwarz-gelbe Ära prägen, ähnlich wie sein Vorgänger.

Mit der Vertragsverlängerung dürften auch erst einmal die Spekulationen um einen möglichen Wechsel beendet sein. Mehrfach wurde Thomas Tuchel als Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw gehandelt, der seinen Vertrag jüngst bis zum Jahr 2020 verlängerte. Auch bei europäischen Top-Clubs stand sein Name in den vergangenen Monaten öffentlich zur Debatte.

,,Thomas Tuchel verkörpert die offensive, leidenschaftliche Philosophie von Borussia Dortmund. Mit ihm in eine gemeinsame Zukunft zu gehen und die Mannschaft weiter zu entwickeln, ist der logische Schritt. Fakt ist, dass Thomas Tuchel ein außergewöhnlich guter Trainer und der perfekte Trainer für den BVB ist", sagte Geschäftsführer (Sport/Personal) Michael Zorc.

Einst begann die Trainerlaufbahn von Thomas Tuchel beim VfB Stuttgart als Hauptverantwortlicher für die U15-Mannschaft (von 2000 bis 2004). Anschließend rückte der gebürtige Krumbacher als Co-Trainer zur U19-Mannschaft auf. Mit dieser Mannschaft um Spieler wie Andreas Beck, Sami Khedira, Adam Szalai sowie Serdar Tasci holte er 2005 den Meistertitel der A-Junioren-Bundesliga, bevor der Schwabe zum FC Augsburg zurückkehrte. Nach zwei Jahren als Trainer und Leiter des Nachwuchsleistungszentrums suchte Tuchel eine neue Herausforderung und wechselte zu den Rheinhessen, gerade als sich Jürgen Klopp aus Mainz in Richtung Dortmund verabschiedete. Der Fußballlehrer (Gesamtnote 1,4) übernahm die U19-Auswahl von Jürgen Kramny und gewann direkt mit seiner Nachwuchsmannschaft den Meistertitel im Jahr 2009. Daraufhin stieg der 43 Jährige zum Cheftrainer auf und kreierte die erfolgreichsten Jahre in der FSV-Historie.

Folgerichtig übernahm Thomas Tuchel den deutschen Spitzenklub, als die Borussia zum Ende der Amtszeit von Meistertrainer Klopp im oberen Mittelmaß versank - und führte ihn souverän in die Bundesliga-Spitze zurück. Er brachte die Dortmunder umgehend auf Kurs und gilt aktuell mit durchschnittlich 2,32 (30.07.2015 bis 18.04.2017) Punkten pro Spiel als erfolgreichster Trainer in der Geschichte von Borussia Dortmund. Der Lohn ist ein neuer Vertrag.


Bundesliga 30.Spieltag (22.4.2017)
Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:1
Torschützen: 66. 0:1 Ousmane Dembélé (Durm) / 86. 1:1 Raffael

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.3 - Raphaël Guerreiro7.0, Marc Bartra7.7, Sokratis Papastathopoulos7.1, Erik Durm7.3 - Nuri Sahin6.8, Julian Weigl7.4 (< 79. Sebastian Rode), Shinji Kagawa7.2 (< 81. Matthias Ginter) - Marco Reus6.3 (< 79. André Schürrle), Mario Götze7.5, Ousmane Dembélé8.1

27.4.2017 / Donnerstag
Als nächste Personalie steht Dominik Reimann zu Gesprächen bereit. Der deutsche U20-Nationalspieler durchlief alle Nachwuchsmannschaften in Dortmund und nimmt in der aktuellen Spielzeit eine hervorragende Entwicklung. Dabei profitiert der 19 Jährige enorm von seinen Torwartkollegen im Trainingsalltag. In seiner Kindheit spielte der gebürtige Münsteraner zudem im Feld. Dies kommt Reimann heute wiederum bei den modernen Ansprüchen an einen Torhüter bezüglich Ballbehandlung und Übersicht sehr zugute.

Im WM-Sommer 2018 könnte der 1,85 Meter große Schlussmann schließlich als Nutznießer zum neuen Ersatzmann von Roman Bürki ernannt werden, sofern der Verein weiterhin positive Fortschritte bei ihm verzeichnen kann. Denn Roman Weidenfeller beendet in gut einem Jahr seine aktive Fußballkarriere. Mit Bonmann steht der bisherige Konkurrent - nach seiner leihweisen Beschäftigung bei Rapid Wien - vor einem Abgang in der kommenden Transferperiode. Unter dem Strich zeichnet sich eine gute Zukunftsperspektive für den jungen Torhüter ab, weshalb Dominik Reimann seine Unterschrift unter einen Vertrag mit Gültigkeit bis zum 30.06.2021 setzt. Zudem nimmt Thomas Tuchel den gebürtigen Westfalen ab sofort fest in die Profimannschaft auf und verspricht für die Runde 2017/2018 mögliche Einsätze im DFB-Pokal bzw. Testspielen.

Bundesliga 31.Spieltag (29.4.2017)
Borussia Dortmund - 1.FC Köln 2:1
Torschützen: 63. 0:1 Eigentor von Sokratis Papastathopoulos / 87. 1:1 André Schürrle (Foulelfmeter) / 90. 2:1 Sokratis Papastathopoulos (Götze)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer7.7, Matthias Ginter7.5, Sokratis Papastathopoulos8.7, Lukasz Piszczek7.5 - Mikel Merino6.9 (< 73. Dzenis Burnic), Sebastian Rode7.4, Mario Götze8.5 - André Schürrle8.3, Inaki Williams6.8 (< 87. Jacob Bruun Larsen), Ousmane Dembélé6.9 (< 73. Christian Pulisic)


Deutscher Fussballmeister 2017
http://fs5.directupload.net/images/170827/srtm2irk.jpg

Champions League Halbfinale (3.5.2017)
Manchester City - Borussia Dortmund 1:0
Torschützen: 22. 1:0 Radja Nainggolan

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.4 - Marcel Schmelzer7.5 (< 64. Christian Pulisic), Marc Bartra7.3, Sokratis Papastathopoulos7.1, Lukasz Piszczek7.3 - Raphaël Guerreiro7.6, Julian Weigl6.9, Shinji Kagawa7.5 - Marco Reus7.8, André Schürrle6.3 (< 79. Mario Götze), Ousmane Dembélé7.2

Bundesliga 32.Spieltag (6.5.2017)
Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 3:0
Torschützen:22. 1:0 Leon Bailey (Durm) / 64. 2:0 Sebastian Rode (Merino) / 84. 3:0 Inaki Williams (Foulelfmeter)

Formation (3-4-2-1): Roman Weidenfeller7.4 - Presnel Kimpembe7.8, Matthias Ginter8.1, Neven Subotic7.4 - Marcel Schmelzer6.5 (< 59. Felix Passlack), Mikel Merino8.0 (< 71. Dzenis Burnic), Sebastian Rode7.6, Erik Durm7.4 - Christian Pulisic6.7 (< 77. Jacob Bruun Larsen), Leon Bailey8.0 - Inaki Williams7.4


Kehl wird Assistent der Geschäftsführung in Dortmund

http://fs5.directupload.net/images/170827/875u8lp2.jpg

Nach zwei Jahren und einer Weltreise kehrt Sebastian Kehl - ohne Nummer auf dem Rücken - im kommenden Sommer zum BVB zurück. Die Gespräche mit der Borussia verliefen stets freundschaftlich und respektvoll, aber auch intensiv. Wie der Fußball-Bundesligist nach dem Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim mitteilte, erhält der 37 Jährige einen Dreijahresvertrag bei den Westfalen.

Als Assistent wird der 32-fache deutsche Nationalspieler verschiedene Einblicke in Tätigkeiten der Geschäftsführung erhalten, Abläufe in einem Traditionsverein kennenlernen und Vorgesetzten/ Kollegen zuarbeiten.

,,Ich bin sehr froh über meine anstehende Rückkehr. Es war mir sofort klar, dass ich den Job annehme, als ich das Angebot bekam. Das Management ist natürlich etwas, das mich reizt. Diese neue Herausforderung ergab sich zwar relativ kurzfristig, aber ich habe mir eine ganz gute Grundlage geschaffen und werde erfolgreich für diesen wunderbaren Verein arbeiten", zeigt sich der gebürtige Hesse selbstbewusst.

Verstärkt an der Seite von Geschäftsführer Michael Zorc soll der frühere Mannschaftskapitän die sportliche Komponente im Management von Grund auf erlernen, um vielleicht künftig einen Posten unter seinem Lehrmeister einzunehmen.

Kehl spielte von Januar 2002 bis Juni 2015 für Borussia Dortmund, bevor er nach 314 Spielen mit dem verlorenen DFB-Pokalfinale 2015 seine Karriere beendete. Mit Stolz darf der frühere Mittelfeldspieler auf drei Meisterschaften (2002, 2011, 2012) und einen Pokalsieg (2012) zurückblicken. Die Statistik-Abteilung des BVB errechnete als Laufleistung rund 3.600 Kilometer - eine Strecke von Dortmund nach Madrid und zurück. Das muss echte Liebe sein.


Champions League Halbfinale (9.5.2017)
Borussia Dortmund - Manchester City 4:3
Torschützen: 7. 1:0 Marco Reus (Williams) / 38. 2:0 Marco Reus (Weigl) / 43. 2:1 Sergio Agüero / 55. 2:2 Kevin De Bruyne / 64. 3:2 Inaki Williams (Reus) / 69. 4:2 Ousmane Dembélé (Guerreiro) / 75. 4:3 Yaya Touré

Formation (3-4-2-1): Roman Bürki7.8 - Marc Bartra7.6, Matthias Ginter9.2, Sokratis Papastathopoulos8.5 - Raphaël Guerreiro9.0 (< 86. Shinji Kagawa), Mikel Merino7.0 (< 61. Nuri Sahin), Julian Weigl8.7, Lukasz Piszczek7.4 (< 75. André Schürrle) - Marco Reus9.4, Ousmane Dembélé9.2 - Inaki Williams9.3

12.5.2017 / Freitag
Nach dem bitteren Ausscheiden gegen Manchester City trägt die Spielerberateragentur Puyol, De la Peña & Sostres ein Gesprächsgesuch von Marc Bartra an den Klub heran. Der spanische Nationalspieler möchte mit Jochen Sauer über sein Salär sprechen, denn er habe sich enorm verbessert und empfindet einen höheren Verdienst wegen seinem Wert für das Team als gerechtfertigt. Die sportliche Leitung bewertet dies ähnlich, denn dem 26 Jährigen gelingt es den Verkauf eines Weltklasseverteidigers wie Mats Hummels auf Anhieb zu kompensieren. Ein Indiz dafür ist auch die gesunkene Gegentoranzahl im Vergleich zum Vorjahr.

Nach Absprache zwischen Michael Zorc, Thomas Tuchel und Jochen Sauer entspricht der Sportdirektor letztlich den Gehaltsvorstellungen von Berater bzw. Spieler. Allerdings besteht Borussia Dortmund für diese wöchentliche Lohnaufwertung von Bartra um 17.000 Euro im Gegenzug auf eine zeitliche Ausweitung der Zusammenarbeit. Schließlich ist der Spanier zu einem festen bzw. wichtigen Bestandteil der Dortmunder Hintermannschaft gereift. Damit steht der ehemalige U21-Europameister noch bis 2021 in Diensten der Westfalen und steigt zum fünftbestbezahlten BVB-Akteur auf.

Bundesliga 33.Spieltag (13.5.2017)
FC Augsburg - Borussia Dortmund 0:2
Torschützen: 18. 0:1 Christian Pulisic (Schürrle) / 90. 0:2 André Schürrle (Pulisic)

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer8.6, Marc Bartra7.9, Matthias Ginter7.9 (< 69. Neven Subotic), Lukasz Piszczek7.7 - Nuri Sahin7.7, Julian Weigl7.1 (< 69. Dzenis Burnic), Mario Götze7.3 (< 74. Felix Passlack) - Christian Pulisic9.4, André Schürrle8.6, Leon Bailey7.2

Bundesliga 34.Spieltag (20.5.2017)
Borussia Dortmund - Werder Bremen 0:2
Torschützen: 88. 0:1 Philipp Bargfrede / 90. 0:2 Lennart Thy

Formation (4-3-3): Roman Weidenfeller6.5 - Raphaël Guerreiro8.2, Presnel Kimpembe7.7, Neven Subotic6.9, Erik Durm7.3 - Dzenis Burnic7.6, Sebastian Rode7.8, Felix Passlack6.6 - Jacob Bruun Larsen8.4, Inaki Williams7.3, Leon Bailey8.0

http://fs5.directupload.net/images/170827/98yoam2y.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170827/nuaepxch.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170827/kueltfsj.jpg


Die zweite Saison unter Thomas Tuchel ist vorüber. Diese endete allerdings noch erfolgreicher als die Spielzeit 2015/2016. Denn die Schwarz-Gelben überzeugten in fast allen Wettbewerben, außer dem DFB-Pokal. Durch ein undankbares Los wartete schon im Viertelfinale das direkte Duell gegen den FC Bayern. Nach der Pleite im Supercup kassierten die Dortmunder eine weitere Niederlage gegen die Konkurrenz aus dem Süden (0:2). Der Einzug in das DFB-Pokal-Halbfinale war somit als Saisonziel verfehlt.

Immerhin in der Bundesliga gelang durch konstante Leistungen der große Wurf. Nach fünf Jahren feierten die Westfalen als souveräner Tabellenführer ihre neunte Meisterschaft und stellten mit 82 Zählern einen neuen vereinseigenen Punkterekord auf. Dafür schoss die Borussia nur 68 Tore (Saison 2015/2016: 82 Tore), aber die Defensive stand mit 21 Gegentoren (Saison 2015/2016: 34 Gegentore) wesentlich gefestigter. Diese statistischen Werte ähneln stark der Meistersaison 2011. Der FC Bayern büßte seine Vormachtstellung in Deutschland trotz Ausgaben in Höhe von 70 Millionen Euro ein und lief am 34.Spieltag mit einem Rückstand von 10 Punkten ein. Die wesentlichen Faktoren für den schwarz-gelben Erfolg waren die ausgezeichnete Transferpolitik um Spieler wie Guerreiro, Bartra, Merino, Dahoud oder Dembélé sowie der positive Gesundheitszustand von Mannschaftskapitän und Anführer Marco Reus. Cheftrainer Tuchel schaffte es die Neuzugänge rasch in ein bestehendes Gebilde zu integrieren und erntete schließlich die Früchte für seine Arbeit. Als Verlierer gingen beispielsweise Neven Subotic, Sebastian Rode und Nuri Sahin aus dieser Runde hervor, die sich mit ihren Auftritten nachhaltig nicht empfehlen konnten. Dazu zählt auch Gonzalo Castro aufgrund seiner langwierigen Verletzungen.

Doch die Verantwortlichen wollen ohnehin in der Defensive und im Mittelfeld für die kommende Spielzeit mit Qualität nachlegen. Kleine Nuancen entschieden über das Halbfinal-Aus oder die Final-Qualifikation in der UEFA Champions League. Denn der Sieger von 1997 begegnete dem späteren Titelträger aus England fast auf Augenhöhe. Während die Mannschaft im Rückspiel vor heimischer Kulisse dem Gegner aus Manchester teilweise seine Grenzen aufzeigte, blieb der BVB im Etihad Stadium weit hinter den eigenen Erwartungen. Vollkommen ungefährlich und torlos agierte die deutsche Spitzenmannschaft im Hinspiel gegen das Team von Pep Guardiola. Die Schwarz-Gelben konnten von Glück reden, dass keine weiteren Gegentore fielen und eine frühzeitige Entscheidung vertagt wurde. Auch der deutsche Rekordmeister unterlag anschließend Manchester City im Finale von Cardiff.

Borussia Dortmund verfügt über eine junge und fähige Truppe, die aufgrund jener sportlichen Erfahrungen weiter zusammenwachsen wird. Dafür muss der Klub auch konsequent die Maxime verfolgen seine Leistungsträger zu halten. Einzig der plötzliche Winter-Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang wurde bislang nicht adäquat aufgefangen. Zur Zeit fehlt ein Stürmer der 20+ Tore garantiert, aber Inaki Williams bringt die notwendigen Fähigkeiten mit, um erfolgreich in die großen Fußstapfen seines Vorgängers zu treten. Der Verein aus dem Ruhrpott ist auf einem hervorragenden Weg. Somit kann die Borussia im kommenden Jahr einen neuen Versuch wagen, endlich die Finger an den Henkelpott zu legen.

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-img.zeit.de/sport/2016-05/thomas-tuchel-borussia-dortmund-pokal-finale-gonzalo-castro-2/wide__820x461__desktop
-abendzeitung-muenchen.de/media.media.aad07692-31dd-4352-ab5f-d7fab7dbd004.original1024.jpg

Quellen (Logos/ Icons):
-transfermarkt.de

Quellen (Text):
-spiegel.de/sport/fussball/fsv-mainz-05-verlaengert-mit-trainer-martin-schmidt-a-1029823.html
-rp-online.de/sport/fussball/borussia-dortmund/borussia-dortmund-thomas-tuchel-uebernimmt-das-schwere-erbe-von-juergen-klopp-aid-1.5026588
-sport1.de/internationaler-fussball/premier-league/2016/07/juergen-klopp-verlaengert-vertrag-beim-fc-liverpool
-sport1.de/fussball/bundesliga/2015/06/borussia-dortmund-die-zukunftsplaene-von-sebastian-kehl
-general-anzeiger-bonn.de/sport/fckoeln/St%C3%BCrmer-Patrick-Helmes-kehrt-zur%C3%BCck-article1135341.html

MW2020
28.08.2017, 22:59
cooler Saisonabschluss...das Match gegen City muss ja geil gewesen sein...die letzten 15 Minuten waren sicherlich heftig...
Gratulation auch zum Titel und zur Einbindung Kehls...

freue mich auf mehr...:good:

Chris1879
01.09.2017, 15:05
Da die Story nun (meiner Meinung nach übrigens auch zu Recht) in den 18er-Bereich verschoben wurde, hier auch mal Feedback von mir - habe das Ganze vor ein paar Tagen grob überflogen. Die Story gefällt mir echt gut, du hast hier eine gute Mischung als Spielberichten und Nebenschauplätzen, Berichten über einzelne Personalien etc. Werde mir nicht alles schon geschriebene detailliert durchlesen, aber ab sofort sicher hier auch dabei bleiben! ;)

De KoNiNG
03.09.2017, 01:44
Saison 2017/2018

Erfolge (national): Bundesliga - Platz 1 bis 3 // DFB Pokal - Halbfinale
Erfolge (kontinental): Champions League - Halbfinale
Finanzen: Saison mit Gewinn von 75 Millionen € abschließen
Markenpräsenz: Einnahmen aus Trikotverkäufen in 1 Saison von 150 Millionen € erzielen (100% erfüllt) //
Einnahmen aus Wettbewerbs-Preisgeldern über 3 Saisons von 170 Millionen € erzielen (44% erfüllt)
Nachwuchsentwicklung: Mindestens einen Spieler über 2 Saisons aus der Jugendakademie verpflichten

Vereinswert: 1.010.000.000 €
Transferbudget: 60.189.948 €
Schwierigkeitsstufe: Weltklasse

http://fs5.directupload.net/images/170901/foypy3on.jpg

http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_goaly.png TORWART

#1 | Roman Weidenfeller | 06.08.1980 (36) in Diez https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 76 (-2) | Im Verein seit Juli 2002 (1.FC Kaiserslautern https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/2_1400587890.png?lm=1400587889 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 1.560.000 € | Marktwert: 3.100.000 €
#35 | Dominik Reimann | 18.06.1997 (20) in Münster https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 63 (+6) | Im Verein seit Juli 2004 (ESV Münster https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/21143.png?lm=1423217688 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 135.200 € | Marktwert: 475.000 €
#38 | Roman Bürki | 14.11.1990 (26) in Münsingen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 | Stärke 83 (+1) | Im Verein seit Juli 2015 (SC Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/60.png?lm=1423218077 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 22.500.000 €
#39 | Hendrik Bonmann | 22.01.1994 (23) in Essen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 63 (+1) | Im Verein seit Juli 2013 (RW Essen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/56.png?lm=1424298209 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 280.800 € | Marktwert: 400.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/170901/col4hxcl.jpg

Im Tor von Borussia Dortmund bleibt vieles unverändert, denn Roman Bürki konservierte die Leistungen aus seiner Premieren-Saison 2015/2016 und zeigte in den vergangenen zwölf Monaten, warum der Schweizer Nationaltorhüter zurecht als unangefochtene Nummer Eins in die neue Spielzeit gehen wird. Außerdem bindet den 26 Jährigen ein langjähriger Vertrag an die Borussia. Im Hinblick auf die bevorstehende Weltmeisterschaft 2018 will sich Bürki mit guten Auftritten auf Vereinsebene endgültig für den Platz im Tor der Eidgenossen empfehlen.

Roman Weidenfeller startet hingegen in seine letzte Profisaison. Das Dortmunder-Urgestein steht nun als vereinstreuester Erstliga-Profi in Deutschland seit 15 Jahren in Diensten von Borussia Dortmund und hat sich ganz bewusst für eine weitere Spielzeit im schwarz-Gelben Dress entschieden. Denn der gebürtige Pfälzer möchte Roman Bürki in seiner Entwicklung weiterhin unterstützen und zusätzlich dabei helfen, einen jungen Torhüter als eigenen Nachfolger aufzubauen. Die 36-jährige Identifikationsfigur erhält im Supercup sowie in der Bundesliga - gegen Mannschaften von den Abstiegsrängen - seine Spielminuten. Im DFB-Pokal kann sich bereits Nachwuchsmann Dominik Reimann beweisen und erste Erfahrungen auf hohem Niveau sammeln. Ergänzend lässt sich noch festhalten, dass sich die Westfalen definitiv in der laufenden Transferperiode noch von Hendrik Bonmann trennen werden.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_defense.png ABWEHR

#13 | Raphaël Guerreiro | 22.12.1993 (23) in Le Blanc-Mesnil https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 | Stärke 80 (+2) | Im Verein seit Juli 2016 (FC Lorient https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1158.png?lm=1406642498 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 14.500.000 €
#29 | Marcel Schmelzer | 22.01.1988 (29) in Magdeburg https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 80 | Im Verein seit Juli 2005 (1.FC Magdeburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/28440.png?lm=1402956367 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 10.500.000 €


Fazit:
Diese Position galt über viele Jahre als größte Baustelle im Kader. Mit der Verpflichtung des portugiesischen Nationalverteidigers sind diese Tage endgültig gezählt. Denn als Linksverteidiger sind sowohl Raphaël Guerreiro als auch Marcel Schmelzer fest eingeplant. Insbesondere der 23 Jährige legte ohne Anpassungsschwierigkeiten einen absoluten Senkrechtstart hin und versuchte folglich Woche für Woche seinem Kollegen den Startelfplatz streitig zu machen. Aber auch der gebürtige Magdeburger zeigte eine hohe Konstanz, wodurch die erste Nominierung zur deutschen Nationalmannschaft seit über zwei Jahren die Folge war. Die Borussia scheint hier in absehbarer Zeit keinen Handlungsbedarf zu besitzen, denn auch Erik Durm kann dort ersatzweise auflaufen.#3 | Presnel Kimpembe | 13.08.1995 (21) in Beaumont-sur-Oise https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 | Stärke 75 (+2) | Im Verein seit Januar 2017 (FC Paris Saint-Germain https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/583.png?lm=1464899851 ) | Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.340.000 € | Marktwert: 6.000.000 €
#4 | Neven Subotic | 10.12.1988 (28) in Banja Luka https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/24.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/215.png?lm=1396275486 | Stärke 78 | Im Verein seit Juli 2008 (FSV Mainz https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 2.600.000 € | Marktwert: 6.500.000 €
#5 | Marc Bartra | 15.01.1991 (26) in Sant Jaume dels Domenys https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 81 (+1) | Im Verein seit Juli 2016 (FC Barcelona https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/131.png?lm=1406739548 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.900.000 € | Marktwert: 20.000.000 €
#25 | Sokratis Papastathopoulos | 09.06.1988 (29) in Kalamata https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 | Stärke 84 | Im Verein seit Juli 2013 (Werder Bremen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 4.680.000 € | Marktwert: 22.000.000 €
#28 | Matthias Ginter | 19.01.1994 (23) in Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 79 (+2) | Im Verein seit Juli 2014 (SC Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/60.png?lm=1423218077 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 11.000.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/170901/4d43kki4.jpg

Die Schwarz-Gelben stellten in der vergangenen Saison die beste Bundesliga-Defensive. Sicherlich auch ein Verdienst von Sokratis Papastathopoulos, Marc Bartra und Matthias Ginter. Während bereits Publikumsliebling Sven Bender den Verein in Richtung FC Liverpool verließ, steht inzwischen ein weiterer Alteingesessener vor einem Abgang. Nämlich Neven Subotic müsste laut seinem Gehalt als dritter Innenverteidiger gesetzt sein, aber fiel durch Leistungsschwankungen in der Rangordnung hinter Ginter und sogar das französische Talent Kimpembe zurück. Die Borussia hat dem früheren Mainzer bereits mitgeteilt, dass der auslaufende Vertrag nicht verlängert wird. Demzufolge steht die Beraterfirma Frieder Gamm Group GmbH schon in Gesprächen mit Vereinen aus dem In- bzw. Ausland. Die Scoutingabteilung ist wiederum aktiv und nimmt mögliche Nachfolger wie Andreas Christensen oder Antonio Rüdiger genauer unter die Lupe.#15 | Pascal Stenzel | 20.03.1996 (21) in Bünde https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 68 | Im Verein seit Juli 2013 (VfL Osnabrück https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/81_1499721320.png?lm=1499721320 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 478.400 € | Marktwert: 1.200.000 €
#26 | Lukasz Piszczek | 03.06.1985 (32) in Czechowice-Dziedzice https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/135.png?lm=1396275477 | Stärke 81 (-1) | Im Verein seit Juli 2010 (Hertha BSC https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1481836362 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 3.536.000 € | Marktwert: 11.000.000 €
#37 | Erik Durm | 12.05.1992 (25) in Pirmasens https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 78 (+2) | Im Verein seit Juli 2012 (FSV Mainz https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/851.png?lm=1403085834 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 8.500.000 €


Fazit:
Als Rechtsverteidiger ist Lukasz Piszczek seit sieben Jahren ein fester Bestandteil in der Startformation. Jedoch baut der 32 Jährige sukzessive ab und büßt zunehmend von seinem Offensivdrang und seiner Dynamik ein. Dennoch wollen Sportdirektor Jochen Sauer und Cheftrainer Thomas Tuchel auch in Zukunft weiterhin auf den polnischen Verteidiger bauen. Piszczek spielt nicht nur auf seiner Stammposition eine wichtige Rolle, sondern im erprobten "3-4-2-1" System kann der dreifache deutsche Meister mit seiner Ballsicherheit ebenso den rechten Part in einer Dreierkette übernehmen.

Natürlich verfolgt die Vereinsführung auch die Fortschritte von Erik Durm. Der 25 Jährige knüpfte durch ein verletzungsfreies Jahr endlich an seine herausragenden Auftritte aus der Saison 2013/2014 an, die dem gebürtigen Pfälzer damals noch einen Platz im deutschen WM-Aufgebot 2014 sicherten. Durm soll alsbald mehr Verantwortung übernehmen und Lukasz Piszczek stärker entlasten, um in die vorgesehene Rolle zu wachsen. Trotzdem strebt der BVB-Sportdirektor eine ähnliche Dichte auf der rechten Seite an, wie auf der linken Seite. Daher scheint eine weitere Verpflichtung mit Blick in die Zukunft durchaus möglich. Pascal Stenzel kehrte hingegen von seinem Jahr beim SC Freiburg zurück und platzierte umgehend seinen Wechselwunsch. Der Verein wird dem jungen Rechtsverteidiger keine Steine in den Weg legen und bei einer angemessenen Offerte ziehen lassen.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_midfield.png MITTELFELD

#8 | Nuri Sahin | 05.09.1988 (28) in Lüdenscheid https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 | Stärke 81 (+1) | Im Verein seit Juli 2014 (Real Madrid https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/418.png?lm=1403089383 )
Vertrag bis 30.06.2018 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 13.000.000 €
#18 | Sebastian Rode | 11.10.1990 (26) in Seeheim-Jugenheim https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 82 (+2) | Im Verein seit Juli 2016 (Bayern München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27_1498251266.png?lm=1498251266 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 3.016.000 € | Marktwert: 17.000.000 €
#32 | Dzenis Burnic | 22.05.1998 (19) in Hamm https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 63 (+4) | Im Verein seit Juli 2006 (SVE Heessen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/20525.png?lm=1474919827 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 249.600 € | Marktwert: 575.000 €
#33 | Julian Weigl | 08.09.1995 (21) in Bad Aibling https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 82 (+1) | Im Verein seit Juli 2015 (TSV 1860 München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/72.png?lm=1403081335 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.392.000 € | Marktwert: 22.500.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/170902/74vvlwja.jpg

Im zentralen Mittelfeld planen die Schwarz-Gelben mit durchschnittlich drei Plätzen. Den defensiven Part vor der Abwehrreihe wird unverändert Julian Weigl bekleiden. Der 21 Jährige bestätigte sein Potenzial und stieg bereits trotz seiner Jugend zum Führungsspieler auf, während Neuzugang Sebastian Rode in Reihen von Borussia Dortmund gänzlich enttäuschte. Dafür kassiert der ehemalige Münchener immerhin ein Gehalt von knapp 3 Millionen Euro. Außerdem kostete seine Verpflichtung den Klub insgesamt 12 Millionen Euro Ablöse. Daher ist Jochen Sauer bereits auf der Suche nach Abnehmern, um dieses personelle sowie finanzielle Missverständnis aufzulösen.

Den Konkurrenzkampf wird Nuri Sahin als direkter Widersacher entfachen. Auch wenn sein Verhältnis zum Cheftrainer mit Irritationen behaftet scheint. Eine Vertragsverlängerung über Juni 2018 scheiterte bislang an der enormen Gehaltsvorstellung von Sahin bzw. seinem Berater. Die Agentur International Soccer Management fordert einen Verdienst von 4 Millionen jährlich - wohl gesagt für einen verdienten Ergänzungsspieler. Nichtsdestotrotz plant die sportliche Leitung, lösgelöst von allen Gesprächen, mit dem türkischen Auswahlspieler schlussendlich bis zum 30.06.2018. Außerdem steht Dzenis Burnic der Mannschaft zur Verfügung. Erst im April 2017 verlängerte der Sportdirektor seinen auslaufenden Vertrag bis zum 30.06.2021. Damit offenbarte der BVB seinem Eigengewächs eine große Wertschätzung. Vor allem da Thomas Tuchel langfristig mit seinem zweifachen deutschen A-/ B-Jugendmeister plant, doch momentan stellt der 19 Jährige noch keine Verstärkung dar. Aus diesem Grund zieht der Klub eine Leihe in Betracht.#10 | Mario Götze | 03.06.1992 (25) in Memmingen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 87 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 (Bayern München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27_1498251266.png?lm=1498251266 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 4.264.000 € | Marktwert: 48.500.000 €
#19 | Mahmoud Dahoud | 01.01.1996 (21) in Amûdê https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/163.png?lm=1396275489 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 81 (+1) | Im Verein seit Januar 2017 (Borussia Mönchengladbach https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 ) | Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.860.000 € | Marktwert: 22.000.000 €
#23 | Shinji Kagawa | 17.03.1989 (28) in Kobe https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/77.png?lm=1396275478 | Stärke 83 | Im Verein seit August 2014 (Manchester United https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/985.png?lm=1457975903 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 3.952.000 € | Marktwert: 23.000.000 €
#24 | Mikel Merino | 22.06.1996 (21) in Pamplona https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 79 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 (CA Osasuna https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/331.png?lm=1406739464 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 14.000.000 €
#27 | Gonzalo Castro | 11.06.1987 (30) in Wuppertal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 82 | Im Verein seit Juli 2015 (Bayer Leverkusen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/15.png?lm=1403163785 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 3.900.000 € | Marktwert: 18.000.000 €
#30 | Felix Passlack | 29.05.1998 (19) in Bottrop https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 69 (+2) | Im Verein seit Juli 2012 (RW Oberhausen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/38232.png?lm=1403097583 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 780.000 € | Marktwert: 1.900.000 €


Fazit:
Noch vor einem Jahr wechselte Mikel Merino als Unterstützung für Julian Weigl nach Dortmund. Inzwischen hat sich der spanische U21-Nationalspieler allerdings auf der sogenannten linken achter Position eingenistet. Mit starken Trainingseinheiten und besonderen Leistungen verschaffte sich der U19-Europameister seine Einsatzzeiten. Denn Thomas Tuchel kam phasenweise nicht um eine Berücksichtigung von Merino herum. Der 21 Jährige verlebte im BVB-Kader eine der größten Entwicklungen und steht damit seinen Konkurrenten in nichts mehr nach. Zum Beispiel Shinji Kagawa. Der Japaner erwischte einen außergewöhnlich erfolgreichen Saisonauftakt und ließ in der Folge zunehmend nach. Trotzdem sind die Fertigkeiten des offensiven Mittelfeldspielers auf dieser Position von großem Nutzen. So werden beide Akteure ihre Spielminuten im DFB-Pokal, in der Bundesliga oder Champions League erhalten. Als weiterer Mittelfeldmann geht die Borussia mit Mario Götze in die Spielzeit 2017/2018. Einst wurde der 25 Jährige als Jahrhunderttalent in den Himmel gehoben. Nach drei eher erfolglosen Jahren sucht der Offensivspieler weiterhin seine Rolle in Dortmund. Sollte Götze dabei lieber in der Schaltzentrale, als Flügeldribbler oder falsche Neun spielen? Die Frage ist: Wo kommen seine Qualitäten am besten zur Geltung? Es scheint teilweise als würde Götze einfach nicht in das System von Tuchel passen. Zumindest will bei seinem Jugendverein niemand den sechsfachen deutschen Meister abschreiben.

Für das zentrale Mittelfeld verpflichtete die Borussia schon im Winter Mahmoud Dahoud. Dieser Kauf war eigentlich für den Sommer 2017 angedacht, aber die damalige Personalsituation - Kreuzbandriss von Gonzalo Castro/ Ernüchterung über Sebastian Rode - machten den Vorgriff erforderlich. Leider verletzte sich der deutsche U21-Nationalspieler im April 2017 und fällt noch vier Monate aus. Aufgrund dieser enormen Verletzungsanfälligkeit im Mittelfeld bestehen die Verantwortlichen auf ein kalkuliertes Überangebot an Spielern, um diese Belastung durch eine breite Besetzung aufzufangen. So plant Castro nach nur sechs Einsätzen in der Runde 2016/2017 schnellstmöglich seine Qualitäten auf dem Feld wieder einzubringen. Denn Abwesenheit macht entbehrlich. Es bleibt aktuell auch noch abzuwarten, ob sein Vertrag über das Jahr 2019 hinaus verlängert wird. Auf jeden Fall steht der 30 Jährige in den Startlöchern und will seinen Stammplatz zurückerobern, aber auch das Ausnahmetalent Felix Passlack drängt tagtäglich auf seine Chance. Der deutsche Meister verfügt im Mittelfeld letztlich über eine gesunde Mischung aus aufstrebenden bzw. erfahrenen Akteuren und talentierten Nachwuchskräften.#7 | Ousmane Dembélé | 15.05.1997 (20) in Vernon https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 | Stärke 82 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 (Stade Rennes https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/273.png?lm=1408779098 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.950.000 € | Marktwert: 29.000.000 €
#9 | Leon Bailey | 09.08.1997 (19) in Kingston https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/76.png?lm=1396275478 | Stärke 76 (+2) | Im Verein seit August 2016 (KRC Genk https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1184.png?lm=1464899410 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 1.040.000 € | Marktwert: 7.000.000 €
#11 | MARCO REUS (C) | 31.05.1989 (28) in Dortmund https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 88 | Im Verein seit Juli 2012 (Borussia Mönchengladbach https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 7.540.000 € | Marktwert: 50.500.000 €
#21 | Emre Mor | 24.07.1997 (19) in Brönshöj https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 | Stärke 70 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 (FC Nordsjaelland https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/2778.png?lm=1409349002 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 936.000 € | Marktwert: 2.100.000 €
#22 | Christian Pulisic | 18.09.1998 (18) in Hershey https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 | Stärke 76 (+3) | Im Verein seit Februar 2015 (Pennsylvania Classics https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/45065.png?lm=1407256586 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 1.560.000 € | Marktwert: 6.500.000 €
#34 | Jacob Bruun Larsen | 19.09.1998 (18) in Lyngby https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 | Stärke 68 (+8) | Im Verein seit Januar 2015 (Lyngby BK https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/14363.png?lm=1449995883 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 249.600 € | Marktwert: 2.100.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/170902/6bi9qtel.jpg

Für die Außenbahnen steht beim BVB hochklassiges Personal von europäischen Format unter Vertrag. Bei diesen Positionen legt der Verein besonderen Wert auf Schnelligkeit, Torgefährlichkeit, Ballsicherheit und Durchsetzungsfähigkeit. Hier scheinen derzeit sowohl Marco Reus, als auch Ousmane Dembélé gesetzt. Der Mannschaftskapitän blieb - mit Ausnahme eines verstauchten Knöchels - von schwerwiegenden Verletzungen verschont. Wenn es dem 28 Jährigen gelingt seine Form und Physis zu konservieren, dann sollte der gebürtige Dortmunder mit Deutschland zur Weltmeisterschaft nach Russland reisen. Dahinter lauert mit Christian Pulisic ein vielversprechendes 18-jähriges Talent, dessen Vertrag in der abgelaufenen Spielzeit vorzeitig bis zum Jahr 2020 verlängert wurde. Pulisic gilt als größtes Talent der US-Fußballgeschichte und wird von Cheftrainer Tuchel behutsam aufgebaut. Zumal der Nachwuchsmann könnte theoretisch noch für die U19-Auswahl auflaufen. Allerdings stellt Pulisic bereits heute aufgrund seiner Schnelligkeit, Wendigkeit, Spielübersicht und Technik eine spürbare Verstärkung für die Profimannschaft dar. Darüber hinaus gibt es noch ein fußballerisches Ausnahmetalent aus Dänemark. Jacob Bruun Larsen bringt schon als jüngster Profi im Kader einige Stärken auf den Platz, doch es gibt nach wie vor Eigenschaften, an denen der 18 Jährige im Laufe seiner Karriere arbeiten muss, um ein kompletter Angreifer zu werden. Auch dem Olympia-Teilnehmer von 2016 wird in Dortmund neben Burnic oder Reimann ein ähnlicher Weg wie Passlack oder Pulisic zugetraut. Schließlich gesteht Borussia Dortmund allgemein seinen Eigengewächsen die größte Rolle im deutschen Erstliga-Betrieb zu und bleibt somit einfach nur der eigenen Linie treu.

Dembélé präsentierte auf jedem Parkett seine außergewöhnlichen Fähigkeiten und besitzt absolut das Potenzial zu einem Weltklassemann. Der französische Nationalspieler trat unbekümmert aus dem Schatten von Henrikh Mkhitaryan hervor und überzeugte schlichtweg alle. Ähnlich wie sein deutsches Pendant kann der 20 Jährige ein Spiel mit einer Aktion im Alleingang entscheiden. Sein Kontrakt läuft glücklicherweise noch bis zum 30.06.2021, aber die Interessenten stehen bereits Schlange. Der 15-Millionen-Euro-Neuzugang gilt als großes Versprechen für die Gegenwart und Zukunft von Borussia Dortmund. Doch der Kindheitstraum von Dembélé heißt weiterhin FC Barcelona. Daher wird sich Sportdirektor Sauer früher oder später mit einem möglichen Wechselszenario auseinandersetzen. Zum Glück weiß Thomas Tuchel mit Leon Bailey einen weiteren talentierten Kerl in der Hinterhand. Der pfeilschnelle Jamaikaner spielte bei jedem Einsatz vollends zur Zufriedenheit der BVB-Verantwortlichen und kostete zudem nur eine Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro. Mit dem hochveranlagten Linksfuß muss keinem Anhänger zukünftig angst und bange werden. Also ist der Champions League-Halbfinalist auf einen potenziellen Wechsel schon vorbereitet. Aber es gibt noch weitere Qualität im Verein. Denn der türkische Nationalspieler Emre Mor kehrte von seiner Leihe zurück. In Hannover feilte der 19 Jährige unter Trainer Stendel bzw. Breitenreiter erfolgreich an seinem Spiel und entwickelte sich zu einer ernsthaften Alternative. Zwar bringen seine Anlagen Fachleute regelmäßig zum Schwärmen, aber Vergleiche mit Lionel Messi entladen ungeheuren Druck auf den schmächtigen Schultern. Jochen Sauer und Thomas Tuchel kamen zu der Ansicht, dass der gebürtige Däne nicht verkauft wird. Auch ein weiteres Leihgeschäft scheint ausgeschlossen. Damit wird Mor endlich Anlauf nehmen und versuchen im Signal-Iduna-Park durchzustarten.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_striker.png STURM

#14 | Inaki Williams | 15.06.1994 (23) in Bilbao https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 81 | Im Verein seit Januar 2017 (Athletic Bilbao https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/621.png?lm=1455649475 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 22.000.000 €
#17 | André Schürrle | 06.11.1990 (26) in Ludwigshafen am Rhein https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 83 (+2) | Im Verein seit Juli 2016 (VfL Wolfsburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1442954683 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 24.000.000 €


Fazit:
Im Angriff wird die Belegschaft gefragt sein, denn die Akteure müssen sich an den vergangenen Erfolgsquoten eines Pierre-Emerick Aubameyang messen lassen. Für die Rekordablösesumme in Höhe von 80 Millionen Euro gab die Borussia ihren Mittelstürmer erst im Januar 2017 an Paris Saint-Germain ab. Dort kommt Afrikas Fußballer des Jahres 2015 in Konkurrenz zu Ben Arfa, Cavani, di Maria, Lo Celso, Lucas oder Pastore bis dato kaum zum Einsatz. Der BVB-Sportdirektor reinvestierte gleich 40 Millionen Euro in die Verpflichtung eines gelernten Rechtsaußen, denn Cheftrainer Tuchel sieht die Qualitäten von Inaki Williams im Sturmzentrum besser aufgehoben. Der U21-Vizeeuropameister kann den Vergleichen mit dem Gabuner standhalten, aber schließlich ist alles nur eine Frage der Leistung.

Als namhafte Alternativen kann Thomas Tuchel bedenkenlos auf André Schürrle oder Mario Götze und Emre Mor zurückgreifen. Insbesondere der 26 Jährige ist zurück auf seiner Paradeposition aus Mainzer Zeiten - Stichwort Bruchweg-Boys. Nach dem Wechsel von Adrian Ramos avancierte der deutsche Nationalspieler zum Mittelstürmer und erfüllte als torgefährlister Bundesliga-Torschütze in Reihen des Meisters hinlänglich seine Aufgabe. Natürlich besteht zudem die Möglichkeit, dass Schürrle auf dem Flügel eingesetzt werden kann. Doch grundsätzlich sieht die sportliche Leitung eben den Mittelstürmer in ihrem Weltmeister. Abschließend lässt sich festhalten, dass die Westfalen über einen extrem umfangreichen Kader verfügen. Doch verletzungsbedingte Ausfälle müssen einfach adäquat aufgefangen werden, um die gesteckten Saisonziele zu erreichen. Aber der Transfermarkt läuft an - Neuzugänge bzw. Abgänge sind zu erwarten.

Quellen (Bilder):
-bvb.de/var/ezdemo_site/storage/images/bvb.de/menu/mannschaften/profis/629155-69-ger-DE/Profis_bvbnachrichtenbild_regular.png
-ruhrnachrichten.de/storage/pic/mdhl/artikelbilder/lokales/rn/dolo/do-sport/5382520_1_imago21330369h.jpg?version=1444576651
-s.weltsport.net/picmon/9d/2nwD_052frb_l.jpg
-fussballtransfers.com/bilder/a/schwrt-dem-bvb-die-treue-julian-weigl_72194.jpg
-cdn.images.dailystar.co.uk/dynamic/58/photos/787000/620x/Marco-Reus-593724.jpg

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

MW2020
03.09.2017, 22:32
nun geht es also in die 2. Saison mit dem BVB...
die Auflistung mit allen Details (MW, Jahresgehalt, letzter Verein usw..) finde ich etwas überladen...
Dagegen geben die zwischenzeitlichen "Fazit" Berichte sehr viel her...besonders gefällt mir, dass du oft auch die Beraterfirma der Spieler mit reinbringst (BSP: Subotic)
für Götze wird es bei dir nun auch wieder eng... finde ich sehr schade...in real life wünsche ich ihm das allerbeste...ich hoffe er kommt wieder so zurück wie damals...:yes:

Chris1879
04.09.2017, 10:25
Auch ich finde die Auflistung etwas zu detailliert - Name, Alter, Nationalität und GES reicht hier meiner Meinung nach, aber da sind die Meinungen wohl etwas verschieden :cool:
Ansonsten echt starker Bericht - gut und leicht zu lesen, zu jeder Position ein kurzer Bericht - auch wenn man ja dank des bekannten Vereins vieles schon weiss, gibt dies einen guten Überblick - gefällt mir! :good:

De KoNiNG
05.09.2017, 11:23
Hallo.

Danke für euer Feedback:yahoo:. Ich bin sehr froh darüber, dass deutlich mehr User meine Story verfolgen als zuvor.

Ein paar Nebenschauplätze sind mir wichtig. Dabei zum Beispiel einen ehemaligen Spieler fiktiv an den Verein zu binden, dass finde ich herausragend und würde mich auch in der Realität begeistern.

Natürlich war die deutsche Meisterschaft mit Borussia Dortmund ein absolutes Highlight. Das Team zeigte allerdings konstant über 34.Spieltage seine Leistung und feierte somit verdient den ersten Rang. Natürlich war das Halbfinale gegen Manchester City extrem nervenaufreibend und anstrengend. Zumal es gab sogar ein bzw. zwei gute Gelegenheiten, um das Ergebnis noch auf 5:3 zu erhöhen. Aber egal. Es wird einen neuen Anlauf des BVB geben. Wir wollen endlich diesen verfluchten Henkelpott:ireful:!

Jetzt geht es in die zweite Spielzeit. Sicherlich ist meine Kaderdarstellung sehr ausführlich, da habt ihr vollkommen recht. Für mich sind einige dieser Details einfach interessant, um beispielsweise zu sehen: Von welchem Verein kommen eigentlich die ganzen Spieler ursprünglich her? Seit wann gehören die Spieler Borussia Dortmund an? Ich bin ein Fan solcher Informationen, damit ich auch bessere Vergleiche zwischen einzelnen Akteuren (in Sachen Gehalt zu Stärke und Zugehörigkeit, etc.) ziehen kann. Es ist halt einfach Geschmackssache, wie es bereits von Chris1879 angedeutet wurde.

Mit den Fazit-Berichten möchte ich euch einfach einen klaren Einblick in die Planungen, aber auch teilweise in meine Gedanken gewähren. Dies versuche ich so abwechslungsreich wie möglich darzustellen und arbeite oft mit den Profilen von "transfermarkt.de". Da liegt es für mich nahe auch mal einen Betreuer, die Karriereerfolge, die Nationalmannschaftslaufbahn oder andere Fakten zu erwähnen. Finde ich super, dass es gut ankommt:good:.

Mario Götze wünsche ich persönlich auch das Allerbeste. Vielleicht kann er nochmal an vergangene Zeiten anknüpfen oder in seiner neuen Rolle aufblühen, aber wenn nicht, dann ist das auch kein Beinbruch. Mir fällt es in FIFA17 einfach schwer ihn angemessen im "4-3-3" oder "3-4-2-1" System unterzubringen. Trotz einer durchwachsenen Saison hat sich sein Stärkewert um weitere drei Punkte erhöht:shok:.

Ich bevorzuge grundsätzlich schnelle und technisch starke Spieler, außer für die Innenverteidigung oder das defensive Mittelfeld. Daher muss ich schauen, wo ich Götze einbauen kann. Es bleibt spannend und die Saisonvorbereitung ging zudem mächtig in die Hose. Beim American Challenge Cup setzte es gleich drei Remis gegen Paris SG, Columbus Crew und AS Rom. Mal sehen.

LiLCheesy91
05.09.2017, 14:04
Dann steige ich ab dieser Saison mal vorsichtig mit ein ... in der ersten gab es direkt die Meisterschaft, aber das Team besitzt dafür natürlich auch ein gutes Grundgerüst. So wirklich neu ist ja nur Leon Bailey und Inaki Williams, wenn man den Kader mit der Realität vergleicht.

Für mich stellt sich die Frage, wie du das mit FIFA 18 lösen möchtest ... wirst du vorher den Kader entsprechend editieren oder wie genau war dort die Planung? Das dürfte nämlich immer das schwierigste bei einem Übergang sein, wobei ich Dembele nach seiner charakterlosen Aktion nicht mehr zwingend im Trikot des BVB sehen muss ...

De KoNiNG
06.09.2017, 10:13
Hallo LiLCheesy91. Vielen Dank für deinen Beitrag.

Es freut mich sehr, dass du meine Geschichte ab dieser Saison vorsichtig verfolgen möchtest. Mehr Leser sorgen letztlich für mehr Motivation:good:!

Diese vielen Ähnlichkeiten bzw. Überschneidungen zur Realität sind bewusst gewählt. Es handelt sich zwar um eine fiktive Geschichte, aber auf diese Weise erhoffe ich mir eine gewisse Realitätsnähe zu erzeugen. Daher möchte ich bei der Kaderplanung sowohl Einflüsse aus der Realität zulassen als auch meine Überzeugungen bzw. Ideen folgen. Aktuell sind tatsächlich nur Leon Bailey, Presnel Kimpembe und Inaki Williams wirklich neu im Team. Aber die Transferperiode läuft noch;). Meine Kaderanalyse findet stets zum 1.7. eines Jahres statt.

Ich werde bei meiner Story keine Übertragung auf FIFA18 durchführen. Es ist so, dass ich meinen Thread mit FIFA17 in der Spielzeit 2016/2017 begonnen habe und solange fortführe bis der BVB mindestens einmal die Champions League gewonnen hat. Aus diesem Grund gehe ich auch mit FIFA17 in die Saison 2017/2018. Da muss ich dich leider enttäuschen:pardon:.

BMG43v3r
06.09.2017, 11:29
Dann steige ich ab dieser Saison mal vorsichtig mit ein ... in der ersten gab es direkt die Meisterschaft, aber das Team besitzt dafür natürlich auch ein gutes Grundgerüst. So wirklich neu ist ja nur Leon Bailey und Inaki Williams, wenn man den Kader mit der Realität vergleicht.

Für mich stellt sich die Frage, wie du das mit FIFA 18 lösen möchtest ... wirst du vorher den Kader entsprechend editieren oder wie genau war dort die Planung? Das dürfte nämlich immer das schwierigste bei einem Übergang sein, wobei ich Dembele nach seiner charakterlosen Aktion nicht mehr zwingend im Trikot des BVB sehen muss ...

Dann folge ich dir mal, mit dem vorsichtigen Einsteigen. :)

Also erst einmal:

Respekt, wie detailliert du bis jetzt berichtest. :yes: Deine Posts sind relativ "voll", was aber gar nicht negativ gemeint ist. :)

Du packst eben ne Menge Informationen mit rein, mit den vollständigen Spielernamen, den Noten und all dem anderen. Ich suche mir da das raus, was für mich relevant ist. :good:

Was mir auf jeden Fall richtig gut gefällt, ist das, was du so in den grauen Kästen schreibst. Dein Fazit in der Kaderanalyse zum Beispiel. Da sieht man gut, dass du tief in der Materie drin bist und natürlich auch, dass der Verein dir am Herzen liegt. :yes: Ich wünsche dir, dass du dir deine Motivation erhalten kannst. :)

Ansonsten kurz zur ersten Saison:

Außerordentlich erfolgreich, möchte ich meinen. Die Meisterschaft sowieso, aber auch in der CL war es ja mehr als knapp und dazu extrem spannend gegen City...vielleicht aber auch ganz gut, dass du dort ausgeschieden bist. Das lässt einen auf dem Boden bleiben. :yes: Im Pokal ok, gegen Bayern kann man eben gut verlieren.

Deine Transfers gefallen mir gut, Auba weg ist durchaus realistisch und Williams, Kimpembe und Bailey gefallen mir gut, passen auch zum BVB. :good:

Dein Kader ist eh im Allgemeinen sehr nice, auf jeder Position sehr stark besetzt (Reus und Co.) und in der zweiten Reihe meistens zumindenst ein sehr gutes Talent in der Hinterhand (Pulisic und so). Mal sehen, was du da noch dran schraubst.

Was ich ebenfalls schön finde: die kleinen Details wie die rote Markierung der auslaufenden Verträge. :good: Das fällt durchaus positiv ins Auge.

Außerdem finde ich gut, dass du eine Schwierigkeit hochgegangen bist, von Profi auf Weltklasse. :good: Die Saison war ja schon sehr erfolgreich, da kann man das auf jeden Fall mal testen.

Ich freue mich auf den nächsten Bericht. :yes:

De KoNiNG
11.09.2017, 19:24
http://fs5.directupload.net/images/170708/jtr53rpk.jpg

7.7.2017 / Freitag
Trainingsauftakt in Dortmund

10.7.2017 / Montag
Bereits drei Tage nach dem Trainingsauftakt präsentiert Sportdirektor Sauer den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit. Bei der Person handelt es sich um Kenny Tete. Der 21 Jährige wurde als Kind eines mosambikischen Vaters und einer indonesischen Mutter in Amsterdam geboren. Beim AFC Ajax stieg der junge Rechtsverteidiger zum niederländischen Nationalspieler auf, nachdem Tete bereits alle Juniorenauswahlen seines Landes durchlaufen hatte. Der niederländische Meister von 2014 wechselt für eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro in die Bundesliga und erhält beim BVB die Rückennummer 2. Dabei ist sein neuer Kontrakt mit einer Laufzeit bis zum 30.06.2021 ausgestattet. Der einzige Haken an der Sache ist, dass Borussia Dortmund sich nach dem Abgang von Henrikh Mkhitaryan wieder einen gefürchteten Spielerberater ins Haus holt, nämlich Mino Raiola.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170910/xbblpimc.jpg
@processed and adulterine
#2 | Kenny Tete | 09.10.1995 (21) in Amsterdam https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 | Stärke 79 | Im Verein seit Juli 2017 (Ajax Amsterdam https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/610.png?lm=1458894971 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.300.000 € | Marktwert: 11.500.000 €

15.7.2017 / Samstag
Anschließend gibt der deutsche Meister seinen Mittelfeldspieler Sebastian Rode an den FC Arsenal ab. Erst vor knapp einem Jahr nahm der ehemalige Sportdirektor Michael Zorc den 26-jährigen Hessen für eine Ablösesumme von 12 Millionen Euro unter Vertrag. Die Londoner offenbarten schon früh ihr großes Interesse an Rode. So hinterlegte Arsène Wenger eine Offerte über 16 Millionen Euro beim Verein aus dem Ruhrpott. Dies entspreche wirtschaftlich einem Transfergewinn, womit kein Verantwortlicher aus Dortmund gerechnet hätte. Aber der englische TV-Deal macht es möglich. Auf diese Weise kann das vermeintliche Missverständnis um den Profi aus Seeheim-Jugenheim - für alle Seiten verträglich - aufgelöst werden. Denn Borussia Dortmund nimmt das vorliegende Transfergebot an. Sebastian Rode trifft bei Arsenal London auf eine deutsche Fraktion bestehend aus Per Mertesacker, Shkodran Mustafi und Mesut Özil.

18.7.2017 / Dienstag
Die sportliche Leitung plant für die Saison 2017/2018 mit drei Rechtsverteidigern, wobei Lukasz Piszczek sukzessive Einsatzzeit an seine jungen Kontrahenten Durm und Tete abgeben soll. Allerdings sickerten bald erste Gerüchte durch, dass sich der polnische Nationalverteidiger nur schwer mit dieser gegenwärtigen Situation arrangieren kann. Bei einem gemeinsamen Treffen formulierten sowohl Verein als auch Spieler ihre jeweilige Auffassung bzw. Vorstellung. Es schien als wäre die Lage bereinigt, doch im Fußball kann sich eben alles ganz schnell ändern. Denn Piszczek trat letztlich mit einer persönlichen Bitte an Sportdirektor Sauer heran. Der FC Chelsea suchte auf der Rechtsverteidigerposition kurzfristig nach Verstärkung und stellte Kontakt zur polnischen Spielerberaterfirma BMG-Sport her. Die Mannschaft von Teammanager Antonio Conte bat Borussia Dortmund eine Ablöse unter Marktwert in Höhe von 8,5 Millionen Euro an. Der Pole ist ein verdienter Spieler und möchte diese Herausforderung gerne annehmen. Aus diesem Grund akzeptieren die Westfalen und schließen den Verkauf ab. Wir danken Lukasz Piszczek für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg.

21.7.2017 / Freitag
Die Arbeit am Rheinlanddamm geht unaufhörlich weiter. Jochen Sauer widmet sich mit kurzzeitiger Unterstützung von Sebastian Kehl den Spielerverträgen zu. Denn es laufen noch vier Abkommen im Sommer 2018 und neun Abkommen im Sommer 2019 aus. Die ersten Gespräche wurden mit Sokratis Papastathopoulos geführt. Den größten Reibungspunkt stellten dabei vor allem die Gehaltsvorstellungen dar, weil von Seiten des Griechen wurde eine Lohnerhöhung um 30.000 Euro pro Woche gefordert. Nach reiflicher Überlegung sowie Prüfung setzte die Borussia einen neuen Kontrakt zu den geforderten finanziellen Bedingungen auf. Dieser bindet den griechischen Nationalspieler bis zum Jahr 2021 an den Klub. Zuletzt war der 29 Jährige neben Marc Bartra in der Innenverteidigung gesetzt und trug schließlich als Abwehrchef mit seinen Leistungen einen wesentlichen Anteil zur ersten deutschen Meisterschaft seit fünf Jahren bei.

24.7.2017 / Montag
Auch der Vertrag von Marco Reus läuft in zwei Jahren aus. Der Mannschaftskapitän ist Identifikationsfigur und Topverdiener in Reihen von Borussia Dortmund. Ebenso gilt der 28 Jährige als absoluter Leistungsträger, daher folgten zurecht Anfragen aus ganz Europa. Geschäftsführer Michael Zorc bezeichnete den deutschen Auswahlspieler erst kürzlich als unverkäuflich. Ein Verlust des gebürtigen Dortmunder kann sich der neunfache Meister ohnehin sportlich wie auch sentimental kaum erlauben, denn dieser würde vermutlich rund um den Verein für extreme Unruhe bzw. personellen Qualitätsnotstand sorgen. Ein gesunder Marco Reus zählt einfach zu den besten Fußballern des Landes. Sportdirektor Sauer schien in den Gesprächen mit der Beraterfirma SportsTotal stets bereit um an die monetäre Schmerzgrenze zu gehen. Beide Parteien einigten sich letztlich auf einen neuen Fünfjahresvertrag mit einer jährlichen Entlohnung in Höhe von 9,88 Millionen Euro. Dafür läuft Reus auch künftig weiterhin im schwarz-gelben Dress auf.

27.7.2017 / Donnerstag
Borussia Dortmund vermeldet soeben den Wechsel von Hendrik Bonmann zu Preußen Münster. Der 23 Jährige verpasste die Möglichkeit sich bei seiner Leihe in Wien für künftige Aufgaben im Bundesliga-Team zu empfehlen. So nutzte Dominik Reimann hingegen die Gunst und stach seinen Konkurrenten im Kampf um den dritten Platz als Torwart des BVB mit einer überzeugenden Entwicklung aus. Leider ließ sich zunächst kein Abnehmer für Bonmann finden, weshalb der gebürtige Essener in der nächsten Spielzeit planmäßig für die zweite Mannschaft auflaufen sollte. Doch plötzlich wendet sich das Blatt und ein Drittligist meldet offiziell Interesse an. Hendrik Bonmann entscheidet sich gleich für diese allererste Anfrage und stellt sich dafür den neuen Nebenbuhlern in Münster namens Maximilian Schulze Niehues und Luis Klante. Wesentlichen Anteil an diesem ablösefreien Deal trägt Christoph Metzelder; seines Zeichens Ex-Borusse und Aufsichtsratsmitglied des Sportclub Preußen 06 e. V. Münster.

29.7.2017 / Samstag
Die angekündigten Investitionen folgen. Wie aus heiteren Himmel stellt die Borussia auf einer Pressekonferenz die nächste Neuverpflichtung vor und bringt erneut einen Transfer heimlich, still und leise über die Bühne. Die Reporter begrüßen im Blitzlichtgewitter keinen geringeren als Nationalspieler Antonio Rüdiger. Die Wahl fällt auf den Halbbruder des einstigen BVB-Spielers Sahr Senesie, weil der gebürtige Berliner über eine Dortmunder Vergangenheit verfügt. Zwischen Juli 2008 und Februar 2011 streifte Rüdiger das Trikot von Borussia Dortmund über, ehe der Wechsel in die Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart folgte. Jetzt kehrt der frühere Jugendspieler für 23,5 Millionen Euro aus der ewigen Stadt in den Ruhrpott zurück. Es wurden zwar weitere Innenverteidiger wie Andreas Christensen, Jorge Meré, Matthew Miazga, Caglar Söyüncü oder Ömer Toprak gescoutet, aber erst der 24-jährige Römer überzeugte Cheftrainer Thomas Tuchel. Rüdiger soll wie Sokratis Papastathopoulos als rechter Innenverteidiger agieren und drängt mit seiner Ankunft einen Alteingesessenen auf das Abstellgleis. Damit steht Neven Subotic endgültig vor einem Abgang.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170910/oht294hy.jpg
@processed and adulterine
#6 | Antonio Rüdiger | 03.03.1993 (24) in Berlin https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 78 | Im Verein seit Juli 2017 (AS Rom https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/12.png?lm=1501244694 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 3.016.000 € | Marktwert: 10.000.000 €

3.8.2017 / Donnerstag
Es folgt die nächste Vertragsverlängerung. Jochen Sauer informiert Erik Durm, dass der Verein vorzeitig über das Jahr 2019 hinaus verlängern möchte. Der 25 Jährige entwickelte sich im Laufe der vergangenen Saison zu einer wahren Alternative für die Rechtsverteidigerposition. Durm gilt als polyvalenter Spieler, denn der gebürtige Pfälzer kann auch als Linksverteidiger, auf den offensiven Außenbahnen oder im Mittelfeldzentrum seinen Mann stehen. Es folgen sehr offene und angenehme Gespräche mit der act Sports Group, die beispielsweise auch den Kölner Jonas Hector betreuen. Beide Seiten verständigen sich auf eine Anpassung der jährlichen Bezüge auf 3,12 Millionen Euro. Dafür wird die Zusammenarbeit bis zum Jahr 2021 fortgeführt. Mit dieser Verlängerung kann der BVB langfristig einen Haken an die Rechtsverteidigung machen.

11.8.2017 / Freitag
Auf Grund der herrschenden Konkurrenzsituation im Mittelfeld sieht Cheftrainer Thomas Tuchel derzeit nur geringe Einsatzchancen in Bezug auf Dzenis Burnic. Daraufhin sprach sich der BVB-Sportdirektor mit dem Spieler bzw. der Beraterfirma ab. Eine Leihe scheint in der aktuellen Lage eine geeignete Wahl für den 19 Jährigen zu sein. Für den Westfalen interessiert sich vor allem der FC St.Gallen um Joe Zinnbauer. Beide Seiten verständigen sich auf ein Leihgeschäft ohne Kaufoption. Dabei soll der vierfache deutsche Juniorenmeister in der Schweizer Raiffeisen Super League für die Dauer von 12 Monaten diverse Spielminuten erhalten, um seine persönliche Entwicklung voranzutreiben.

15.8.2017 / Dienstag
Der Vertrag von Matthias Ginter läuft zum 30.06.2019 aus. Mit dem Weltmeister von 2014 wollen die Dortmunder unbedingt langfristig verlängern, denn der 23 Jährige ist ein wesentlicher Bestandteil im Kader und setzt zudem die beiden Stammkräfte aus der Innenverteidigung unter Konkurrenzdruck. Außerdem kann der gebürtige Freiburger in ein paar Jahren die Nachfolge von Sokratis Papastathopoulos antreten. So legen die Verantwortlichen nach 22 Einsätzen in der Vorsaison 2016/2017 ihrem Spieler ein neues Arbeitspapier vor. Jedoch ist der deutsche Nationalspieler durch seine Auftritte beim Confederations-Cup-Triumph in aller Munde und ruft Interessenten wie die TSG Hoffenheim oder Borussia Mönchengladbach auf den Plan. Die Spielerberaterfirma ISMG International Sports Management GmbH sowie Matthias Ginter sind mit den vorliegenden Konditionen zufrieden. Damit setzt der Abwehrspieler seine Unterschrift unter einen nagelneuen Vertrag und erhält ab sofort ein Gehalt von 63.000 Euro pro Woche.

19.8.2017 / Samstag
Durch die Verpflichtung von Antonio Rüdiger besitzt der serbische Innenverteidiger Neven Subotic nach neun Jahren in Dortmund keine sportliche Zukunft. Zumal die Borussia hatte dem früheren Mainzer bereits mitgeteilt, dass der auslaufende Vertrag mit Gültigkeit bis 30.06.2018 nicht verlängert wird. Einige Mannschaften aus dem In- und Ausland konnten sich eine Verpflichtung des 28 Jährigen vorstellen, aber nur der FC Middlesbrough und der Hamburger SV intensivierten die Bemühungen. Der 36-fache Nationalspieler bzw. WM-Teilnehmer von 2010 stand bereits mehrfach mit dem Ligakonkurrenten aus Norddeutschland in Kontakt, aber eine Einigung blieb stets aus. Nach guten Gesprächen zwischen den Vereinen, dem Spieler bzw. der Beraterfirma hinterlegt HSV-Sportdirektor Jens Todt eine Transfersumme in Höhe des Marktwertes von 6,5 Millionen Euro. Damit sind die Westfalen einverstanden und schließen den Wechsel offiziell ab. Wir danken Neven Subotic für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg.

22.8.2017 / Dienstag
Nur wenige Tage später kann Sportdirektor Sauer den nächsten Abgang in diesem Transferfenster bestätigen. Pascal Stenzel kehrte nach seiner Leihe beim SC Freiburg im vergangen Monat zurück. Dort spielte der 21 Jährige von Januar 2016 an und erlebte unter Christian Streich die Zweitliga-Meisterschaft als Stammspieler der Breisgauer. So platzierte der neue U21-Nationalspieler umgehend einen Wechselwunsch bei seinem Ausbildungsverein. Trainer Tuchel sah letztlich auch keine Perspektive für den deutschen Rechtsverteidiger im Ruhrpott. Daraufhin erreicht Jochen Sauer schon bald eine marktwertgerechte Anfrage über 1,2 Millionen Euro. Der Champions League-Teilnehmer ist einverstanden und Stenzel wechselt abschließend zum Zweitligisten TSV 1860 München. Nach der Verpflichtung von Tete und dem Abgang von Piszczek hätten dem Nachwuchsmann dauerhaft nur Spiele auf Regionalliga-Niveau bevorgestanden. Aus diesem Grund ist ein Wechsel für beide Seiten von Vorteil.

25.8.2017 / Freitag
Vor dem Bundesliga-Auftakt am Wochenende sammelt der BVB-Sportdirektor noch eine weitere Vertragsverlängerung ein. In diesem Fall geht es um das Arbeitspapier von Shinji Kagawa. Nach einem zweijährigen Intermezzo bei Manchester United kehrte der 1,75 Meter große Profi im Sommer 2014 zum Ballspielverein zurück. Die Bereitschaft zu einer Ausweitung der Zusammenarbeit war bekanntlich gegeben und daher fertigt Borussia Dortmund umgehend einen Vertragsvorschlag an. Der Klub bietet seinem Mittelfeldspieler eine Verlängerung um zwei Jahre inklusive Lohnverbesserung auf 5,2 Millionen Euro jährlich an. Diesen neuen Kontrakt unterzeichnet der japanische Nationalspieler aus Kobe und bindet sich bis Juni 2021 an den Champions League-Sieger von 1997. Dadurch kann Thomas Tuchel auch in Zukunft im offensiven Mittelfeld auf den 28 Jährigen bauen. Doch diese gigantischen Gehaltsbezüge - auf Grundlage interner Vergleiche - sorgen allmählich für ein Umdenken im Verein und rufen eine mögliche Gehaltsobergrenze auf den Plan. Aber damit hat sich die Geschäftsführung zu beschäftigen, nicht die sportliche Leitung.

26.8.2017 / Samstag
Folgende Spieler (14) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Matthias Ginter, Mario Götze, Marco Reus, Marcel Schmelzer, André Schürrle
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Griechenland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 : Sokratis Papastathopoulos
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra, Inaki Williams
-Türkei https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 : Nuri Sahin
-Vereinigte Staaten https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 : Christian Pulisic

Quellen (Bilder):
-media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/0c/21/34/77/fb-img-1459001665172.jpg
-s.weltsport.net/gfx/person/l/134830.jpg
-pbs.twimg.com/media/DEZca6fW0AAITSR.jpg
-s.weltsport.net/gfx/person/l/383266.jpg
-images.sport1.de/imagix/filter2/jpeg/_set=empty/http://sport1.weltsport.net/gfx/person/l/344080.jpg
-images.sport1.de/imagix/filter2/jpeg/_set=profile_picture/http://sport1.weltsport.net/gfx/person/l/416099.jpg
-assets.dfb.de/uploads/000/140/670/custom_style_1_Ruediger.jpg?1498555160

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

Chris1879
13.09.2017, 10:52
Guter Überblick über die Transferphase :good: Gefällt mir soweit ganz gut und auch die Neuzugänge sind passend. Für Tete ist es sicher der richtige Schritt, Ajax zu verlassen und auf die nächste Stufe zu gehen. Der Junge hat enormes Potenzial und ich bin gespannt, zu wie viel Einsatzzeit er in deinem Team kommen wird. Auch Rüdiger ist sicher einer, der dir weiterhelfen kann. Er dürfte den Anspruch auf einen Stammplatz hegen - bin gespannt, ob er dich überzeugen kann! :yes:
Auch die Abgänge von Rode, Piszczek und Subotic wirken für mich logisch - hier wird jüngeren Spielern platz gemacht wie eben z.B. auch Tete oder Rüdiger. Piszczek und auch Subotic waren aber ja doch für einige Zeit auch Führungsspieler in Dortmund - bin gespannt, wer hier in die Verantwortung genommen wird. :yes:

MW2020
15.09.2017, 22:57
interessante Transferphase mit Vertragsverlängerungen....Piszcek und Rode zu verkaufen...okay...aber die Preise sind sehr gering die du ausgehandelt hast...überhaupt bei Verkäufe nach England hast du wirtschaftlich meiner Meinung nach schlecht gehandelt...Subotic für 6,5 ist okay...
die Neuzugänge mi Tete und Rüdiger gefallen mir muss ich sagen...:good:
freue mich auf den Saisonstart...:yes:

De KoNiNG
17.09.2017, 02:26
http://fs5.directupload.net/images/170917/8u45wwiu.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 1.Spieltag (27.8.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/41.png?lm=1403162717 Hamburger SV - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:3 (1:2)
Torschützen: 4. 1:0 Bobby Wood / 24. 1:1 Sokratis Papastathopoulos (Dembélé) / 28. 1:2 Eigentor von Filip Kostić / 66. 1:3 Eigentor von Christian Mathenia

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro7.6, Marc Bartra7.1, Sokratis Papastathopoulos8.0, Kenny Tete7.0 - Mikel Merino6.8 (< 86. Erik Durm), Julian Weigl7.1 (< 90. Gonzalo Castro), Mario Götze6.7 (< 78. Shinji Kagawa) - Marco Reus7.0, André Schürrle6.7, Ousmane Dembélé8.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 4:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Die schlechte Vorbereitung machte sich unweigerlich bemerkbar. Nach den Unentschieden beim American Challenge Cup gegen Paris SG, Columbus Crew sowie AS Rom läuft spielerisch im Volksparkstadion nicht viel zusammen. Als einziger Lichtblick am Ende des Tunnels präsentierte sich Dembélé in hervorragender Verfassung. Sicherlich konnte der BVB ein leichtes Übergewicht auf seiner Seite verzeichnen, aber das Spiel war für alle Beteiligten sehr schwere Kost. Gerade im Spielaufbau leistete sich die Innenverteidigung bzw. das zentrale Mittelfeld häufig überflüssige Fehler, wodurch die Borussia keine langen Ballstafetten aufziehen konnte. Dennoch reichte dieser Auftritt für einen Sieg zum Saisonauftakt. Also, es besteht noch reichlich Verbesserungsbedarf in Dortmund.


31.8.2016 / Donnerstag
Wie heißt es schön in der Presse: Deadline Day! Nach den anhaltenden Querelen rund um die Vertragsverlängerung von Nuri Sahin erreichen die Schwarz-Gelben nur wenige Stunden vor Toresschluss zwei Anfragen aus der Premier League für den türkischen Nationalspieler. Damit unterstreichen sowohl der FC Everton als auch Rekordmeister Manchester United ihr gegenwärtiges Interesse am 28 Jährigen. Auf einen Schlag ließe sich diese Personalie klären, aber romantische Gefühle entfachten interne Diskussionen um den Mittelfeldspieler. Denn schließlich ist Nuri Sahin weiterhin der jüngste Bundesligaspieler aller Zeiten mit einer unvergleichlichen BVB-Vita. Jeder Verantwortliche im Verein besaß eine ganz eigene Meinung zum Thema. Doch die Entscheidung trifft die sportliche Leitung um Meistertrainer Thomas Tuchel und Sportdirektor Jochen Sauer. Schließlich gibt Borussia Dortmund den Weg für Gespräche frei.

Beide Angebote unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Wertigkeit - 13 Millionen Euro - nicht. Aber Star-Trainer Jose Mourinho zieht alle Register und überzeugt seinen ehemaligen Schützling aus gemeinsamen Tagen bei Real Madrid, ebenso die Spielerberaterfirma International Soccer Management. Nachdem die Modalitäten geklärt sind, setzt der defensive Mittelfeldspieler seinen Namenszug auf den neuen Vertrag. Der gebürtige Westfale spielte bereits leihweise zwischen 25.8.2012 und 10.1.2013 beim FC Liverpool, aber hinterließ keinen bleibenden Eindruck. Daher will der zweifache deutsche Meister im Mutterland des Fußballs an der Seite von Juan Mata, Henrikh Mkhitaryan, Paul Pogba oder Wayne Rooney nochmal angreifen. Wir danken Nuri Sahin für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg

31.8.2016 / Donnerstag
Jetzt bleibt für Sauer nur noch wenig Zeit, um auf diesen kurzfristigen unplanmäßigen Abgang zu reagieren. Der BVB ist bestrebt eine schnelle Lösung zu finden und bündelt dafür alle Scouting-Unterlagen inklusive Kompetenzträger. Die Zusammenkunft ist gezeichnet von Uneinigkeit sowie zu vielen Ansätzen. Es gestaltet sich äußerst schwierig am letzten Tag der Transferperiode einen Ersatz mit Qualität zu finden, welcher den Klub langfristig nach vorne bringen kann. Aufgrund der zeitlich angespannten Lage entscheidet sich der BVB-Sportdirektor letztlich für eine Kompromisslösung. Bei der Beobachtung von Kenny Tete fiel den Spähern in Amsterdam unter anderem noch ein weiterer junger Niederländer namens Daley Sinkgraven auf.

Der 22 Jährige entstammt der Jugend vom SC Heerenveen und kann aufgrund seiner guten taktischen Ausbildung nicht nur im zentralen bzw. offensiven Mittelfeld, sondern auch in der Außenverteidigung oder auf dem Flügel spielen. Ein Spieler vollends nach dem Gusto von Thomas Tuchel. Neben dem früheren Juniorennationalspieler steht auch Lewis Holtby zur Debatte, den eine erfolgreiche Spielzeit beim FSV Mainz mit dem BVB-Cheftrainer verbindet. Als sich noch Ligakonkurrent RB Leipzig in die Verhandlungen um Sinkgraven einschaltet, muss alles ganz schnell über die Bühne gehen. Es werden viele Wort zwischen den Vereinen gewechselt, während der betroffene Akteur einem sofortigen Wechsel zustimmt. Für eine Ablösesumme von 9 Millionen Euro schließen die Niederländer um Marc Overmars den Transfer erfolgreich ab. Der Nachfolger von Nuri Sahin unterzeichnet einen Vierjahresvertrag und soll in die angedachte Rolle hineinwachsen.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/170915/yfxxlcrj.jpg
@processed and adulterine
#8 | Daley Sinkgraven | 04.07.1995 (22) in Assen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 | Stärke 76 | Im Verein seit August 2017 (Ajax Amsterdam https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/610.png?lm=1458894971 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.300.000 € | Marktwert: 6.500.000 €
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 2.Spieltag (9.9.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4795.png?lm=1482665720 FC Ingolstadt 4:3 (4:2)
Torschützen: 12. 1:0 Inaki Williams (Reus) / 14. 2:0 Inaki Williams (Dembélé) / 27. 3:0 Eigentor von Almog Cohen / 34. 3:1 Dario Lezcano / 37. 4:1 Ousmane Dembélé / 40. 4:2 Dario Lezcano / 72. 4:3 Lukas Hinterseer

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.4 - Raphaël Guerreiro8.3, Matthias Ginter8.0, Sokratis Papastathopoulos8.1, Kenny Tete7.3 - Daley Sinkgraven7.1 (< 60. Shinji Kagawa), Julian Weigl8.0, Mario Götze5.6+ (< 9. Gonzalo Castro) - Marco Reus8.8, Inaki Williams9.3 (< 80. Christian Pulisic), Ousmane Dembélé9.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 17:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Die Ingolstädter bleiben ein sehr unangenehmer Gegner. Im Mittelfeld bekam Borussia Dortmund keinen Zugriff und ließ die gegnerischen Spieler ein ums andere Mal passieren. Dies lag unter anderem auch daran, dass der deutsche Meisterschaft nicht zu seinem gewohnten Ballbesitzspiel fand und körperlich schlichtweg unterlegen war. Durch frühes Pressing der Gäste wurde das Passspiel mit zunehmender Spieldauer immer unsauberer. Die Zuschauer hat es gefreut und dem Trainer stockt der Atem. Unter dem Strich ein verdienter Heimerfolg.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Mario Götze fällt wegen einem Kapselriss für 4 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 1.Spieltag (13.9.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/610.png?lm=1458894971 Ajax Amsterdam - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:4 (1:3)
Torschützen: 3. 0:1 Ousmane Dembélé (Merino) / 34. 0:2 Inaki Williams - Foulelfmeter / 38. 1:2 Davy Klaassen / 40. 1:3 Marco Reus / 88. 1:4 Leon Bailey (Kagawa)

Formation (3-4-2-1): Roman Bürki7.5 - Presnel Kimpembe7.7, Matthias Ginter7.6, Sokratis Papastathopoulos7.5 - Marcel Schmelzer7.4, Mikel Merino7.8 (< 68. Shinji Kagawa), Julian Weigl6.7 (< 75. Gonzalo Castro), Erik Durm8.1 - Marco Reus8.9, Ousmane Dembélé8.2 (< 75. Leon Bailey) - Inaki Williams7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 16:14 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Der Systemwechsel bringt teilweise Besserung, aber sorgt nicht für den erhofften Befreiungsschlag. In der Offensive agierte die Borussia extrem variabel und strahlte immer Torgefahr aus. Zudem besticht der deutsche Teilnehmer mit einer guten Chancenverwertung, die letztlich den Sieg rettet. Aber beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe, nur weil die Schwarz-Gelben ihre letztjährige Dominanz noch vermissen lassen. Der BVB lässt defensiv deutlich zu viele Gelegenheiten zu. Problem ist die fehlende Ballsicherheit im Zentrum und der Gegner wusste heute in jeder Minute etwas sinnvolles mit dem runden Leder anzustellen. Das Ergebnis fällt relativ deutlich aus, doch die Spielanteile stellten sich anders dar.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 3.Spieltag (16.9.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1502578408 Hertha BSC - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Torschützen: 8. 0:1 Gonzalo Castro (Mor) / 84. 0:2 Emre Mor (Williams)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer8.2, Marc Bartra7.4, Antonio Rüdiger7.8, Erik Durm8.1 - Mikel Merino7.2 (< 72. Daley Sinkgraven), Gonzalo Castro8.9 - Emre Mor9.2 (< 85. Shinji Kagawa) - Christian Pulisic6.9 (< 72. André Schürrle), Inaki Williams7.6, Ousmane Dembélé6.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 1:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 46:54

Zusammenfassung: Ein sehr souveräner Auftritt von Dortmund! In der neuen Formation fühlt sich die Mannschaft offensichtlich wohl und lässt Ball bzw. Gegner laufen. Es erlaubt sich die Feststellung: Wer Hertha BSC im Olympiastadion dermaßen kontrolliert, der macht definitiv vieles richtig. Die Ausbeite vom Berliner Sport-Club mit nur einem Torschuss in 90 Minuten spricht Bände. Mitten im Geschehen liefert der junge türkische Nationalspieler Emre Mor (1 Tor + 1 Vorlage) noch ein riesen Startelfdebüt ab. Der Tabellenführer ist für die kommenden Begegnungen gewappnet.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 4.Spieltag (20.9.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 FSV Mainz 5:1 (3:1)
Torschützen: 13. 1:0 Inaki Williams - Foulelfmeter / 24. 2:0 Marco Reus (Bailey) / 32. 3:0 Inaki Williams (Durm) / 45. 3:1 Danny Latza / 64. 4:1 Emre Mor (Williams) / 89. 5:1 Marco Reus (Passlack)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer8.1, Presnel Kimpembe8.6, Sokratis Papastathopoulos8.6, Erik Durm9.3 - Daley Sinkgraven7.9 (< 82. Raphaël Guerreiro), Gonzalo Castro7.4 (< 61. Felix Passlack) - Emre Mor8.8 (< 72. Jacob Bruun Larsen) - Marco Reus9.4, Inaki Williams9.4, Leon Bailey9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 29:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 18:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Die Geschichte zum heutigen Spiel ist schnell erzählt, denn durch einen Platzverweis bestritten die Rheinhessen 77 Minuten in Unterzahl. Mit dem fälligen Strafstoß eröffnete Inaki Williams den Torreigen. Lobend hervorzuheben war erneut der Nachwuchsmann mit der Nummer 21 - Emre Mor. Allerdings verursachte der überflüssige Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeitpause einen herben Beigeschmack. Die Defensive war einmal unachtsam und so führte der einzige Mainzer-Torschuss des Tages zum Treffer. Ansonsten wartet schon die nächste englische Woche, heißt Rotation.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 5.Spieltag (23.9.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 Borussia Mönchengladbach - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:6 (1:5)
Torschützen: 14. 0:1 André Schürrle (Weigl) / 16. 1:1 André Hahn / 20. 1:2 André Schürrle (Reus) / 25. 1:3 Shinji Kagawa (Schürrle) / 33. 1:4 André Schürrle - Foulelfmeter / 37. 1:5 André Schürrle (Reus) / 90. 1:6 Christian Pulisic

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro9.2, Marc Bartra9.3, Sokratis Papastathopoulos8.5, Kenny Tete8.7 - Mikel Merino8.5, Julian Weigl8.8+ (< 45. Felix Passlack) - Shinji Kagawa9.0 - Marco Reus9.2 (< 56. Christian Pulisic), André Schürrle10.0, Leon Bailey8.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 8:23 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 47:53

Zusammenfassung: Die Gastgeber um Cheftrainer Dieter Hecking setzten auf eine Dreierkette. Diese taktische Variante sollte für eine Überzahl im Mittelfeld und damit für einen Feldvorteil sorgen. Aber die Fohlen präsentierten sich in den ersten 45 Minuten vor heimischer Kulisse vollkommen desolat und konnten der Überlegenheit von Schwarz-Gelb gar nichts entgegensetzen. Zudem brachte der deutsche Meister eine beachtliche Chancenverwertung auf den Rasen. Die Mönchengladbacher reagierten zwar personell und zeigten sich in der zweiten Hälfte deutlich verbessert, aber für den BVB endete mit dem Abpfiff ein gelungener Test vor dem Champions League-Heimspiel.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Julian Weigl fällt wegen einem Muskelfaserriss für 4 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 2.Spieltag (26.9.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund -https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/31.png?lm=1456567819 FC Liverpool 1:0 (1:0)
Torschützen: 15. 1:0 Marco Reus (Dembélé)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro7.9, Marc Bartra7.9, Sokratis Papastathopoulos8.3, Erik Durm7.2 - Mikel Merino6.8 (< 66. Emre Mor), Gonzalo Castro7.6 - Shinji Kagawa7.5 (< 75. Daley Sinkgraven) - Marco Reus9.0 (< 88. Christian Pulisic), Inaki Williams7.1, Ousmane Dembélé7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 18:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 10:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Im Signal-Iduna-Park begrüßte Borussia Dortmund keinen Geringeren als den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp. Das letzte Aufeinandertreffen stammt aus der Europa League-Saison 2015/2016. Dort ereilte die Borussia im Viertelfinalrückspiel an der Anfield Road ein äußerst unglückliches Ende. Zwei Jahre danach wollten die Hausherren ihre Stärke auf hohen Niveau unter Beweis stellen. Die Engländer knabbern derzeit noch an dem Transfer von Coutinho zum FC Bayern München und versuchen seine Fähigkeiten im Kollektiv zu kompensieren. Der BVB spielte hingegen seine individuelle Qualität gnadenlos aus und zeigte dem FC Liverpool seine Grenzen auf. So verdienten sich die Schwarz-Gelben mit einem dominanten Auftritt weitere drei Punkte.


30.9.2017 / Samstag
Folgende Spieler (8) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Mario Götze, André Schürrle
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Griechenland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 : Sokratis Papastathopoulos
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Vereinigte Staaten https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 : Christian Pulisic
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 6.Spieltag (1.10.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/533.png?lm=1458907862 TSG Hoffenheim 1:3 (1:1)
Torschützen: 6. 1:0 Emre Mor / 35. 1:1 Lukas Rupp / 62. 1:2 Viktor Kovalenko / 79. 1:3 Fabian Schär

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki8.0 - Marcel Schmelzer7.9, Presnel Kimpembe8.4, Antonio Rüdiger7.8, Kenny Tete6.4 - Mikel Merino7.1 (< 65. Matthias Ginter), Gonzalo Castro7.1 - Emre Mor8.1 (< 90. Daley Sinkgraven) - Jacob Bruun Larsen9.3 (< 75. Christian Pulisic), Inaki Williams6.8, Ousmane Dembélé7.3

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 12:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 52:48

Zusammenfassung: Es war ein bitterer Tag für die Borussia. Zunächst präsentierte sich der Tabellenführer beflügelt von dem Champions League-Erfolg unter der Woche und gestaltete das Spielgeschehen sehr einseitig - ohne den Hauch einer Chance für Hoffenheim. Doch die entscheidene Szene lief in der 29.Minute ab, denn Kenny Tete rutschte auf nassem Boden unglücklich in seinen Gegenspieler rein. Der Schiedsrichter verteilte dafür die rote Karte und schickte den Niederländer frühzeitig in die Kabine. Klare Fehlentscheidung! Trotzdem steckte die Mannschaft nicht auf und kämpfte nach dem Ausgleichstreffer um Zähler im Kampf um die Tabellenplätze. Doch dieser kräftezehrenden Begegnung auf hohen Tempo mussten die Westfalen ihren Tribut zollen. Es fehlte irgendwann an Kraft, nachdem zuvor auch gute Konterchancen schlecht ausgespielt wurden. Und so folgte, wie erwartet, eine Heimniederlage in Unterzahl. Schade.

http://fs5.directupload.net/images/170917/za6mf6yc.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170917/vs4u7yr3.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-storage.fussballdaten.de/source/1/person/36648/mario-goetze_2-medium.jpg
-s.weltsport.net/gfx/person/l/344080.jpg

Quellen (Flaggen/ Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

De KoNiNG
20.09.2017, 00:25
Hallo und danke für euer Feedback:) Es ist einfach immer wieder schön etwas von anderen Usern unter meinen Beiträgen zu lesen. Sicherlich sind meine Posts inhaltlich sehr voll, aber wie BMG43v3r richtig anmerkt: So kann jeder Leser selber entscheiden, welche Informationen für ihn von großer Bedeutung sind, um sich ein eigenes Bild von der sportlichen Lage zu machen.

Ich muss zugeben, dass ich in der vergangenen Woche aufgrund vieler Berichte in den Medien zu FIFA18 und daraus resultierender Ideen bzw. Ansätze zu neuen Stories mein persönliches Tal der Motivation erreicht hatte:(. Mit meinem ersten Teil zur Saison 2017/2018 habe ich mich allerdings davon befreit und musste nun auch feststellen, dass in der neuen Spielzeit glücklicherweise nicht alles so rund läuft wie erwartet. Es fallen viele Gegentore, denn die Defensive ist nicht stabil genug und der BVB muss auch Punktverluste hinnehmen. Aber das gehört dazu und gewährt immerhin Platz für Verbesserungen. Mein Ziel bleibt somit der Champions League-Triumph!

Die erste Saison habe ich zur Hälfte auf der Schwierigkeitsstufe "Profi" und das restliche Jahr auf "Weltklasse" gespielt. An die Stufe "Legende" habe ich mich exakt bei einem regulären Spiel herangewagt - 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt - aber erstens war die Eintracht überlegen mit Ballbesitz- sowie Chancenplus und zweitens konnte ich in Vertretung der Borussia kaum Offensivakzente setzen. Ich teste es immer wieder mal aus, aber bislang habe ich dieses Vorhaben stets eingestampft, weil ein BVB in der personellen Besetzung würde sich in der Realität wohl kaum von Werder, Darmstadt oder Frankfurt vorführen lassen. Daher hielt ich das Ganze auch nicht für realisitsch und bleibe erstmal bei "Weltklasse":good:.

Bei der Kaderplanung versuche ich mich auch etwas an die Realität zu halten, zum Beispiel Dahoud oder es gab laut Medien auch mal das Interesse an Williams, Kimpembe oder Bailey. Jetzt erreiche ich mit meinem Thread allmählich den Zeitpunkt, wo wir die Realität überholen und ich gefragt bin Borussia Dortmund ein eigenes Gesicht zu verpassen. Wichtige Punkte sind das Thema Nachwuchsförderung - daher halte ich an Reimann, Burnic, Passlack, Pulisic oder Bruun Larsen fest und unterstreiche das Hauptaugenmerk mit der Verpflichtung eines ehemaligen BVB-Jugendspielers, Antonio Rüdiger - sowie passende Kaderveränderungen mit realistischen Charakter - zum Beispiel den Austausch von Williams gegen Aubameyang (ständig Gerüchte), Tete gegen Piszczek (schon 32 Jahre alt) oder Rüdiger gegen Subotic (kann nicht an Topleistungen vergangener Tage anknüpfen).

Vermutlich lässt sich tatsächlich aus den Verkäufen von Rode und Piszczek noch eine höhere Ablöse generieren. Aber dem polnischen Verteidiger wollte ich keine Steine in den Weg legen, insbesondere weil seine Hauptposition mit Durm oder Tete ausreichend besetzt und der Rechtsverteidiger ein verdienter BVB-Spieler ist. Für Rode konnten wir immerhin einen höheren Wiederverkaufswert (> Ablösesumme) erzielen.

Die Bundesligisten fangen an sich allmählich in den jeweiligen Tabellenregionen zu positionieren und die Champions League-Gruppenphase geht in die entscheidene Phase. Der Saisonstart von Borussia Dortmund ist gelungen und ihr dürft somit auf die kommenden Wochen gespannt sein:cool:. Viel Spaß.

Chris1879
20.09.2017, 09:51
Nochmal ein richtig geiler Transfer - Daley Sinkgraven ist ein sehr interessanter Spieler und da bin ich sehr gespannt auf die Entwicklung. Der Abgang von Nuri Sahin kommt für mich eher überraschend, aber er dürfte zu ersetzen sein.. :yes:
Der Start in die neue Saison ist dir ja wieder hervorragend geglückt - weiterhin viel Erfolg!

MW2020
21.09.2017, 01:01
okay...der Saisonstart ist also Geschichte...die Ergebnisse passen doch würde ich sagen...auch den GROßEN FC Liverpool geschlagen ;)
Deadline Day Transfers mit Sahin und Sinkgraven ...mir gefällt es wie du die Neuzugänge in das BVB Dress steckst....
danke auch für deine Ausführungen im Post danach...ist immer super zu wissen, wie der Storyschreiber zu den verschiedenen Entscheidungen gekommen ist....
kleiner Kritikpunkt wieder: nur 13 Mio. für Sahin? und das am Deadline Day? schlechtes Management ;)

De KoNiNG
23.09.2017, 11:37
http://fs5.directupload.net/images/170922/a9wro4rw.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 7.Spieltag (14.10.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/167.png?lm=1403085893 FC Augsburg - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:2 (1:0)
Torschützen: 45. 1:0 Dominik Kohr / 53. 1:1 Marco Reus (Bartra) / 58. 2:1 Renato Neto / 80. 2:2 Marco Reus (Pulisic)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer8.1, Marc Bartra7.5, Sokratis Papastathopoulos8.0, Erik Durm8.4 - Daley Sinkgraven7.4 (< 72. Mikel Merino), Gonzalo Castro7.4 (< 82. Felix Passlack) - Shinji Kagawa7.9 - Marco Reus9.3, Inaki Williams7.6, Leon Bailey6.4 (< 72. Christian Pulisic)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 6:21 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Nach der Länderspielpause verfügte Borussia Dortmund über wenig Durchschlagskraft sowie Entschlossenheit. Es fehlte schlichtweg die spielerische Kreativität auf dem Feld. Zudem präsentierte sich der FC Augsburg als sehr unangenehmer Gegner in der heimischen WWK Arena und stand im Zentrum sehr kompakt. Die wenigen Möglichkeiten auf Seiten des BVB wurden fahrlässig liegen gelassen. Doch eine bärenstarke Schlussoffensive rettete dem deutschen Meister noch einen Punktgewinn in Schwaben. Vor allem Kapitän Marco Reus trieb seine Mannschaft unermüdlich an und stellte mit einem Doppelpack das Endergebnis her. Letztlich ein dürftiger Auftritt, aber für die Pflichtspielbegegnung in Lyon wird ohnehin eine bessere Leistung benötigt.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 3.Spieltag (17.10.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1041.png?lm=1489753683 Olympique Lyon - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:3 (1:2)
Torschützen: 14. 0:1 Ousmane Dembélé (Mor) / 26. 0:2 Inaki Williams - Foulelfmeter / 45. 1:2 Alexandre Lacazette / 71. 1:3 Ousmane Dembélé (Durm) / 74. 2:3 Corentin Tolisso

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.7 - Raphaël Guerreiro7.7, Marc Bartra7.8, Sokratis Papastathopoulos7.7, Erik Durm8.7 - Mikel Merino7.7, Gonzalo Castro7.6 (< 72. Felix Passlack) - Emre Mor7.9 (< 72. Mario Götze) - Marco Reus8.2 (< 72. Christian Pulisic), Inaki Williams8.1, Ousmane Dembélé9.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 10:20 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 6:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 46:54

Zusammenfassung: Leider zieht sich die mangelhafte Defensivarbeit wie ein roter Faden durch diese Spielzeit. Im Umkehrspiel entstanden zu viele Löcher, die ein spielstarker Gegner wie Olympique Lyon eiskalt ausnutzt. Auch das Ballbesitzspiel war erneut schlecht, denn aufgrund diverser Ballverluste fehlte die erforderliche Dominanz im Spiel. Dies reichte einfach nicht aus, um auf europäischen Niveau als klarer Sieger hervorzugehen. Die Schwarz-Gelben kreierten die doppelte Anzahl an Torchancen und gewannen mit nur einem Tor mehr. Mit Hinblick auf die Saisonziele von Borussia Dortmund reichen solche Leistungen nicht aus. Was bleibt sind der Auswärtssieg und die Punkte. Das genügt immerhin für die Führung in Champions League Gruppe B.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 8.Spieltag (20.10.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/23826.png?lm=1504871315 RB Leipzig - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:1 (0:0)
Torschützen: 66. 0:1 Daley Sinkgraven / 73. 1:1 Dominik Kaiser

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro7.5, Marc Bartra7.2, Antonio Rüdiger7.1, Kenny Tete7.6 - Mikel Merino6.4 (< 56. Daley Sinkgraven), Felix Passlack7.1 - Mario Götze6.5 - Marco Reus7.3 (< 72. Christian Pulisic), Inaki Williams6.5, Ousmane Dembélé7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 4:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 44:56

Zusammenfassung: Im Auswärtsspiel gegen RB Leipzig wäre ein Erfolg sehr wohl verdient gewesen. Aber diese ständigen Gegentore nach individuellen Fehlern im Defensivverbund verbauen wieder einen vollen Punktgewinn. Denn die Borussia bestimmte die Partie und überzeugte mit verbesserten Position- bzw. Passspiel. Jedoch reichte auch eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten für den Tabellenführer bei einer schlechten Chancenverwertung nicht aus, um den Rasen als Sieger zu verlassen. Letztlich sahen die Zuschauer kein unterhaltsames Spiel, aber verzeichneten einen leichten Aufwärtstrend beim BVB. So sammelte die Mannschaft allerdings an den vergangenen drei Spieltagen lediglich zwei Punkte. Jetzt ist Thomas Tuchel gefragt, um die richtigen Lehren aus dem Saisonstart zu ziehen und Ergebnisse zu liefern.


23.10.2017 / Montag
Der BVB-Sportdirektor fühlte sich nach diesen unglücklichen Auftritten ebenso in der Verantwortung und wollte ein positives Zeichen setzen. Dafür schien eine überfällige Lohnaufwertung mit Symbolcharakter perfekt geeignet. Daher legte Jochen Sauer dem Spieler Raphaël Guerreiro und dessen Berater einen lukrativen Vertragsentwurf vor. Der 23 Jährige ist mittlerweile nicht nur amtierender Europameister mit Portugal bzw. deutscher Meister mit Borussia Dortmund, sondern eine unverzichtbare Größe beim Tabellenführer. Bereits in seinem zweiten Jahr scheint Guerreiro mit ausgezeichneten Leistungen Vize-Kapitän Marcel Schmelzer allmählich auf die Ersatzbank zu verdrängen. Seit dem Wechsel vom FC Lorient nimmt der gebürtige Franzose ohnehin eine sehr beachtliche Entwicklung und fndet zudem in Thomas Tuchel einen großen Förderer.

Im Ruhrpott sollen Fleiß, Ehrgeiz und Engagement gewürdigt werden. Deshalb soll das Verlängerungsangebot einerseits den Spieler um weitere zwei Jahre an den Klub binden und andererseits für eine Gehaltserhöhung um rund 1,00 Millionen Euro jährlich sorgen. Der Linksverteidiger fühlte sich von diesem Vertrauen seitens der sportlichen Leitung ausgesprochen wertgeschätzt und unterzeichnete umgehend das neue Arbeitspapier mit Gültigkeit bis zum 30.06.2022. So verlängerte ein junger Stammspieler mit Entwicklungspotenzial langfristig für ein angemessenes Salär in Dortmund und setzt damit ein klares Statement.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL 2.Runde (25.10.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/72.png?lm=1403081335 TSV 1860 München 3:0 (0:0)
Torschützen: 51. 1:0 André Schürrle (Bailey) / 80. 2:0 André Schürrle (Schmelzer) / 90. 3:0 André Schürrle (Dahoud)

Formation (4-2-1-3): Dominik Reimann7.3 - Marcel Schmelzer9.1, Presnel Kimpembe8.8, Matthias Ginter8.3, Kenny Tete8.6 - Daley Sinkgraven8.4, Julian Weigl7.5 - Shinji Kagawa7.9 (< 85. Mahmoud Dahoud) - Christian Pulisic9.0 (< 85. Jacob Bruun Larsen), André Schürrle10.0, Leon Bailey9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 22:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:0 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 59:41

Zusammenfassung: Es entwickelte sich der erwartete Pokalfight. Die Löwen wehrten sich nach allen Kräften und gingen dafür bis an die eigene Schmerz- bzw. Leistungsgrenze. Außerdem erwischte TSV-Keeper Jan Zimmermann einen wahren Glanztag und schien für die Borussia lange Zeit unüberwindbar. Doch der Bundesligist zeigte vor heimischer Kulisse ein starkes Spiel, wo Julian Weigl nach seinem Muskelfaserriss auf den Platz zurückkehrte, und ließ nicht einen Torschuss der Gäste aus Bayern zu. Kurz nach der Halbzeitpause war der Widerstand endlich gebrochen und André Schürrle sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für den ungefährdeten Erfolg. Die bessere Mannschaft hatte sich verdientermaßen durchgesetzt und die nächste Runde erreicht. Wir dürfen gespannt sein, welchen Gegner die Auslosung für die Schwarz-Gelben bereit hält.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Daley Sinkgraven fällt wegen einer Oberschenkelzerrung für 3 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 9.Spieltag (28.10.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4.png?lm=1442864267 1.FC Nürnberg 4:0 (2:0)
Torschützen: 23. 1:0 Inaki Williams / 30. 2:0 Julian Weigl (Mor) / 58. 3:0 Inaki Williams (Pulisic) / 78. 4:0 Mikel Merino (Dembélé)

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.6 - Raphaël Guerreiro8.3, Marc Bartra9.1, Sokratis Papastathopoulos8.5, Kenny Tete8.2 (< 70. Gonzalo Castro) - Mikel Merino9.3, Julian Weigl9.5 - Emre Mor8.9 (< 84. Mario Götze) - Christian Pulisic9.4 (< 65. Marco Reus), Inaki Williams9.3, Ousmane Dembélé8.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 12:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 6:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 63:37

Zusammenfassung: Der Aufsteiger setzte auf zwei tiefstehende Viererketten, denn sie verfügen momentan über die anfälligste Hintermannschaft im deutschen Fußball-Oberhaus. Doch die Franken entpuppten sich hingegen als defensivstarker Gegner und ließen nur sechs Schüsse zum Gehäuse von Thorsten Kirschbaum passieren. Trotzdem dominierte Borussia Dortmund das Geschehen nach Belieben und nutzte die wenigen Möglichkeiten im Stile eines Spitzenklubs aus. Es bedarf letztlich einer tollen Mannschaftsleistung, um die drei Punkte einzufahren und Cheftrainer Tuchel wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 4.Spieltag (1.11.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/610.png?lm=1458894971 Ajax Amsterdam 1:0 (1:0)
Torschützen: 23. 1:0 Mario Götze (Weigl)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.0 - Raphaël Guerreiro8.2, Marc Bartra8.2, Sokratis Papastathopoulos8.2, Kenny Tete8.3 - Mikel Merino7.7 (< 66. Mahmoud Dahoud), Julian Weigl9.1 - Mario Götze9.3 - Marco Reus8.4, Inaki Williams7.1, Ousmane Dembélé7.7 (< 79. Leon Bailey)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 19:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 10:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Am 4.Spieltag der Gruppenphase besaß Dortmund frühzeitig die Möglichkeit ein Ticket für das Achtelfinale zu lösen. Aber der niederländische Kontrahent wurde von Trainer Peter Bosz taktisch hervorragend eingestellt und offenbarte manche Schwachstelle des deutschen Titelträgers. Zudem ließ sich der AFC Ajax im Ballbesitz nur äußerst schwer von der Kugel trennen und gehörte somit zu den stärksten Gegnern von Borussia Dortmund in der bisherigen Spielzeit. Jedoch brachte der BVB wieder eine ausgezeichnete Partie auf den Rasen und es genügte lediglich ein Geniestreich von Mario Götze, um den Einzug in die nächste Europapokalrunde zu feiern. Die Schwarz-Gelben sind wieder auf Kurs und sorgen für den dritten gegentorlosen Pflichtspielerfolg in Serie.


4.11.2017 / Samstag
Folgende Spieler (7) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Mario Götze, Marco Reus
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Griechenland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 : Sokratis Papastathopoulos
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra
-Türkei https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 : Emre Mor
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 10.Spieltag (5.11.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/33.png?lm=1433588238 FC Schalke - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:1)
Torschützen: 33. 0:1 André Schürrle (Reus) / 49. 0:2 Marco Reus - Foulelfmeter / 60. 0:3 André Schürrle (Mor)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer7.1, Matthias Ginter8.0, Sokratis Papastathopoulos7.8, Erik Durm7.8 - Mikel Merino7.2 (< 69. Gonzalo Castro), Julian Weigl7.3 (< 78. Mahmoud Dahoud) - Emre Mor7.8 - Marco Reus8.4 (< 60. Christian Pulisic), André Schürrle8.4, Ousmane Dembélé6.7

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 8:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Es ist wieder Derbyzeit im Ruhrgebiet, wenn die verfeindeten Erzrivalen direkt aufeinander treffen. Die heutige Begegnung entwickelte sich zu einem der intensivsten bzw. hochklassigsten Duelle in den vergangenen Jahren. In der Veltins-Arena kämpften beide Mannschaften um jeden Meter und wollten unbedingt dieses prestigeträchtige Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Dabei versteckte sich der Gastgeber im königsblauen Trikot wahrlich nicht vor dem großen Nachbarn, sondern folgte den Anweisungen von Trainer Markus Weinzierl und beanspruchte seinen Anteil vom Spielgeschehen. Während die Defensive von Borussia Dortmund felsenfest stand, trumphten in der Offensive herausragende Individualisten wie Marco Reus oder André Schürrle auf und krönten ihren Verein zur inoffiziellen Nummer Eins im Ruhrpott. Jedoch fiel das Ergebnis letztlich deutlicher aus, als es die statistischen Werte belegen könnten.


8.11.2017 / Mittwoch
Geschäftsführer Michael Zorc berichtete dem BVB-Sportdirektor von einer unangenehmen Unterredung mit der Berateragentur Coaches & More GmbH. Denn Felix Passlack ist sehr verärgert aufgrund seiner sportlichen Situation bei Borussia Dortmund und kann keinerlei Fortschritte bezüglich seiner Entwicklung erkennen. Die Gegenseite zeigte den Westfalen harte Kante auf und forderte entweder die Freigabe für Transferverhandlungen oder eine größere Beachtung aus personeller bzw. finanzieller Sicht.

Jochen Sauer erklärte, dass der deutsche Juniorennationalspieler als künftiger Stammspieler angesehen wird und demnach als fester Kaderbestandteil des BVB eingeplant ist. Aber der 19 Jährige durchläuft einen anhaltenden Reifungsprozess und braucht einfach noch Zeit bzw. Geduld. Trotz allem schätzt sich der deutsche Meister überglücklich einen so talentierten Nachwuchskicker in ihren Reihen zu wissen. Daher fertigte der Sportdirektor ein wohlwollendes Angebot an, welches Passlack bei knapp vierjähriger Laufzeit ein wöchentliches Gehalt von 20.000 Euro zusichert. Schließlich unterschreibt der gebürtige Westfale den neuen Kontrakt zu verbesserten Konditionen und die Angelegenheit war schnell vom Tisch.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 11.Spieltag (18.11.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27.png?lm=1498251238 Bayern München 2:0 (2:0)
Torschützen: 21. 1:0 Julian Weigl (Mor) / 30. 2:0 Inaki Williams (Guerreiro)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro8.3, Marc Bartra7.4, Sokratis Papastathopoulos7.7, Kenny Tete7.3 - Mikel Merino6.9 (< 83. Daley Sinkgraven), Julian Weigl7.9 - Emre Mor6.8 (< 63. Mario Götze) - Marco Reus7.0, Inaki Williams8.0, Ousmane Dembélé7.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 16:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 10:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 46:54

Zusammenfassung: Der "german Classico" erhitzte wieder einmal die Gemüter in Fußball-Deutschland. Doch Star-Trainer Carlo Ancelotti erlaubte sich nach dem äußerst dürftigen Saisonverlauf sogar den Luxus und verzichtete im direkten Duell mit dem größten nationalen Konkurrenten auf zahlreiche Stammspieler. Darunter zum Beispiel Robert Lewandowski, Mats Hummels oder Coutinho. Die Westfalen lieferten ein sehr gutes Spiel ab. Vor allem die Dortmunder Offensivkraft zwang schließlich den deutschen Rekordmeister in die Knie, während die eigenen Bemühungen regelmäßig im Sand verliefen. Nur ein Torschuss über die gesamte Spieldauer - dieses Fazit spricht Bände. An der Säbener Straße dürften Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge sowie Hasan Salihamidzic großen Klärungsbedarf verspüren.

http://fs5.directupload.net/images/170923/yz6rb3eb.jpg

http://fs5.directupload.net/images/170923/2lhzou5v.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Flaggen/ Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

RichardBarcelona
24.09.2017, 16:59
Interessante Karriere, der BVB ist mein Lieblingsverein in Deutschland, daher lese ich auf jeden Fall hier mit. Machst du eigentlich mit FIFA 17 weiter oder wirst du zu FIFA18 wechseln, sry, falls ich es überlesen habe. Die CL Tabelle ist ziemlich blurry, das kann man kaum lesen, sonst gefällt mir das gut, auch wenn es manchmal ziemlich vollgepackt ist.

Chris1879
25.09.2017, 15:50
Sportlich läufts hier auf jeden Fall weiterhin gut... :yes: Ich muss dir aber hier gestehen, dass ich hier jeweils nicht alles durchlese, da es mir persönlich zu vollgepackt und detailliert ist. Dennoch bin ich im Groben dabei und verfolge die Entwicklung...

Die Vertragsverlängerung mit Guerreiro ist super, hoffe dass er sich bei dir weiter entwickeln kann, ein toller Spieler, der sehr vielseitig einsetzbar ist. :yes: Schade um Sinkgraven mit der längeren Verletzungspause, hoffe dass er danach den Anschluss wieder packt!

De KoNiNG
02.10.2017, 16:23
Hallo. Wieder einmal danke schön für eure Rückmeldungen:).

Es freut mich festzustellen, dass die Besucherzahl (Hits) fortlaufend wächst und einige User meine Story aktiv verfolgen:good:, auch wenn diese noch aus dem alten FIFA17-Forum stammt und zahlreiche neue Geschichten am Start sind. Ein Wechsel auf FIFA18 ist allerdings nicht vorgesehen. Ich spiele diese Story mit FIFA17 solange weiter bis das Ziel Champions League-Titel erreicht habe. Erst danach hänge ich diesen Thread an den Nagel.

Ich hatte gehofft, dass meine schriftliche Spiel-Zusammenfassung ein Update zur bisherigen Form darstellt. Natürlich wird der ganze Bericht dadurch noch umfangreicher, deshalb sehe ich beispielsweise von einem Hinrunden-Fazit ab. Letztlich halte ich den Umfang meiner Geschichte trotzdem für angemessen. So könnt ihr selber entscheiden, welche Informationen euch beim Lesen wichtig sind.

Die Tabelle unserer CL-Gruppe ist leider ziemlich schief gegangen:ireful:. Da hast du vollkommen Recht. Mein Problem war, dass ich kein Bild nach dem vierten Spieltag gemacht hatte. So änderte ich ein Bild nach dem fünften Spieltag manuell ab und kassierte dafür eine ganz schlechte Qualität. Generell muss ich feststellen, dass meine Bilder von der Champions League irgendwie schlechter ausfallen als von der Bundesliga. Ich weiß nicht, ob es da irgendeinen Zusammenhang (Bildhelligkeit, Tabellengröße, usw.) gibt. Ansonsten klappt es zumindest meistens ganz gut:D.

Zur Personalie Sinkgraven: Ich halte den Niederländer für einen sehr interessanten Spieler, der in seiner individuellen Art natürlich einen strategischen Mittelfeldspieler wie Nuri Sahin nicht ersetzen, sondern vielmehr Merino, Kagawa, Dahoud oder Weigl ähneln soll. Die Verpflichtung war generell sehr kurzfristig - letzter Tag im Transferfenster - und ich hatte diese nicht wie üblich im sprichwörtlichen Sinne auf Herz und Nieren geprüft:negative:. Bislang konnte Sinkgraven mich beim Spielen nur selten überzeugen. Ende Oktober 2017 zeigte der 22 Jährige gegen Leipzig und 1860 München endlich sein Potenzial und dann folgte ausgerechnet die Verletzung. Seit dem kann Sinkgraven nicht an diese Form anknüpfen. Ich überlege derzeit, ob eine Leihe für ihn sinnvoll wäre. Im Umkehrschluss würde Borussia Dortmund allerdings einen neuen Mittelfeldmann für die halblinke Position benötigen. Sehr Schwierig. Im Moment bin ich noch sehr unentschlossen. Also bleibt einfach dabei und erfahrt mehr zum BVB - Auf den Spuren des verlorenen Henkelpotts:cool:!

De KoNiNG
05.10.2017, 00:18
http://fs5.directupload.net/images/171004/eqh2s84j.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 5.Spieltag (21.11.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1041.png?lm=1489753683 Olympique Lyon 2:2 (1:2)
Torschützen: 20. 1:0 Christian Pulisic (Bailey) / 22. 1:1 Alexandre Lacazette / 36. 1:2 Corentin Tolisso / 82. 2:2 André Schürrle (Pulisic)

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.1 - Marcel Schmelzer7.9, Presnel Kimpembe8.0, Antonio Rüdiger8.2, Erik Durm8.0 - Daley Sinkgraven7.2, Gonzalo Castro7.6 (< 80. Felix Passlack) - Shinji Kagawa7.0 (< 75. Mario Götze) - Christian Pulisic9.1, André Schürrle8.3, Leon Bailey7.8

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 15:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 51:49

Zusammenfassung: Die Teilnahme am UEFA Champions League-Achtelfinale ist Borussia Dortmund sicher. Daher schenkte Thomas Tuchel seinen vermeintlichen Ersatzspielern das Vertrauen und tauschte im Vergleich zum Heimerfolg über Bayern München die gesamte Mannschaft aus. Trotz Rotation entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Dabei betrieb der französische Vertreter einen gehörigen Aufwand, denn es geht in Konkurrenz zu Ajax Amsterdam um den dritten Gruppenplatz. Nach einem Doppelschlag vor der Halbzeitpause lief der deutsche Meister lange Zeit dem Rückstand hinterher. In der 82. Minute erlöste André Schürle mit seinem Treffer ganz Dortmund und sorgte für ein verdientes Remis.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 12.Spieltag (26.11.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/24.png?lm=1403806187 Eintracht Frankfurt - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Torschützen: 23. 0:1 Ousmane Dembélé - Einzelaktion / 47. 0:2 Mahmoud Dahoud (Dembélé)

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.2 - Raphaël Guerreiro7.2, Marc Bartra7.1, Antonio Rüdiger6.7, Erik Durm7.6 - Mikel Merino7.4, Mahmoud Dahoud8.6 - Mario Götze6.8 (< 85. Jacob Bruun Larsen) - Christian Pulisic6.9 (< 62. Emre Mor), André Schürrle7.1, Ousmane Dembélé8.8

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 44:56

Zusammenfassung: Die Gastgeber bereiteten der Borussia mit hoher Laufbereitschaft große Probleme. Vor allem das aggressive Auftreten von Eintracht Frankfurt nahm dem Tabellenführer jedwede Luft zum Atmen und ließ keinen Spielfluß aufkommen. So verzeichneten die Westfalen in 90 Minuten lediglich sechs Torschüsse. Durch die ständigen Unterbrechungen verkam die Begegnung zu einer unscheinbaren Partie. Letztlich führte Ousmane Dembélé sein Team mit zwei gelungenen Aktionen zum Auswärtssieg. Wer solche Spieltage schadlos übersteht, der gilt unweigerlich als Meisterschaftskandidat.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 13.Spieltag (3.12.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/15.png?lm=1403163785 Bayer Leverkusen 5:1 (2:1)
Torschützen: 2. 1:0 Emre Mor (Reus) / 11. 1:1 Lars Bender / 34. 2:1 Marco Reus - Freistoß / 66. 3:1 Marc Bartra - Abstauber / 73. 4:1 Inaki Williams (Mor) / 86. 5:1 Ousmane Dembélé (Williams)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.2 - Raphaël Guerreiro7.7, Marc Bartra9.0, Sokratis Papastathopoulos8.1, Kenny Tete7.3 (< 89. Matthias Ginter) - Mikel Merino7.1 (< 74. Daley Sinkgraven), Mahmoud Dahoud7.6 - Emre Mor8.8 (< 81. Shinji Kagawa) - Marco Reus8.5, Inaki Williams8.3, Ousmane Dembélé8.3

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 15:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 10:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 59:41

Zusammenfassung: Die Serie von Bayer Leverkusen riß ausgerechnet im Signal-Iduna-Park. Es wurde leider nicht das erwartete Topspiel zwischen den beiden Bundesliga-Spitzenmannschaften, sondern eine Machtdemonstration. Denn der ärgste Verfolger von Borussia Dortmund war in allen Belangen unterlegen. Zumal der BVB drückte der Begegnung mit seiner Angriffsstärke den Stempel auf. Viele Experten sprachen bereits von einer ersten Meisterschaftsvorentscheidung, aber dafür war die Saison noch viel zu jung. Sicher sind nur drei Punkte und eine gelungene Generalprobe vor dem Duell an der Anfield Road.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 6.Spieltag (6.12.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/31.png?lm=1456567819 FC Liverpool - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 3:1 (2:0)
Torschützen: 9. 1:0 Daniel Sturridge / 25. 2:0 Lucas Leiva / 57. 2:1 Mahmoud Dahoud (Mor) / 90. 3:1 Roberto Firmino

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki6.3 - Raphaël Guerreiro7.7 (< 81. Mario Götze), Marc Bartra8.0, Sokratis Papastathopoulos8.2, Erik Durm7.5 - Daley Sinkgraven7.5, Mahmoud Dahoud8.5 - Emre Mor8.7 (< 68. Shinji Kagawa) - Marco Reus8.2 (< 74. Christian Pulisic), André Schürrle7.4, Ousmane Dembélé6.8

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 8:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 6:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Die Gastgeber übten vom Start weg gehörigen Druck auf die Hintermannschaft von Borussia Dortmund aus. Jürgen Klopp motivierte und euphorisierte vom Spielfeldrand seine Kicker in gewohnter Manier. Dadurch fand der deutsche Meister nicht in die Begegnung und verschlief die erste halbe Stunde komplett. Nach dem frühen 0:2-Rückstand übernahmen die Schwarz-Gelben sukzessive die Initiative, jedoch werte Schlussmann Loris Karius fast jeden Ball ab. Schließlich gelang den Westfalen in der 57. Minute endlich der Anschlusstreffer. Mit aller Macht drängte der BVB nun auf den Ausgleich, jedoch kassierte Roman Bürki in der Nachspielzeit den dritten Gegentreffer am heutigen Abend. Somit zogen die Dortmunder bitter enttäuscht nach einer engen Begegnung vom Platz. Interessante Randnotiz: Titelverteidiger Manchester City ist als Gruppenletzter bereits ausgeschieden.


8.12.2017 / Freitag
Ein Spieler möchte kurz vor der anstehenden Winterpause bzw. Transferperiode völlig unerwartet über seinen Vertrag sprechen. Leon Bailey ist aktuell mit einem laufenden Kontrakt noch zweieinhalb Jahre an die Westfalen gebunden und gehört dem Verein seit rund 17 Monaten an. Während dieser Zeit entwickelte sich der junge Jamaikaner hinter Ousmane Dembélé zu einer ernsthaften Startelfalternative für Cheftrainer Tuchel. Dies soll sich im Endeffekt auch monetär für den 20 Jährigen auszahlen. Die Spielerberater M. Kay & C. Butler fordern im Gespräch mit Sportdirektor Sauer eine Erhöhung der wöchentlichen Bezüge um 5.000 Euro. Angesichts des vorhandenen Potenzials sowie des geringen Ansinnens geht Jochen Sauer ohne Bedenkzeit auf die Vorstellungen ein. Schließlich wird die Gehaltserhöhung in Form eines neuen Arbeitspapiers mit Gültigkeit bis zum 30.06.2022 besiegelt. Zufrieden verkündete der BVB offiziell auf seiner Internetseite die Einigung mit Bailey.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 14.Spieltag (10.12.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/79.png?lm=1487024087 VfB Stuttgart - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:3 (0:1)
Torschützen: 45. 0:1 Matthias Ginter - Abstauber / 69. 0:2 Inaki Williams - Foulelfmeter / 76. 1:2 Gilles Sunu / 82. 1:3 Inaki Williams (Bailey)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.4 - Raphaël Guerreiro8.4, Matthias Ginter9.3, Sokratis Papastathopoulos8.2, Kenny Tete7.9 - Daley Sinkgraven7.0 (< 70. Julian Weigl), Mahmoud Dahoud8.1 - Emre Mor7.1 (< 70. Mikel Merino) - Marco Reus7.4+ (< 46. Christian Pulisic), Inaki Williams9.4, Leon Bailey8.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 3:22 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 42:58

Zusammenfassung: Heute traf der Bundesliga-Tabellenführer auf den besten Aufsteiger bzw. die Sensationsmannschaft der laufenden Spielzeit. Der ehemalige BVB-Juniorentrainer Hannes Wolf verpasste seiner Elf nach der Rückkehr in das deutsche Oberhaus eine klare Spielidee und dadurch rangieren die Schwaben derzeit verdient auf einem Europapokalplatz. Auch der Match-Plan für das Pflichtspiel gegen Borussia Dortmund sollte über weite Phasen aufgehen, denn über Konterspiel sorgte der VfB Stuttgart für kleine Nadelstiche. Trotzdem zeigten die Westfalen einen beachtlichen Auftritt und dominierten die Heimmannschaft. Nach dem Toni Sunjic im Strafraum zur Notbremse griff, kämpfte sein Team ab der 68. Minute in Unterzahl. Damit war diese Partie letztlich entschieden, auch wenn sich der BVB noch einen total überflüssigen Gegentreffer fing.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Marco Reus fällt wegen Adduktorenbeschwerden für 3 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Achtelfinale (13.12.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/533.png?lm=1458907862 TSG Hoffenheim - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:4 (0:2)
Torschützen: 13. 0:1 André Schürrle (Götze) / 16. 0:2 André Schürrle (Götze) / 77. 0:3 Leon Bailey - Einzelaktion / 90. 0:4 Marcel Schmelzer - Abgefälscht

Formation (4-2-1-3): Dominik Reimann8.0 - Marcel Schmelzer9.1, Matthias Ginter8.4, Antonio Rüdiger8.3, Erik Durm8.4 - Mikel Merino7.3 (< 74. Gonzalo Castro), Julian Weigl8.1 - Mario Götze8.5 (< 74. Felix Passlack) - Christian Pulisic7.4 (< 74. Jacob Bruun Larsen), André Schürrle9.4, Leon Bailey9.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 3:19 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 1:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 39:61

Zusammenfassung: Die Dortmunder sind in diesem Jahr heiß auf den Pokalwettbewerb, nach dem Viertelfinal-Aus gegen Bayern München in der Runde 2016/2017. Ein völlig demoralisiertes TSG-Team bereitete dem deutschen Meister ehrfürchtig den Weg in die nächste Pokalrunde. Denn die Hoffenheimer zeigten vor den Augen ihrer Anhänger ein katastrophales Spiel. Über bloße Ansätze sollte die Mannschaft von Julian Nagelsmann in 90 Minuten nicht hinauskommen. Aussichtsreiche Kontersituationen verliefen planlos im Sand und auch der Ballbesitz wurde schnellstmöglich hergeschenkt. Der BVB ließ gar keine Zweifel aufkommen und fuhr einen überlegenen Erfolg ein. Abschließend bescherte der Adventskalender als Gegner für das DFB-Pokal-Viertelfinale den 1.FC Nürnberg.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 15.Spieltag (16.12.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 Werder Bremen 2:0 (1:0)
Torschützen: 11. 1:0 Marcel Schmelzer (Bruun Larsen) / 81. 2:0 Shinji Kagawa - Einzelaktion

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.0 - Marcel Schmelzer8.7, Marc Bartra7.6, Antonio Rüdiger7.5, Erik Durm8.7 - Mikel Merino7.0 (< 72. Shinji Kagawa), Julian Weigl7.3 - Mario Götze7.2 (< 72. Gonzalo Castro) - Jacob Bruun Larsen7.1, Inaki Williams6.5, Ousmane Dembélé7.3

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 14:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 62:38

Zusammenfassung: Der Spitzenreiter spielte weiterhin beeindruckenden Fußball und blieb somit auf der Siegerstraße. Der SV Weder Bremen wich allerdings nicht zurück, agierte sehr bissig in den Zweikämpfen und machte dem BVB im Rahmen seiner Möglichkeiten das Leben schwer. Dennoch hatten die Norddeutschen nicht den Hauch einer Chance vor 81.360 Zuschauern. Die Schwarz-Gelben bestimmten über ihr herausragendes Passspiel das Geschehen auf dem Rasen und ließen Ball bzw. Gegner erfolgreich laufen. Das frühe Tor von Marcel Schmelzer und das späte Tor von Shinji Kagawa sorgten für die Entscheidung. Allmählich schien die Mannschaft mit allen Fasern die Philosophie von Thomas Tuchel verinnerlicht zu haben. Aber der Verfolger aus Leverkusen hielt weiterhin Schritt.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 16.Spieltag (19.12.2017)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1503060755 VfL Wolfsburg - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:0 (0:0)
Torschützen: -

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.3 - Marcel Schmelzer8.2 (< 76. Raphaël Guerreiro), Marc Bartra7.3, Sokratis Papastathopoulos8.3, Kenny Tete7.9 - Daley Sinkgraven7.5, Julian Weigl7.1 (< 64. Mahmoud Dahoud) - Emre Mor7.1 - Christian Pulisic7.3, Inaki Williams7.1, Ousmane Dembélé7.6

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:12 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:7 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 51:49

Zusammenfassung: Es war das Duell zwischen der besten Defensive (VfL Wolfsburg) und der besten Offensive (Borussia Dortmund). Nach zuletzt sieben Siegen in der heimischen Liga trafen die Schwarz-Gelben auf einen äußerst würdigen Gegner. Cheftrainer Andries Jonker stellte seine Wölfe vor dem Heimspiel taktisch hervorragend ein. So versuchte der deutsche Meister von 2009 aus einer gefestigten Defensive über Konter zum Erfolg zu gelangen. Dabei sollten die individuellen Qualitäten von Bernardo Silva, Daniel Didavi und Julian Draxler eine große Rolle übernehmen. Der BVB wollte sich mit einem weiteren Sieg in der Tabelle von Bayer Leverkusen absetzen, um der erfolgreichen Titelverteidigung ein Stückchen näher zu kommen. Doch das Mittelfeldduo um Josuha Guilavogui sowie Luiz Gustavo schränkte den Handlungsspielraum von Dortmunds Kreativspielern erheblich ein. Trotz allem Aufwand kam die Borussia natürlich zu ihren Möglichkeiten, aber aus sieben Torschüssen resultierte kein Tor. Letztlich verabschiedeten sich die Westfalen als Herbstmeister in die Winterpause.

http://fs5.directupload.net/images/171004/6b6huqe6.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171004/6n93cfju.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

MW2020
07.10.2017, 00:48
oha...da schenken dir die Jungs aus Liverpool mal drei Tore ein...trotzdem setzt du dich in der Gruppe recht locker durch...die Klopp Jungs folgen dir ins Achtelfinale...deinem großen Ziel somit etwas näher...auch die Meisterschaft ist spannend...Leverkusen präsentiert sich als harte Nuss...
WTF?! Bayern WTF?!...Aja...Reus hat sich verletzt- eine Sensation ;)

De KoNiNG
08.10.2017, 01:27
http://fs5.directupload.net/images/170708/jtr53rpk.jpg

4.1.2018 / Donnerstag
Trainingsauftakt in La Manga

8.1.2018 / Montag
Willkommen im neuen Kalenderjahr! Es dauerte gar nicht lange und schon möchte ein Akteur über seine persönliche Situation im Verein reden. Dabei handelte es sich um den Last-Minute-Transfer namens Daley Sinkgraven. Während sich der ehemalige Ajax-Mitspieler Kenny Tete bereits hervorragend in das Kollektiv integriert hat, schien der niederländische Linksfuß noch nicht im Ruhrpott angekommen zu sein. Knapp vier Monaten versucht der 22 Jährige nun in seiner individuellen Art vergeblich einen Strategen wie Nuri Sahin zu ersetzen, obwohl die sportlichen Verantwortlichen andere Qualitäten in der Vordergrund rückten. Im Oktober 2017 zeigte Sinkgraven kurzzeitig sein Potenzial, ehe ausgerechnet die Oberschenkelzerrung folgte. Seit dem konnte der Mittelfeldspieler nicht an diese Form anknüpfen. Daher kamen beide Seiten im gemeinsamen Dialog zu dem Ergebnis, dass der richtige Schritt wohl eine Rückkehr nach Amsterdam wäre - trotz namhafter Interessenten wie dem FC Porto. Der BVB vereinbarte mit Marc Overmars ein kostengünstiges Leihgeschäft bis zum Saisonende. Vielleicht findet der Niederländer in vertrauter Umgebung zu seiner Leistung zurück. Ein nächster Austausch soll im Sommer folgen.

15.1.2018 / Montag
Die Spielerberaterfirma Boutique Transfers and Management fragte beim BVB wegen möglicher Vertragsgespräche zu Jacob Bruun Larsen an. Der dänische Nachwuchskicker ist seit Januar 2015 in Dortmund und entwickelte sich zu einem vielversprechenden Juwel. Neben Burnic, Passlack, Pulisic sowie Reimann zählt der 19 Jährige zu den Ausnahmetalenten im Verein. Daher plant die Borussia langfristig mit dem Olympiateilnehmer von 2016 und sieht in ihm einen potenziellen Reus-Nachfolger. Bei diesem Termin sollte konkret eine Aufstockung des Gehalts besprochen werden. Sportdirektor Sauer unterbreitete einen neuen Kontrakt über 4 Jahre plus 6 Monate und zeigte sich dafür bereit den Verhandlungspartnern finanziell entgegen zu kommen. Die Berater schienen mit einem jährlichen Salär von 416.000 Euro zufrieden. So unterzeichnete Bruun Larsen sein neues Arbeitspapier.

18.1.2018 / Donnerstag
Die Westfalen einigten sich mit Gonzalo Castro und dessen Berater zum Ende des vergangenen Jahres auf einen Wechsel in der nächsten Transferperiode. Im Mittelfeld von Borussia Dortmund sind die Plätze sehr hart umkämpft und es reihen sich Nationalspieler an Nationalspieler. Eine Stammplatzgarantie kann in dieser Situation keinem Akteur ausgesprochen werden, doch der 30 Jährige will die verbleibende Zeit seiner Karriere unbedingt auf dem Platz verbringen, nicht auf der Ersatzbank oder Tribüne. Schnell zeigten eine ganze Reihe von Klubs ihr Interesse an dem Wuppertaler. Erst im Sommer 2015 wechselte Castro für 11 Millionen Euro von Bayer Leverkusen in Richtung Signal-Iduna-Park. Aber unsere Ablöseforderung in Höhe von 20 Millionen Euro akzeptierte nach reiflicher Überlegung lediglich Borussia Mönchengladbach. Der BVB-Sportdirektor kümmerte sich daraufhin um die Formalitäten und machte das Geschäft perfekt. Somit gewann die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking das Rennen um den ehemaligen DFB-Auswahlspieler. Gemeinsam mit dem Mittelfeldspieler hat die Elf vom Niederrhein künftig noch einiges vor - zum Beispiel die Rückkehr nach Europa.

Quellen (Bilder):
-media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/0c/21/34/77/fb-img-1459001665172.jpg

De KoNiNG
10.10.2017, 11:28
Hallo. Vielen Dank an Misterwhite84:good:.

Nach vier Siegen aus den ersten vier Champions League-Begegnungen konnten wir im Heimspiel gegen Lyon einige Stammkräfte schonen:hang1:. Das Unentschieden (2:2) war vollkommen in Ordnung. In Liverpool sollten viele Dinge zusammenkommen. Loris Karius hielt fantastisch und so zog der BVB keinen Vorteil aus dem leichten Chancenplus. In der zweiten Hälfte rannten die Dortmunder unentwegt an. Doch anstatt der verdiente Ausgleich fällt, kassiert der deutsche Meister nach einem Konter den dritten Gegentreffer. Das ist halt Fußball:ireful:.

Über die Performance von Bayer Leverkusen bin ich auch verwundert. Sobald die Borussia ausnahmsweise Punkte liegen lässt, dann verkürzt die Mannschaft von Roger Schmidt umgehend den Rückstand. Nur durch den Sieg im direkten Duell steht der BVB aktuell ganz oben in der Tabelle. ABER, die Leverkusener gaben in der Winterpause mächtig Spieler ab:sarcastic:. So wechselte zum Beispiel Bernd Leno, Julian Brandt und Kevin Kampl. Wir dürfen auf die Rückrunde gespannt sein, auch ob der FC Bayern zurück in die Spur findet.

MW2020
11.10.2017, 23:09
jetzt hast du einen Spieler mal echt um einiges an Geld an den Mann bekommen...Castro also nach Gladbach und Sinkgraven vorerst wieder für ein halbes Jahr nach Amsterdam...cooler kleiner Zwischenbericht :good:

De KoNiNG
14.10.2017, 04:55
https://abload.de/img/eqh2s84jmvaps.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 17.Spieltag (21.1.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/3.png?lm=1396275280 1.FC Köln 1:0 (1:0)
Torschützen: 3. 1:0 André Schürrle - Abstauber

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.4 - Marcel Schmelzer7.2, Marc Bartra7.6, Sokratis Papastathopoulos7.2, Kenny Tete7.2 - Mikel Merino7.4, Mahmoud Dahoud7.1 - Mario Götze7.9 (< 90. Shinji Kagawa) - Marco Reus7.7, André Schürrle7.7, Ousmane Dembélé6.1 (< 84. Raphaël Guerreiro)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 15:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Zum Rückrundenauftakt empfing Borussia Dortmund den Verein aus der Domstadt. Thomas Tuchel bereitet seine Mannschaft wie gewohnt sehr akribisch auf die Begegnung vor, doch es hatte seit Freitagabend ununterbrochen geschneit. Die schlechten Platzverhältnisse sorgten für einen zähen Spielfluss. Zudem entpuppte sich der 1.FC Köln als sehr bissiger Widersacher und erhielt dafür völlig zurecht drei gelbe Karten. Vier härtere Foulaktionen blieben sogar ungeahndet. Der erfolgsverwöhnte BVB konnte sich bereits früh entscheidend absetzen, denn André Schürrle überrumpelte Dominique Heintz und nutzte diese Unachtsamkeit zur Führung. Hingegen tauchte Flügelstürmer Ousmane Dembélé leider ab. Aller Widrigkeiten zum Trotz zeigte der amtierende Meister ein gutes Spiel und verdiente sich diese drei Punkte redlich.


24.1.2018 / Mittwoch
Nach dem Abgang von Gonzalo Castro und der ungewissen Zukunft von Daley Sinkgraven setzte Borussia Dortmund alle Hebel in Bewegung, um die personelle Lücke im Kader endlich zu schließen. Denn es fehlte ein ernsthafter Konkurrent für Mikel Merino. So stieß Sportdirektor Sauer in England auf Nabil Bentaleb, dessen Vertrag bei den Tottenham Hotspur noch bis 2020 lief. Das französische Eigengewächs konnte sich an der White Hart Lane nicht entscheidend durchsetzen und stand daher seit geraumer Zeit auf dem Abstellgleis. Im vergangenen Jahr sollte der algerische Nationalspieler an den blau-weißen Erzrivalen verliehen werden, jedoch kam dieses Geschäft nicht zustande.

Ein Kaufangebot des deutschen Meisters über 8 Millionen Euro blieb zunächst unbeantwortet, denn es herrschte Uneinigkeit in London. Letztlich überließ Team-Manager Mauricio Pochettino die Entscheidung seinem Vorgesetzten Daniel Levy, der als knallharter Geschäftspartner gilt. Alle Gegebenheiten nahmen negativen Einfluss auf die Verhandlungsbasis, so dass dem Vorstandsvorsitzenden im Zuge der Transfergespräche keine Wahl blieb. Die Spurs akzeptierten die vorgenannte Offerte von Jochen Sauer, nachdem der umworbene Spieler seine Zustimmung erteilte. Auch die medizinische Untersuchung sollte keine Probleme darstellen. So wechselte der 23 Jährige zu den Westfalen und erhielt einen Dreieinhalbjahresvertrag.

Herzlich Willkommen...

https://abload.de/img/23546389btu1b.jpg
@processed and adulterine
#20 | Nabil Bentaleb | 24.11.1994 (23) in Lille https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/4.png?lm=1396275450 | Stärke 78 | Im Verein seit Januar 2018 (Tottenham Hotspur https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/148.png?lm=1472229278 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.536.000 € | Marktwert: 9.500.000 €
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 18.Spieltag (27.1.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/23826.png?lm=1504871315 RB Leipzig 3:1 (1:0)
Torschützen: 20. 1:0 André Schürrle (Götze) / 62. 2:0 Julian Weigl (Pulisic) / 68. 3:0 Marco Reus - Freistoß / 83. 3:1 Emil Forsberg

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro8.3, Marc Bartra7.8, Antonio Rüdiger8.5, Kenny Tete8.5 - Mikel Merino7.1 (< 64. Nabil Bentaleb), Julian Weigl9.0 - Mario Götze9.3 (< 77. Emre Mor) - Marco Reus9.3, André Schürrle8.2, Leon Bailey7.7+ (< 44. Christian Pulisic)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 16:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 9:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 52:48

Zusammenfassung: Die Mannschaft von Cheftrainer Tuchel präsentierte sich vor heimischer Kulisse in absoluter Topform. Auch die Verletzung von Leon Bailey tat der Vorstellung keinen Abbruch. An dieser Stelle: Gute Besserung! Der BVB steckte diesen Rückschlag souverän weg und diktierte über weite Strecken mit spielerischer Überlegenheit die Begegnung im Stile eines würdigen Tabellenführers, ehe der Spielfluss wegen Auswechslungen abhandenkam. Dadurch fanden wiederum die roten Bullen einen Anschluss zum Geschehen und starteten eine beachtliche Schlussoffensive. Allerdings genügte schon eine Unachtsamkeit der Dortmunder Defensive, woraus der Anschlusstreffer von Emil Forsberg resultierte. Ein vermeidbarer Fehler! Letztlich reichten im Duell mit Leipzig bereits 70 Minuten aus, um den Erfolg einzufahren. Dies wird im Laufe der Saison nicht immer der Fall sein.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Leon Bailey fällt wegen einer Sprunggelenksverletzung für 3 Monate aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 19.Spieltag (2.2.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/167.png?lm=1403085893 FC Augsburg 0:1 (0:0)
Torschützen: 69. 0:1 Ja-Cheol Koo

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki6.8 - Raphaël Guerreiro8.0, Marc Bartra7.5, Antonio Rüdiger7.8, Kenny Tete8.6 - Nabil Bentaleb7.0, Julian Weigl7.9 - Mario Götze7.6 (< 85. Christian Pulisic) - Marco Reus8.5, André Schürrle6.5 (< 76. Inaki Williams), Ousmane Dembélé7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 14:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 9:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Der deutsche Meister war erneut alleine zuständig für die Unterhaltung und zeigte im Aufeinandertreffen mit dem FCA ein gutes Spiel. Jedoch sahen sich die Profis wieder mit einer sehr harten Gangart des Gegners konfrontiert. Die Borussia fand gegen diese Mauertaktik von Manuel Baum keine fußballerischen Mittel und offenbarte zudem mit einer desaströsen Chancenverwertung ungeahnte Probleme im Angriff. Denn die namhafte Offensive um Götze, Reus, Dembélé und Schürrle schaffte es nicht mindestens einen Torschuss im Gehäuse von Marvin Hitz unterzubringen. Aus dem großen Spektakel entstand eine faustdicke Überraschung, denn ein Abwehrfehler reichte für die enttäuschende Heimniederlage aus. Entwickelt sich der FC Augsburg etwa zum neuen Angstgegner? Der BVB kassiert die erste Bundesliga-Niederlage seit dem 6.Spieltag und sucht noch die Konstanz aus der vergangenen Hinrunde.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Viertelfinale (6.2.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4.png?lm=1442864267 1.FC Nürnberg - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:2 (0:1)
Torschützen: 24. 0:1 Emre Mor - Einzelaktion / 51. 0:2 Inaki Williams (Dahoud) / 81. 1:2 Edgar Salli

Formation (4-2-1-3): Dominik Reimann7.2 - Marcel Schmelzer8.2, Presnel Kimpembe7.8, Sokratis Papastathopoulos8.1, Kenny Tete7.9 - Mikel Merino7.2 (< 90. Felix Passlack), Mahmoud Dahoud8.6 - Emre Mor9.2 (< 62. Shinji Kagawa) - Christian Pulisic6.8 (< 72. Jacob Bruun Larsen), Inaki Williams9.0, Ousmane Dembélé7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 6:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 4:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 44:56

Zusammenfassung: Borussia Dortmund gastierte beim Ligakonkurrenten 1.FC Nürnberg und stand nur einen Schritt vor dem Halbfinaleinzug. Damit würde die Mannschaft bereits ein erstes sportliches Saisonziel erreichen. Aber der DFB-Pokal hat seine eigenen Gesetze. Im Spiel hatten die Westfalen folglich das Geschehen im Griff und ließen den Franken eigentlich gar keine Chance. Der BVB zeigte über 90 Minuten viele gute Ansätze und Szenen. Dies gab im Hinblick auf die kommenden Wochen berechtigten Grund zur Hoffnung. Jedoch ging zum Ende des Viertelfinals wieder die Konzentration verloren und so mussten die Schwarz-Gelben ein Gegentor nach einem Sololauf von Edgar Salli hinnehmen. Sicherlich ein Fakt zum Ärgern, doch unter dem Strich zog die Borussia immerhin verdient in das DFB-Pokal-Halbfinale ein.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 20.Spieltag (9.2.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/533.png?lm=1458907862 TSG Hoffenheim - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:5 (0:3)
Torschützen: 10. 0:1 Marco Reus (Williams) / 28. 0:2 Ousmane Dembélé (Dahoud) / 39. 0:3 Inaki Williams (Dembélé) / 58. 0:4 Mario Götze (Williams) / 85. 0:5 Shinji Kagawa - nach Eckball

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro7.8, Marc Bartra7.8, Sokratis Papastathopoulos7.9, Erik Durm8.0 - Nabil Bentaleb7.1, Mahmoud Dahoud8.2 - Mario Götze8.2 (< 75. Shinji Kagawa) - Marco Reus9.4, Inaki Williams8.4 (< 65. André Schürrle), Ousmane Dembélé8.4 (< 80. Felix Passlack)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 10:17 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 9:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 46:54

Zusammenfassung: Die Kraichgauer spielten von Beginn an munter mit und wollten sich unbedingt besser anstellen als noch im DFB-Pokal-Achtelfinale aus Dezember 2017. Denn diese Begegnung gewann Borussia Dortmund völlig ungefährdet mit 4:0. Aber das Team von Julian Nagelsmann machte seine Sache gut und kam selber zu zahlreichen Torchancen. Doch der BVB ließ phasenweise sein gefürchtetes Direktpassspiel aufblitzen und konnte der Nation eindrucksvoll zeigen, das mit dem amtierenden Meister wieder zu rechnen ist. Die Westfalen präsentierten sich heute in herausragender Verfassung und fertigten die TSG Hoffenheim ab, auch wenn das Ergebnis trotz Souveränität in der Höhe ungerecht erscheint. Somit blieben die Dortmunder im zehnten Auswärtsspiel dieser Bundesliga-Saison weiterhin ungeschlagen und setzten sich von Bayer Leverkusen ab.


Ex-Borussen kehren nach Dortmund zurück

https://abload.de/img/90994876xwjct.jpg

Cheftrainer Thomas Tuchel holt sich pünktlich zum Saisonendspurt namhafte Verstärkung in seinen Trainerstab. Zum Stichtag 1.3.2018 stoßen Christian Wörns und Stephane Chapuisat als Individualtrainer Technik/ Taktik zur Mannschaft. Die langjährigen BVB-Spieler erhalten bei den Westfalen einen Vertrag bis zum 30.6.2020. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit soll in der individuellen, positionsspezifischen technischen und taktischen Ausbildung der Profis von Borussia Dortmund liegen. ,,Im Fußball spielt die Spezialisierung in den einzelnen Mannschaftsteilen eine große Rolle. Ich denke, dass wir sehr von ihnen profitieren können. Das sind authentische, sympatische und zielstrebige Typen mit einem großen schwarzgelben Herzen", sagte Geschäftsführer (Sport/Personal) Michael Zorc.

In der Einarbeitungsphase lernen Chapuisat und Wörns zunächst die gegenwärtige Denkweise bzw. Philosophie kennen. Anschließend werden sich die neuen Mitarbeiter um spezielle Mannschaftsbereiche des neunmaligen deutschen Meisters kümmern. Dabei ist Christian Wörns als früherer Abwehrchef in erster Linie für die Defensivarbeit zuständig, während sich Stephane Chapuisat als einstiger Torjäger mit der Offensivabteilung beschäftigt. Auf diese Art und Weise wollen die Dortmunder ihre Spielideologie unabhängig von personellen Veränderungen über Jahre konservieren.

Wörns arbeitete zuletzt über 20 Monate erfolgreich als U23-Trainer des FC Augsburg. Seit August 2017 ist der 45 Jährige ohne Beschäftigung. Der gebürtige Mannheimer spielte für Bayer Leverkusen, Paris St. Germain und Borussia Dortmund. Er gewann die deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und bestritt 66 Länderspiele für Deutschland. Mit seiner ruhigen sowie bodenständigen Art erreicht Christian Wörns die Spieler, ähnlich wie Stephane Chapuisat mit seiner Mentalität und einer beeindruckenden Vita. Der Schweizer war nicht nur BVB-Publikumsliebling, sondern auch Torgarant. 102 Treffer in 218 Spielen zeugen von Extraklasse. Der Champions League- und Weltpokalsieger von 1997 arbeitet momentan noch in seiner bisherigen Tätigkeit als Chefscout vom BSC Young Boys, um den Nachfolger Erich Hänzi angemessen vorzubereiten.


https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 21.Spieltag (16.2.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 Borussia Mönchengladbach 4:1 (2:0)
Torschützen: 15. 1:0 Nabil Bentaleb - Abstauber / 36. 2:0 Inaki Williams (Guerreiro) / 50. 3:0 Nabil Bentaleb (Reus) / 62. 3:1 André Hahn / 85. 4:1 Inaki Williams (Weigl)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.9 - Raphaël Guerreiro9.2, Marc Bartra8.1, Sokratis Papastathopoulos8.4, Kenny Tete8.5 - Nabil Bentaleb9.2 (< 69. Mikel Merino), Julian Weigl8.2 - Shinji Kagawa7.4 (< 78. Emre Mor) - Marco Reus7.5 (< 55. Christian Pulisic), Inaki Williams9.5, Ousmane Dembélé7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 16:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Es sollte kein herzliches Wiedersehen für Gonzalo Castro werden. Die Mönchengladbacher zogen die richtigen Schlüsse aus dem Hinrunden-Debakel und begegneten dem Tabellenführer als harter Widersacher. Zudem bringt der Mittelfeldspieler seinen neuen Arbeitgeber definitiv qualitativ weiter, denn Castro ging auf dem Feld schon als Leader voran. Der BVB hatte Schwierigkeiten das Ballbesitzspiel aufzuziehen, aber fand mit zunehmender Spieldauer in seinen Rhythmus. Die Offensive zelebrierte Spielzüge wie aus dem Bilderbuch und nutzte die vorhandenen Gelegenheiten mit hoher Effizienz aus. Zwar sorgte ein Fehlverhalten im Defensivverbund erneut für einen überflüssigen Gegentreffer als einzigen Makel, trotzdem dominierte Borussia Dortmund unverändert die Liga scheinbar nach Belieben.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Achtelfinale (20.2.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/583.png?lm=1464899851 FC Paris Saint-Germain - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:3 (0:2)
Torschützen: 11. 0:1 Inaki Williams (Götze) / 33. 0:2 Sokratis Papastathopoulos - nach Eckball / 58. 0:3 Inaki Williams (Dembélé) / 65. 1:3 Angel di Maria / 87. 2:3 Lucas Moura

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer8.5, Matthias Ginter8.0, Sokratis Papastathopoulos9.3, Kenny Tete7.6 (< 83. Felix Passlack) - Nabil Bentaleb7.4 (< 68. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud8.8 - Mario Götze8.0 - Marco Reus6.8 (< 75. Christian Pulisic), Inaki Williams9.2, Ousmane Dembélé9.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 47:53

Zusammenfassung: Im Parc des Princes trafen zwei ebenbürtige Mannschaften aufeinander, jedoch diktierte Borussia Dortmund das Geschehen mit kontrollierter Offensive und weniger Risiko im Spielaufbau. Über weite Strecken bekam FC Paris Saint-Germain mit Aubameyang keinen Fuß in die Tür. Die Westfalen zeigten in der ersten Hälfte fantastischen Fußball auf allerhöchsten europäischen Niveau. Innerhalb einer Stunde schossen die Schwarz-Gelben einen komfortablen Vorsprung heraus, so dass die Partie eigentlich schon längst entschieden war. Doch in Halbzeit 2 fehlte jegliche Professionalität. Leichtsinnigkeit machte sich im Team breit und wurde mit zwei Gegentoren hart bestraft. Nach Schlusspfiff verschwand Thomas Tuchel angefressen in den Katakomben. Die letzten 30 Minuten dürften dem Cheftrainer überhaupt nicht gefallen haben. Hier besteht umgehend Verbesserungsbedarf.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 22.Spieltag (25.2.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/3.png?lm=1396275280 1.FC Köln - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:4 (0:2)
Torschützen: 9. 0:1 Inaki Williams - Abstauber / 41. 0:2 Inaki Williams (Götze) / 83. 0:3 Christian Pulisic (Dembélé) / 89. 0:4 Felix Passlack (Dembélé)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki8.5 - Raphaël Guerreiro8.8, Marc Bartra8.0, Sokratis Papastathopoulos8.4, Erik Durm7.5 - Mikel Merino7.2, Mahmoud Dahoud7.4 (< 77. Shinji Kagawa) - Mario Götze8.7 (< 77. Felix Passlack) - Christian Pulisic9.2, Inaki Williams9.5, Ousmane Dembélé9.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 9:15 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Die Partie wurde aufgrund widriger Bedingungen verspätet angepfiffen, da der Rasen im RheinEnergieSTADION extrem unter dem Schneefall litt. Es entwickelte sich folglich schnell eine kampfbetonte Begegnung, in der Borussia Dortmund auf bekannte Spielaspekte wie Ballbesitz oder Pressing verzichtete. Die Hausherren versuchten den deutschen Meister auf ihr Leistungsniveau herunterzuziehen, doch die Westfalen überließen Ball sowie Raum dem Karnevalsverein. Im Gegenzug passte die Mannschaft von Thomas Tuchel auf dem schweren Geläuf ihre Kontergelegenheiten ab. Die Offensive funktionierte hervorragend und nutzte die vorhandenen Tormöglichkeiten, um die Tabellenführung zu festigen. Der 1.FC Köln hatte nicht den Hauch einer Chance, denn außer Kampf war nicht viel zu sehen.

https://abload.de/img/20171014_013250wzuii.jpg

https://abload.de/img/20171014_013342n5uab.jpg

https://abload.de/img/20171014_013407m0uae.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-images.sport1.de/imagix/filter2/jpeg/_set=profile_picture/http://sport1.weltsport.net/gfx/person/l/3956.jpg
-img.uefa.com/imgml/TP/players/14/2017/324x324/250057690.jpg
-dortmund24.de/wp-content/uploads/2017/06/90994876.jpg

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

Quellen (Text):
-sport1.de/fussball/dfb-team/2016/10/miroslav-klose-soll-offenbar-unter-loew-trainer-erfahrung-sammeln
-ran.de/fussball/nationalmannschaft/news/klose-debuet-knipser-soll-dfb-sturm-aufputschen-102101
-spox.com/de/sport/fussball/dfb-team/1111/Artikel/nationalmannschaft-jugendausbildung-marcel-lucassen-technik-taktik-trainer-matthias-sammer-cristiano-ronaldo.html
-augsburger-allgemeine.de/sport/fc-augsburg/Ruecktritt-von-U23-Trainer-Woerns-wirft-Fragen-auf-id42327696.html

MW2020
15.10.2017, 23:32
mit Bentaleb hast du wirklich eine sehr gute Personalie als Castro Ersatz geholt...anscheinend war er bei dir noch nicht bei Schalke 04 ;)
in der Meisterschaft geht es trotz Niederlage gegen Augsburg Richtung Meisterschaft...
im Cup auch die Pflicht erfüllt...
und jetzt zum Wichtigen: das große Ziel Champions League ist weiterhin möglich und mit einem Auswärtssieg bei PSG hat man die Ansprüche auch schon mal eindrucksvoll angemeldet...

De KoNiNG
16.10.2017, 09:20
Guten Morgen lieber Misterwhite84,

ich möchte dir in erster Linie für deine regelmäßigen Rückmeldungen danken :yahoo:! Dies ist nicht selbstverständlich.

Im Kader hat sich einiges getan, denn Castro ist weg, Sinkgraven verliehen und Bentaleb in Dortmund angekommen. Der Algerier war in meinem Spielstand nicht bei Schalke 04, ansonsten wäre ein Transfer nicht realisierbar gewesen. Versteht sich von selber :sarcastic:. Es freut mich, dass du meinen Erlös für Gonzalo Castro anerkennst. Ich halte 20 Millionen für eine stolze Summe und konnte diesen anteilig in Nabil Bentaleb reinvestieren. Für den Rest ist genügend Platz auf dem Festgeldkonto :cool:.

Über die Niederlage gegen Augsburg war ich selber verwundert, aber mal gewinnt man und mal verliert man. Ansonsten führen wir die Meisterschaft sehr souverän an und haben in 22 Spielen lediglich 12 Punkte liegen gelassen. Vor genau einem Jahr hatten wir zum gleichen Zeitpunkt - nach 22 Spieltagen - zwei Zähler mehr. Aber Bayer Leverkusen schwächelt - nach den Abgängen einiger Leistungsträger - weiter und der FC Bayern hat sich viel zu spät gefangen, um ein Titelanwärter zu sein. Hingegen erwarte ich im DFB-Pokal ein "German Classico". Die Gegner im Halbfinale heißen nämlich VfB Stuttgart und Werder Bremen. In der Champions League läuft es weiterhin gut, aber die beiden Gegentreffer in Hälfte 2 gegen Paris SG wurmen mich extrem. Dieser Kontrollverlust war leider vermeidbar. Dennoch tummeln sich noch zahlreiche Hochkaräter im Wettbewerb, somit wird das kein Spaziergang. Aber ich vermisse im Achtelfinale Atletico Madrid, Manchester City oder AS Monaco. Vermutlich kann ich heute Abend weiterspielen. Wir dürfen gespannt sein :good:.

Der Kölner
16.10.2017, 09:37
Du betreibst einen richtig großen Aufwand hier und das möchte ich auch mal eben würdigen. Ich fange langsam erst wieder an Feedback zu verteilen. Ich war ein paar Wochen hier ganz raus. Das große Ziel scheint möglich. In der Liga bist du eh schon kunkurrenzlos unterwegs. Wer in Paris gewinnt hat sicher das Zeug dazu die CL zu holen.

BMG43v3r
16.10.2017, 09:56
Gegen Augsburg gab es zwar eine unerwartete Niederlage, ansonsten marodiert dein Team allerdings ohne Probleme durch die Liga. Darunter auch viele hohe Siege, die sich auch im Torverhältnis der Liga niederschlagen (62 tore, bald 30 mehr als der nächste Verein). Wirklich Spannung kommt da nicht auf, auch durch die Niederlage. Denke mal, dass die Meisterschaft beschlossene Sache ist, sollte nicht zwischendurch die Welt untergehen oder so. ;)

In der CL noch zwei späte Gegentore, die die Sache im Rückspiel spannender machen, als es hätte sein müssen, aber immerhin ist PSG ja auch keine Laufkundschaft und es sicher ganz gut, dass deine Spieler merken, dass nicht alles einfach so geht. :yes:

Inaki Williams schein einen guten Lauf zu haben, auf jeden Fall taucht er oft als Torschütze auf...hast du irgendwie im Kopf, bei wie vieln Toren er steht? :)

Deine Präsentation ist weiterhin sehr aufwendig, Lob dafür. :good:

RichardBarcelona
18.10.2017, 16:31
Lese hier natürlich auch immer mit und lasse mal wieder Feedback da. In der Liga läuft es weiterhin sehr rund, auch wenn es zuletzt eine Niederlage gegen Augsburg setzte, in der CL mit dem 3:2 gegen PSG eine heiße Ausgangsposition, das wird nicht leicht im Rückspiel, aber machbar. Bin gespannt, wie es weitergeht, Bentaleb als Castro-Nachfolger finde ich übrigens cool.

De KoNiNG
19.10.2017, 22:13
http://fs1.directupload.net/images/171019/qtqsav9h.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 23.Spieltag (3.3.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1503060755 VfL Wolfsburg 3:1 (3:0)
Torschützen: 39. 1:0 Inaki Williams - Foulelfmeter / 43. 2:0 Eigentor von Benjamin Lecomte / 45. 3:0 Mario Götze (Williams) / 89. 3:1 Mario Gomez

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.6 - Raphaël Guerreiro8.6, Marc Bartra7.7, Antonio Rüdiger7.9, Kenny Tete8.0 - Nabil Bentaleb7.4 (< 86. Felix Passlack), Julian Weigl8.0 - Mario Götze8.2 (< 72. Shinji Kagawa) - Christian Pulisic8.3, Inaki Williams9.3 (< 64. André Schürrle), Ousmane Dembélé8.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 17:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 12:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Borussia Dortmund empfing heute einen der wenigen ernsthaften Konkurrenten in der Fußball Bundesliga. Aber der Tabellenführer ließ sich bei strahlendem Sonnenschein nicht beirren und hatte vor heimischer Kulisse ab Spielbeginn alles im Griff. Cheftrainer Tuchel schonte erneut Mannschaftskapitän Marco Reus, dennoch sahen die Zuschauer auch in seiner Abwesenheit attraktiven Offensivfußball. Insbesondere Mario Götze scheint seine Paraderolle in der Formation gefunden zu haben und steuerte einen Treffer zum Heimerfolg bei. Der BVB zerlegte den Volkswagen-Klub innerhalb von sechs Minuten in seine Einzelteile und nutzte die Überlegenheit aus, um den Vorsprung zu Bayer Leverkusen auf 15 Punkte zu vergrößern.


7.3.2018 / Mittwoch
Die Coaches & More GmbH vertrat gegenüber Sportdirektor Sauer den Nachwuchstorwart Dominik Reimann. Die Spielerberateragentur hatte um Verhandlungen gebeten, denn der 20 Jährige verbesserte sich in den vergangenen 21 Monaten enorm an der Seite seiner routinierten Kollegen. Daher erhoffte sich der deutsche Juniorennationalspieler bei Prüfung seiner Vertragskonditionen einen höheren Lohn als Ergebnis. Es ging letztlich nur um das liebe Geld, denn die Agenten von der Coaches & More GmbH - betreuen auch Nationaltorwart Marc-André ter Stegen - drängten auf eine Erhöhung des Gehalts. Im Raum stand eine Aufwertung um 41.600 Euro jährlich. Vor dem Hintergrund, dass Reimann als neue Nummer 2 in die Spielzeit 2018/2019 gehen wird, stimmte Jochen Sauer dem Gesuch zu. Ebenfalls weiteten beide Seiten die Zusammenarbeit um ein Jahr bis 2022 aus. Auf diese Weise zog auch der Klub einen Vorteil aus diesen Gesprächen.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 24.Spieltag (10.3.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 Werder Bremen - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 3:4 (0:0)
Torschützen: 52. 0:1 Ousmane Dembélé - Einzelaktion / 54. 1:1 Max Kruse / 63. 1:2 Inaki Williams - nach Eckball / 65. 2:2 Aron Johannsson / 75. 2:3 Emre Mor - Einzelaktion / 79. 2:4 Emre Mor (Williams) / 89. 3:4 Levent Aycicek

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.1 - Raphaël Guerreiro7.9, Presnel Kimpembe8.7, Antonio Rüdiger8.1, Kenny Tete8.4 - Nabil Bentaleb8.6 (< 80. Marcel Schmelzer), Mahmoud Dahoud7.7 - Shinji Kagawa7.2 (< 74. Emre Mor) - Marco Reus7.5, Inaki Williams9.4, Ousmane Dembélé9.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 8:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 6:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 50:50

Zusammenfassung: In Bremen stieg ein vollkommen irres Duell mit sieben Toren. Der SV Werder attackierte mit offenen Visier und brachte den deutschen Meister in große Verlegenheit. Dabei gilt die Borussia aktuell als beste Auswärtsmannschaft in der Bundesliga mit acht Siegen sowie drei Unentschieden aus 11 Begegnungen. Die spielerischen Elemente in der Offensive stimmen, aber das Defensivverhalten war vollkommen unterirdisch. Die Dortmunder kassierten nach zweimaliger Führung jeweils im Gegenzug den Ausgleichstreffer. Doch der eingewechselte türkische Angreifer Emre Mor entschied mit seinen Treffern diese Partie im Alleingang. Im Hinblick auf das bevorstehende Rückspiel im Champions League Achtelfinale muss sich der BVB in der Abwehrarbeit zwingend steigern, sonst droht das Ende.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Achtelfinale (14.3.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/583.png?lm=1464899851 FC Paris Saint-Germain 2:1 (2:0)
Torschützen: 18. 1:0 Ousmane Dembélé (Götze) / 31. 2:0 Kenny Tete - nach Eckball / 72. 2:1 Thomas Meunier

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro8.0, Presnel Kimpembe8.3, Sokratis Papastathopoulos7.8, Kenny Tete9.0 - Nabil Bentaleb7.5 (< 71. Julian Weigl), Mahmoud Dahoud7.8 - Mario Götze9.1 - Christian Pulisic8.6, Inaki Williams7.3 (< 84. André Schürrle), Ousmane Dembélé9.4 (< 84. Emre Mor)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 15:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 60:40

Zusammenfassung: Nach dem 3:2-Auswärtserfolg in Paris kam es letztlich zur Entscheidung im Signal-Iduna-Park. Von der Seitenlinie sollte Thomas Tuchel in den ersten 45 Minuten eine der besten Halbzeiten dieser Saison miterleben. Denn die Westfalen hatten deutlich mehr Spielanteile und ließen den Ball hervorragend in den eigenen Reihen zirkulieren. Auf diese Weise kamen die Ausnahmekönner von PSG nicht zum Zug. Ousmane Dembélé und Kenny Tete sorgten für die Führung, während der BVB eindrucksvoll seinen Gast dominierte. Die Offensive glänzte abermals als schwarz-gelbes Prunkstück, dabei stachen Götze sowie Dembélé heraus. Aus abseitsverdächtiger Position verkürzte Thomas Meunier zum Endstand (2:1). Folglich schalteten die Dortmunder einen Titelfavoriten in souveräner Manier aus.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 25.Spieltag (17.3.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/24.png?lm=1403806187 Eintracht Frankfurt 4:0 (1:0)
Torschützen: 43. 1:0 Marco Reus - nach Eckball / 59. 2:0 Marco Reus (Kagawa) / 67. 3:0 Shinji Kagawa (Merino) / 86. 4:0 Felix Passlack (Kagawa)

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.7 - Marcel Schmelzer8.1, Presnel Kimpembe7.5 (< 65. Matthias Ginter), Marc Bartra8.4, Erik Durm8.2 - Mikel Merino8.7, Mahmoud Dahoud7.6 (< 71. Julian Weigl) - Shinji Kagawa9.6 - Marco Reus9.3, André Schürrle7.8, Emre Mor8.0 (< 81. Felix Passlack)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 20:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 12:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 57:43

Zusammenfassung: Cheftrainer Tuchel nahm insgesamt neun Änderungen im Vergleich zur Champions League-Begegnung vor. Trotz dieser immensen Rotation herrschte ein ausgezeichneter Spielfluss. Allen voran Marco Reus fügte sich mit einem Doppelpack perfekt ein. Der amtierende Meister legte einen bärenstarken Auftritt gegen den hessischen Abstiegskandidaten hin. Dabei musste Borussia Dortmund nicht einmal an die eigene Leistungsgrenze gehen, um den deutlich unterlegenen Kontrahenten zu besiegen. Somit verabschiedete sich der Spitzenreiter nach vier Toren und weiteren drei Punkten in die bevorstehende Länderspielpause.


19.3.2018 / Montag
Folgende Spieler (7) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Mario Götze, Julian Weigl
-Griechenland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 : Sokratis Papastathopoulos
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki

http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Erik Durm fällt wegen einer Adduktorenverletzung für 4 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 26.Spieltag (1.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27.png?lm=1498251238 Bayern München - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:1 (1:1)
Torschützen: 25. 1:0 Thomas Müller / 42. 1:1 Shinji Kagawa (Reus)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.4 - Raphaël Guerreiro7.4, Marc Bartra7.1, Antonio Rüdiger7.3, Kenny Tete7.5 - Mikel Merino6.4, Mahmoud Dahoud6.6 (< 79. Emre Mor) - Shinji Kagawa7.7 - Marco Reus9.0 (< 89. Christian Pulisic), Inaki Williams6.2, Ousmane Dembélé7.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 12:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 52:48

Zusammenfassung: Die zwei besten deutschen Vereinsmannschaften trafen in München aufeinander. Seit dem Trainerwechsel befindet sich der deutsche Rekordmeister im Aufwind und wollte dies mit einem Heimerfolg über den westfälischen Rivalen unterstreichen. Doch der Spielverlauf gestaltete sich vollkommen auf Augenhöhe. Ein Indiz dafür sind die ausgeglichenen Statistikwerte. Kein Chancenplus und keine Ballbesitzhoheit vom FC Bayern München in der Allianz-Arena. Dies offenbarte eine beeindruckende Leistung von Borussia Dortmund. Zumal Philipp Lahm kratzte in der Nachspielzeit noch einen Kopfball von Marc Bartra von der Linie. Unter dem Strich blieb eine gerechte Punkteteilung.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 27.Spieltag (3.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4795.png?lm=1482665720 FC Ingolstadt - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:2 (0:2)
Torschützen: 15. 0:1 André Schürrle (Bentaleb) / 36. 0:2 André Schürrle (Reus) / 87. 1:2 Almog Cohen

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.3 - Marcel Schmelzer8.0, Marc Bartra8.4, Sokratis Papastathopoulos7.5, Kenny Tete8.5 (< 79. Matthias Ginter) - Nabil Bentaleb8.5, Julian Weigl7.4 - Shinji Kagawa6.8 (< 65. Felix Passlack) - Marco Reus9.2 (< 73. Jacob Bruun Larsen), André Schürrle9.3, Ousmane Dembélé7.3

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 10:15 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Auch im nächsten Auswärtsspiel gab der deutsche Meister wieder die Richtung vor. Der BVB dominierte den FC Ingolstadt von Trainer Maik Walpurgis nach sämtlichen Regeln der Fußballkunst bis weit in der zweite Hälfte. Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Geschehen, denn die Borussen wollten das Ergebnis mit Hinblick auf die anstehenden englischen Wochen verwalten und schalteten mindestens einen Gang zurück. Der FC Ingolstadt witterte seine Gelegenheit und mobilisierte nochmal die letzten Kräfte. Kurz vor Abpfiff belohnte Almog Cohen seine Mannschaft noch mit einem Treffer für die Bemühungen. So fuhr Borussia Dortmund einen weiteren ungefährdeten Erfolg ein und die Spieler bedankten sich artig bei den mitgereisten Fans vor der Kurve.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 28.Spieltag (7.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/41.png?lm=1403162717 Hamburger SV 1:1 (1:0)
Torschützen: 33. 1:0 Inaki Williams (Tete) / 54. 1:1 Nicolas Castillo

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki6.8 - Marcel Schmelzer7.4, Marc Bartra7.7, Antonio Rüdiger7.5, Kenny Tete8.8 (< 78. Felix Passlack) - Nabil Bentaleb6.9 (< 72. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud6.9 - Mario Götze7.8 - Marco Reus7.1 (< 72. Christian Pulisic), Inaki Williams7.8, Emre Mor7.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 19:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 53:47

Zusammenfassung: Zurück im tristen Ligaalltag kämpfte der Champions League-Viertelfinalist aus Dortmund mit diversen Problemen. Der HSV stellte effektiv die Räume zu und ließ Borussia Dortmund nicht zu Entfaltung kommen. So fehlte die Durchschlagskraft im letzten Drittel, weil das Positions-/ Passspiel insbesondere im Spielaufbau zu ungenau und behäbig stattfand. Die Norddeutschen arbeiteten sich mit viel Leidenschaft sowie Mühe in diese Partie. Somit ging der Plan von Trainer Markus Gisdol wunderbar auf. Der Bundesliga-Dino verdiente sich zurecht einen Punkt im Signal-Iduna-Park. Klare Tormöglichkeiten blieben letztlich ungenutzt, denn der BVB-Offensive ging einfach die Konsequenz im Abschluss ab.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Viertelfinale (11.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/418.png?lm=1403089383 Real Madrid 3:1 (1:0)
Torschützen: 10. 1:0 Mario Götze - Distanzschuss / 74. 2:0 Mikel Merino - nach Eckball / 87. 2:1 Isco / 90. 3:1 Eigentor von Luka Modric

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.2 - Raphaël Guerreiro8.2, Presnel Kimpembe8.3, Sokratis Papastathopoulos7.9, Kenny Tete7.4 - Mikel Merino8.0, Mahmoud Dahoud7.8 - Mario Götze8.8 (< 73. Shinji Kagawa) - Marco Reus8.2 (< 90. André Schürrle), Inaki Williams7.3, Ousmane Dembélé9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 17:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Pünktlich zur heißen Phase wurden Höchstleistungen von den Kickern im schwarz-gelben Dress erwartet. Am Mittwochabend waren die Königlichen von Real Madrid zu Gast. Dabei handelten die meisten Experten den elffachen Champions League-Sieger als klaren Favoriten für den Einzug in das Halbfinale. Folglich verlangte das Starensemble mit ihren Stars Cristiano Ronaldo oder Gareth Bale dem deutschen Titelträger erwartungsgemäß alles ab. Vor allem der niederländische Rechtsverteidiger Tete hatte seine Probleme mit dem viermaligen Weltfußballer des Jahres. Dies erforderte eine hochkonzentrierte Mannschaftsleistung von Borussia Dortmund. Aber Thomas Tuchel bereitete sein Team ausgezeichnet auf dieses harte Stück Arbeit vor. So leitete Mario Götze den umjubelten Heimerfolg mit einem sehenswerten Distanzschuss ein. Es war nicht so, als hätte Real nicht seine Tagesform erreicht, sondern vielmehr zelebrierte der BVB einen dieser ganz besonderen Europapokalnächte. Letztlich gewann die Borussia in der Höhe vollkommen verdient und ermöglichte sich eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel.

http://fs1.directupload.net/images/171019/x85phhlu.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171019/kiqdxgaq.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

Jaimes
22.10.2017, 01:00
Unglaublich wie detailliert deine Spielberichte sind. Da ist wirklich alles dabei - Top :good: Deine Elf hat sich im Laufe der Jahre bereits ordentlich verändert ... Kimbembe, Inaki, Tete, Rüdiger oder Bentaleb sind schon sehr krasse Namen, umso weniger überrascht es dann das du auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft bist - Herzlichen Glückwunsch. Dazu putzt du auch noch Real in der CL weg, besser geht es wohl nicht :yes:

MW2020
22.10.2017, 15:52
entwickelt sich zum Ende hin zu einer meiner Lieblingsstorys...ich kann die kleinen Sachen immer mehr schätzen die du da mit reinbringst...in der Liga scheinst du ja durch zu sein...das heißt in der nächsten Runde wird die deutsche Meisterschaft fix fertig eingetütet sein...
in der Champions League (und damit der Grundmotivation deiner Story) schaut es auch echt klasse aus...zuerst schaltet man PSG aus- alles andere als selbstverständlich...und dann zauberst du eine Wahnsinnsnacht gegen Real heraus...hoffentlich kann man auch im Rückspiel Oberwasser beahlten...wahrscheinlich sind es dann 3 englische Gegner die im Halbfinale warten würden...ich warte bereits jetzt voller Spannung auf den nächsten Teil....:good:

De KoNiNG
23.10.2017, 11:06
Guten Morgen:). Zuerst möchte ich euch für die regen Beiträge danken. Dies gibt definitiv große Motivation für die kommende Zeit! Leider schaffe ich es nicht regelmäßig Feedback zurückzugeben. Bitte entschuldigt:(! Ich verfolge natürlich einige Stories, aber bin doch zu häufig in der freien Zeit mit der Eigenen beschäftigt - FIFA spielen, Zusammenfassungen/ Einschübe formulieren oder Berichterfassung.

Es ist toll zu sehen, dass meine Darstellungsweise immer besser bei euch ankommt. Andere Stories glänzen natürlich durch herausragende Grafiken, aber das ist nicht mein Fachgebiet. Daher möchte ich durch eine detaillierte Berichterstattung zu den Spielen bzw. zum Management auffallen. Ab der nächsten Saison möchte ich jeweils bei Vertragsverlängerungen oder Abgängen entsprechende Bilder zu den Spielern einfügen, um der Meldung ein Gesicht zu verpassen und für zusätzliche Farbe zu sorgen. Unter dem Strich passt diese Art und Weise sehr gut zu meiner Persönlichkeit:cool:. Damit möchte ich erreichen, dass ihr eigenständig nachvollziehen könnt, ob ein Ergebnis verdient bzw. unverdient ist und wie zufrieden ich als handelnde Person bin. Hoffentlich weiß die Geschichte bis zu ihrem Ende weiter zu gefallen.

Bei den Neuzugängen war es mir immer sehr wichtig, dass die Spieler entweder in der Realität mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht werden oder zumindest theoretisch in das Anforderungsprofil passen. So habe ich den Kader nach meinen Vorstellungen modifiziert. Dazu gehören Neuzugänge wie Bailey, Tete, Kimpembe, Dahoud, Bentaleb oder Williams. Aufgrund der aktuellen Entwicklung von Antonio Rüdiger bewerte ich mittlerweile nur seine Verpflichtung als problematisch bzw. irreal. Immerhin hat der Nationalspieler eine BVB-Vergangenheit. Also, ich denke, dass passt schon irgendwie. Inaki Williams konnte in die großen Fußstapfen von Aubameyang treten und lag Ende Februar 2018 nach dem viertel Teil bei 23 Einsätzen, 21 Toren sowie vier Vorlagen. Derzeit führt der Spanier wenig überraschend die Bundesliga-Torschützenliste vor André Schürrle und Ja-Cheol Koo an. Robert Lewandowski liegt bei 5 Treffern:shok:.

Die Angelegenheit in der Fußball Bundesliga ist relativ eindeutig. Dabei schwächeln die Konkurrenten extrem, zunächst der FC Bayern in der Hinrunde und jetzt der Langzeitverfolger Bayer Leverkusen. Der Rekordmeister konnte bereits seine Punkteausbeute aus den ersten 17 Partien (22 Punkte) mehr als verdoppeln. Mit einem Sieg im kommenden Auswärtsspiel in Mainz könnte der BVB zum drittfrühsten Meister aller Zeiten werden:good:. Nur dem FC Bayern unter Heynckes (2012/2013: 28. Spieltag) und Guardiola (2013/2014: 27. Spieltag) gelang es noch früher eine Titel-Entscheidung herbeizuführen. Trotzdem müssen wir die Spannung im Team weiterhin hochhalten, sonst droht ein überflüssiges Aus in den Pokal-Wettbewerben. Hierbei könnten Bestmarken wie der BVB-Punkterekord (2016/2017: 82 Punkte), der Torrekord von Bayern München (1971/1972: 101 Tore) oder die Torjägerkanone für entscheidende Anreize setzen.

In der Champions League machte die Borussia zwei große Schritte in Richtung Halbfinale. Zunächst schalteten wir einen Mitfavoriten - Paris Saint-Germain - souverän aus. Aber ließen in den Achtelfinal-Begegnungen noch zu viel Chancen zu. Im Viertelfinale sollte Real Madrid unser stärkster Gegner in dieser Saison, neben dem FC Bayern München (Bundesliga 26. Spieltag), werden. Es war brutal diese herausragenden Fußballer aufzuhalten:scratch_one-s_head:. Wir durften einem Cristiano Ronaldo, Isco, Gareth Bale oder Karim Benzema keine Gelegenheiten anbieten, sondern mussten kontrollierte Offensivaktionen - ganz nach dem Leitsatz von Otto Rehhagel - zeigen. Die Mannschaft ließ in der Defensive nur drei Torschüsse zu, wovon einer bereits zum Anschlusstreffer reichte. Ein klares Indiz für die individuelle Klasse! Dennoch war das eine Wahnsinnsnacht im Signal-Iduna-Park. Es scheint tatsächlich, als läuft es auf drei englische Mannschaften im Halbfinale raus. Absoluter Wahnsinn! Damit würde im Endspiel von Kiew mindestens ein Premier-League-Team vertreten sein. Aber noch sind wir nicht soweit. Benfica könnte gegen Liverpool die Wende schaffen und die Dortmunder müssten erst einmal im Estadio Santiago Bernabeu bestehen. Am vergangenen Wochenende konnte ich den nächsten Teil bzw. letzten Saison-Teil aus zeitlichen Gründen nicht vorspielen. Leider müssen wir uns daher noch etwas gedulden. Aber ich kann es selber kaum abwarten:ireful:...

De KoNiNG
01.11.2017, 11:19
http://fs5.directupload.net/images/171031/hja3iq64.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 29.Spieltag (14.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 FSV Mainz - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:6 (0:3)
Torschützen: 21. 0:1 Julian Weigl - Distanzschuss / 40. 0:2 Matthias Ginter - Abstauber / 44. 0:3 André Schürrle (Mor) / 54. 0:4 André Schürrle - Foulelfmeter / 67. 0:5 Emre Mor (Weigl) / 72. 0:6 André Schürrle (Mor) / 75. 1:6 Cordoba

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro7.5 (< 68. Marcel Schmelzer), Presnel Kimpembe7.7, Sokratis Papastathopoulos7.6, Matthias Ginter8.3 - Mikel Merino7.2 (< 78. Shinji Kagawa), Julian Weigl9.6 - Emre Mor9.4 - Christian Pulisic8.3, André Schürrle10.0, Ousmane Dembélé7.6 (< 73. Jacob Bruun Larsen)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 3:19 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Nach dem verdienten Heimerfolg über Real Madrid präsentierte sich die Borussia mit ganz breiter Brust in der Opel Arena. Der BVB strotzte nur so vor Selbstvertrauen und kombinierte die Hausherren regelrecht an die Wand. Zudem lieferten die Rheinhessen keine erstligareife Vorstellung ab. Dabei wollte die Mannschaft von Martin Schmidt gegen den Tabellenführer mitspielen, aber blieb ohne den Hauch einer Chance. Nach diesem Spielverlauf war das Ergebnis vollkommen angemessen. So krönten sich die Westfalen in einer denkwürdigen Saison vorzeitig als...


Deutscher Fussballmeister 2018
http://fs5.directupload.net/images/170827/srtm2irk.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Viertelfinale (17.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/418.png?lm=1403089383 Real Madrid - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Torschützen: 10. 0:1 Mario Götze - Abstauber / 88. 0:2 Marco Reus - Einzelaktion

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.9 - Marcel Schmelzer8.6, Presnel Kimpembe7.8, Marc Bartra9.0, Kenny Tete8.1 - Nabil Bentaleb8.8, Julian Weigl7.5 (< 89. Mahmoud Dahoud) - Mario Götze8.4 (< 86. Shinji Kagawa) - Marco Reus9.5, Inaki Williams7.2, Ousmane Dembélé7.3 (< 79. Felix Passlack)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 8:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Der Champions League-Sieger von 1997 versteckte sich im ehrfürchtigen Estadio Santiago Bernabeu nicht, sondern versuchte der Begegnung seinen Rhythmus aufzudrücken. Die frühe Führung durch Mario Götze spielte Borussia Dortmund in die Karten. So lauerten die schwarz-gelben Offensivkräfte stets auf Konterchancen. Über weite Phasen sahen die Zuschauer zwei ebenbürtige Mannschaften. Ab der 60. Minute lief beim BVB allerdings nicht mehr viel zusammen. Real entfachte einen kolossalen Dauerdruck und schnürte seinen Widersacher in dessen eigener Hälfte ein. Doch die Defensive hielt dem Ansturm stand. Sicherlich hatten die Dortmunder in einigen Szenen, zum Beispiel einem Pfostentreffer von Karim Benzema, das notwendige Glück auf seiner Seite. Aber nach einer Ecke von Toni Kroos schaltete der deutsche Vertreter im Umschaltspiel vorbildlich um, so dass Mannschaftskapitän Marco Reus für klare Verhältnisse sorgen konnte. Borussia Dortmund entpuppte sich wider Erwarten in zwei direkten Duellen mit den Königlichen als bessere Mannschaft. Das Halbfinal-Ticket war gesichert!

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 30.Spieltag (21.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1502578408 Hertha BSC 3:0 (1:0)
Torschützen: 45. 1:0 Inaki Williams - Foulelfmeter / 50. 2:0 Inaki Williams (Kagawa) / 52. 3:0 Inaki Williams - Foulelfmeter

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.3 - Marcel Schmelzer7.8, Marc Bartra7.7, Antonio Rüdiger7.0, Erik Durm7.2 - Nabil Bentaleb7.5 (< 75. Mikel Merino), Julian Weigl7.5 - Shinji Kagawa8.0 - Christian Pulisic7.3, Inaki Williams10.0 (< 86. André Schürrle), Ousmane Dembélé7.3 (< 75. Jacob Bruun Larsen)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 14:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Pal Dardai wählte aufgrund der chronischen Auswärtsschwäche eine sehr vorsichtige Taktik für die Partie im Signal-Iduna-Park. Damit wollten die Berliner auf die offensive Ausrichtung von Borussia Dortmund reagieren. Die eigenen Angriffsbemühungen beschränkten sich auf Konter über die Spieler Baumjohann, Duda, Haraguchi sowie Kalou. Auf diese Weise konnte die defensive Stabilität gewährleistet werden, um nicht selber in einen Gegenangriff zu laufen. In der ersten Hälfte ging diese Lösung über 44 Minuten auf, ehe Inaki Williams innerhalb von sieben Minuten alle Vorhaben der Gäste zerstörte und für eine klare Angelegenheit sorgte. Nichtsdestotrotz glänzte der BVB mit seinem dominanten Auftritt von Beginn an und zeigte der Hertha klar ihre Grenzen auf.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Halbfinale (24.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/79.png?lm=1487024087 VfB Stuttgart 3:0 (2:0)
Torschützen: 4. 1:0 Marco Reus - Einzelaktion / 25. 2:0 André Schürrle - nach Eckball / 52. 3:0 André Schürrle (Reus)

Formation (4-2-1-3): Dominik Reimann7.7 - Raphaël Guerreiro8.6, Marc Bartra8.3, Sokratis Papastathopoulos8.1, Erik Durm8.2 (< 66. Felix Passlack) - Mikel Merino7.8, Mahmoud Dahoud8.4 - Shinji Kagawa8.3 (< 55. Emre Mor) - Marco Reus9.2 (< 73. Jacob Bruun Larsen), André Schürrle9.5, Leon Bailey9.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 14:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 10:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 57:43

Zusammenfassung: Der famos aufspielende Favorit steht verdient im Pokalendspiel von Berlin. Im Signal-Iduna-Park verkam dieses Halbfinale zu einer eindeutigen Geschichte, denn der BVB spielte seine individuelle Klasse mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aus und dominierte das Team von Hannes Wolf. Der VfB Stuttgart konnte zu selten für Entlastung sorgen und musste sich letztlich dem Dauerdruck beugen. Damit treffen die Schwarz-Gelben im Finale am 23.5.2018 auf den Dauerrivalen Bayern München. Zudem feierte auf Seiten des deutschen Meisters Leon Bailey nach einer Sprunggelenksverletzung seine Rückkehr.


25.4.2018 / Mittwoch
BVB-Sportdirektor Sauer beschäftigte sich nun mit der Personalie Christian Pulisic. Der US-amerikanische Nationalspieler gehörte trotz seines jungen Alters bereits seit geraumer Zeit zum festen Kader von Borussia Dortmund und identifizierte sich in außergewöhnlichem Maße mit den Westfalen. Dabei beschränkten sich die jährlichen Bezüge bislang auf eine überschaubare Summe. In den Augen von Jochen Sauer wurde es allmählich Zeit dem 19 Jährigen mit einem verbesserten Kontrakt die gebührende Wertschätzung des Vereins entgegenzubringen. Bereits das erste Vertragsangebot genügte den Vorstellungen von Pulisic und dessen Familienangehörigen. So freute sich der Nachwuchsmann darüber seinen Vertrag in Dortmund um weitere zwei Jahre zu verlängern und dafür kassiert der Außenbahnspieler künftig 2,08 Millionen Euro.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 31.Spieltag (28.4.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/33.png?lm=1433588238 FC Schalke 1:1 (1:0)
Torschützen: 4. 1:0 Ousmane Dembélé (Reus) / 62. 1:1 Di Santo

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki6.3 - Marcel Schmelzer6.9, Matthias Ginter8.1, Sokratis Papastathopoulos7.1, Kenny Tete7.4 - Nabil Bentaleb6.2, Mahmoud Dahoud6.8 - Mario Götze6.9 - Marco Reus8.3 (< 69. Christian Pulisic), Inaki Williams7.0, Ousmane Dembélé8.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 11:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 9:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Das 152. Revierderby war sehr hart umkämpft, denn der FC Schalke benötigte dringend Punkte im Kampf um die Europa League-Plätze. Die Borussen rannten immer wieder vergeblich an und bissen sich an der gegnerischen Verteidigung trotz schneller Führung die Zähne aus. Dabei entpuppte sich leider die Berufung von Nabil Bentaleb als Fehlentscheidung. Ein absoluter Totalausfall am heutigen Tag. Auch dies war ein ausschlaggebender Faktor dafür, weshalb das gewohnte Ballbesitzspiel nicht funktionierte. Plötzlich erzielte Franco Di Santo in Hälfte 2 den überraschenden Ausgleichstreffer, obwohl die Schalker über weite Strecken nur mit gelben Karten und noch mehr Fouls auffielen. Schließlich trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden. Doch schlummerte im Hinterkopf vielleicht schon das Champions League-Halbfinale?

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Halbfinale (2.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/31.png?lm=1456567819 FC Liverpool 5:0 (4:0)
Torschützen: 10. 1:0 Inaki Williams (Reus) / 22. 2:0 Inaki Williams (Dembélé) / 36. 3:0 Inaki Williams - Abstauber / 39. 4:0 Shinji Kagawa (Dembélé) / 55. 5:0 Inaki Williams - Abstauber

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki8.2 - Raphaël Guerreiro8.7 (< 84. Felix Passlack), Marc Bartra8.4, Matthias Ginter8.4, Erik Durm8.2 - Mikel Merino7.9, Mahmoud Dahoud7.4 - Shinji Kagawa8.7 - Marco Reus9.1 (< 60. Christian Pulisic), Inaki Williams10.0 (< 76. André Schürrle), Ousmane Dembélé9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 13:7 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 57:43

Zusammenfassung: Ausverkauftes Haus in Dortmund. Zu Gast war der FC Liverpool mit Jürgen Klopp. Die Schwarz-Gelben wollten erfolgreich Rache nehmen für das bittere Europa League-Aus 2016. Beide Teams duellierten sich zuletzt in der Gruppenphase. Aber die Zuschauer durften heute Offensivfußball in Perfektion bestaunen. Die Reds verteidigten vollkommen naiv und inkonsequent. Zudem leistete sich Loris Karius noch folgenschwere Patzer und somit stieg Inaki Williams mit vier Toren zum Mann des Abends auf. Der BVB walzte seinen Konkurrenten in den ersten 45 Minuten unbarmherzig nieder. In der zweiten Hälfte bestimmten die Hausherren über ihr Passspiel die Begegnung und nahmen Tempo raus. Kapitän Marco Reus wurde früh ausgewechselt, um für den nahenden Saisonendspurt geschont zu werden. Es blieb die Frage: Zeigte der FC Liverpool einen schwachen Auftritt oder erlebte Europa die Geburt eine neuen Fußball-Macht?

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 32.Spieltag (5.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4.png?lm=1442864267 1.FC Nürnberg - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:1 (0:0)
Torschützen: 64. 0:1 Julian Weigl (Bailey)

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.5 - Marcel Schmelzer7.2 (< 74. Jan-Niklas Beste*), Presnel Kimpembe8.3, Antonio Rüdiger8.7, Felix Passlack7.9 - Nabil Bentaleb7.3, Julian Weigl8.3 - Emre Mor7.5 - Jacob Bruun Larsen6.5, Inaki Williams6.5 (< 65. Christian Pulisic), Leon Bailey8.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Für die Franken schien die Partie gegen Borussia Dortmund das Spiel des Jahres zu sein. Der 1.FC Nürnberg lebte diese Vorgabe und ging keiner Konfrontation aus dem Weg, obwohl der Verein bereits als Absteiger feststand. Thomas Tuchel schickte eine Formation überwiegend bestehend aus Ersatz- sowie Perspektivspielern auf das Feld. Diese hatte erhebliche Probleme im Max-Morlock-Stadion, wobei der eine oder andere Akteur seinen Kaderplatz für die kommende Spielzeit verloren haben dürfte. Unter dem Strich wäre ein torloses Unentschieden für beide Seiten gerecht gewesen, aber Julian Weigl sorgte mit einem sehenswerten Schuss für das Tor des Tages. Außerdem kam der deutsche Juniorennationalspieler Jan-Niklas Beste zu seinem Bundesligadebüt.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Halbfinale (8.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/31.png?lm=1456567819 FC Liverpool - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:3 (1:2)
Torschützen: 10. 1:0 Alli / 32. 1:1 Raphaël Guerreiro (Reus) / 45. 1:2 Shinji Kagawa (Guerreiro) / 63. 1:3 Inaki Williams - Foulelfmeter / 73. 2:3 Firmino

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki6.6 - Raphaël Guerreiro8.9, Marc Bartra7.4, Sokratis Papastathopoulos7.4, Kenny Tete7.5 - Mikel Merino7.1, Julian Weigl7.1 (< 84. Mario Götze) - Shinji Kagawa7.9 - Marco Reus8.9, Inaki Williams7.9 (< 69. André Schürrle), Ousmane Dembélé7.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Nach der blamablen Vorstellung im Hinspiel legte der FC Liverpool einen fulminanten Start an der Anfield Road hin. Die Mannschaft von Jürgen Kloop zeigte sich wild entschlossen für eine Wiedergutmachung zu sorgen. Ab der 25. Minute befreite sich der BVB zunehmend von dem hohen Pressing und fand einen Zugang zur Partie. Mit einem Doppelschlag vor dem Pausenpfiff stellte Borussia Dortmund den Spielverlauf auf den Kopf und löschte selbst beim letzten Optimisten den kleinsten Funken an Hoffnung auf ein Wunder. Vom Pech gebeutelt musste Liverpool zunächst die Verletzung von Lars Bender kompensieren, ehe sich die Engländer selbst dezimierten. Sowohl Klavan als auch Lovren verließen den regelkonformen Bereich und verabschiedeten sich jeweils mit einer roten Karte in die Kabine. Dieser wilde Offensivstil bereitete dem Champions League-Sieger von 1997 viele Räume, die eine Spitzenmannschaft halt eiskalt ausnutzt. Durch diesen Auswärtssieg gegen Liverpool gab es keinen Zweifel mehr: die Borussia steht im Finale!

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 33.Spieltag (12.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/79.png?lm=1487024087 VfB Stuttgart 0:1 (0:0)
Torschützen: 60. 0:1 Maxim

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki6.8 - Raphaël Guerreiro8.0, Presnel Kimpembe7.4, Sokratis Papastathopoulos7.6, Kenny Tete7.1 - Nabil Bentaleb7.3, Mahmoud Dahoud7.2 - Shinji Kagawa6.3 (< 61. Christian Pulisic) - Marco Reus7.2 (< 79. Felix Passlack), Inaki Williams7.2, Leon Bailey7.7

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 10:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 52:48

Zusammenfassung: Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen traf die Borussia auf den VfB Stuttgart. Mittlerweile lässt sich eine minimale Heimschwäche nicht mehr weg diskutieren, weil der BVB seine einzigen Bundesliga-Niederlagen allesamt im heimischen Rund erlebte. Der Heim-Nimbus schien endgültig verloren. Es war das schwächste Pflichtspiel seit langer Zeit. Die Spieler ließen jegliche Spannung bzw. Durchsetzungskraft vermissen. Zudem wirkte die Offensive total inspirations- und einfallslos. Der Verein für Bewegungsspiele erledigte die Aufgabe nach seinen Möglichkeiten richtig gut und hinderte den deutschen Meister an seiner fußballerischen Entfaltung. Eine Systemumstellung nach dem Gegentreffer brachte spielerischen Fluss, aber es setzte letztlich die dritte Heimniederlage.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 34.Spieltag (19.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/15.png?lm=1403163785 Bayer Leverkusen - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Torschützen: 36. 0:1 Marco Reus - Einzelaktion / 58. 0:2 Matthias Ginter - nach Eckball

Formation (4-2-1-3): Roman Weidenfeller7.3 - Raphaël Guerreiro7.4, Marc Bartra8.2, Matthias Ginter9.4, Erik Durm8.5 - Mikel Merino7.6 (< 82. Marcel Schmelzer), Mahmoud Dahoud8.2 - Mario Götze8.3 (< 90. Emre Mor) - Marco Reus9.2 (< 82. André Schürrle), Inaki Williams7.8, Ousmane Dembélé8.7

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Zum Saisonabschluss reiste Borussia Dortmund nach Leverkusen. Cheftrainer Tuchel bereitete Roman Weidenfeller mit seinem Einsatz zwischen den Pfosten einen würdigen Abgang. Die Leverkusener legten eine sehr aggressive Gangart an den Tag ohne Rücksicht auf Verluste. Dies nahmen die BVB-Verantwortlichen mit viel Aufregung sowie Emotionalität an der Seitenlinie zur Kenntnis. Aber die Borussia entledigte sich mit guten Kombinationen von diesen permanenten Zweikämpfen und ließ die vergangenen lethargischen Ligawochen endlich ruhen. Reus ging als Anführer voran und sorgte mit einer Einzelaktion für den ersten Treffer. Als Matthias Ginter per Kopfball auf 0:2 erhöhte, da war der Spieltag für Bayer Leverkusen gelaufen. Zu guter Letzt sorgte die Dortmunder Defensive noch für ein gegentorloses Abschiedsspiel von Roman Weidenfeller. Runder Abschluss einer herausragenden Bundesliga-Saison.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Finale (23.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27.png?lm=1498251238 Bayern München 2:1 n.V. (0:1)
Torschützen: 32. 0:1 Vidal / 50. 1:1 Inaki Williams (Götze) / 101. 2:1 Marc Bartra - Abstauber

Formation (4-2-1-3): Dominik Reimann7.3 - Raphaël Guerreiro7.5 (< 111. Marcel Schmelzer), Marc Bartra8.2, Matthias Ginter8.6, Erik Durm8.2 - Mikel Merino6.6 (< 68. Nabil Bentaleb), Mahmoud Dahoud8.3 - Mario Götze7.3 (< 91. Shinji Kagawa) - Marco Reus7.9, Inaki Williams8.7, Ousmane Dembélé7.8

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 24:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Das Duell hielt, was es versprach. Beide Mannschaften traten in absoluter Bestbesetzung an und zeigten ein hochklassiges Finale auf Augenhöhe. Ein Distanzschuss von Arturo Vidal sorgte zwischenzeitlich für die Münchner Führung. Doch der BVB schlug kurz nach der Halbzeitpause zurück. Nach einem gelungenen Spielzug legte Götze für seinen Mittelstürmer auf und Williams vollendete zum verdienten Ausgleich. In der 57. Minute ereignete sich die wohl spielentscheidende Szene, denn Nationalverteidiger Boateng erhielt nach einem groben Foul an Inaki Williams im Strafraum zurecht die rote Karte. Jedoch vergab der Gefoulte vom Elfmeterpunkt. Anschließend entwickelten sich natürlich Feldvorteile für die Borussia. In der regulären Spielzeit zwangen die Dortmunder Manuel Neuer zu vier außergewöhnlichen Paraden, aber die Entscheidung ließ auf sich warten. Nach einer Ecke von Dembélé gab es ein großes Durcheinander vor dem Gehäuse des Welttorhüters und so stocherte Marc Bartra das runde Leder über die Linie. Borussia Dortmund triumphierte in einem außergewöhnlichen Endspiel über seinen erbittertsten Rivalen aus dem Süden. Folglich feierten Fans und Spieler das sichere Double bis spät in die Nacht.


Deutscher Pokalsieger 2018
http://fs1.directupload.net/images/171031/r92issvq.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Finale (26.5.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/985.png?lm=1457975903 Manchester United - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:0 (1:0)
Torschützen: 13. 1:0 Suarez

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Marcel Schmelzer8.4, Marc Bartra8.2, Matthias Ginter7.7, Erik Durm7.4 - Nabil Bentaleb8.0, Mahmoud Dahoud7.0 - Shinji Kagawa6.7 - Marco Reus8.0, Inaki Williams6.9, Ousmane Dembélé8.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 50:50

Zusammenfassung: Nur drei Tage Regeneration sollten im Nachhinein ein großer Nachteil gewesen sein. Die Borussia zeigte im Nationalstadion von Kiew erstmals Nerven und wirkte wie versteinert. Während Jose Mourinho mit Henrikh Mkhitaryan und Nuri Sahin auf zwei ehemaliger Dortmunder setzte, reichte eine Unachtsamkeit von Ginter aus um früh in Rückstand zu gehen. Luis Suarez nutzte die Gelegenheit. Im Anschluss spielte Borussia Dortmund endlich mit und offenbarte sich im Verlauf dieser 90 Minuten als würdiger Finalist. Dennoch machte den Westfalen dieser kontrollierte Spielstil à la Jose Mourinho gehörig zu schaffen. In der letzten halben Stunde entwickelten die Schwarz-Gelben eine totale Drangperiode, aber Manchester United hielt dem Ansturm stand und hatte auch das nötige Glück auf seiner Seite. Leider reichte die Zeit nicht mehr aus, um einen Treffer zu erzielen. Der Mannschaft konnte niemand einen Vorwurf machen, denn diese hatte alles versucht. Somit müssen die enttäuschten Westfalen im kommenden Jahr einen neuen Anlauf nehmen.


28.5.2018 / Montag
Folgende Spieler (11) stehen aufgrund der Nominierung zu ihren Nationalmannschaften für die Weltmeisterschaft 2018 zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Matthias Ginter, Mario Götze, Marco Reus
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra, Inaki Williams
-Vereinigte Staaten https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 : Christian Pulisic
http://fs5.directupload.net/images/171031/wfpqsuwd.jpg

http://fs1.directupload.net/images/171031/imn8u9s3.jpg

http://fs1.directupload.net/images/171031/bbqefwsl.jpg

http://fs1.directupload.net/images/171031/d6hpgwjf.jpg

http://fs1.directupload.net/images/171031/powsooa2.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

MW2020
02.11.2017, 17:45
leider ist es nichts geworden mit dem Sieg in der Champions League...Manchester United mit Luis Suarez!!! hatte was dagegen...wieviel hat United wohl für den meiner Meinung nach besten Stürmer der Welt gezahlt?! 150 Mio.€? jetzt ist es trotz Double- Meisterschaft war ja nie gefährdet aber Cup ist ein nettes Goodie erst in der Verlängerung zu gewinnen- eine Frage der Motivation für dich....so knapp am erhofften Ziel vorbei...alles wieder von Anfang...bin gespannt ob du die Motivation wirklich aufbringen kannst...ich wünsche es mir sehr...:good:
aja...die Vertragsverlängerung von Pulisic mit verbesserten Konditionen finde ich sehr gut...und auch, dass du alle Summen (Gehalt) immer in Jahressummen nennst...werde ich vlt so übernehmen...:good:

De KoNiNG
11.11.2017, 01:50
Saison 2018/2019

Erfolge (national): Bundesliga - Platz 1 bis 3 // DFB Pokal - Finale
Erfolge (kontinental): Champions League - Halbfinale
Finanzen: keine Ziele
Markenpräsenz: Einnahmen aus Trikotverkäufen in 1 Saison von 150 Millionen € erzielen (100% erfüllt) //
Einnahmen aus Wettbewerbs-Preisgeldern über 3 Saisons von 170 Millionen € erzielen (99% erfüllt)
Nachwuchsentwicklung: Profit aus Verkäufen von eigenen Junioren über 2 Saisons von 3 Millionen € erzielen

Vereinswert: 1.220.000.000 €
Transferbudget: 74.172.200 €
Schwierigkeitsstufe: Weltklasse

http://fs1.directupload.net/images/171107/c8gxgbip.jpg

http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_goaly.png TORWART

#1 | Roman Bürki | 14.11.1990 (27) in Münsingen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 | Stärke 84 (+1) | Im Verein seit Juli 2015 ( SC Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/60.png?lm=1423218077 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 24.000.000 €
#35 | Dominik Reimann | 18.06.1997 (21) in Münster https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 70 (+7) | Im Verein seit Juli 2004 ( ESV Münster https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/21143.png?lm=1423217688 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 176.800 € | Marktwert: 1.400.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/171107/m6t4plsl.jpg

An der diesjährigen Kaderplanung waren sowohl die unmittelbar Verantwortlichen um Thomas Tuchel bzw. Jochen Sauer als auch Geschäftsführer Michael Zorc und die Individualtrainer Stephane Chapuisat, Wolfgang De Beer sowie Christian Wörns beteiligt. Doch die Torhüterposition bleibt eine Konstante im Team. Roman Bürki hat sich erneut auf der Linie und im Raum weiterentwickelt. Trotz externer Debatten über seine Eignung wird der Schweizer Nationaltorhüter zurecht als unangefochtene Nummer Eins in die neue Spielzeit gehen. Es wurden auch interne Stimmen laut, wonach ein ernsthafter Konkurrent an die Seite von Bürki gestellt werden sollte. Zum Beispiel: Ron-Robert Zieler, Kevin Trapp oder Timo Horn. Jedoch verständigten sich die handelnden Personen darauf ihren eingeschlagenen Kurs (Nachwuchs-/ Talentförderung) fortzuführen. Ohnehin ist die Hauptsache, dass Cheftrainer und Torwarttrainer ihrem Schützling vertrauen. In diesem Sinne erbt der 27 Jährige auch die Rückennummer von Roman Weidenfeller.

Aus dem Hintergrund tritt nun endgültig Dominik Reimann hervor. In den vergangenen zwei Jahren nahm der deutsche U21-Nationalspieler eine grandiose Entwicklung. Dafür wird Reimann mit dem Platz hinter Roman Bürki belohnt. Der 21 Jährige kann sich künftig in der Bundesliga - gegen Mannschaften von den Abstiegsrängen – sowie im DFB-Pokal beweisen, um weitere Erfahrungen auf hohem Niveau zu sammeln. Erst vor knapp zwei Monaten feierte Reimann als Torwart den DFB-Pokalsieg im Olympiastadion von Berlin. Auf jeden Fall dürfen wir auf seine weitere Entwicklung gespannt sein. Derzeit suchen die BVB-Scouts nach einem soliden Torhüter für die dritte Reihe, der seine Einsatzzeit planmäßig bei Borussia Dortmund II in der Regionalliga West erhalten und im Ausnahmefall für die Profimannschaft zur Stelle sein soll.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_defense.png ABWEHR

#13 | Raphaël Guerreiro | 22.12.1993 (24) in Le Blanc-Mesnil https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 | Stärke 82 (+2) | Im Verein seit Juli 2016 ( FC Lorient https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1158.png?lm=1406642498 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 3.224.000 € | Marktwert: 18.000.000 €
#29 | Marcel Schmelzer | 22.01.1988 (30) in Magdeburg https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 79 (-1) | Im Verein seit Juli 2005 ( 1.FC Magdeburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/28440.png?lm=1402956367 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 8.000.000 €


Fazit:
Auch auf dieser Position scheint die Borussia in absehbarer Zeit keinen Handlungsbedarf zu besitzen, denn als Linksverteidiger sind sowohl Raphaël Guerreiro als auch Marcel Schmelzer fest eingeplant. Beide Akteure gewährleisten hinsichtlich der Dreifachbelastung zudem einen hohen Leistungsstandard. So eroberte der portugiesische Europameister in der abgelaufenen Runde mit herausragenden Auftritten auf nationaler bzw. internationaler Bühne vollkommen zurecht den Stammplatz als Linksverteidiger und stellte seinen Konkurrenten in den Schatten. Aber Vizekapitän Marcel Schmelzer bleibt unverändert ein wesentlicher Faktor im Kader und wird seine Spielminuten auf dem Feld erhalten, weil der 30 Jährige kann seinem Verein definitiv noch in mancher Situation weiterhelfen. Daher fiel in den Planungsgesprächen kein Wort über diese Position. Zumal als Ersatz stehen Erik Durm oder Daley Sinkgraven zur Verfügung. Außerdem drängt mit Jan-Niklas Beste ein deutscher U19-Nationalspieler sukzessive aus dem eigenen Nachwuchs in den Bundesliga-Kader. Vielleicht ein würdiger Nachfolger von Marcel Schmelzer.#3 | Presnel Kimpembe | 13.08.1995 (22) in Beaumont-sur-Oise https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 | Stärke 78 (+3) | Im Verein seit Januar 2017 ( Paris SG https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/583.png?lm=1464899851 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.340.000 € | Marktwert: 11.000.000 €
#5 | Marc Bartra | 15.01.1991 (27) in Sant Jaume dels Domenys https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 84 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 ( FC Barcelona https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/131.png?lm=1406739548 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.900.000 € | Marktwert: 24.000.000 €
#6 | Antonio Rüdiger | 03.03.1993 (25) in Berlin https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 80 (+2) | Im Verein seit Juli 2017 ( AS Rom https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/12.png?lm=1501244694 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 3.016.000 € | Marktwert: 15.500.000 €
#25 | Sokratis Papastathopoulos | 09.06.1988 (30) in Kalamata https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/56.png?lm=1396275450 | Stärke 84 | Im Verein seit Juli 2013 ( Werder Bremen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 6.240.000 € | Marktwert: 21.000.000 €
#28 | Matthias Ginter | 19.01.1994 (24) in Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 81 (+2) | Im Verein seit Juli 2014 ( SC Freiburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/60.png?lm=1423218077 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 16.500.000 €
#32 | Dzenis Burnic | 22.05.1998 (20) in Hamm https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 65 (+2) | Im Verein seit Juli 2006 ( SVE Heessen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/20525.png?lm=1474919827 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 249.600 € | Marktwert: 800.000 €


Fazit:
http://fs1.directupload.net/images/171110/gr72uaqk.jpg

In der Innenverteidigung stehen die Zeichen auf Veränderung. Nicht weil die Borussia vergleichsweise mehr Gegentore als in der Vorsaison gefangen hat oder die Defensive sehr viele späte bzw. überflüssige Treffer zuließ. Daran wird Thomas Tuchel mit seinen Mannen sicherlich auch arbeiten. Doch der Grund ist folgender: Zum einen steht Sokratis Papastathopoulos vor einem Wechsel auf die Insel. Diverse Top-Vereine signalisieren bereits ihr Interesse am griechischen Nationalspieler. Nach fünf Jahren in Dortmund – inklusive zweier Meisterschaften und einem Pokalerfolg – will der 30 Jährige seine wohl letzte Möglichkeit wahrnehmen, um eine neue Herausforderung im Ausland anzugehen. Dieser Wunsch wurde frühzeitig klar an die Vereinsführung kommuniziert. Damit werden bald automatisch andere Mannschaftskollegen wie Bartra oder Ginter in die Verantwortung genommen.

Zum anderen möchte Borussia Dortmund einen robusten Verteidiger für die Zentrale mit starken Linksfuß verpflichten. Rückkehrer Dzenis Burnic erfüllt das Anforderungsprofil derzeit nicht, denn das Jahr als Leihspieler beim FC St.Gallen führte zu keinem wesentlichen Entwicklungsfortschritt. Trotzdem sprach sich Thomas Tuchel dafür aus, dass der 20 Jährige eine Chance als Innenverteidiger erhält. Der Cheftrainer glaubt nach wie vor an das Potenzial im gebürtigen Westfalen. Dennoch wird Sportdirektor Sauer bis Ende August 2018 einen passenden Neuzugang präsentieren, weil es gilt hohe sportliche Ziele zu erreichen. Außerdem stehen wichtige Vertragsgespräche mit Presnel Kimpembe in seiner Agenda.#2 | Kenny Tete | 09.10.1995 (22) in Amsterdam https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 | Stärke 82 (+3) | Im Verein seit Juli 2017 ( Ajax Amsterdam https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/610.png?lm=1458894971 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.300.000 € | Marktwert: 20.500.000 €
#37 | Erik Durm | 12.05.1992 (26) in Pirmasens https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 80 (+2) | Im Verein seit Juli 2012 ( FSV Mainz https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/851.png?lm=1403085834 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 13.500.000 €


Fazit:
Die Situation ist sehr ähnlich wie auf der linken Abwehrseite zu bewerten. Beide Verteidiger nahmen an der Fußball Weltmeisterschaft in Russland 2018 teil und erfüllen das Leistungsniveau beim BVB. Erik Durm konnte wie erhofft den individuellen Fortschritt liefern und übernahm nach dem Abgang von Lukasz Piszczek deutlich mehr Verantwortung, während der Niederländer innerhalb von 12 Monaten seine Ablösesumme bereits rechtfertigen konnte. Beide Kicker bewegen sich auf Augenhöhe. Folglich werden sie sich gegenseitig den Platz in der Startformation streitig machen - Konkurrenz belebt das Geschäft. Auch ein Matthias Ginter weiß als Rechtsverteidiger durchaus zu überzeugen. Zwar berichteten die Medien über verschiedene Transferaktivitäten auf dieser Position, jedoch sahen die sportlich Verantwortlichen keine Notwendigkeit gegeben. Somit liegt die schwierige Entscheidung wieder allwöchentlich bei Cheftrainer Tuchel, welcher Verteidiger letztlich den Vorzug erhält.http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_midfield.png MITTELFELD

#8 | Mikel Merino | 22.06.1996 (22) in Pamplona https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 82 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 ( CA Osasuna https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/331.png?lm=1406739464 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 2.236.000 € | Marktwert: 26.000.000 €
#16 | Daley Sinkgraven | 04.07.1995 (22) in Assen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 | Stärke 78 (+2) | Im Verein seit August 2017 ( Ajax Amsterdam https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/610.png?lm=1458894971 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.300.000 € | Marktwert: 10.500.000 €
#19 | Mahmoud Dahoud | 01.01.1996 (22) in Amûdê https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/163.png?lm=1396275489 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 82 (+1) | Im Verein seit Januar 2017 ( Bor.
Mönchengladbach https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 ) | Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 2.860.000 € | Marktwert: 26.000.000 €
#20 | Nabil Bentaleb | 24.11.1994 (23) in Lille https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/4.png?lm=1396275450 | Stärke 79 (+1) | Im Verein seit Januar 2018 ( Tottenham Hotspur https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/148.png?lm=1472229278 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.536.000 € | Marktwert: 11.000.000 €
#33 | Julian Weigl | 08.09.1995 (22) in Bad Aibling https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 84 (+2) | Im Verein seit Juli 2015 ( TSV 1860 München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/72.png?lm=1403081335 )
Vertrag bis 30.06.2019 | Jahresgehalt: 2.392.000 € | Marktwert: 30.500.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/171111/p8qcwj97.jpg

Hier gilt es eine bedauernswerte Geschichte zu durchleuchten: Denn der Kontrakt von Julian Weigl läuft im kommenden Sommer aus. Eine Verlängerung kam bislang aus vielerlei Gründen nicht zustande. Das Hauptproblem ist vermutlich fehlende Wertschätzung des Musterschülers von Thomas Tuchel im menschlichen sowie finanziellen Sinne. Rund ein Dutzend unterschriftsreifer Vertragsangebote wurden zurückgewiesen. Eventuell wird diese Haltung auch durch die Leistungsexplosion von Mahmoud Dahoud verursacht, denn der 22 Jährige bestach zuletzt als Passgeber sowie Zweikämpfer vor der Abwehr. Auf jeden Fall scheint das Tischtuch zwischen Weigl und dem BVB-Sportdirektor nach zahlreichen Gesprächen inzwischen zerschnitten. Ein Verkauf wird daher zum einzigen Mittel. Jedoch prüfen die Schwarz-Gelben ebenfalls einen Verbleib bis zum Vertragsende, wie im Fall Robert Lewandowski.

Auf der linken Sechserposition herrscht ein forciertes Überangebot. Die Rückrunde bestritt Borussia Dortmund erfolgreich mit Nabil Bentaleb und Mikel Merino. Der ehemalige spanische Juniorennationalspieler absolvierte eine herausragende Premierensaison 2016/2017 und mauserte sich dabei heimlich zur Stammkraft. Durch eine Systemumstellung traten die Fähigkeiten von Merino vermehrt in den Hintergrund, um beispielsweise Mario Götze oder Shinji Kagawa mehr Freiräume zu gewähren. Winter-Neuzugang Bentaleb konnte trotz anfänglicher Begeisterung nicht konstant den gewünschten Part spielen. Allerdings stabilisierte sich Daley Sinkgraven wieder in Amsterdam und soll unbedingt den Konkurrenzkampf auf dieser Position befeuern, denn Thomas Tuchel sieht hier eine qualitative Schwachstelle in der Kaderbesetzung. Mal sehen, wie sich die Betroffenen in der kommenden Spielzeit präsentieren.#10 | Mario Götze | 03.06.1992 (26) in Memmingen https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 87 | Im Verein seit Juli 2016 ( Bayern München https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27_1498251266.png?lm=1498251266 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 4.264.000 € | Marktwert: 48.000.000 €
#21 | Emre Mor | 24.07.1997 (20) in Brönshöj https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 | Stärke 74 (+4) | Im Verein seit Juli 2016 ( FC Nordsjaelland https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/2778.png?lm=1409349002 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 936.000 € | Marktwert: 4.900.000 €
#23 | Shinji Kagawa | 17.03.1989 (29) in Kobe https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/77.png?lm=1396275478 | Stärke 83 | Im Verein seit August 2014 ( Manchester United https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/985.png?lm=1457975903 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 5.200.000 € | Marktwert: 22.500.000 €
#30 | Felix Passlack | 29.05.1998 (20) in Bottrop https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 73 (+4) | Im Verein seit Juli 2012 ( RW Oberhausen https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/38232.png?lm=1403097583 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.040.000 € | Marktwert: 4.300.000 €


Fazit:
Im offensiven Mittelfeld fand Mario Götze nun seine Paraderolle und hält eigenen Vergleichen mit Andres Iniesta inzwischen stand. Endlich zeigte der 26 Jährige seine herausragende Technik und Kreativität auf dem Rasen. Auch in der kommenden Saison wird für Thomas Tuchel kein Weg an dem Weltmeisterschaftstorschützen von 2014 vorbeiführen. So sicherte sich Götze mit sehr guten Leistungen vollkommen zurecht einen Platz in der deutschen Nationalmannschaft. Doch wurde Shinji Kagawa aus Verletzungs- oder Rotationsgründen gebraucht, dann lieferte der Japaner kontinuierlich ab. Einziges Problem ist, dass der 29 Jährige müde vom europäischen Spitzenfußball zu sein scheint und aus familiären Gründen über eine Rückkehr in seine Heimat nachdenkt. Im konkreten Fall würde Borussia Dortmund seinem langjährigen Mittelfeldspieler keine Steine in den Weg legen, jedoch ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Zusätzlich stehen mit Emre Mor und Felix Passlack zwei junge Talente unter Vertrag. Der türkische Nationalspieler ließ bereits sein außergewöhnliches Talent aufblitzen und beendete immerhin als bester BVB-Vorlagengeber die Meistersaison 2017/2018. Trotzdem unterliegen die Auftritte weiterhin einer gewissen Unbeständigkeit. Schließlich muss der 20 Jährige erst einmal den Beruf auf aller höchsten Niveau erlernen, um das Potenzial dauerhaft auszuschöpfen. Davon ist auch der deutsche Juniorennationalspieler betroffen. Der Gewinner von einer U17-Fritz-Walter-Medaille in Gold (2015) kämpft mit scheinbar überdimensionalen Vorschusslorbeeren, denn Passlack wird entweder als größtes BVB-Talent seit Mario Götze oder als außerordentliches Zukunftsversprechen für den deutschen Fußball betitelt. Alle Seiten wissen, dass der 20 Jährige noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Jedoch überzeugte der Schalke-Fan weder auf der linken bzw. rechten Abwehrseite noch im zentralen Mittelfeld. Es liegt an Passlack selbst, die Möglichkeit auf der neuen offensiven Position wahrzunehmen. Auch in seiner erfolgreichen Juniorenzeit brillierte der gebürtige Bottroper hinter der Angriffsreihe, denn sein Offensiv-Repertoire an Spielzügen und Finten ist äußerst beachtlich. Hält der junge Mittelfeldmann letztlich dem Erwartungsdruck stand?http://www.virtual-football-coach.de/soccer/img/icons/playertype_striker.png STURM

#7 | Ousmane Dembélé | 15.05.1997 (21) in Vernon https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 | Stärke 85 (+3) | Im Verein seit Juli 2016 ( Stade Rennes https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/273.png?lm=1408779098 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 1.950.000 € | Marktwert: 44.000.000 €
#9 | Leon Bailey | 09.08.1997 (20) in Kingston https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/76.png?lm=1396275478 | Stärke 79 (+3) | Im Verein seit August 2016 ( KRC Genk https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1184.png?lm=1464899410 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 1.300.000 € | Marktwert: 14.000.000 €
#11 | MARCO REUS (C) | 31.05.1989 (29) in Dortmund https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 88 | Im Verein seit Juli 2012 ( Bor. Mönchengladbach https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 9.880.000 € | Marktwert: 48.500.000 €
#18 | Jacob Bruun Larsen | 19.09.1998 (19) in Lyngby https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 | Stärke 75 (+7) | Im Verein seit Januar 2015 ( Lyngby BK https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/14363.png?lm=1449995883 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 416.000 € | Marktwert: 9.000.000 €
#22 | Christian Pulisic | 18.09.1998 (19) in Hershey https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 | Stärke 78 (+2) | Im Verein seit Februar 2015 ( Pennsylvania Classics https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/45065.png?lm=1407256586 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 2.080.000 € | Marktwert: 10.000.000 €


Fazit:
http://fs5.directupload.net/images/171111/3sbypbkf.jpg

Für die Außenbahnen steht beim BVB hochklassiges Personal von europäischen Format unter Vertrag. Bei diesen Positionen legt der Verein besonderen Wert auf Schnelligkeit, Torgefährlichkeit, Ballsicherheit und Durchsetzungsfähigkeit. Hier scheinen weiterhin sowohl Marco Reus, als auch Ousmane Dembélé gesetzt. Dahinter lauern vielversprechende Talente. Die größte Entwicklung nahm Jacob Bruun Larsen, der in seiner Zeit beim deutschen Meister auffällige Leistungssprünge im technischen sowie taktischen Bereich gemacht hat. Der Däne stammt aus dem goldenen 98er-Jahrgang von Borussia Dortmund und kickte in der Jugend von Lyngby BK mit einem gewissen Emre Mor zusammen. Sein Weg als Nachfolger von Marco Reus scheint vorgezeichnet, denn jede Hürde nimmt der jüngste Akteur im Kader ohne Probleme. Ähnlich verhält es sich mit dem größten Talent der US-Fußballgeschichte, Christian Pulisic. Beide Nachwuchsleute werden die linke Außenbahn wohl auf Jahre für sich beanspruchen.

Während auf der gegenüberliegenden Seite eine klare Rollenverteilung herrscht. Dembélé präsentierte auf jedem Parkett seine außergewöhnlichen Fähigkeiten und besitzt absolut das Potenzial zu einem Weltklassemann. Der 21 Jährige kann, wie sein deutsches Pendant, ein Spiel mit einer Aktion im Alleingang entscheiden. Glücklicherweise läuft sein Kontrakt noch bis zum 30.06.2021, aber die Familienangehörigen informierten den Verein erst kürzlich im Rahmen eines Interessenausstauschs darüber, dass eine zeitliche Ausweitung der Zusammenarbeit nicht in Frage kommt. Demnach soll der französische Nationalspieler spätestens in drei Jahren zu einem europäischen Renommierklub wechseln. Zum Glück weiß Thomas Tuchel mit Leon Bailey einen weiteren talentierten Kerl in der Hinterhand. Der pfeilschnelle Jamaikaner wird als Herausforderer von Dembélé in die kommende Saison gehen. Hier müssen die sportlich Verantwortlichen aktuell keinen Handschlag tätigen.#14 | Inaki Williams | 15.06.1994 (24) in Bilbao https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 | Stärke 83 (+2) | Im Verein seit Januar 2017 ( Athletic Bilbao https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/621.png?lm=1455649475 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.120.000 € | Marktwert: 29.500.000 €
#17 | André Schürrle | 06.11.1990 (27) in Ludwigshafen am Rhein https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 83 | Im Verein seit Juli 2016 ( VfL Wolfsburg https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1442954683 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 3.276.000 € | Marktwert: 23.000.000 €


Fazit:
Vergessen sind die Zeiten von Pierre-Emerick Aubameyang, Robert Lewandowski oder Lucas Barrios, denn die Borussia hat ihren neuen Torjäger gefunden. Inaki Williams benötige ein gewisse Eingewöhnungsphase um sich in Deutschland zu akklimatisieren, aber der BVB vertraute zweifellos auf seine Fähigkeiten. So avancierte der 24 Jährige zum Bundesliga-Torschützenkönig 2017/2018 und gehörte ebenso in der Champions League zu den treffsichersten Mittelstürmern. Dies weckte natürlich Begehrlichkeiten bei den ganz großen Vereinen wie dem FC Barcelona oder Real Madrid. Jedoch dachte weder der Spieler noch die Berateragentur wegen dem laufenden Kontrakt bis zum Sommer 2021 an einen Wechsel. Von einer Verlängerung ist sogar die Rede. Als namhafte Alternative kann Thomas Tuchel jederzeit auf André Schürrle zurückgreifen. Der 27 Jährige fühlt sich auf seiner Paradeposition aus Mainzer Zeiten sehr wohl und schürt erfolgreich den Konkurrenzkampf im Angriff. Dennoch ist Schürrle sich nicht zu schade auch einen Platz auf der Reservebank einzunehmen, trotz anhaltender Abwanderungsgerüchte in den Medien. Zudem besteht noch die Möglichkeit, dass der Weltmeister von 2014 auf dem Flügel eingesetzt werden kann. Somit wurde die erste Phase der Kaderplanung in Dortmund abgeschlossen.


Quellen (Bilder):
-galerie-des-sports.de/wp-content/uploads/BVB-II-Team-2012-2013.jpg
-bvb.de/var/ezdemo_site/storage/images/media/bilder/galeriebilder/g-aktionsfoto-buerki-mannschaft2/2015344-1-ger-DE/G-Aktionsfoto-Buerki-Mannschaft_bvbnachrichtenbild_regular.png
-pictures.zimbio.com/gi/Marc+Bartra+Sporting+Clube+de+Portugal+v+Borussia+ vqcyNf42gUJl.jpg
-ruhrnachrichten.de/Sport/BVB/Bilder/Mahmoud-Dahoud-traegt-ab-der-kommenden-Saison-das-Trikot-33398.jpg
-i.eurosport.com/2017/04/25/2070042-43396047-2560-1440.jpg?w=1350
-gettyimages.at/detail/nachrichtenfoto/marcel-schmelzer-of-borussia-dortmund-controls-the-nachrichtenfoto/642122198#marcel-schmelzer-of-borussia-dortmund-controls-the-ball-during-the-picture-id642122198

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

De KoNiNG
20.11.2017, 15:54
Vielen Dank Misterwhite84 für deinen Beitrag:good:. Natürlich möchte ich dazu noch Stellung nehmen. Es war tatsächlich wie ein Schlag ins Gesicht. Die gesamte Spielzeit spitzte sich auf dieses Champions League-Finale bzw. diesen Triumph zu. Erst die Meisterschaft souverän abgeräumt und aus dem DFB-Pokalfinale gegen Bayern München als Sieger hervorgegangen. Das Tripple war zum Greifen nah und vermutlich die logische Konsequenz einer herausragenden Runde 2017/2018. Aber wir scheiterten erneut an einer Mannschaft aus Manchester. Im letzten Jahr stoppte uns noch Manchester City im Halbfinale. Vielleicht liegt auch ein Fluch auf der Borussia:shok:? Ich denke... wohl eher nicht:D.

Deinen Wunsch kann ich dir zumindest erfüllen. Ich hatte nach dieser Niederlage zwar ernsthafte Motivationsprobleme:ireful:, da ich weiterhin in FIFA17 festhänge und eine neue Story darauf wartet entfesselt zu werden – ich habe schon zwei/ drei Textbeiträge geschrieben. Zudem muss ich eine komplette Spielzeit von Neuem angehen. In dieser Phase spielte ich auch mit dem Gedanken meine bisherige Transferpolitik über den Haufen zu schmeißen und richtig Geld in die Hand zu nehmen - zum Beispiel für Halilovic (viertbester BL-Torjäger mit richtig guten Werten) und Marc-Andre ter Stegen (unzufrieden in Barcelona; Vertrag läuft aus) oder eine Rückholaktion ehemaliger Helden wie Ilkay Gündogan, Mats Hummels, Robert Lewandowski bzw. Henrikh Mkhitaryan zu starten.

Jedoch habe ich mich dieser Gedanken entledigt, fand zurück zur Vereinsphilosophie und startete in die neue Spielzeit 2018/2019. Die Motivation kehrte gleich mit dem ersten Pflichtspiel von Borussia Dortmund zurück;). So habe ich bereits den ersten Saisonteil gespielt, aber ich komme derzeit aufgrund der Arbeitssituation einfach nicht zum Schreiben. Spätestens am Ende der Woche sollte die Saisonvorbereitung ausformuliert sein und im Forum online gehen. Daher bitte ich euch um ein wenig Nachsicht und Geduld, aber es geht definitiv weiter!

RichardBarcelona
20.11.2017, 23:14
Auch hier natürlich eine tolle Story, ich lese nach wie vor begeistert (vorallem über deine detaillierte und ausführliche Art) mit und wollte dir damit nur mal danken für deine Mühe und großartige Arbeit. Schade, dass es in der CL nichts geworden ist, Frankfurt im EL-Halbfinale, das hat auch was, das toppt fast noch einen Spielstand von mir bei FIFA17, wo es Erzgebirge Aue über das Pokalfinale in die EL geschafft und dort bis ins Achtelfinale gekommen ist. :sarcastic:
Schön, dass im Pokal die richtige Mannschaft gewonnen hat, mit der Meisterschaft auch das Double geholt, damit kann man eigentlich zufrieden sein in Dortmund.

De KoNiNG
26.11.2017, 00:49
http://fs5.directupload.net/images/170708/jtr53rpk.jpg

13.7.2018 / Freitag
Trainingsauftakt in Dortmund

17.7.2018 / Dienstag
Kurz nach dem offiziellen Saisonbeginn zeigten bereits diverse Mannschaften ernsthaftes Interesse an Julian Weigl. Der 22 Jährige verbrachte die Sommerpause fernab von der deutschen Nationalmannschaft, denn Bundestrainer Joachim Löw berief seinen Mittelfeldspieler nicht in den WM-Kader. Kurze Information am Rand: Die DFB-Elf unterlag im Viertelfinale gegen Erzfeind England mit 1:2. Im Endeffekt liefen die Verhandlungen auf ein Tauziehen zwischen Manchester United und Arsenal London hinaus, weil andere finanzschwache Offerten wie von Atletico Madrid oder vom VfL Wolfsburg nicht in Betracht kamen. Die EMG Mundial Sports Media GmbH unterstrich, dass ein sofortiger Wechsel in der aktuellen Konstellation für beide Seiten vorteilig wäre. Zumal die Vertragslaufzeit von Weigl endet zum 30.06.2019 (1 Jahr). Aus diesem Grund reizte Sportdirektor Sauer gegenüber den Verhandlungspartnern alle Möglichkeiten bis zur Schmerzgrenze aus. Letztlich stieg Manchester United bei einer Ablösesumme von 40 Millionen Euro aus, während der FC Arsenal nach gründlicher Überlegung entschied auf die Forderung einzugehen. So einigten sich letztlich die Champions League-Teilnehmer auf einen Transfer. Julian Weigl unterzeichnete in London einen Dreijahresvertrag und trifft im Emirates Stadium auf eine deutsche Fraktion bestehend aus Per Mertesacker, Shkodran Mustafi, Mesut Özil und Sebastian Rode.

19.7.2018 / Donnerstag
Eigentlich sollte Dzenis Burnic laut Cheftrainer Thomas Tuchel künftig als linker Innenverteidiger ausgebildet werden. Nach seiner Leihe fand sich der deutsche U20-Nationalspieler mit bosnischen Wurzeln hervorragend in das bestehende Kollektiv ein, jedoch sah Burnic im Laufe der Wochen aufgrund des vorhandenen Spielermaterials für sich keine Perspektive in Dortmund. Daher kam der 20 Jährige auf den BVB-Sportdirektor zu und bat eigenwillig um eine Wechselfreigabe. Es folgten verschiedene Offerten, aber Jochen Sauer einigte sich nur mit seinem Amtskollegen aus Bochum, Christian Hochstätter. Für eine Entschädigungszahlung in Höhe von 1,2 Millionen Euro schließt sich der gelernte Defensivspieler umgehend dem Zweitligisten VfL Bochum an. Borussia Dortmund bedauerte den Abgang eines vielversprechenden Talents nach zwölf Jahren, jedoch kann dieser sportliche Rückschritt seiner persönlichen Entwicklung helfen. Wir danken Dzenis Burnic für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg.

22.7.2018 / Sonntag
Es warteten bereits die nächsten Unterhaltungen auf Sportdirektor Sauer zu Akteuren aus dem Kader von Borussia Dortmund. Der 45-jährige Verantwortliche suchte das Gespräch mit Innenverteidiger Sokratis Papastathopoulos und seinem Berater, denn einen verdienten Spieler wollten die Westfalen nicht leichtfertig hergeben. Doch die Abwerbungsversuche schienen zu verlockend. Exemplarisch stattete der Vorstandsvorsitzender Bruce Buck vom FC Chelsea einen persönlichen Besuch bei Papastathopoulos ab. Jener Premier League-Klub von Roman Abramowitsch umwarb den Verteidiger heftig und lockte mit unglaublichen Gehaltsgrößen. Allerdings war der Kontrakt vom griechischen Nationalspieler noch mit einer Gültigkeit bis zum 30.06.2021 ausgestattet. Jochen Sauer machte dem Wechselspiel ein Ende und veranschlagte eine Ablöseforderung von 30 Millionen Euro. Daraufhin war Manager Antonio Conte zunächst nicht bereit den aufgerufenen Betrag für einen 30 Jährigen zu zahlen. Nach einigen Tagen der Bedenkzeit ruderten die Verantwortlichen vom Chelsea Football Club zurück und brachten den Verkauf in trockene Tücher. Wir danken Sokratis Papastathopoulos für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg.

24.7.2018 / Dienstag
Seit dem offiziellen Abgang von Julian Weigl in Richtung Arsenal London waren nicht nur die Spielerscouts tätig, sondern auch Jochen Sauer. Für den Sportdirektor zeichnete sich bereits im Laufe der Rückrunde ein Wechsel konkret ab. Daher kümmerte sich der sportliche Leiter schon frühzeitig um einen möglichen Nachfolger. So nahm der BVB zum Beispiel Naby Keita, Vincent Koziello, Youri Tielemans oder Corentin Tolisso genauer unter die Lupe. Der zehnfache deutsche Meister hatte im vergangenen Jahrzehnt durch regelmäßige Teilnahmen an der Königsklasse ausreichend Geld für eine große Lösung angesammelt. Aber Sportdirektor Sauer sprach zunächst mit Cheftrainer Tuchel, um seine fachliche Expertise einzuholen. Denn die Meinung des Schwaben hat mittlerweile Gewicht in Dortmund. Es zeichnete sich schnell ein klarer Favorit ab, weil ein 23 Jähriger von Olympique Lyon verkörpert spielerische Klasse, Zweikampfhärte und Lauffreudigkeit bzw. Tempo. Zudem kann Tolisso nicht nur im Zentrum, sondern auch auf dem Flügel agieren. Rund um ein kompletter Spieler ganz nach dem Geschmack von Borussia Dortmund sowie Thomas Tuchel. Die Verhandlungsführer beider Seiten einigten sich auf eine Transferzahlung von 31,5 Millionen Euro. Damit verzeichnete der BVB seinen ersten Sommer-Neuzugang.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/171120/oezz6n42.jpg

#24 | Corentin Tolisso | 03.08.1994 (23) in Tarare https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 | Stärke 82 | Im Verein seit Juli 2018 ( Olympique Lyon https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/1041.png?lm=1489753683 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 3.484.000 € | Marktwert: 41.500.000 €

27.7.2018 / Freitag
Nach dem Borussia Dortmund seinen ersten Neuzugang auf der Vereins-Website offiziell präsentierte, nutzte Sportdirektor Sauer die kurze Zeit für eine Vertragsverlängerung. In der abgelaufenen Spielzeit setzte sich Mahmoud Dahoud in Konkurrenz zu Julian Weigl beeindruckend durch und etablierte sich als Stammspieler in Dortmund. Diese respektablen Leistungen bedürfen einer finanziellen Honorierung, zumal der aktuelle Kontrakt nur eine Restlaufzeit von zwei Jahren aufweist. Die Westfalen unterbreiteten ihrem Mittelfeldspieler ein Angebot mit Gültigkeit bis zum 30.06.2023 und einem jährlichen Salär in Höhe von 3,64 Millionen Euro. Der 22 Jährige sprach die vorliegenden Unterlagen mit seinem Agenten von International Soccer Management durch. Die Gegenseite schien rasch überzeugt von den spitzen Konditionen und reagierte mit Zustimmung. Denn der gebürtige Syrer band sich für ein halbes Jahrzehnt an den Champions League-Finalisten 2018.


Neuer Bundestrainer: Stefan Kuntz übernimmt

http://fs1.directupload.net/images/171120/23c73q8j.jpg

Nach dem Abschied von Joachim Löw tritt überraschend Stefan Kuntz das schwere Erbe als neuer Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an. Der Europameister von 1996 war zuletzt Hauptverantwortlicher der höchsten Junioren-Auswahl des DFB und führte seine Mannschaft zur U21-Europameisterschaft 2017 in Polen. In Frankfurt am Main wurde der 55-Jährige nun offiziell als elfter Nationaltrainer in der Geschichte des Deutschen Fußball Bundes vorgestellt und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis nach der Jubiläums-Europameisterschaft 2020. Als Assistent rückt Daniel Niedzkowski in den Trainerstab der A-Mannschaft auf. Zudem wird Marco Huber - ehemaliger Mitspieler von Kuntz beim 1.FC Kaiserslautern - als dritter Co-Trainer neben Daniel Niedzkowski und Marcus Sorg einberufen.

Daraus ergeben sich zwangsläufig auch Veränderungen im Juniorenbereich. Die U21-Nationalmannschaft übernimmt Frank Kramer, der bislang für die U20-Nationalmannschaft zuständig war. Dessen Amt übernimmt Guido Streichsbier, der sich zum zweiten Mal in seiner Laufbahn dieser Altersklasse widmen wird. Hierzu wird der bisherige U18-Nationaltrainer von einem DFB-Lehrgangsbesten (2010) namens Mario Himsl ersetzt. Der 44-Jährige ist seit seiner Tätigkeit als Co-Trainer bei Arminia Bielefeld in der Saison 2010/2011 vor allem im unterklassigen Jugendbereich unterwegs. So stellte der Deutsche Fußball-Bund wichtige Weichen für die Zukunft, damit der Verband weiterhin beste Rahmenbedingungen für die besten Fußballer Deutschlands bietet.

Joachim Löw hatte am Donnerstag telefonisch den DFB-Präsidenten Reinhard Grindel, den Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff darüber informiert, dass er künftig nicht mehr als Bundestrainer zur Verfügung steht. In seiner zwölfjährigen Amtszeit habe Löw sehr viel Kraft gelassen und hege den großen Wunsch in die Normalität zurückzukehren. Nach dem Weltmeistertitel 2014 unterlag das Team im EM-Halbfinale 2016 gegen Gastgeber Frankreich (0:2) sowie im WM-Viertelfinale 2018 gegen England (1:2). Doch es ist ein logischer Schritt und die beste Lösung für Fußball Deutschland, denn es bedarf einer Veränderung.

,,Ich war sofort überzeugt. Das ist eine große Herausforderung für mich, den Weg weiterzugehen. Wir haben im DFB eine neue Spielauffassung etabliert, die Maßstab ist für alle Mannschaften. Nur so können wir dauerhaft in der Weltspitze bleiben", verdeutlichte Kuntz bei seinem Amtsantritt und unterstrich vor seinem ersten Einsatz am 7. September im Länderspiel in Köln gegen Russland: ,,Wir wollen weiterhin junge Spieler heranführen, eine erfolgreiche Qualifikation spielen und Europameister 2020 werden." Zudem wolle der 55-Jährige auch für neue Ideen und Impulse sorgen. Ansonsten sind im Stab der Nationalmannschaft keinerlei Veränderungen - bis auf den Ausstieg von Thomas Schneider - vorgesehen. Dies sei auch Voraussetzung für seine Entscheidung gewesen, betonte der neue Bundestrainer. Marcus Sorg bleibt Assistenztrainer. Andreas Köpke bleibt Torwarttrainer. Auch die Fitnesstrainer Nicklas Dietrich sowie Yann-Benjamin Kugel, Psychologe Dr. Hans-Dieter Hermann, Videoanalyst Prof.Dr. Jürgen Buschmann und Chefscout Urs Siegenthaler werden weiter mit der DFB-Auswahl arbeiten.

Bundestrainer Stefan Kuntz war vor seiner Anstellung beim DFB zuletzt Vorstandschef beim Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern und Sportlicher Leiter beim VfL Bochum bzw. TuS Koblenz. Als Trainer arbeitete der frühere Stürmer bislang lediglich bei Borussia Neunkirchen, beim Karlsruher SC, Waldhof Mannheim und LR Ahlen.


29.7.2018 / Sonntag
Nur wenige Tage nach der Verlängerung mit Mahmoud Dahoud findet ein Austausch mit Spielerberater Mino Raiola über die Zukunft von Kenny Tete statt. Dem Niederländer gelang es binnen 12 Monaten ein Urgestein wie Lukasz Piszczek vergessen zu machen, weil seine Einsatzbereitschaft und sein Willen unvergleichlich sind. Seit dem Wechsel von Ajax Amsterdam zum zehnfachen deutschen Meister verbesserte Tete nicht nur sein Defensivverhalten, sondern auch seine Offensivqualitäten. Mit diesen Attributen passt der 22 Jährige ausgezeichnet in den Ruhrpott und teilt sich gemeinsam mit Erik Durm die Startelfeinsätze auf. Jedoch sah der sportliche Leiter nun die Zeit für neue Verhandlungen gekommen. Schließlich müssen seine Fortschritte angemessen gewürdigt werden, aber die Gehaltsvorstellungen hielten sich ohnehin im Rahmen. Die Gegenseite forderte eine Erhöhung der jährlichen Bezüge um 260.000 Euro. Diese Forderung akzeptierte Jochen Sauer nur zu gerne und weitete gleichzeitig mit dem neuen Arbeitspapier die Zusammenarbeit bis zum Jahr 2022 aus. Kenny Tete zeigte sich hoch erfreut darüber seinen Vertrag in Dortmund verlängern zu können. Ein wichtiger Schritt auch für den Verein.

6.8.2018 / Montag
Immer noch fehlte dem Kader ein robuster Verteidiger für die Zentrale mit starkem Linksfuß und Befähigung im Spielaufbau. Dies war eine konkrete Forderung von Thomas Tuchel aus den Planungsgesprächen. Es gab viele verschiedene Lösungsansätze, aber nach dem Abgang von Dzenis Burnic sollte der neue Abwehrspieler zwingend noch im besten Fußballeralter sein. Denn der Juniorennationalspieler galt potenziell als linker Innenverteidiger der BVB-Zukunft. Das Interesse von Borussia Dortmund konzentrierte sich nach einigen Anfragen sowie Unterredungen letztlich auf John Anthony Brooks. Des Weiteren ließ Chefscout Markus Pilawa noch Wesley Hoedt sowie Juan Jesus beobachten. Aber dieser Entscheidung ging ebenso eine Empfehlung von Christian Pulisic, US-Nationalmannschaftskollege von Brooks, voraus. Von Anfang an präsentierte sich der gebürtige Berliner offen für eine neue Herausforderung, insbesondere nach der enttäuschenden Spielzeit mit Hertha BSC. Die Beteiligten arbeiteten tagelang gewissenhaft an einer Einigung, woraus sich Geschäftsführer Michael Preetz ein großes Geschäft für den Hauptstadtklub versprach. Die Ablösesumme wurde auf 24 Millionen Euro taxiert. Eine absolut vertretbare Größe gemessen an den Fähigkeiten des 25 Jährigen. So unterzeichnete Sportdirektor Sauer die Papiere und sorgte für den zweiten bzw. letzten Neuzugang in der Sommer-Transferperiode. Demnach verstärkt John Anthony Brooks als talentierter sowie ambitionierter Verteidiger für drei Jahre die Dortmunder Defensive.

Herzlich Willkommen...

http://fs5.directupload.net/images/171123/ebnxqixj.jpg

#25 | John Brooks | 28.01.1993 (25) in Berlin https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 | Stärke 82 | Im Verein seit August 2018 ( Hertha BSC https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1502578408 )
Vertrag bis 30.06.2021 | Jahresgehalt: 2.886.000 € | Marktwert: 21.000.000 €

15.8.2018 / Mittwoch
Es kehrte allmählich Ruhe am Rheinlanddamm ein. Nach einem arbeitsintensiven Vormonat bezeichnete Jochen Sauer kürzlich die Transferaktivitäten als beendet. Daher fand sich ausreichend Zeit für weitere Termine. Seit dem Vertragsabschluss im Juli 2016 wurde über das Arbeitsverhältnis von Mikel Merino kein Wort verloren. Aus diesem Grund bat die Bahia Internacional um ein Gespräch zu ihrem Klienten. Der ehemalige U21-Nationalspieler ist ein wichtiger Mannschaftsbestandteil und gilt weiterhin als großes Ausnahmetalent der spanischen Fußballschule. Jedoch blieb dem 22 Jährigen bislang der Weg in die La Furia Roja vergönnt. Der BVB-Sportdirektor wollte in den nächsten Monaten ohnehin den Kontakt zum Mittelfeldspieler suchen und unterbreitete somit der Berateragentur einen neuen Fünfjahresvertrag mit jährlichen Salär von 3,276 Millionen Euro. Anschließend besprach die Bahia Internacional mit Merino den Vertragsvorschlag. Der gebürtige Baske war sofort davon überzeugt, dass die Verlängerung genau die richtige Entscheidung für seine Zukunft ist. Folglich unterzeichnete der Spanier umgehend den neuen Kontrakt mit Borussia Dortmund.

17.8.2018 / Freitag
Wie häufig ist der Name Felix Passlack bereits im Zusammenhang mit der Borussia genannt worden? Natürlich weiß jeder Trainer bzw. Verantwortliche von der Begabung eines prämierten Nachwuchsspielers (U17-Fritz-Walter-Medaille Gold: 2015). Aber der 20 Jährige fand seither einfach noch nicht seine Rolle im Kader - Außenverteidiger, zentraler oder offensiver Mittelfeldakteur - und wartet unverändert auf den großen Durchbruch. Zudem ist der Erwartungsdruck ebenso groß, wie die Konkurrenz. Der amtierende Meister gesteht Passlack weiterhin eine Entwicklungsphase zu, jedoch muss der gebürtige Westfale allmählich den nächsten Schritt machen. Letztlich liegt es am gelernten Mittelfeldspieler selbst, ob er seine Chance im gehobenen Profifußball nutzen kann. Trotz allem forderte der Agent eine Gehaltserhöhung um 260.000 Euro pro Jahr ein. Sportdirektor Jochen Sauer wollte dem Nachwuchsmann nochmal die gesamte Unterstützung signalisieren und legte dem deutschen U21-Nationalspieler einen neuen Vertrag vor. Dies geschah auf vereinspolitischer Anweisung von Geschäftsführer Michael Zorc. Dagegen hatte Felix Passlack nichts einzuwenden. So setzte das Talent sein Kürzel unter das neue Arbeitspapier, wodurch sich die Laufzeit seines Kontrakts bis zum 30.06.2022 verlängerte.

Quellen (Bilder):
-media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/0c/21/34/77/fb-img-1459001665172.jpg
-media0.faz.net/ppmedia/aktuell/sport/3516480220/1.5061980/default/corentin-tolisso-laeuft-in.jpg
-image.stern.de/7022320/16x9-940-529/9d24e98c7ad5a7293e35ed067c3d6d7d/fc/stefan-kuntz-trainer-u-21-nationaltrainer.jpg
-berliner-kurier.de/image/23865656/4x3/620/465/a0f55609a449c8e042df49daea577c75/Ix/cp-d1-hbsc-ef16-556.jpg

Quellen (Flaggen/ Wappen):
-transfermarkt.de

Quellen (Text):
-ran.de/fussball/news/dfb-stefan-kuntz-neuer-u21-trainer-115280
-de.fifa.com/worldcup/news/y=2006/m=6/news=low-wird-neuer-bundestrainer-23716.html
-dfb.de/news/detail/joachim-loew-folgt-juergen-klinsmann-als-bundestrainer-8203/?no_cache=1
-spox.com/de/sport/fussball/dfb-team/1608/News/stefan-kuntz-horst-hrubesch-nachfolger-u21.html
-stern.de/sport/fussball/stefan-kuntz-neuer-u-21-nationaltrainer---nachfolger-von-horst-hrubesch-7022306.html
-spiegel.de/sport/fussball/bundestrainer-klinsmann-geht-loew-uebernimmt-a-426373.html

MW2020
27.11.2017, 23:31
toll das es weitergeht...freut mich persönlich sehr muss ich sagen...in den Hochzeiten hier wäre diese Story durchaus oben dabei gewesen...du bestichst weiterhin durch die Genauigkeit und den vielen Details...die Neuzugänge Tolisso und Brooks passen sehr gut in deine Philosophie..
es wird spannend was du mit Kuntz vorhast...ich schätze mal, dass du nun auch die deutsche Nationalelf betreust und dies hier miteinfließen lassen wirst...gefällt mir :good:

De KoNiNG
30.11.2017, 18:56
Guten Abend:yahoo:. Ich danke euch für die Reaktionen und das Lob. Letztlich sorgen Rückmeldungen eben doch für eine höhere Motivation des Schreibers. Es freut mich, dass einige User weiterhin meiner Story als Leser erhalten bleiben:good:, auch wenn derzeit die Luft im Forum verständlicherweise aus vielerlei Gründen raus zu sein scheint. Ich habe natürlich keine Vergleichswerte zu vergangenen FIFA-Jahren, da ich noch relativ neu hier bin. Aber den knapp 4.500 Hits kann ich einiges positives abgewinnen. Es macht aktuell einfach noch Spaß, jedoch handelt es sich hoffentlich um meine letzte BVB-Saison. Eine weitere Spielzeit würde ich wahrscheinlich nicht durchstehen und neue Ideen wollen umgesetzt werden:ireful:.

Diese detaillierte Darstellungsweise stammt wohl aus meiner FM-Zeit, weil es dort eben unzählige Nachrichten, Informationen oder Veränderungen gab über die sich berichten lässt. Das Textausmaß finde ich aktuell in Ordnung, vor allem da meine Spielberichte - im Gegensatz zu den Meldungen aus der Saisonvorbereitung - aufgrund von Notizen etwas leichter von der Hand gehen. Am Wochenende sollte ich euch daher den Saisonbeginn (Teil 1) präsentieren können:cool:. Dennoch möchte ich nicht noch mehr Hintergrundinformationen einfließen lassen.

Es ist tatsächlich so, dass ich nach zwei Jahren und einer mäßigen Weltmeisterschaft in Russland endlich die deutsche Nationalmannschaft betreue;). Nach dem schlechten Abschneiden empfand ich die Zeit für einen Trainerwechsel reif. Kein Tuchel, kein Klopp, kein Heynckes oder Nagelsmann. Das Amt bleibt in der DFB-Familie und geht an den erfolgreichen U21-Coach über. Ich werde euch zumindest von den Ergebnissen inklusive Torschützen und dem Qualifikations-Gruppenstand berichten, aber noch mehr Informationen will ich derzeit nicht abliefern. Zumal vielleicht findet meine Geschichte am Ende der Saison 2018/2019 ihren Höhepunkt und dann liegt die EM 2020 noch in weiter Ferne.

Also lassen wir uns überraschen, wohin der Weg von Borussia Dortmund führt. Zweimaliger Meister in Folge (2017, 2018) und DFB-Pokalsieg (2018) in der zweiten Saison: diese Erfolge erinnern aus chronologischer Sicht sehr stark an die Jahre unter Jürgen Klopp. Anschließend schlug der deutsche Rekordmeister in der Saison 2012/2013 mit dem Tripple-Gewinn zurück. So ließ sich der FC Bayern nun diverse Investitionen in die Profi-Mannschaft nicht nehmen und will zwingend die alte Hierarchie in Deutschland wiederherstellen:keule:. Doch die Borussia verfolgt weiterhin zielstrebig ihr großes Ziel – den Henkelpott!

De KoNiNG
02.12.2017, 23:36
http://fs1.directupload.net/images/171201/lbttehzx.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 1.Spieltag (1.9.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44.png?lm=1502578408 Hertha BSC 4:1 (1:0)
Torschützen: 45. 1:0 Ousmane Dembélé (Williams) / 57. 2:0 Inaki Williams - Foulelfmeter / 67. 3:0 Inaki Williams (Bentaleb) / 87. 4:0 Inaki Williams (Dembélé) / 90. 4:1 Diaby

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro8.1, Presnel Kimpembe8.1, Marc Bartra8.1, Erik Durm8.2 - Nabil Bentaleb9.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 74. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud7.4 - Mario Götze7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 84. Felix Passlack) - Marco Reus8.2, Inaki Williams10.0, Ousmane Dembélé9.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 13:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 51:49

Zusammenfassung: Nach der Fußball-Weltmeisterschaft ist vor der Qualifikation zur Europameisterschaft. Der amtierende Meister empfing zum Ligaauftakt Hertha BSC und konnte in beeindruckender Weise dort anschließen, wo die Mannschaft in der abgelaufenen Spielzeit vor circa dreieinhalb Monaten aufhörte. Mit Hochgeschwindigkeitsfußball und ausgezeichneten Kombinationen triumphierte der Ballspielverein vollkommen zurecht in einer furiosen Begegnung. Dafür litt allerdings etwas die defensive Stabilität. So sah Thomas Tuchel nach einer extrem langen Sommerpause immerhin noch Verbesserungsbedarf und verabschiedete insgesamt 12 Spieler zu den Nationalmannschaften.


3.9.2018 / Montag
Folgende Spieler (12) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Matthias Ginter, Mario Götze, Marco Reus
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra, Inaki Williams
-Vereinigte Staaten https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 : John Brooks, Christian Pulisic
Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft
EM-Qualifikation 2020 (7.9.2018): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/41.gif Russland 0:0
EM-Qualifikation 2020 (11.9.2018): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/22.gif Irland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland 2:4
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 2.Spieltag (16.9.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 FSV Mainz - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:4 (1:3)
Torschützen: 6. 0:1 Corentin Tolisso (Dembélé) / 17. 0:2 Inaki Williams (Reus) / 32. 1:2 Cordoba / 41. 1:3 Eigentor von Mitchell Langerak / 69. 1:4 Ousmane Dembélé - Einzelaktion

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.4 - Raphaël Guerreiro7.8, Presnel Kimpembe8.3, Marc Bartra8.0, Erik Durm7.7 - Nabil Bentaleb7.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 85. Daley Sinkgraven), Corentin Tolisso8.9 - Emre Mor7.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 90. Felix Passlack) - Marco Reus9.0, Inaki Williams8.7, Ousmane Dembélé9.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 72. Leon Bailey)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:23 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Borussia Dortmund zeigte trotz zweiwöchiger Länderspielpause erneut eine atemberaubende Offensivleistung. Angesichts der Spielanteile war das Ergebnis völlig in Ordnung. Dabei griffen die Hausherren teilweise zu unfairen Methoden um die Ballzirkulation zu stören. Trotzdem kreierte der BVB letztlich zehn Torschüsse, wovon vier Abschlüsse im Netz landeten. Cheftrainer Tuchel verschwand stinksauer aufgrund der überharten Zweikampfführung in den Katakomben und richtete kein Wort an einen Interviewpartner. Aber die Defensive ließ bereits das zweite Gegentor im zweiten Pflichtspiel zu. Da muss die Borussia zwingend nochmal zulegen und an den Automatismen feilen, sonst wird es gegen die europäischen Schwergewichte aussichtslos.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 1.Spieltag (19.9.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/418.png?lm=1403089383 Real Madrid - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:4 (1:2)
Torschützen: 4. 0:1 Mario Götze (Merino) / 36. 0:2 Inaki Williams (Tolisso) / 41. 1:2 James / 49. 1:3 Ousmane Dembélé (Tolisso) / 83. 1:4 André Schürrle - Abstauber

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.4 - Raphaël Guerreiro8.4, Presnel Kimpembe8.4, Marc Bartra8.5, Kenny Tete7.8 - Mikel Merino8.4+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 22. Daley Sinkgraven), Corentin Tolisso9.5 - Mario Götze8.3 - Marco Reus7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 59. Christian Pulisic), Inaki Williams8.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 74. André Schürrle), Ousmane Dembélé9.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 9:19 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Mit dem neuen Standardergebnis überrollt der deutsche Meister seinen Kontrahenten Real Madrid im Estadio Santiago Bernabeu. Die Westfalen präsentierten sich am ersten Spieltag der Champions League-Gruppenphase enorm spritzig und spielfreudig. Die Königlichen sind dem Schnellpassspiel überhaupt nicht gewachsen und reihen sich ohne Ronaldo nur als eine von vielen Spitzenmannschaften im Teilnehmerfeld ein. Der Weltfußballer laboriert derzeit an einer Luxation der Kniescheibe. Durch diese schwarz-gelbe Demonstration geriet Zinedine Zidane nach einem schwachen Ligastart noch tiefer in die Kritik. Sogar die heimischen Fans applaudierten nach Abpfiff lediglich den Kickern aus Deutschland. Eine wahre Ohrfeige für das hochbezahlte Star-Ensamble.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Mikel Merino fällt wegen einem Außenbandanriss im Knie für 3 Monate aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 3.Spieltag (22.9.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/3.png?lm=1396275280 1.FC Köln 0:0 (0:0)
Torschützen: -

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.2 - Raphaël Guerreiro7.9, John Brooks7.9, Marc Bartra7.8, Kenny Tete8.4 - Daley Sinkgraven8.1, Corentin Tolisso8.2 - Mario Götze6.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. Shinji Kagawa) - Christian Pulisic6.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. Jacob Bruun Larsen), Inaki Williams7.3, Ousmane Dembélé8.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 17:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Am dritten Spieltag gastierte der 1.FC Köln in Dortmund. Der alte und neue Spitzenreiter dominierte die Begegnung nach Belieben und drängte die Domstädter weit in die eigene Hälfte zurück. Dies spielte den Kölnern in die Karten. Der dreifache deutsche Meister beschränkte seine Bemühungen auf bloße Reaktion und fiel überwiegend durch Anti-Fußball auf. Dabei klärten die Verteidiger unzählige Male den Ball ohne jegliches Offensivkonzept hoch und weit hinten raus. Zudem erwischte Felix Wiedwald im FC-Tor einen absoluten Sahnetag. So rettete der 28 Jährige seine Mannschaft mit drei Glanzparaden vor dem drohenden Rückstand. Dazu gesellte sich noch ein abgefälschter Pfostentreffer. Im Endeffekt wurde die Borussia für ihre große Mühe leider nicht belohnt und der 1.FC Köln sammelte einen unverdienten Auswärtspunkt ein.


24.9.2018 / Montag
Die neue Saison war inzwischen bereits erfolgreich angelaufen, da fand Sportdirektor Sauer wieder genügend Zeit, um sich mit einem auslaufenden Vertrag zu beschäftigen. Die Gespräche mit der Beraterfirma Mediation Conseil Football drehten sich um den französischen Innenverteidiger Presnel Kimpembe. Der Sohn eines Kongolesen sowie einer Haitianerin durchlebte eine tolle Entwicklung im Ruhrpott. Durch den Abgang von Sokratis Papastathopoulos und der systemseitigen Versetzung von Marc Bartra in die rechte Innenverteidigung kommen dem 23 Jährigen zunehmend mehr Spielanteile zugute. Die Verhandlungen verliefen in einer sehr angenehmen Atmosphäre, zumal ein Abgang momentan für keine der beiden Seiten zur Debatte stand. Schließlich einigte sich Jochen Sauer mit den Agenten von Kimpembe auf einen langjährigen Vertrag bis zum 30.06.2023. Dafür erhält der ehemalige Juniorennationalspieler eine jährliche Entlohnung über 3,38 Millionen Euro. Dies entspricht immerhin einer Lohnaufwertung um knapp eine Millionen Euro. Sein Unterschrift galt nach den Verlängerungen von Pulisic, Dahoud, Tete oder Merino als nächstes großes Versprechen auf eine rosige Zukunft in Dortmund.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 4.Spieltag (26.9.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/23826.png?lm=1504871315 RB Leipzig - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:1)
Torschützen: 40. 0:1 Emre Mor - Einzelaktion / 82. 0:2 André Schürrle (Mor) / 90. 0:3 Emre Mor (Dembélé)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki8.3 - Marcel Schmelzer8.6, Presnel Kimpembe8.9, Marc Bartra7.9, Kenny Tete6.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 64. Matthias Ginter) - Daley Sinkgraven8.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 71. Nabil Bentaleb), Mahmoud Dahoud7.7 - Emre Mor9.4 - Marco Reus7.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 83. Jacob Bruun Larsen), André Schürrle8.4, Ousmane Dembélé8.6

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 12:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 4:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 51:49

Zusammenfassung: In der Red Bull Arena begegnete Borussia Dortmund mit RB Leipzig dem aktuellen Tabellenschlusslicht. Vor ausverkaufter Kulisse stellte Cheftrainer Ralph Hasenhüttl den BVB vor arge Probleme. Seine Mannschaft agierte im Stile einer Pressingmaschine und präsentierte sich als extrem unangenehmer Gegner. Infolgedessen war selbstverständlich kein ruhiger Spielaufbau möglich. Der Champions League-Sieger von 1997 leistete sich zu viele Ballverluste im Aufbau. So konnte das Team von Thomas Tuchel nicht das gewohnte Kombinationsspiel aufziehen und tauchte nur im direkten Umschaltspiel gefährlich vor dem Gehäuse von Schlussmann Peter Gulacsi auf. Genau nach diesem Schema fielen letztlich die drei Dortmunder Treffer. Mit einer bärenstarken Leistung sorgte Emre Mor fast im Alleingang für den Auswärtssieg.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 5.Spieltag (29.9.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/167.png?lm=1403085893 FC Augsburg 4:0 (2:0)
Torschützen: 3. 1:0 Inaki Williams (Dembélé) / 20. 2:0 Daley Sinkgraven (Williams) / 49. 3:0 Inaki Williams (Götze) / 52. 4:0 Inaki Williams (Sinkgraven)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.3 - Marcel Schmelzer7.9, Presnel Kimpembe7.3, Matthias Ginter8.1, Erik Durm7.6 - Daley Sinkgraven8.9, Corentin Tolisso7.5 - Mario Götze7.8 - Marco Reus7.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 72. Christian Pulisic), Inaki Williams10.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 84. Shinji Kagawa), Ousmane Dembélé8.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 11:7 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 57:43

Zusammenfassung: Der FC Augsburg leistete sich haarsträubende Abwehrfehler und lud den amtierenden Titelträger, allen voran Inaki Williams, zum Toreschießen ein. Der BVB gab hier selbstgewiss die Richtung vor und zeigte seinen Anhängern am Samstag-Nachmittag tollen Offensivfußball. So nutzten die Akteure auf dem Feld ihre Chancen eiskalt aus und zogen bis auf ein Endergebnis von 4:0 davon, aber ließen erneut zu viele Tormöglichkeiten des Gegners zu. Daran wird Cheftrainer Tuchel selbstredend arbeiten. Die Mannschaft vom Rheinlanddamm marschiert weiter ohne Rücksicht auf Verluste durch die Bundesliga und dies teilweise erschreckend souverän. Wer kann sich bloß als wahrer Verfolger entpuppen?

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 2.Spieltag (2.10.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/148.png?lm=1472229278 Tottenham Hotspur - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:2)
Torschützen: 28. 0:1 Inaki Williams - Foulelfmeter / 35. 0:2 Ousmane Dembélé (Mor) / 66. 0:3 Nabil Bentaleb - nach Eckball

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.4 - Raphaël Guerreiro8.6, John Brooks8.4, Matthias Ginter7.7, Kenny Tete8.5 - Nabil Bentaleb9.1, Corentin Tolisso7.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Mahmoud Dahoud) - Emre Mor9.0 - Marco Reus9.3, Inaki Williams7.5, Ousmane Dembélé8.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 76. Leon Bailey)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:19 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 1:12 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 52:48

Zusammenfassung: Die Westfalen gewannen auch in der Höhe vollkommen verdient, obwohl die Spurs einen guten Matchplan ausgearbeitet hatten. Eigentlich wollte die Truppe von Mauricio Pochettino ähnlich aggressives Pressing betreiben, wie RasenBallsport Leipzig. Denn die Sachsen brachten den Double-Sieger zuletzt stark in die Bredouille. Der englische Vertreter sah sich in der ersten Halbzeit mit erheblichen Problemen konfrontiert und musste der außergewöhnlichen Geschwindigkeit vom BVB ihren Tribut zollen. Daraus resultierte die Führung von Inaki Williams per Foulelfmeter. Sicherlich lieferte Tottenham Hotspur in den zweiten 45 Minuten nach taktischen Umstellungen eine bessere Vorstellung ab, denn der Eingewechselte Renato Sanches schloss mit einem famosen Einsatz das Zentrum. Jedoch durfte Mittelfeldmann Bentaleb sich gegen seinen Ex-Klub noch in die Torschützenliste eintragen. Sein Kopfballtor nach einer Ecke von Marco Reus sorgte für den Endstand.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 6.Spieltag (6.10.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/41.png?lm=1403162717 Hamburger SV - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:2 (0:1)
Torschützen: 21. 0:1 Antonio Rüdiger - nach Eckball / 64. 0:2 André Schürrle (Bentaleb) / 83. 1:2 Castillo

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.2 - Raphaël Guerreiro8.0, John Brooks8.6, Antonio Rüdiger9.2, Kenny Tete7.9 - Nabil Bentaleb8.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 86. Felix Passlack), Mahmoud Dahoud7.6 - Emre Mor7.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. Shinji Kagawa) - Marco Reus9.2, André Schürrle8.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 78. Jacob Bruun Larsen), Ousmane Dembélé7.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:12 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Vor der nächsten Länderspielpause stand noch die Partie in Hamburg auf dem Plan. Natürlich wurde Borussia Dortmund seiner Rolle als Favorit gerecht und entwickelte eine Feldhoheit in allen Belangen. Aber Cheftrainer Guisdol stellte sein Team taktisch hervorragend ein. Die tiefstehende Defensive offenbarte dem BVB keinen Raum um Tempo aufzunehmen. Aus diesem Grund lahmte das Angriffsspiel von den Schwarz-Gelben im Volksparkstadion beträchtlich. Daraus ergaben sich wiederum diverse Schwachstellen. So lief das Passspiel zu behäbig bzw. ungenau ab, wodurch der Aufbau zunehmend stockte. Unter dem Strich zeigte der Hamburger SV, warum ihr Klub wieder zurecht im oberen Tabellendrittel mitmischt. Aber die Zähler nahm die Elf von Thomas Tuchel von der schwierigen Auswärtsfahrt mit.


8.10.2018 / Montag
Folgende Spieler (11) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Matthias Ginter, Mario Götze, Marco Reus
-Dänemark https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/39.png?lm=1396275477 : Jacob Bruun Larsen
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra, Inaki Williams
Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft
EM-Qualifikation 2020 (12.10.2018): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/39.gif Portugal 2:1
EM-Qualifikation 2020 (16.10.2018): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/35.gif Nordirland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland 1:4

11.10.2018 / Donnerstag
Der jamaikanische Flügelstürmer suchte das Büro von Sportdirektor Jochen Sauer auf und bat persönlich um eine Lohnerhöhung, weil der 21 Jährige sich als wesentlichen Bestandteil im Mannschaftsverbund sieht. Natürlich konnte der Linksfuß innerhalb von zwei Jahren auch einige Fähigkeiten verbessern und den Druck auf Konkurrent Ousmane Dembélé stetig erhöhen. Doch bislang stehen nur zwei Kurzeinsätze zu Buche, weil jener Franzose momentan als Rechtsaußen mit acht Scorer-Punkten in acht Pflichtspielen überragt. Nichtsdestotrotz vereinbarten beide Personen einen Verhandlungstermin in Anwesenheit der Berater Matthew Kay und Craig Butler. Bislang erhielt Leon Bailey ein Gehalt von jährlich 1,30 Millionen Euro ausgezahlt. Seine Forderungen blieben wirklich sehr überschaubar. Folglich stimmte die ehemalige Offensivkraft vom KRC Genk auch gleich dem ersten Angebot zu, ebenso seine zuständigen Agenten. Das neue Arbeitspapier sicherte dem Linksfuß einen erhöhten Verdienst um 260.000 Euro zu. Der Verein konnte bei den Verhandlungen noch eine zeitliche Ausweitung des Kontrakt bis Sommer 2023 rausschlagen. Eine absolute Win-Win-Situation.
http://fs5.directupload.net/images/171202/7zj8h2q4.jpg

http://fs1.directupload.net/images/171202/mvtx6slr.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de
-weltfussball.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

MW2020
04.12.2017, 00:54
der Start ist ja mal gelungen kann man sagen...nur der Effzeh schafft es irgendwie sich unbeschadet aus der Affäre zu ziehen...lustig ist, dass man in der CL Gruppe wie in real life Tottenham und Reald Madrid erwischt hat...die Young Boys machen mal Nikosia würde ich sagen...toll, dass du auch die Nationalmannschaftsergebnisse mitreinbringst...da würde ich mir mehr dazu wünschen aber ist ja Nebenschauplatz...ich drück dir die Daumen, dass du dein Ziel dieses Mal erreichen kannst...dem Kader hast du ja mittlerweile wirklich dein Gesicht gegeben...:good:

De KoNiNG
15.12.2017, 18:19
Hallo Misterwhite84, ich muss dir zunächst einmal herzlich für deine Rückmeldung danken. Mittlerweile mag ich fast behaupten, dass du zum Inventar dieser Geschichte gehörst;), weil ich fast nach jedem meiner Beiträge eine Reaktion von dir erhalte. Vielen Dank! Mein Dank gilt natürlich auch allen anderen Usern, die ihre Freizeit, Arbeitszeit oder wie auch immer verwenden, um ein paar Zeilen unter meiner Story zu hinterlassen:good:.

Jetzt komme ich zum Wesentlichen. Die Borussia hat nicht erst seit dieser Saison ihre Probleme mit dem 1.FC Köln:keule:, denn diese konnte ich bereits in der vergangenen Spielzeit feststellen. Ihr Spiel ist eben genau der Gegenentwurf zum tuchelschen Fußball. Der Effzeh bedient sich einer sehr defensiven Taktik samt Konter und robuster Zweikampfführung. Nach dem torlosen Duell in der Liga folgt in den kommenden Tagen ein neuer Bericht, unter anderem mit der zweiten Pokalrunde gegen……den 1.FC Köln:ireful:.

Ansonsten ist der Saisonstart definitiv geglückt, wobei mein absolutes Highlight der deutliche Auswärtssieg in Madrid war:cool:. Den Fakt zur Champions League-Gruppe habe ich überhaupt nicht bewusst wahrgenommen. Erst nach deinem Hinweis fiel mir die besondere Konstellation auf. Aus diesem Blickwinkel sind die FIFA-Ergebnisse selbstverständlich absolute Genugtuung für mich:yes:. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Klub einen ursprünglichen Kaderstamm aus Bürki, Schmelzer, Ginter, Bartra, Durm, Merino, Reus, Pulisic, Götze, etc. erhalten konnte. Dieser wurde nur mit gezielten Verpflichtungen aufgewertet. Ich habe generell das Gefühl, dass Borussia Dortmund tatsächlich bereit für den großen Triumph zu sein scheint:yahoo:. Also, bitte drück weiter fleißig deine Daumen!

Dem Thema Nationalmannschaft habe ich mich erst nach dem schwachen WM-Abschneiden von Deutschland genähert:pardon:. Einige Tage überlegte ich, wer der geeignete Nachfolger von Joachim Löw sein könnte. Auch Thomas Tuchel stand kurz zur Debatte, jedoch sah ich ein überzeugendes Spiel der deutschen U21-Nationalmannschaft und entschied mich letztlich für Stefan Kuntz. Mit diesem Personalwechsel wollte ich künftig ein paar Informationen zur DFB-Elf geben, um ein wenig Abwechslung zu schaffen, weil ansonsten passiert nicht wirklich viel in der Länderspielpause. Aber wie du richtig anmerkst, die Nationalmannschaft soll nur ein kleiner Nebenschauplatz sein. Noch mehr Story-Inhalte kann ich auch ehrlicherweise nicht vertragen. In diesem Sinne. Ein schönes Wochenende und viel Spaß.

De KoNiNG
17.12.2017, 00:47
http://fs5.directupload.net/images/171215/37gvtu3u.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 7.Spieltag (20.10.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27.png?lm=1498251238 Bayern München 2:0 (2:0)
Torschützen: 9. 1:0 Emre Mor (Dembélé) / 14. 2:0 Ousmane Dembélé (Mor)

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.1 - Raphaël Guerreiro7.7, John Brooks7.5, Marc Bartra8.0, Kenny Tete8.0 - Nabil Bentaleb7.1, Corentin Tolisso6.8 - Emre Mor8.3 - Marco Reus7.7, Inaki Williams6.7, Ousmane Dembélé8.7

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 9:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 4:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Am 7.Spieltag fand im Signal-Iduna-Park das ''German Clasico'' statt, denn die deutschen Schwergewichte trafen wieder einmal aufeinander. Der FC Bayern rüstete vor der Spielzeit mächtig auf und nahm nicht nur Mohamed Salah oder Heung-Min Son unter Vertrag, sondern auch einen hochtalentierten Südamerikaner namens Cuebas. Es war letztlich kein Spektakel für Fußball-Feinschmecker, aber ein taktisch extrem hochwertiges Duell auf Augenhöhe. Mit ihrer Ballbesitzhoheit in der eigenen Hälfte gelang es dem Rekordmeister aus München nicht gefährlich vor das Tor von Roman Bürki zu kommen. Resultat: Bayern München brachte über 90 Minuten nur einen Torschuss zustande. Der BVB war hingegen defensiv ausgezeichnet eingestellt und kam über das eigene Gegenpressing bzw. Umschaltspiel zu guten Chancen. Der deutsche Meister verdiente sich aufgrund der frühen Treffer einen weiteren Heimsieg. Damit lag der FC Bayern sechs Punkte zurück. Direkter Verfolger ist nun der FC Schalke.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 3.Spieltag (23.10.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/452.png?lm=1410776679 BSC Young Boys 4:0 (3:0)
Torschützen: 10. 1:0 Inaki Williams (Pulisic) / 21. 2:0 Corentin Tolisso - nach Eckball / 45. 3:0 Corentin Tolisso - nach Eckball / 75. 4:0 Daley Sinkgraven - Distanzschuss

Formation (4-2-1-3): Roman Bürki7.5 - Marcel Schmelzer8.0, Presnel Kimpembe8.8, Antonio Rüdiger8.4, Kenny Tete8.5 - Daley Sinkgraven8.8, Corentin Tolisso9.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 85. Mahmoud Dahoud) - Mario Götze6.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 76. Shinji Kagawa) - Christian Pulisic9.0, Inaki Williams8.0, Ousmane Dembélé9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 18:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Die siegreiche Mannschaft trat größtenteils als überlegener Kontrahent auf. Während die Defensive allmählich stand - nur ein Torschuss von den BSC Young Boys - durchzogen verschiedene Probleme eigene Aktionen. Der BVB strahlte keine ausreichende Dominanz mehr aus, denn es fehlte an Ballbesitzzeit. Daher muss Thomas Tuchel dringend an dem Positionsspiel bzw. der Zirkulation arbeiten, denn die Westfalen bauten in den letzten Wochen diesbezüglich konstant ab. Natürlich war die Chancenverwertung von Borussia Dortmund weiterhin meisterlich, wobei die Berner Hintermannschaft sich sehr anfällig bei ruhenenden Bällen präsentierte. Es gab letztlich keine zwei Meinungen. Der deutsche Vertreter fuhr am dritten Spieltag einen verdienten Sieg ein, aber es gibt einige Kritikpunkte auf der Agenda.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 8.Spieltag (27.10.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 Borussia Mönchengladbach - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:2)
Torschützen: 7. 0:1 Inaki Williams (Mor) / 27. 0:2 Inaki Williams - Abstauber/ 69. 0:3 Inaki Williams - Foulelfmeter

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.0 - Marcel Schmelzer7.4, Presnel Kimpembe7.8, Marc Bartra7.8, Kenny Tete7.6 - Marco Reus8.0, Daley Sinkgraven7.2+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 71. Shinji Kagawa), Corentin Tolisso7.8, Ousmane Dembélé7.8 - Emre Mor8.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 87. Erik Durm) - Inaki Williams10.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. André Schürrle)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 2:18 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 0:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 47:53

Zusammenfassung: Für das anstehende Borussen-Duell reagierte Cheftrainer Tuchel und stellte das bewährte Erfolgssystem um. Dadurch erhoffte sich der Meistertrainer eine größere Kompaktheit und einen höheren Ballbesitzanteil. Die Dortmunder begannen in der Formation "4-4-1-1" und die Rechnung im Borussia-Park ging vollkommen auf. Zwar behauptete sich Mönchengladbach noch in der ersten Halbzeit und fand in die Zweikämpfe oder kam zu kleinen Kontersituationen. Jedoch nach dem Seitenwechsel dominierten die Schwarz-Gelben das Geschehen nach allen Regeln der Kunst und ließen den Hausherren gar keine Chance am Bundesliga-Spiel teilzunehmen. So schloss die Mannschaft von Dieter Hecking nicht einen Angriff mit einem Torschuss ab. Folglich bewies Thomas Tuchel erneut seinen Fußball-Sachverstand und bat dem Team erfolgreich eine weitere taktische Variante für die Zukunft.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Daley Sinkgraven fällt wegen Leistenproblemen für 3 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL 2.Runde (31.10.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/3.png?lm=1396275280 1.FC Köln 2:0 (1:0)
Torschützen: 29. 1:0 André Schürrle - Foulelfmeter / 83. 2:0 Matthias Ginter - nach Eckball

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.1 - Marcel Schmelzer7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 74. Nabil Bentaleb), Presnel Kimpembe7.4, Matthias Ginter9.2, Kenny Tete7.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 81. Erik Durm) - Jacob Bruun Larsen6.1+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 39. Felix Passlack), Raphaël Guerreiro9.0, Mahmoud Dahoud7.9, Leon Bailey9.0 - Mario Götze7.8 - André Schürrle8.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 20:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 10:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Im DFB-Pokal musste es Borussia Dortmund mit dem 1.FC Köln aufnehmen. Die Rheinländer entpuppten sich zuletzt als sehr unangenehme Gegner. Auch das heutige Pflichtspiel ähnelte vergangenen Aufeinandertreffen und erinnerte teilweise gar an eine Treterei. Die Kölner waren erneut im wahrsten Sinne des Wortes ein harter Gegner und erhielten dafür zurecht fünf gelbe Karten. Aus einem der unzähligen Fouls ging schließlich eine üble Verletzung von Jacob Bruun Larsen hervor. Gute Besserung! Immerhin versuchte der 1.FC Köln phasenweise auch eigene Chancen zu kreieren. Trotzallem spielten die BVB-Profis ihren Stiefel mit enormer Seriösität und Souveränität runter. Ein starker Auftritt und verdient eine Runde weiter.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Jacob Bruun Larsen fällt wegen einem Ermüdungsbruch für 7 Monate aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 9.Spieltag (3.11.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4795.png?lm=1482665720 FC Ingolstadt 2:0 (0:0)
Torschützen: 68. 1:0 Inaki Williams - Einzelaktion / 75. 2:0 Christian Pulisic (Schmelzer)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.4 - Marcel Schmelzer8.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Jan-Niklas Beste*), John Brooks7.4, Matthias Ginter8.1, Erik Durm8.4 - Marco Reus7.8, Nabil Bentaleb8.0, Mahmoud Dahoud8.8, Christian Pulisic8.9 - Emre Mor7.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Shinji Kagawa) - Inaki Williams8.8

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 15:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Der Tabellenführer spielte weiterhin in beeindruckender Manier und ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Zu gut funktionierte das Passspiel. Dennoch versuchte der FC Ingolstadt als Aufsteiger sich nicht nur zu verstecken, sondern ging die Auswärtspartie offensiv an. Der BVB blieb saisonübergreifend das 10. Bundesligaspiel in Folge ungeschlagen und festigte seine Position an der Spitze mit einem Vorsprung von sechs Zählern. Im Verfolgerduell bezwang der deutsche Rekordmeister nämlich den Revierrivalen aus Gelsenkirchen mit 2:1. Das neue System greift immer besser und passt ausgezeichnet zum tuchelschen Fußballstil. Wir durften auf die kommenden Wochen gespannt sein.


6.11.2018 / Dienstag
Es war allmählich an der Zeit für eine Vertragsverlängerung von Emre Mor. Der türkische EM-Teilnehmer von 2016 lieferte bisher eine sehr starke Spielzeit ab und bringt sein Talent endlich konstant auf den Rasen. So hilft der 21 Jährige mit seinen Fähigkeiten als offensiver Fixpunkt der Mannschaft weiter und steuerte bereits 3 Tore und 4 Vorlagen in 7 Pflichtspielen bei. Die Leistungen von Mor sind unter anderem ein Grund für das Formtief von Mario Götze. Sportdirektor Sauer erkannte die eintretende Entwicklung, trat auf den Berater Bektas Demirtas – betreut auch Hakan Calhanoglu – zu und unterbreitete ein erstes Angebot mit Laufzeit bis zum 30.06.2023. Die Gegenseite akzeptierte diese zeitliche Komponente, aber sah noch Verhandlungsbedarf bezüglich des Verdienstes. Doch eine Einigung wurde schnell erzielt. Somit unterzeichnete der gebürtige Däne voller Vorfreude auf die kommenden fünf Jahre einen neuen Kontrakt mit einem jährlichen Gehalt in Höhe von 1,30 Millionen Euro. Mit dieser Personalie gelang Borussia Dortmund ein nächster Schritt hinsichtlich der zukünftigen Kaderausrichtung.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 4.Spieltag (7.11.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/418.png?lm=1403089383 Real Madrid 1:1 (0:0)
Torschützen: 63. 1:0 Ousmane Dembélé (Götze) / 64. 1:1 James

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki8.0 - Raphaël Guerreiro8.4, Marc Bartra8.4, Matthias Ginter7.6, Erik Durm8.3 - Marco Reus7.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. André Schürrle), Nabil Bentaleb7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 90. Shinji Kagawa), Corentin Tolisso7.9, Ousmane Dembélé8.3 - Mario Götze8.4 - Inaki Williams6.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 11:12 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Die Königlichen versuchten mit aller Macht das Debakel aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Zwar verzeichnete Real Madrid ein leichtes Chancenplus sowie Übergewicht auf seiner Seite, aber der BVB wehrte sich nach allen Möglichkeiten und sorgte für ein ausgeglichenes Duell ohne große Bedeutung für die Geschichtsbücher. Es gilt außerdem zu beachten, dass die Westfalen in der noch jungen Spielzeit bereits die sechste englische Woche absolvierten. Zudem musste die Mannschaft von Cheftrainer Tuchel diverse verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren. Der deutsche Meister erledigte seine Pflichtaufgabe mit diesem Remis und zog bereits frühzeitig in die Achtelfinalrunde ein, während Real als Gruppendritter noch mächtig zittern darf. Dennoch schien Thomas Tuchel nicht zufrieden mit der Leistung seiner Akteure.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 10.Spieltag (10.11.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/79.png?lm=1487024087 VfB Stuttgart - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Torschützen: 23. 0:1 André Schürrle (Dembélé) / 84. 0:2 André Schürrle (Passlack)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro7.9, Presnel Kimpembe8.0, Marc Bartra7.8, Erik Durm8.1 - Christian Pulisic9.1, Marcel Schmelzer7.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 67. Felix Passlack), Corentin Tolisso8.0, Ousmane Dembélé8.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Leon Bailey) - Shinji Kagawa8.1 - André Schürrle9.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 2:17 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 1:7 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Borussia Dortmund bleibt auch bei der Auswärtsfahrt nach Baden-Württemberg weiterhin auf der Siegerstraße. Nach einem vergleichsweise blutleeren Auftritt unter der Woche schonte Thomas Tuchel einige Profis und setzte auf Rotation. Der VfB Stuttgart trat sehr organisiert auf und machte dem Tabellenführer das Leben gehörig schwer. Die Spieler von Hannes Wolf verschoben schulbildmäßig im Kollektiv und hielten auf diese Weise die Räume klein. Ansonsten warfen sich die Stuttgarter notfalls aufopferungsvoll in jeden Schuss. Für die Borussia blieb ein hartes Stück an Arbeit, doch die Mannschaft vertraute auf ihre Philosophie und wurde von Doppelpacker André Schürrle zurecht belohnt. Auf unsere Nationalspieler warteten schon die nächsten Länderspiele, während die Daheimgebliebenen durchschnaufen konnten.


12.11.2018 / Montag
Folgende Spieler (11) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Erik Durm, Mario Götze, Marco Reus, André Schürrle
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra, Inaki Williams
-Vereinigte Staaten https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/184.png?lm=1396275478 : Christian Pulisic
Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft
EM-Qualifikation 2020 (17.11.2018): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/40.gif Rumänien 2:1
EM-Qualifikation 2020 (20.11.2018): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/22.gif Irland 2:1
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 11.Spieltag (23.11.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/105.png?lm=1501493517 SV Darmstadt 9:1 (4:0)
Torschützen: 4. 1:0 Corentin Tolisso (Williams) / 10. 2:0 Inaki Williams - Abstauber / 19. 3:0 Inaki Williams (Kagawa) / 30. 4:0 Ousmane Dembélé (Guerreiro) / 56. 5:0 Inaki Williams (Kagawa) / 59. 5:1 Thur / 65. 6:1 Shinji Kagawa (Guerreiro) / 72. 7:1 Corentin Tolisso (Kagawa) / 76. 8:1 Shinji Kagawa - nach Eckball / 88. 9:1 Daley Sinkgraven (Durm)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.6 - Raphaël Guerreiro9.6, Presnel Kimpembe8.9, Antonio Rüdiger8.8, Erik Durm9.3 - Christian Pulisic7.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 67. Mario Götze), Daley Sinkgraven9.4, Corentin Tolisso9.6, Ousmane Dembélé9.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. Leon Bailey) - Shinji Kagawa9.6 - Inaki Williams10.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. Emre Mor)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 20:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 19:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Mit neuer Kraft, Motivation und Inspiration folgte eine wahre Demonstration. Der BVB fertigte den Tabellenvorletzten vom SV Darmstadt ab und fuhr den zweithöchsten Bundesligasieg in der Vereinshistorie ein. Ausgerechnet die schlechteste Defensive lud eine Borussia voller Tatendrang zum Scheibenschießen ein. Die Hessen ergaben sich ihrem Schicksal und zeigten überhaupt keine Gegenwehr. Der Ehrentreffer fiel auf eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zurück. Trotz einer besonderen Mannschaftsleistung ragte Shinji Kagawa mit 2 Toren und 3 Vorlagen heraus, der zuletzt wie Phönix aus der Asche stieg und Emre Mor auf die Bank verdrängte. Nach diesem Schützenfest musste Aufstiegstrainer Torsten Frings seine Sachen packen und wurde von Dirk Schuster ersetzt.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 5.Spieltag (27.11.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/452.png?lm=1410776679 BSC Young Boys - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:3 (0:3)
Torschützen: 5. 0:1 Inaki Williams (Durm) / 25. 0:2 Ousmane Dembélé (Tolisso) / 36. 0:3 Marco Reus (Williams) / 67. 1:3 Lecjaks

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki6.8 - Raphaël Guerreiro7.4, Presnel Kimpembe7.2, Antonio Rüdiger7.2, Erik Durm8.9 - Marco Reus8.3, Nabil Bentaleb7.9, Corentin Tolisso8.3, Ousmane Dembélé7.9+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 42. Leon Bailey) - Shinji Kagawa6.8 - Inaki Williams8.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 3:17 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 1:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Vor heimischen Publikum im Stade de Suisse kämpften die Young Boys aus Bern um die Europa League-Teilnahme. Die Anhänger konnten ihrer Mannschaft keinesfalls die Mühe absprechen, jedoch zog Borussia Dortmund mit großem Selbstbewusstsein die Gruppenphase weiterhin konsequent durch und ließ diesen beherzten Auftritt vom BSC zu einer eindeutigen Angelegenheit verkommen. In der zweiten Hälfte wollte die Mannschaft bereits mit ihrer Energie haushalten. Es fehlte die Spannung und schon hingen die Zügel locker durch. So kamen die Schweizer zum einzigen Treffer mit dem einzigen Torschuss. Im letzten Gruppenspiel gegen Real Madrid haben die Berner nur bei eigenem Erfolg abschließend die Möglichkeit auf Rang 3 samt Überwintern im Europapokal.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Ousmane Dembélé fällt wegen einem Oberschenkelmuskelriss für 3 Monate aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 12.Spieltag (2.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/42.png?lm=1396275305 Hannover 5:0 (2:0)
Torschützen: 7. 1:0 Emre Mor (Guerreiro) / 35. 2:0 Emre Mor - Einzelaktion / 48. 3:0 Inaki Williams - Foulelfmeter / 53. 4:0 Inaki Williams (Tolisso) / 66. 5:0 Marco Reus (Bailey)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.8 - Raphaël Guerreiro9.0, John Brooks8.4, Marc Bartra8.4, Erik Durm8.8 - Marco Reus8.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. Matthias Ginter), Nabil Bentaleb8.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 68. Marcel Schmelzer), Corentin Tolisso9.0, Leon Bailey8.5 - Emre Mor9.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 68. Felix Passlack) - Inaki Williams9.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 18:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 12:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 54:46

Zusammenfassung: Heja BVB. Heja BVB. Die Dortmunder spielten nach wie vor absolut beeindruckenden Fußball und sammelten gegen einen Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte weitere drei Zähler für das Tableau ein. Mit der Systemumstellung vor knapp einem Monat erwies sich Thomas Tuchel nicht nur selber, sondern ebenso der Mannschaft einen großen Dienst. Das Defensiv- und Offensivspiel hatte sich nochmal deutlich verbessert und dies lässt sich auch auf die Arbeit von Individualtrainern wie Stephane Chapuisat und Christian Wörns zurückführen. Die einzige Frage, die sich derzeit stellte, lautete: Sind die Schwarz-Gelben anno 2018 etwa die neuen Invincibles? Schließlich dominierte der deutsche Meister trotz Verletzungsmisere das Geschehen erschreckend problemlos und setzte sich infolgedessen bereits um acht Punkte vom FC Bayern ab.

http://fs5.directupload.net/images/171216/ripnb47x.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171216/kz2d2uux.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de
-weltfussball.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

RichardBarcelona
20.12.2017, 00:08
Egal ob CL oder Liga, dein Torschnitt pro Spiel liegt bei 3 oder noch drüber. Hinten stehst du felsenfest und bekommst kaum Dinger rein, ist bei mir ähnlich. Das wichtigste: die Bauern geschlagen, läuft perfekt. :good:

MW2020
20.12.2017, 18:34
also in der Meisterschaft kann dich einmal sicher keiner stoppen...heuer geht es wirklich nur mehr um das eine Spiel im Mai...aja...ich dachte nach deinem Zwischenpost, dass du im Cup gegen Köln ausscheiden wirst aber auch dort gewinnst du...also das TRIPLE ist möglich in Dortmund...die Verletzungen von Larsen und Dembele könnten aber gefährlich werden...wie ist das Gefühl eigentlich wenn man sich nur auf ein Spiel im Mai hinkonzentriert...Druck in der Champions League wirst du dadurch wohl verspüren....

PS: Weißt du schon ob du danach noch etwas bringen wirst? Neues Team etc...?

De KoNiNG
27.12.2017, 19:23
Hallo liebe FP-User. Mein besonderer Dank gilt diesmal RichardBarcelona und Misterwhite84 für ihre Beiträge:). Es freut mich, dass meine Story weiterhin gelesen wird, obwohl die Geschichte sehr reibungslos abläuft. Doch dieses Standing haben wir uns in Dortmund über Jahre gezielt erarbeitet und zudem liefern mögliche Bundesliga-Konkurrenten wie Bayern München oder Bayer Leverkusen verhältnismäßig einfach zu schlechte Arbeit ab:pardon:. In der deutschen Eliteklasse wird der Titel nur über Borussia Dortmund gehen. Denn mit 3,33 Toren sowie 0,33 Gegentoren pro Begegnung enteilt der Titelverteidiger unnachahmlich dem gesamten Starterfeld. Immerhin haben solche statistischen Werte annähernd Manchester City-Format (RL):cool:. Ansonsten ist die Liga sehr ausgeglichen. Eine Überraschung stellt für mich allerdings RB Leipzig dar, weil die Sachsen sind extrem unangenehm zu spielen und gehören für mich definitiv in die obere Tabellenhälfte:wacko1:. Was bleibt sind magere sieglose drei Punkte.

Nach dem Double-Gewinn im vergangenen Jahr spielt der DFB-Pokal eindeutig nur eine untergeordnete Rolle:shok:. Zwar nehmen die Schwarz-Gelben ernsthaft die Herausforderungen im Wettbewerb an, aber versuchen diese als tertiäres Trophäengut beiläufig abzuhandeln. Ebenso gehört wohl eine gesunde Rotation im Pokal dazu. Es geht letztlich hauptsächlich um die Titelverteidigung sowie das Champions-League-Finale im Mai 2019. Auf diesem Weg bestehen die einzigen Gefahren wohl darin, dass entweder verletzungsbedingte Ausfälle oder absteigende Form einen Triumph verbauen:bad:. Ferner lässt sich auch die Motivation und Konzentration nur schwer aufrecht erhalten, denn zur Vollendung des Threads fehlt schließlich nur noch dieser Champions-League-Titel oder Henkelpott. In der Gruppenphase lässt sich die Angelegenheit über sechs Partien noch relativ einfach lösen. Doch spätestens ab den Ko-Begegnungen wird vermutlich aufgrund der Zielsetzung eine gewisse Drucksituation entstehen. Alle Beteiligten müssen sich diesem Traum unterordnen:good:. Ich darf euch schon mal verraten, dass im CL-Achtelfinale erneut Paris Saint-Germain wartet.

Danach soll es in einem neuen Thread mit einer neuen Karriere und einem neuen Team weitergehen. Leider plane ich simultan immer an zu vielen Projekten (aktuell circa vier - davon zwei konkrete - Ideen) und muss mich letztlich bald für eine Mannschaft entscheiden. Die Tendenz geht derzeit ins Ausland, denn ich habe genug Bundesliga-Luft geatmet. Ihr dürft gespannt sein;).

De KoNiNG
30.12.2017, 23:34
https://abload.de/img/cachephpraum8.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 13.Spieltag (8.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/533.png?lm=1458907862 TSG Hoffenheim - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:0)
Torschützen: 47. 0:1 Corentin Tolisso - Distanzschuss / 51. 0:2 Raphaël Guerreiro - Abstauber / 90. 0:3 André Schürrle (Reus)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.0 - Raphaël Guerreiro8.1, John Brooks7.5, Matthias Ginter7.5, Erik Durm7.7 - Marco Reus8.8, Nabil Bentaleb7.1, Corentin Tolisso9.2, Leon Bailey7.4 - Emre Mor7.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 87. André Schürrle) - Inaki Williams6.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 80. Christian Pulisic)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 3:24 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:12 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Leise rieselte der Schnee im Kraichgau. Dadurch war bei dem aufgeweichten Untergrund überhaupt nicht an ein technisch hochversiertes Spiel zu denken. Dies konnten die erwartungsfrohen Zuschauer auch nicht von professionellen Fußballern erwarten. Trotz allem legte Borussia Dortmund ihren gewohnten Ehrgeiz an den Tag und brachte die Ausnahmesituation erfolgreich zu Ende. Der deutsche Meister zeigte sich in allen Belangen überlegen. Sogar die Höhe der Heimpleite wirkte eher schmeichelhaft, zumal Topstürmer Williams mindestens drei vielversprechende Torchancen überraschend ausließ und im Schneegestöber überhaupt nicht zurechtkam. Mit diesem Sieg in Sinsheim hielt der BVB seine Konkurrenz weiter auf Distanz und ist auf dem besten Weg in Richtung Titelverteidigung.


9.12.2018 / Sonntag
Ein Verteidiger stand zuletzt überwiegend in der zweiten Reihe und nahm auf der Ersatzbank seinen Platz ein. So wollte Antonio Rüdiger dringend Klarheit über seine Zukunft im Verein erlangen, denn der laufende Vertrag endet am 30.06.2020. Die FSB – Spielerberatung GmbH trat mit Sportdirektor Sauer in Verbindung und vereinbarte baldige Gespräche. In der Zwischenzeit wechselte Jochen Sauer zu dieser Personalie einige Worte mit Cheftrainer Tuchel, jedoch akzeptierte der Meistertrainer keinen Abgang des 25 Jährigen. Folglich sollte das Vertragsverhältnis mit dem früher ausgezeichneten Nachwuchsspieler – U19-Fritz-Walter-Medaille in Gold (2012) - ausgeweitet werden. Die sportlich Verantwortlichen ließen sich auf einen langfristigen Kontrakt ein, aber dafür muss der gebürtige Berliner definitiv mehr Verantwortung übernehmen und Leistungsdruck bei seiner Konkurrenz in Person von Bartra oder Ginter entfachen. Ansonsten droht letztlich ein Verkauf in den kommenden Transferperioden. Mit seinem Agenten sprach der ehemalige BVB-Juniorenspieler sein Angebot durch. Die Gegenseite zeigte rasch Einigkeit. Damit erzielt Rüdiger ab sofort einen jährlichen Lohn in Höhe von 3,874 Millionen Euro. Zudem ist das neue Arbeitspapier mit einer Laufzeit bis zum 30.06.2023 ausgestattet.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Gruppenphase 6.Spieltag (12.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/148.png?lm=1472229278 Tottenham Hotspur 3:0 (1:0)
Torschützen: 7. 1:0 Mario Götze (Sinkgraven) / 83. 2:0 Inaki Williams (Kagawa) / 90. 3:0 Mahmoud Dahoud - Abstauber

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.7 - Raphaël Guerreiro7.9, Marc Bartra8.1, Antonio Rüdiger8.5, Erik Durm8.0 - Marco Reus7.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 76. Shinji Kagawa), Daley Sinkgraven8.9, Corentin Tolisso8.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 86. Mahmoud Dahoud), Leon Bailey7.6 - Mario Götze8.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 90. Matthias Ginter) - Inaki Williams8.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 17:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 13:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 50:50

Zusammenfassung: Die Engländer kamen deutlich besser mit den Witterungsbedingungen in Deutschland zurecht als die Hausherren. In einer engen Begegnung zeigte Borussia Dortmund ungewohnte Probleme sein Spiel aufzuziehen. Auch einige Abstimmungen zwischen den Mannschaftsteilen passten nicht, wodurch die Hotspur zu viele Torabschlüsse erhielten. Das Team von Mauricio Pochettino beherrschte das Mittelfeld mit einer sehr robusten Zweikampfführung ohne Rücksicht auf Verluste. Insbesondere Victor Wanyama und Gary Medel liefen viele Löcher zu und scheuten kein Duell. Dennoch ergaben sich trotz lahmender Außenbahnen zahlreiche Möglichkeiten für die Westfalen und Mario Götze läutete mit seinem sehenswerten Führungstreffer den Heimsieg ein. Somit schloß der BVB die Gruppenphase ungeschlagen als Erster mit sieben Punkten Vorsprung auf die Gäste ab. Den Königlichen aus Madrid blieb nur der Gang in die Europa League.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 14.Spieltag (15.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/33.png?lm=1433588238 FC Schalke 1:0 (0:0)
Torschützen: 87. 1:0 Emre Mor (Pulisic)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.2 - Marcel Schmelzer9.3, Marc Bartra8.4, Antonio Rüdiger7.5, Erik Durm8.1 - Marco Reus7.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 57. Felix Passlack), Daley Sinkgraven7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 70. Christian Pulisic), Corentin Tolisso7.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 78. Mahmoud Dahoud), Emre Mor9.2 - Shinji Kagawa7.9 - André Schürrle7.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 17:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 9:0 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 58:42

Zusammenfassung: Die Luft brannte! Es war an der Zeit für das nächste Revier-Derby. Die Gelsenkirchener verteidigten mit hoher Konsequenz in zwei dicht gestaffelten Viererketten gegen den Ball und überließen dem Tabellenführer letztlich das Kommando. Die Borussia bat den eigenen Anhängern bis zur letzten Minute eine spannende Partie. Denn die Mannschaft von Thomas Tuchel erarbeitete sich im Tauwetter einige gute Chancen, aber Ralf Fährmann schien glänzend aufgelegt. Jedoch verloren die Schwarz-Gelben nie den Faden oder steckten frustriert bzw. desillusioniert auf. Nur wenige Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit wurden die Dortmunder tatsächlich noch belohnt und Emre Mor erzielte mit einem satten Linksschuss das Tor des Tages. Damit hieß es noch immer: Die Nummer Eins, die Nummer Eins, die Nummer Eins im Pott sind wir!


FC Bayern holt BVB-Scout Mislintat

https://abload.de/img/media.media.bf08bc9d-z7opn.jpg

In den vergangenen Tagen war in den Medien bereits über einen Wechsel vom langjährigen BVB-Chefscout Sven Mislintat zum deutschen Rekordmeister spekuliert worden. Nun ist es offiziell: Der Talentspäher wird mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt und bezieht am 1. Januar 2019 sein neues Büro an der Säbener Straße. Der 46 Jährige gilt als Wunschkandidat von FCB-Präsident Uli Hoeneß und soll in München die leitende Position im Bereich der Spielersichtung übernehmen, um den Grundbaustein einer erfolgreichen Transferarbeit zu legen. Beim fünffachen Europapokalsieger streicht der zweifache Vater künftig ein deutlich höheres Gehalt ein. Gleichwohl muss sich der gebürtige Dortmunder bei den Bayern hinter Sportdirektor Hasan Salihamidzic einreihen.

Mislintat besitzt in der Branche wegen seines Auges für Talente einen glänzenden Namen. Bereits in den vergangenen Jahren umwarben ihn regelmäßig diverse Vereine – ohne Erfolg. So greifen die Verantwortlichen von Bayern München für den Scout nun ziemlich tief in die Tasche. Zwei Millionen Euro überweist der Erzrivale an Borussia Dortmund. Noch nie zahlte ein Verein für reguläre Klubmitarbeiter eine Ablösesumme in dieser Kategorie und es bleibt wohl auch die absolute Ausnahme. Doch das „Diamantenauge“ gilt immerhin als Entdecker einiger BVB-Stars wie Raphael Guerreiro, Julian Weigl oder einst Shinji Kagawa. Ebenso war der ausgebildete Fußballlehrer maßgeblich an den Verpflichtungen von Robert Lewandowski, Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembele oder Christian Pulisic beteiligt. In Dortmund besaß der Talentsucher noch einen gültigen Vertrag bis zum Sommer 2021.

,,Sven Mislintat war über viele Jahre mein engster Mitarbeiter. Zwischen uns ist ein enges Vertrauensverhältnis entstanden. Er hat beim BVB hervorragende Arbeit geleistet", sagte Geschäftsführer Michael Zorc und führte weiter aus: ,,Dies hat der Verein natürlich berücksichtigt, als Sven vor einigen Wochen darum bat, das außergewöhnliche Angebot des FC Bayern annehmen zu dürfen. Wir wollten ihm diese Chance nicht verwehren."

Der frühere Oberliga-Spieler begründete seinen Wechsel auch mit internen Querelen. Es kam zwischen dem Chefscout und Thomas Tuchel zu einem Zerwürfnis wegen eines geplatzten Transfers. Anschließend verwehrte der Meistertrainer ihm den Zutritt auf das Trainingsgelände, berichteten heimische Sportgazetten. Jedoch galt auch sein Verhältnis zur BVB-Spitze nicht immer als reibungslos.

,,Ich bin hier geboren, aufgewachsen, arbeite seit 2006 für den Klub und werde sicher auch immer durch und durch ein Borusse bleiben. Ich wäre wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen, mich mit anderen Klubs zu beschäftigen", wird Mislintat zitiert. ,,Das initiierte Verbot, das Trainingsgelände zu betreten und die Anweisung mich vom inneren Kreis fernzuhalten, von Spielern, vom Staff, von vielen Freunden, mit denen ich Jahre eng zusammengearbeitet habe, hat meine Denkweise sehr beeinflusst. Ich hatte auch in den Jahren zuvor schon Angebote, habe aber nie wirklich darüber nachgedacht, mich zu verändern."

Bereits vor mehreren Monaten hatte Borussia Dortmund seinem Scouting-Team eine neue Struktur mit Markus Pilawa an der Spitze gegeben. Außerdem stößt Johannes Spors vom Tabellenletzten aus Leipzig zum Jahreswechsel hinzu und wird dem neuen Leiters der Scouting-Abteilung als sachkundige Unterstützung zur Seite stehen. In gemeinsamer Arbeit wollen die Fachleute ihren Verantwortungsbereich komplett neu aufstellen, so dass die zukünftige Talentsichtung unabhängig von einzelnen Personen immer auf einem hohen Level funktioniert.


https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Achtelfinale (19.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/24.png?lm=1403806187 Eintracht Frankfurt - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:0)
Torschützen: 84. 0:1 Inaki Williams - nach Eckball / 90. 0:2 Inaki Williams (Bailey)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.5 - Marcel Schmelzer9.1, Presnel Kimpembe8.1, Marc Bartra8.1, Erik Durm7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 85. Kenny Tete) - Christian Pulisic7.0, Daley Sinkgraven7.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 83. Nabil Bentaleb), Mahmoud Dahoud8.7, Leon Bailey8.6 - Mario Götze7.5 - Inaki Williams8.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 8:15 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 1:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Es entwickelte sich eine typische Pokalschlacht in Frankfurt. Die Eintracht verkaufte sich als Zweitligist vor ausverkauften Haus sehr teuer und warf ihre ganze Leidenschaft gepaart mit sämtlicher Unterstützung von knapp 45.500 Zuschauern in den Ring. Hingegen legten die Dortmunder ihren vermeintlich schlechtesten Saisonauftritt hin und Thomas Tuchel traute am Spielfeldrand seinen Augen nicht. Dem BVB fehlten heute grundlegende Tugenden wie Lauf- bzw. Einsatzbereitschaft, Kreativität, Zweikampfführung und Zielstrebigkeit. In einem irren Auf und Ab wechselte das runde Leder immerfort die Seiten. So gewinnt auch Borussia Dortmund keine Begegnung im Vorbeigehen. Außerdem büßte der amtierende Pokalsieger zuletzt etwas von ihrer Dominanz ein, denn die Gegner konnten zu häufig das Gehäuse von Roman Bürki oder Dominik Reimann ins Visier nehmen. Nach dem Einzug in das Viertelfinale berichteten Reporter von einer verbalen Entladung von Tuchel in der BVB-Kabine.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 15.Spieltag (22.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 Werder Bremen - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:6 (1:4)
Torschützen: 8. 0:1 Inaki Williams (Guerreiro) / 16. 0:2 Emre Mor - Einzelaktion / 23. 0:3 Leon Bailey - Freistoß / 38. 0:4 Mahmoud Dahoud - Abstauber / 42. 1:4 Petersen / 48. 2:4 Petersen / 69. 2:5 Marco Reus (Merino) / 90. 2:6 Kenny Tete - Abstauber

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.1 - Raphaël Guerreiro8.6, Presnel Kimpembe7.7, Antonio Rüdiger7.6, Kenny Tete8.3 - Marco Reus8.6, Mikel Merino7.4, Mahmoud Dahoud8.3, Leon Bailey8.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. André Schürrle) - Emre Mor8.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 86. Corentin Tolisso) - Inaki Williams7.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. Shinji Kagawa)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:17 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:13 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Der Sport-Verein Werder von 1899 forderte im Weserstadion keinen Geringeren als den deutschen Meister heraus. Dabei ging die Mannschaft von Alexander Nouri gewohnt furchtlos und offensiv das Heimspiel an. Jedoch nach dem schwachen Pokalauftritt in Frankfurt gab die Borussia kurz vor Weihnachten eine passende Antwort. Mit besonderer Entschlossenheit diktierten die Schwarz-Gelben wie gewöhnlich das Geschehen von Minute eins bis zum Abpfiff. Zwar belohnte Nils Petersen letztlich die Seinen kurz vor bzw. nach der Halbzeitpause gleich doppelt für die Bemühungen. Allerdings bereitete Thomas Tuchel seine Elf auf den Punkt vor und eine geschlossene Mannschaftsleistung reichte für die nächsten drei Zähler aus. Damit setzte sich der BVB weiter von der Konkurrenz ab. Der Vorsprung beträgt inzwischen stattliche 16 Punkte. Lieber FC Bayern, wie war das mit der Tabelle und dem Fernglas?!


23.12.2018 / Sonntag
Es hielten sich in den Medien tapfer diverse Gerüchte zu einem absoluten Leistungsträger. Aus diesem Grund wollte Sportdirektor Sauer zwingend reagieren und Inaki Williams mit einem langfristigen Kontrakt angemessen entlohnen. Der spanische Torschützenkönig aus dem Jahr 2018 knüpfte scheinbar problemlos an seine Leistungen an. Nach 19 Begegnungen stand der Angreifer bei 24 Toren und 5 Torvorlagen. Damit greift der Baske sogar im Rennen um den goldenen Schuh für den erfolgreichsten Torjäger in Europa ein. Der 24 Jährige war kaum noch aus der Mannschaft wegzudenken, weshalb auch ein unzufriedener Weltmeister wie André Schürrle deutlich seltener Einsatzzeiten bekam. So unterbreitete Jochen Sauer umgehend der Spielerberateragentur namens Soccertalents ein neues Vertragsangebot. Für ein Arbeitspapier mit Gültigkeit bis zum 30.06.2023 würde der spanische Nationalspieler jährlich rund 4,16 Millionen Euro erhalten. Nach kurzer Sondierung mit dem zuständigen Agenten stimmte Inaki Williams einer Verlängerung zu und setzte seine Unterschrift auf das Papier. Damit stieg der gelernte Flügelstürmer in Dortmund zum viertbestverdienenden Spieler hinter Marco Reus, Shinji Kagawa und Mario Götze auf.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 16.Spieltag (25.12.2018)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/15.png?lm=1403163785 Bayer Leverkusen 1:1 (0:0)
Torschützen: 53. 0:1 Hernandez / 57. 1:1 Marco Reus (Götze)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.7 - Raphaël Guerreiro7.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 84. Nabil Bentaleb), John Brooks8.2, Marc Bartra7.2, Kenny Tete7.8 - Marco Reus8.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 77. Christian Pulisic), Daley Sinkgraven8.1, Corentin Tolisso7.3, Leon Bailey7.8 - Mario Götze8.5 - Inaki Williams7.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 11:12 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 6:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 57:43

Zusammenfassung: Die Dortmunder wirkten am ersten deutschen Boxing-Day in der Geschichte verständlicherweise platt, denn wir müssen uns auch diese komprimierte Dreifachbelastung zu Auge führen. Nach 24 Pflichtspielen in 115 Tagen - zwischen September 2018 und Oktober 2018 – erreichten die Westfalen endlich die Winterpause, um die Energiespeicher aufzuladen. Es gab keinen weiteren bravourösen Auftritt zu bestaunen. Stattdessen hielt Bayer Leverkusen im Signal-Iduna-Park mit und bereitete dem Champions League-Finalist 2018 unzählige Probleme. Zudem genügten sowohl die Sicherheit im Kombinations- als auch die Organisation im Positionsspiel nicht, um die gegnerische Offensive bestehend aus Bellarabi, Calhanoglu, Hernandez und Volland lahmzulegen. Ein sehr ausgeglichenes Duell endete zurecht nach zwei Toren mit einem Remis. Mal sehen, was der Winter so bringt.


28.12.2018 / Freitag
Die positiven Gespräche mit Inaki Williams erzeugten eine Signalwirkung innerhalb der Mannschaft. Lange Zeit bat Moussa Sissoko, Berater von Ousmane Dembélé, seinen Schützling bei europäischen Topvereinen wie Real Madrid, Manchester City, Paris Saint-Germain oder bevorzugt dem FC Barcelona an. Das offensive Vorgehen überraschte nicht nur die BVB-Verantwortlichen, sondern verbreitete regelmäßig Unruhe im Klub. Plötzlich folgte die Wende im Transferpoker, denn der 21 Jährige wollte nun überraschenderweise verhandeln und gegebenenfalls seine Vertragslaufzeit ausweiten. Nach der Trennung von seinem umtriebigen Berater unterstützten insbesondere Familienangehörige den jungen Franzosen. Zwar laboriert Dembélé aktuell noch schätzungsweise acht Wochen an einem Oberschenkelmuskelriss, aber zählte nichtsdestotrotz zu den absoluten Leistungsträgern im schwarz-gelben Dress. In 15 Pflichtspielen sammelte der Offensivakteur beachtliche 15 Scorerpunkte aus 8 Toren und 7 Torvorlagen. Die Verhandlungen liefen deutlich entspannter als bei seinem Wechsel im Sommer 2016 ab. So erzielten beide Seiten recht bald eine Einigung und Dembélé verlängerte seinen Arbeitsvertrag um weitere zwei Jahre – 30.06.2023. Dafür kassiert der französische Nationalspieler künftig ein Salär in Höhe von 2,99 Millionen Euro jährlich. Dies bedeutete eine Gehaltssteigerung von knapp einer Millionen Euro. Zudem steht der Sohn westafrikanischer Einwanderer im Austausch mit der Mediation Conseil Football – Berateragentur von Presnel Kimpembe - über eine baldige Zusammenarbeit.
https://abload.de/img/871e4b6e-c2d1-4aab-ad1runw.jpg

https://abload.de/img/9a3c5f5c-e219-4ddd-a62euii.jpg

https://abload.de/img/1039cbcb-5c41-4fcc-afj9uqz.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-abendzeitung-muenchen.de/media.media.bf08bc9d-5c56-40a0-88cd-7269d3878ee2.original1024.jpg

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

Quellen (Text):
-abendzeitung-muenchen.de/inhalt.auch-fc-bayern-war-dran-medien-fc-arsenal-holt-bvb-scout-mislintat.9e89d0f2-b378-4000-984e-fb7be3419bc4.html
-abendzeitung-muenchen.de/inhalt.absage-an-fc-bayern-bvb-spielerscout-mislintat-wechselt-zum-fc-arsenal.837c91bc-4a75-4e2f-ab2b-417076287079.html
-rp-online.de/sport/fussball/bayern-muenchen/fc-bayern-muenchen-interessiert-an-sven-mislintat-von-borussia-dortmund-aid-1.6996901
-kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/711103/artikel_bvb-bestaetigt-mislintat-wechsel-zu-arsenal.html
-spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1711/News/fc-arsenal-sven-mislintat-borussia-dortmund-gehalt-transfer.html
-faz.net/aktuell/sport/fussball/champions-league/borussia-dortmund-sven-mislintat-chefscout-bei-arsenal-15301883.html

LiLCheesy91
30.12.2017, 23:59
Ich habe bisher immer nur still mitgelesen ... es läuft mehr als nur gut für Borussia Dortmund. Die Ergebnisse sprechen für sich und dem Triple dürfte wohl kaum noch etwas im Weg stehen, da man voll im Soll ist.

Allerdings liegt mein Kritikpunkt genau dort ... man weis vorher schon, dass du die Spiele gewinnst und es gibt einfach keine Überraschungen, was das Ganze auch irgendwo dann langweilig werden lässt. Ich finde 51:7 Tore in 16 Spielen und die Deklassierung in der Champions League schon zu krass. Klar würde ich diese Saison noch so durchziehen, aber ab der nächsten Saison wo auch immer die gestartet wird, sollte man die Schwierigkeit oder die Slider anpassen (nur als Tipp). Derzeit ist das alles zu einseitig für meine Begriffe :keule:

RichardBarcelona
01.01.2018, 18:59
Höchst souverän, wie der BVB auftritt, das lässt eigentlich kaum Zweifel zu momentan, dass das eine richtig super Saison werden könnte. Dein Torverhältnis íst schon richtig krass, du zerlegst alles, was dir in den Weg kommt, klar gewinnt man als BVB oft, aber in der Dominanz ist es fast schon beängstigend. :D

MW2020
01.01.2018, 23:25
es geht eh nur noch um die Frage ob du dein großes Ziel packst...eine weitere Saison glaube ich nicht, dass du nochmals ranhängen würdest...ich glaube aber an dich...die Meisterschaft und der DFB Pokal wird im Vorbeigehen mitgenommen...auch die Nebengeschichte mit Mislintat super...Realitätsbezug :good:

De KoNiNG
08.01.2018, 14:36
Halli Hallo:). Mein persönlicher Dank gilt primär LiL Cheesy91, Richard Barcelona sowie Misterwhite84. Natürlich möchte ich auch einmal die stillen Mitleser honorieren. Vielen Dank.

Sicherlich läuft diese Runde extrem gut für Borussia Dortmund, vielleicht sogar zu gut:pardon:. Stellen wir uns einmal die Gegenfrage: Wieso sollte für den Champions League-Sieger von 1997 ein solches Abschneiden zumindest in der Bundesliga nicht möglich sein:keule:? Ich habe mich realen Statistiken zu den besten Bundesliga-Hinrunden aller Zeiten - bis zur Startsaison meiner Karriere - bedient. Der BVB unter Jürgen Klopp lieferte in der Saison 2010/2011 mit 43 Punkten die fünftbeste Hinrunde ab. Besser schnitt erwartungsgemäß allein der FC Bayern ab. In der ersten Spielzeit unter Pep Guardiola erzielten die Münchner insgesamt 47 Punkte (15 Siege und 2 Unentschieden). Rekord! Nun zogen die Schwarz-Gelben eben in FIFA mit diesem Schnitt gleich. Angesichts der hochwertigen Mannschaftsbesetzung und der positiven Entwicklung einzelner Spieler halte ich das Punkteergebnis für annähernd realistisch:cool:.

Zudem muss ich betonen, dass die direkte Konkurrenz jegliche Transferphilosophie vermissen lässt. Bayer Leverkusen verkauft Leno, verkauft Tah, verkauft Volland und findet sich in der unteren Tabellenhälfte wieder:ireful:. Der FC Bayern verpflichtet Coutinho, verpflichtet Salah, verpflichtet Matuidi, verpflichtet Vertonghen, verpflichtet Heung-Min Son und setzt in der Startaufstellung auf Cuebas, Müller, Kimmich sowie Green, während eine Vielzahl jener Neuzugänge inklusive Lewandowski sowie Hummels auf der Bank sitzen:ireful:. Dies sollte wohl der zweite ausschlaggebende Faktor für die nationalen Erfolge sein. Lässt sich denn irgendwie eine gegnerische Aufstellung beeinflussen oder ändern?

Es mag tatsächlich Langeweile aufkommen, allerdings nicht nur für Leser, sondern auch für Schreiber:(. Doch in der Realität ergeht es uns Fußball-Fans mit den Bayern nicht anders. Oder? Ich habe zumindest den Willen und die Bereitschaft aufgebracht bald drei Spielzeiten am Stück in ausführlicher Art und Weise über meine Geschichte zu berichten:mail1:. In dieser Zeit lässt sich deutlich mehr für einen Klub anschieben, als in der allerersten oder gar einzigen Saison einer Story. Hier möchte ich auf Beitrag #22 (Saisonende 2016/2017) verweisen. Die Borussia musste in 34 Bundesliga-Spielen insgesamt sieben Unentschieden sowie zwei Niederlagen hinnehmen. Dies stellte nur eine minimale Abweichung zur realen Vorsaison 2015/2016 mit sechs Unentschieden sowie vier Niederlagen dar:P.

Dies betrifft unsere Leistungen, aber die Toranzahl lässt sich in dem Ausmaß anhand statistischer Aufzeichnungen nicht belegen. Somit fällt diese rund 10 Tore zu hoch aus. Daran trägt allerdings Inaki Williams eine große „Schuld“, denn der Spanier trifft quasi aus jeder Lage oder läuft den Bewachern einfach davon. Außerdem hob der Systemwechsel (4-4-1-1) zum Anfang der Saison noch deutlicher die Dominanz hervor:shok:. Dadurch geben wir dem Gegner, egal ob national oder international, viel weniger Freiheiten auf dem Spielfeld. Genau aus diesem Grund erwarte ich, dass der Verein sein großes Ziel endlich packen wird. Trotz allem stellt das Champions League-Finale weiterhin eine große Unwägbarkeit dar. Vor zwei Jahren war Manchester City besser. Im vergangen Jahr hieß unser Bezwinger Manchester United. Ein Erfolg in der Königsklasse lässt sich nicht ohne Weiteres planen. FIFA ist und bleibt eine Simulation:gamer:. Daher ziehe ich die Karriere jetzt ohne spieltechnische Veränderungen durch.

Ich hänge definitiv keine weitere Runde dran, dass lässt die Motivation kaum zu. Es braucht allmählich eine Veränderung;). Ich habe mir auch bereits mehrfach Gedanken über meine nächste Station gemacht und werde die Schwierigkeitsstufe nicht verändern. Bei Aufstufung kann ich zwar mithalten, aber ich halte es für realitätsfern, wenn zum Beispiel Eintracht Frankfurt oder Hannover 96 mehr Ballbesitzzeit vereint als Borussia Dortmund. Bei aller Liebe:Ironie:! Unter Thomas Tuchel waren die Westfalen immerhin eine wahre Ballbesitzmaschine. Die Slider lasse ich zunächst unberührt, aber bleibt eine wichtige Stellschraube für die Zukunft. Ich hoffe oder erwarte halt, dass die Entwickler sich darüber ausreichend Gedanken gemacht haben. Jedoch lege ich Hand bei der Spielzeit an, nachdem ich mich ausgiebig mit realen Spielwerten des ausgewählten Vereins beschäftigt habe. Erste Testspiele unterstreichen diesen Schritt. Also, ihr dürft gespannt sein;).

De KoNiNG
13.01.2018, 00:01
https://abload.de/img/cachei4uwd.jpg


3.1.2019/ Donnerstag
Trainingsauftakt in Marbella (Spanien)

11.1.2019 / Freitag
Nur eine Woche nach der Rückkehr aus dem spanischen Trainingslager verkündete die Borussia umgehend ihre erste Verpflichtung für die Rückrunde. Dabei handelte es sich um Daniel Heuer Fernandes vom Tabellenschlusslicht aus Darmstadt. Der 26 Jährige lief bereits in der Jugend zwischen den Pfosten für die Schwarz-Gelben auf und soll als Nummer 3 hinter Roman Bürki beziehungsweise Dominik Reimann die Stellung halten. Seine Einsatzzeiten wird der gebürtige Bochumer in der Dortmunder Zweitvertretung von Cheftrainer Benjamin Hoffmann verbuchen. Für nur eine Millionen Euro schloss sich Heuer Fernandes dem amtierenden Meister an, dabei stockten die Verhandlungen zunächst hinsichtlich seiner angedachten Rolle im Verein. Auch der FC Fulham schaltete sich zwischenzeitlich in die Gespräche ein und visierte einen ablösefreien Wechsel zum Saisonende an. Doch Sportdirektor Sauer überzeugte die Berateragentur arena11 sports group mit einem soliden Zweijahresvertrag. Ab sofort kassiert der Torhüter einen jährlichen Lohn in Höhe von 936.000 Euro und erhält das Trikot mit der Rückennummer 12.

Herzlich Willkommen...

https://abload.de/img/svd8-150531409469qr5.jpg

#12 | Daniel Heuer Fernandes | 13.11.1992 (26) in Bochum https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 | Stärke 70 | Im Verein seit Januar 2019 ( SV Darmstadt https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/105.png?lm=1501493517 )
Vertrag bis 30.06.2020 | Jahresgehalt: 936.000 € | Marktwert: 1.400.000 €

15.1.2019 / Dienstag
Bereits im Sommer 2018 meldete Shinji Kagawa aus familiären Gründen einen Wechselwunsch in die Heimat an. Doch beide Seiten verständigten sich im Einverständnis auf eine Zusammenarbeit bis mindestens zur Winterpause der Spielzeit 2018/2019, um verschiedene Entwicklungen innerhalb der Mannschaft abzuwarten. Nun ist der Moment für weitere Gespräche gekommen, denn es geht um einen konkreten Transfer in seine Geburtsstadt. Der 29 Jährige soll an der Seite von Mike Havenaar, Nilton oder Lukas Podolski um die Meisterschaft in der J1 League mitspielen, weil einen Titel konnte Vissel Kobe trotz globaler Ziele bislang noch nicht verbuchen. Seit dem Jahr 2004 steckt hinter dem japanischen Erstligisten der Online-Händler Rakuten samt Millardär Hiroshi Mikitani, der Weltmeister Podolski mit einem stattlichen Salär nach Asien lockte. In achteinhalb Jahren kickte der japanische Nationalspieler äußerst erfolgreich für die Topvereine Borussia Dortmund bzw. Manchester United und sammelte dabei eine Vielzahl an Trophäen. Der offensive Mittelfeldspieler gehört aktuell zu den Reservisten im Team und kam in der laufenden Saison nur auf vier Startelfeinsätze sowie neun Einwechslungen. Für einen verdienten Spieler wie Asiens internationalen Fußballer des Jahres 2012 ebnete Geschäftsführer Michael Zorc höchstpersönlich den Weg für einen ablösefreien Transfer. Wir danken Shinji Kagawa für seine Verdienste um die Borussia und wünschen ihm viel Erfolg.

20.1.2019 / Sonntag
Es berichteten schon verschiedene Medien über einen bevorstehenden Transfer von Felix Passlack in den Kraichgau. Der Gewinner einer U17-Fritz-Walter-Medaille in Gold (2015) konnte sich bislang unter Thomas Tuchel einfach nicht nachhaltig empfehlen und gilt weiterhin nur als Nachwuchshoffnung, während Jacob Bruun Larsen, Christian Pulisic oder Dominik Reimann bereits sportlich einen Anschluss zu dem hochkarätigen Profikader herstellen konnten. Zudem blieb letztlich immer noch ein Rätsel, auf welcher Position die Fähigkeiten von Passlack eigentlich am besten zur Geltung kommen. Für Jochen Sauer stellt diese Personalie momentan eine unbekannte Größe dar. Zu wenig für die Ansprüche in Dortmund. Hinsichtlich eines möglichen Abgangs meldeten der BVB und sein Ligakonkurrent von der TSG Hoffenheim alsbald offiziell Vollzug. Damit bindet sich der 20 Jährige für zweieinhalb Jahre an die Mannschaft von Julian Nagelsmann. Der Tabellenachte übernimmt hierfür eine Ablösesumme in Höhe von 5,00 Millionen Euro und will dem begehrten Talent ausreichend Entwicklungsmöglichkeiten und Spielpraxis bieten. Jedoch handelte Sportdirektor Sauer eine Rückkaufoption aus. Nach dieser kann Borussia Dortmund bis zum 30.06.2020 den gebürtigen Westfalen für 10,00 Millionen Euro zurückholen. Die Schwarz-Gelben werden seine nächsten Bundesliga-Schritte sicherlich ganz genau verfolgen.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 17.Spieltag (26.1.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1503060755 VfL Wolfsburg - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:2 (0:1)
Torschützen: 7. 0:1 Inaki Williams (Mor) / 78. 0:2 Inaki Williams (Mor) / 86. 1:2 Arnold

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.4 - Daley Sinkgraven7.2, Presnel Kimpembe8.0, Marc Bartra7.6, Erik Durm7.3 - Marco Reus7.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. André Schürrle), Marcel Schmelzer7.6, Corentin Tolisso7.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. Mahmoud Dahoud), Leon Bailey7.6 - Emre Mor9.2 - Inaki Williams8.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:18 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: In der Volkswagen Arena schritt der BVB als bessere Mannschaft voran. Doch aller Anfang ist nach einer Winterpause schwer. Dieser Auftritt war durchaus souverän, aber keinesfalls meisterlich. So fehlte Stabilität in den Reihen und Konstanz in den Aktionen. Nichtsdestotrotz verfügte auch der VfL Wolfsburg über einen hochwertigen Kader mit Profis wie Julian Draxler, Bernardo Silva oder Wissam Ben Yedder und spielten die eigenen Vorzüge im Umschaltspiel gezielt aus. Zudem gehört die Defensive aus Niedersachsen ligaweit zu den besten Hintermannschaften. Unter dem Strich war die Auswärtspartie keine leichte Prüfung, aber die Borussen feierten einen verdienten Dreier. Das Ergebnis schien letztlich durch den späten Anschlusstreffer von Maximilian Arnold knapper als die statistischen Werte einen klaren Vorteil für die Borussia ausdrückten. Allerdings müssen sich einige Spieler noch zwingend steigern, sonst droht die Ersatzbank.


28.1.2019 / Montag
Nach dem gelungen Saisonauftakt gegen Wolfsburg brachte die Borussia nochmal Schwung in die eigenen Transferaktivitäten. Schließlich verließen gleich zwei Offensivakteure den Meister. Cheftrainer Tuchel stellte folgende Eigenschaften als Bedingungen an einen Neuzugang: Wendigkeit, Tempo, Abschluss- und Dribblingqualitäten. Die Scouting-Abteilung arbeitete nun unter zeitlichem Hochdruck an einer geeigneten Lösung. Als mögliche Transferziele riefen die BVB-Späher letztlich Victor Andrade, Gelson Martins und Georges-Kevin Nkoudou aus. Doch der ehemalige Mannschaftskollege von Neymar entschied sich bereits am Folgetag für eine Anstellung beim FC Bologna. Somit verblieben nur die beiden Letztgenannten. Jochen Sauer stellte umgehend Kontakt zu den Vereinen her und beide Fußballer wurden mit einem großzügigen Preisschild versehen. So bewegte sich die Ablösevorstellung von Sporting Lissabon zunächst im Bereich von 40,00 Millionen Euro für den favorisierten Kandidat namens Gelson Dany Batalha Martins.

Darauf reagierten die Westfalen umgehend mit einem Angebot über Marktwert von 30,00 Millionen Euro; für die Portugiesen angesichts der Fähigkeiten des 23 Jährigen deutlich zu niedrig. In Folge unzähliger Gespräche und Telefonate einigten sich beide Parteien auf einen Preis über 36,40 Millionen Euro. Abschließend standen die Verhandlungen mit dem Spielerberater an, wodurch sich bald die nächste Baustelle rund um den Wechsel des Kapverdiers offenbarte. Das Aushandeln von Vertragsbedingungen gestaltete sich extrem aufwändig und kompliziert. Zudem wies die Agentur Ulisses Santos-US11 einige Angebote kommentarlos zurück, um ihren Mandanten erst bei einem Jahresgehalt von 1,30 Millionen Euro zur Unterschrift zu bewegen. Ebenso wurde im Arbeitspapier festgehalten, dass der portugiesische Nationalspieler seine Rückennummer 77 in Dortmund behalten kann. Auch die medizinische Untersuchung stellte nun kein Hindernis mehr dar. Nach der Unterschrift gratulierte Geschäftsführer Zorc seinem Sportdirektor zu erfolgreichen Verhandlungen.

Herzlich Willkommen...

https://abload.de/img/20415652_gov7dsqpt8.jpeg

#77 | Gelson Martins | 11.05.1995 (23) in Praia https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/32.png?lm=1396275486 / https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 | Stärke 82 | Im Verein seit Januar 2019 ( Sporting Lissabon https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/336.png?lm=1487424635 )
Vertrag bis 30.06.2022 | Jahresgehalt: 1.300.000 € | Marktwert: 24.500.000 €
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 18.Spieltag (2.2.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/15.png?lm=1403163785 Bayer Leverkusen - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:1)
Torschützen: 2. 0:1 Marco Reus (Schmelzer) / 72. 0:2 Inaki Williams - Foulelfmeter / 90. 0:3 Inaki Williams (Martins)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann8.1 - Raphaël Guerreiro8.2, Presnel Kimpembe7.8, Marc Bartra8.3, Erik Durm8.4 - Marco Reus8.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 86. Christian Pulisic), Marcel Schmelzer9.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 76. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud8.6, Leon Bailey7.6 - Mario Götze7.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 81. Gelson Martins) - Inaki Williams9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 46:54

Zusammenfassung: Heute stieg ein absolutes Bundesliga-Topspiel, trotz der aktuellen Platzierung von Bayer Leverkusen im unteren Tabellendrittel. Zwar verlor die Werkself im Winter gleich den nächsten Leistungsträger mit Kevin Volland, aber konnte im Gegenzug Jemerson sowie Gabriel Jesus unter Vertrag nehmen. Bayer begeisterte seine Anhänger wie gewöhnlich durch aggressives Pressing und kam auf diese Weise immerhin zu drei guten Chancen. Aber dieses frühe Anlaufen öffnete bei einer tiefstehenden Abwehr große Räume im Mittelfeld. Dies machte sich der BVB im Stile einer Spitzenmannschaft zunutze, um sportlichen Unheil anzurichten. Der deutsche Meister agierte sehr reif bzw. abgebrüht in seiner Spielanlage und diktierte das Geschehen nach Belieben. Zudem sorgte eine geringe Fehlpassquote sowie ein fantastischer Ballbesitzwert für einen runden Kombinationsfluss. Dies ermöglichte wiederrum Gelson Martins einen perfekten Einstieg. Denn der Portugiese steuerte direkt einen Assist zum Erfolg bei. Die Angreifer Reus und Williams beförderten ihre Mannschaft folglich auf die Siegerstraße und sie bleiben demnach seit 19 Bundesligaspielen in Folge ungeschlagen. Eine unfassbare Serie für die Dortmunder!

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 19.Spieltag (9.2.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/86.png?lm=1403082298 Werder Bremen 4:0 (2:0)
Torschützen: 16. 1:0 Marco Reus (Williams) / 35. 2:0 Inaki Williams (Schmelzer) / 56. 3:0 Christian Pulisic (Dahoud) / 75. 4:0 Inaki Williams - Einzelaktion

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.7 - Raphaël Guerreiro9.0, Presnel Kimpembe8.5, Marc Bartra8.1, Erik Durm8.4 - Marco Reus9.4, Marcel Schmelzer9.1, Mahmoud Dahoud9.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 63. Corentin Tolisso), Christian Pulisic7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Emre Mor) - Mario Götze8.6 - Inaki Williams9.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 76. André Schürrle)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 22:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 12:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 58:42

Zusammenfassung: Borussia Dortmund zeigte sich in allen Belangen überlegen, dabei parierte Roman Bürki in der Anfangsphase sogar noch einen berechtigten Elfmeter. Doch die Mannschaft von Thomas Tuchel ließ Ball und Gegner laufen, während Mario Götze im offensiven Mittelfeld zum festen Dreh- und Angelpunkt avancierte. Den Bremern gingen heute viele ihrer Qualitäten im Signal-Iduna-Park ab. Mit einer Defensive ohne Abstimmung sowie einer Offensive ohne Impulse können die Grün-Weißen im Laufe der Rückrunde schnell erneut in den Abstiegskampf geraten. Kleiner Hinweis am Rand: Corentin Tolisso sah nur drei Minuten nach seiner Einwechslung die rote Karte, obwohl beide betroffenen Akteure im Zweikampf in Richtung des Balles grätschten. Sehr merkwürdig. Eine totale Fehlentscheidung des Schiedsrichters! Aber der Tabellenführer legte einfach einen starken Auftritt hin, gab seinen Fans ausreichend Gründe zum Jubeln und steckte sogar den Platzverweis weg. Zudem trumpfte ein Torjäger in Glanzform auf, denn Inaki Williams zerschießt mit seinen Toren 22 und 23 weiterhin fleißig die Liga. Der BVB war definitiv für die kommenden Herausforderungen gewappnet.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Viertelfinale (12.2.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/533.png?lm=1458907862 TSG Hoffenheim - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:1 (0:0)
Torschützen: 83. 0:1 Inaki Williams (Guerreiro)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.2 - Raphaël Guerreiro8.7, Presnel Kimpembe8.1, Antonio Rüdiger8.4, Erik Durm7.8 - Marco Reus8.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 76. André Schürrle), Marcel Schmelzer8.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 84. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud8.5, Emre Mor7.6 - Gelson Martins7.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 70. Leon Bailey) - Inaki Williams9.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 1:20 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 0:14 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Nur wenige Tage nach dem Heimerfolg über Werder Bremen knüpften die Westfalen im DFB-Pokal nahtlos an ihre Leistung an. Die Schwarz-Gelben lieferten in einer beeindruckenden Demonstration ihrer individuellen Stärke wahren Fußball für Feinschmecker ab. Dabei hatte der Gegner als Anwärter auf einen Champions League-Platz nicht den Hauch einer Chance. So kamen die Kraichgauer nicht zu einem Torschuss über 90 Minuten. Allerdings hielt der portugiesische Schlussmann namens Jose Sa dezent jeden Ball, der ihm um die Ohren flog. Die Borussia investierte enorm viel Energie, um dieses Viertelfinale innerhalb der regulären Spielzeit zu bewältigen. Aber das verflixte Führungstor wollte einfach nicht fallen. Infolgedessen stellten sich sowohl Spieler als auch Trainer bzw. Betreuer langsam aber sicher auf eine Verlängerung ein. Es genügte jedoch ein schulbuchmäßiger Angriff. Plötzlich tauchte Inaki Williams nach Hereingabe von Guerreiro alleine vor dem TSG-Gehäuse auf, köpfte platziert zum Tor des Tages ein und beendete die Geschichte. Die Dortmunder ereilte mit Recht noch das Glück des Tüchtigen und zog hochverdient in das Halbfinale ein.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 20.Spieltag (16.2.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/33.png?lm=1433588238 FC Schalke - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:5 (0:1)
Torschützen: 31. 0:1 Inaki Williams - Foulelfmeter / 52. 1:1 Avdijaj / 55. 1:2 Marco Reus (Bailey) / 75. 1:3 André Schürrle (Dahoud) / 88. 1:4 André Schürrle (Dahoud) / 90. 1:5 Mahmoud Dahoud - Distanzschuss

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.8 - Raphaël Guerreiro8.1, Presnel Kimpembe8.1, Antonio Rüdiger8.5, Kenny Tete8.6 - Marco Reus9.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. Christian Pulisic), Marcel Schmelzer9.2, Mahmoud Dahoud9.6, Leon Bailey9.1 - Mario Götze7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 89. Corentin Tolisso) - Inaki Williams7.8+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 71. André Schürrle),

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:22 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:15 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 41:59

Zusammenfassung: Der Erzrivale aus Gelsenkirchen wollte im 154. Revierderby - nach der knappen Niederlage zuletzt – unbedingt Wiedergutmachung betreiben und einen Heimsieg gegen den ungeliebten Nachbarn feiern. Doch der deutsche Meister hatte natürlich etwas dagegen. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein hochklassiges Duell, an dem beide Seiten sich beteiligten. Nichtsdestotrotz hatte Borussia Dortmund hier das Geschehen aufgrund Ballbesitzhoheit fest im Griff. Daran änderte auch der überraschende Ausgleich durch Donis Avdijaj kurz nach Halbzeitpause nichts. Daraufhin stellte Kapitän Marco Reus wieder den alten Abstand her. Nun legte der amtierende Champions League-Finalist noch eine Schüppe drauf und zog das Tempo beträchtlich an. Jedoch verletzte sich Starstürmer Williams im Zweikampf mit Benedikt Höwedes, aber versuchte zunächst weiterzuspielen. Leider vergeblich. Cheftrainer Tuchel vertraute seinem früheren Mainzer-Schützling und brachte André Schürrle nach 71 Minuten. Damit sollte der zweifache Meistercoach eine wahre Schlussoffensive einläuten. Sage und schreibe vier Minuten später vollendete der deutsche Mittelstürmer einen genialen Pass von Dahoud zur komfortablen 3:1-Führung. In den letzten zehn Minuten fielen die Schalker in ihre Bestandteile auseinander und öffneten der Mannschaft vom Rheinlanddamm wortwörtlich Tür und Tor. Für die Blau-Weißen setzte es im prestigeträchtigen Duell eine peinliche Niederlage. Hingegen baute die Borussia ihren Vorsprung auf die Zweitplatzierten vom 1.FC Köln auf insgesamt 21 Punkte aus. Ein triumphaler Tag für Dortmund.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Inaki Williams fällt wegen einer Knöchelverletzung für 3 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 21.Spieltag (23.2.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/533.png?lm=1458907862 TSG Hoffenheim 2:1 (2:1)
Torschützen: 18. 1:0 André Schürrle - Abstauber / 39. 2:0 André Schürrle (Mor) / 42. 2:1 Rupp

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.6 - Raphaël Guerreiro7.9, Presnel Kimpembe8.1, Antonio Rüdiger8.3, Kenny Tete7.6 - Marco Reus8.7, Marcel Schmelzer7.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 78. Mikel Merino), Mahmoud Dahoud7.8, Leon Bailey7.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. Ousmane Dembélé) - Emre Mor8.8 - André Schürrle9.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 10:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Vor elf Tagen trafen beide Mannschaften schon im DFB-Pokal-Viertelfinale aufeinander; mit dem positiven Ausgang für die Schwarz-Gelben. Zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison konnten die Westfallen alle Punkte gegen die TSG Hoffenheim einsammeln. Der BVB ließ sich trotz veränderter taktischer Ausrichtung seines Gegners nicht beirren. Zwar zündeten die Spieler kein Feuerwerk ab, dennoch stellte das Team unter Beweis, dass die Meisterschaft nur über sie gehen kann. Vor allem André Schürrle präsentierte sich als Vertreter von Torschützenkönig Inaki Williams in beeindruckender Verfassung und überwand gleich zweimal den Gäste-Torhüter. Hingegen enttäuschte Leon Bailey auf ganzer Linie, der im Duell mit Jeremy Toljan etwas müde wirkte. Dafür feierte Ousmane Dembélé eine gute Viertelstunde vor Abpfiff sein Comeback nach drei Monaten verletzungsbedingter Pause auf dem Rasen. Jedoch genügte dieser sachliche Auftritt vor ausverkaufter Kulisse, denn die Kräfte wurden für das bevorstehende Champions League-Achtelfinale gebündelt.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Achtelfinale (26.2.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/31.png?lm=1456567819 FC Liverpool - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:3 (0:0)
Torschützen: 52. 0:1 André Schürrle (Tolisso) / 56. 0:2 Antonio Rüdiger - nach Eckball von Reus / 62. 0:3 André Schürrle - Foulelfmeter

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.6 - Daley Sinkgraven9.0, Presnel Kimpembe9.0, Antonio Rüdiger9.1, Erik Durm8.2 - Marco Reus7.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 65. Christian Pulisic), Marcel Schmelzer7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 84. Mikel Merino), Corentin Tolisso9.4, Ousmane Dembélé8.7 - Mario Götze7.7 - André Schürrle9.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 65. Gelson Martins)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 6:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Nach der Trennung von Jürgen Klopp, der mit einem Wechsel zum FC Bayern am Saisonende in Verbindung gebracht wird, läuft es für den FC Liverpool national wieder hervorragend. Die Reds stürmten unter dessen Nachfolger Claude Puel bis auf den 3.Platz und verfolgen nun die Klubs aus Manchester. So weicht der Franzose von der bisherigen Philosophie ab und lässt seine Mannschaft defensiver spielen – mit Erfolg. Trotz allem gab Borussia Dortmund an der Anfield Road selbstbewusst den Ton an und zwang die Heimmannschaft pausenlos zur Reaktion und Destruktivität. Der englische Vertreter schien ohne seine Stars Coutinho und Mane hingegen nur halb so viel wert. Es kamen überhaupt keine Zweifel an einer Viertelfinaltauglichkeit der Borussia auf. Der BVB zeigte spielerisch eine klasse Leistung und dominierte einen so ruhmreichen Verein über die gesamte Spiellänge. Der Erfolg war auch in seiner Höhe verdient und besiegelte schon fast den Einzug in die nächste Runde. Für die Schwarz-Gelben geht die Reise durch Europa in Höchstgeschwindigkeit in Richtung Finale weiter. Im Rückspiel kann dem FC Liverpool nur noch ein Wunder helfen.

https://abload.de/img/1b346a41-c148-4b1b-917ruwt.jpg

https://abload.de/img/2779dd2c-b2f5-470a-9fs3u0l.jpg

https://abload.de/img/5001cc47-e236-4830-bf8yu99.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-mediadb.kicker.de/news/1000/1020/1100/4000/artikel02/1006090/svd8-1505314094.jpg
-c3.quickcachr.fotos.sapo.pt/i/Bc007e6ef/20415652_GOV7d.jpeg

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

MW2020
15.01.2018, 17:24
lass uns sozusagen gemeinsam Richtung Champions League Sieg gehen...du besiegst "meine" Reds auswärts an der Anfield Road mit 3:0...das heißt wohl Viertelfinale Willkommen....wenn man sich den Turnierbaum ansieht sind auch in dieser Saison wieder starke Teams in der Verlosung...das heißt bei einem ungünstigen Spielverlauf kann auch immer das "Aus" kommen...ich wünsche dir aber natürlich die glorreiche Vollendung deiner Story...
und zum Satz: "ich hoffe die Verantwortlichen haben sich darüber ausreichend Gedanken gemacht" werde ich dich wohl enttäuschen müssen...:dash1:

Pascal126
22.01.2018, 13:53
Habe den letzten Verlauf deiner Story immer nur stillschweigend überflogen, hat aber weiterhin sehr gut gefallen, wie du am Ball bleibst und dich dabei auch nicht scheust, die Länge der Berichte beizubehalten. Die Entwicklung passt zu der, die ein TT damals an den Tag gelegt hat, ebenso die vielen Verpflichtungen von bekannten Talenten und das entsprechende Formen zu wichtigen Bestandteilen der Mannschaft.
Auch wenn es nicht der Weg ist, den ich bei einer Dortmund-Karriere einschlagen würde, muss man hier einfach den Hut ziehen, da du den Klub gerade auf Zukunftsebene sehr gut aufgestellt hast und ein Großteil der Spieler locker 7-10 Jahre bleiben könnte. Gerade die Verpflichtung von Bailey hat mir sehr gut gefallen, da er immer noch mein absoluter Wunschspieler in der Realität ist und es mich einfach nur verdutzen lässt, warum man sich damals nicht genug um ihn bemüht hat. Auf eigene Recherche fand ich einen sehr alten Bericht, dass man ihn vor 3 Jahren oder so schon beobachtet hat.

Meine eigene Karriere mit Dortmund ist übrigens so gut wie eingefroren. In der 2. Saison habe ich lediglich 8 Spiele absolviert und mich dann wieder auf andere Mannschaften weltweit besinnt. Vor allem wenn ich daran denke, dass ich Aubameyang damals nicht verkauft habe und es jetzt unbedingt tun müsste, dafür aber noch einige Spiele absolvieren müsste um zum nächsten Transferfenster zu gelangen, hab ich doch kein Bock drauf. :sarcastic:

RichardBarcelona
24.01.2018, 21:10
Weiterhin höchst souverän, erst 2 Remis, sonst alles gewonnen, 21 Punkte Vorsprung schon auf Köln. In der CL fertigst du Liverpool einfach mal so mit 0:3 auswärts ab, da bleiben eigentlich kaum Zweifel für das Rückspiel. Wenn du die Form hältst knackst du die 100 Punkte Marke und wohl auch die 100 Tore Marke bis zum Saisonende. :sarcastic:

De KoNiNG
01.02.2018, 13:32
Guten Tag. Ich danke erstmal persönlich Misterwhite84, Pascal126 sowie RichardBarcelona:good:. Selbstverständlich gilt mein Dank auch sämtlichen Lesern. Inzwischen kann die Geschichte über 7.500 Hits aufweisen. Einfach nur KLASSE:yahoo:! Zuletzt hatte ich tatsächlich über knapp zwei Wochen erhebliche Motivationsprobleme, denn diese FIFA-Story nahm ihren Anfang bereits im Juli 2017 und es bedarf irgendwann halt einer Veränderung. Die Bereitschaft für kommende Pflichtspiele oder erforderliche Texte fehlte, denn Langeweile breitete sich allmählich aus:(. Daher schickte ich als Ablenkung schon frühzeitig mein neues Projekt ins Rennen. Dieser Schachzug hat scheinbar geholfen, denn das vergangene Wochenende verlief äußerst positiv. Im Zuge dessen erscheint wohl zeitnah der nächste (hoffentlich vorletzte) Teil. Die Story soll mit zurückgewonnener Begeisterung nun definitiv ein Ende finden und ich hoffe, dass die Ergebnisse mitspielen.

Auf jeden Fall sollte die Meisterschaft in der Fußball Bundesliga nur reine Formsache sein:cool:. Denn einerseits ist Borussia Dortmund zu konstant und andererseits schwächelt die unmittelbare Konkurrenz wie Bayer Leverkusen oder Bayern München äußerst beträchtlich. Zudem sprechen wir nach dem 21. Spieltag über einen Vorsprung von 21 Punkten. Bei aller Liebe, aber die Platzierung eines Vereins wie dem 1.FC Köln (zwischen Fahrstuhlmannschaft und Europapokalambitionen) zeigt deutlich die vorhandenen Probleme in „meiner“ DFL auf:ireful:. Trotz allem müssen wir die Spannung im Team weiterhin hochhalten, sonst droht ein überflüssiges Aus in den Pokal-Wettbewerben. Hierbei könnten Bestmarken wie der Punkterekord (2012/2013: 91 Punkte) oder der Torrekord von Bayern München (1971/1972: 101 Tore) für entscheidende Anreize sorgen. Damit könnten die Schwarz-Gelben eine unmittelbare Wachablösung im deutschen Fußball einläuten:shok:. Aber kurz vor Saisonende geraten die Dortmunder noch in eine prekäre Lage. Im nächsten Teil folgen genauere Informationen.

Dennoch muss das große Ziel letztlich der Champions League-Sieg sein! Es sind einfach zu viele Jahre seit dem Triumph von München vergangen. Diesen Traum wollen wir mit aller Entschlossenheit verfolgen, damit der Henkelpott endlich nach Hause kommt;). Der FC Liverpool stellte in seiner aktuellen Verfassung bzw. Kaderzusammenstellung keine wirkliche Herausforderung dar. Dafür verloren die Reds beispielsweise mit Coutinho, Firmino oder Origi zu viel individuelle Qualität. Aber der Fußballsport hält oftmals auch Überraschungen bereit. Daher dürfen sich die Westfalen im Achtelfinal-Rückspiel nicht zu sicher sein, denn auf diesem Niveau können schon Kleinigkeiten ein Ausscheiden bedeuten:shok:. Es ist richtig, dass das Teilnehmerfeld weiterhin sehr hochkarätig besetzt ist. Doch ein Titelfavorit muss jede Herausforderung annehmen und bestenfalls meistern. Eine Revanche gegen Manchester City (Halbfinal-Aus 2016/2017) oder Manchester United (Finalniederlage 2017/2018) im weiteren Turnierverlauf wäre absolut herausragend:cool:. Wir warten mal ab.

Abschließend möchte ich gern noch einige Worte über die Transferpolitik verlieren, denn ich habe mir in jeder Transferperiode – egal ob in der Sommer- oder Winterpause - stets viel Zeit genommen. Ich wollte überwiegend Spieler verpflichten, die beim BVB (Realität) spielen bzw. gespielt haben oder zumindest mit dem Verein in Verbindung gebracht worden (Leon Bailey oder Inaki Williams):yes:. Damit sollte der Weg von Thomas Tuchel fortgeführt werden. Bis auf Julian Weigl standen keine abwanderungswilligen Profis im Kader, deshalb gestaltete sich die Planung über Jahre relativ einfach. Zuletzt musste ich schließlich mit zunehmender Karrieredauer immer mehr eine eigene Philosophie (John Brooks oder Corentin Tolisso) entwickeln. Mir war wichtig, dass der Verein weiterhin auf außergewöhnliche Talente setzt. Es ist halt einfach Geschmackssache:pardon:. Unter dem Strich hoffe ich bzw. denke ich, dass die meisten Verpflichtungen allerdings realistisch waren und damit verabschiede ich mich für heute. In diesem Sinne…bis die Tage.

De KoNiNG
03.02.2018, 02:46
https://abload.de/img/cacheq2qzn.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 22.Spieltag (3.3.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/18.png?lm=1483890536 Borussia Mönchengladbach 3:1 (0:0)
Torschützen: 56. 1:0 Emre Mor - Abstauber / 65. 2:0 Emre Mor (Pulisic) / 71. 2:1 Johnson / 78. 3:1 André Schürrle - Abstauber

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.8 - Daley Sinkgraven7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. Matthias Ginter), Presnel Kimpembe8.3, Antonio Rüdiger7.5, Erik Durm7.9 - Christian Pulisic9.2, Nabil Bentaleb7.8, Corentin Tolisso7.4, Ousmane Dembélé7.2 - Emre Mor9.2 - André Schürrle8.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 87. Gelson Martins)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 22:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 14:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 52:48

Zusammenfassung: Mit der gelben Wand im Rücken waren die Dortmunder weiterhin nicht zu schlagen. Dennoch agierten die Gladbacher im System 3-5-2 sehr kompakt und ließen durch die personelle Überzahl im Mittelfeld sicher den Ball laufen. Insbesondere Gonzalo Castro erwischte im Duell mit seinen ehemaligen Mannschaftskollegen einen hervorragenden Tag. Diese taktische Anordnung bereitete den Schwarz-Gelben in allen Bereichen große Probleme auf dem Feld, weshalb der BVB mit zunehmender Spieldauer die eigene Balance verlor. So verteidigten die Stürmer zu offensiv und pressten auf die Dreier bzw. Fünferkette. Folglich liefen Bentaleb und Tolisso in der Defensivbewegung stets den Fohlen in Unterzahl hinterher. Natürlich lieferte der deutsche Meister ansonsten erneut einen spielerischen Offenbahrungseid ab. Aber es war bei weitem nicht alles Gold, was glänzte. Ob die Gerüchte um einen Abgang von Thomas Tuchel zum Saisonende der Grund für diese überschaubare Leistung war?

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 23.Spieltag (9.3.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27.png?lm=1498251238 Bayern München - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:1 (0:1)
Torschützen: 37. 0:1 Mahmoud Dahoud - Distanzschuss

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.8 - Raphaël Guerreiro8.1, Presnel Kimpembe7.0, Marc Bartra7.5, Erik Durm7.4 - Marco Reus7.6, Marcel Schmelzer8.7, Mahmoud Dahoud9.0, Ousmane Dembélé7.0 - Emre Mor7.5 - André Schürrle6.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Bereits am nächsten Spieltag konnte die Borussia ihre Kritiker Lügen strafen. In der ausverkauften Allianz-Arena vor 75.000 Zuschauer leiteten die Schwarz-Gelben letztlich den finalen Schritt zur Wachablösung im deutschen Fußball ein. Die Mannen um Guerreiro, Dahoud oder Reus bestimmten auf fremden Platz gewohnt entschlossen das Geschehen und spielten dabei ihre Fähigkeiten am Ball schonungslos aus. Der FC Bayern blieb mit nur drei Torschüßen weitestgehend harmlos und musste neidlos anerkennen, dass der westfälische Rivale mittlerweile ein anderes spielerisches Niveau erreicht hatte. Im Endeffekt war dieser trostlose Auftritt ein Abbild der jüngsten Entwicklung beim deutschen Rekordmeister. Auch die Siegermentalität vergangener Tage scheint gänzlich verflogen. Die Zuschauer hielten nach dem Ende ein gellendes Pfeifkonzert für ihre Fußballer im roten Heimdress bereit. Somit übernimmt Borussia Dortmund endgültig die Vormachtstellung und enteilt der nationalen Konkurrenz.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 24.Spieltag (16.3.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/82.png?lm=1503060755 VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)
Torschützen: 54. 1:0 André Schürrle - Abstauber / 63. 1:1 Ben Yedder

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki6.7 - Raphaël Guerreiro8.8, John Brooks7.4, Marc Bartra7.0, Erik Durm7.9 - Marco Reus7.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 72. Gelson Martins), Marcel Schmelzer7.7, Mahmoud Dahoud7.3, Leon Bailey7.8 - Mario Götze7.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 85. Inaki Williams) - André Schürrle8.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 10:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 55:45

Zusammenfassung: Im Duell mit dem VfL Wolfsburg ergaben sich erwartungsgemäß klare Feldvorteile für die Mannschaft von Thomas Tuchel. Trotz aller Überlegenheit nutzte der amtierende Meister seine Möglichkeiten aus dem guten Ballbesitz- bzw. Positionsspiel nicht konsequent aus und fiel somit wieder durch eine schlechte Chancenverwertung auf. Der BVB erzielte aus sieben Chancen nur einen Treffer und ging zunächst durch André Schürrle in Führung. Außerdem offenbarten die Dortmunder eindeutige Defizite in der Rückwärtsbewegung. Dies sollte sich im weiteren Verlauf der Begegnung schlichtweg rächen. Es genügte ein Rempler von Marc Bartra im Strafraum und der Verein für Leibesübungen kam durch den berechtigten Elfmeter plötzlich zum Ausgleich. Überraschenderweise fand die Borussia keine Antwort darauf. Auch die Einwechslungen von Gelson Martins oder Inaki Williams sorgten für keinen Umschwung. Diese Begegnung bestätigte die Wahrnehmung darüber, dass sich verschiedene Gegner zuletzt deutlich besser auf die Philosophie bzw. Spielidee von Borussia Dortmund einstellen konnten. Das bedeutet viel Trainingsarbeit.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Achtelfinale (20.3.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/31.png?lm=1456567819 FC Liverpool 1:1 (1:0)
Torschützen: 21. 1:0 Mahmoud Dahoud (Tolisso) / 66. 1:1 Rafinha

Formation (4-3-3): Roman Bürki7.2 - Daley Sinkgraven7.8, Presnel Kimpembe7.2, Matthias Ginter6.8, Erik Durm7.0+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 14. Kenny Tete) - Mahmoud Dahoud8.5, Mikel Merino7.1, Corentin Tolisso8.1 - Christian Pulisic6.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. Gelson Martins), Inaki Williams6.2, Leon Bailey7.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 11:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 6:2 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 58:42

Zusammenfassung: Als Gast reiste der FC Liverpool zum Achtelfinal-Rückspiel in den Signal-Iduna-Park an. Nach dem klaren 3:0-Erfolg an der Anfield Road standen die Vorzeichen sehr gut. Doch die Schwarz-Gelben strauchelten erneut trotz klarer Dominanz an ihren eigenen Tormöglichkeiten und verpassten es sich für die enormen Bemühungen mit einem Heimsieg angemessen zu belohnen. So suchte Topstürmer Williams nach der Knöchelverletzung weiter nach seiner Form und tauchte im Duell mit Joel Matip sowie Sven Bender vollkommen ab. Auch die Systemumstellung brachte unter dem Strich keinen positiven Effekt. Hinzu kam, dass die Engländer sich stark verbessert präsentierten und Unachtsamkeiten in der BVB-Hintermannschaft erzwangen. Auf diese Weise sorgte Rafinha, Bruder von Thiago Alcántara, mit seinem Treffer in der 66. Minute für ein verdientes Unentschieden. Die Elf vom Rheinlanddamm wirkte gehemmt und brachte nicht ihr ganzes Leistungsvermögen auf den Rasen. Könnten die Spekulationen um Meistertrainer Tuchel für Ungewissheit sorgen?


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Erik Durm fällt wegen einer Adduktorenverletzung für 4 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 25.Spieltag (23.3.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/42.png?lm=1396275305 Hannover - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:4 (0:2)
Torschützen: 18. 0:1 Marco Reus - Abstauber / 45. 0:2 Marcel Schmelzer (Schürrle) / 56. 0:3 Antonio Rüdiger - nach Eckball von Dahoud / 64. 0:4 André Schürrle (Martins) / 85. 1:4 Fossum

Formation (4-2-3-1): Dominik Reimann6.8 - Raphaël Guerreiro7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 70. Nabil Bentaleb), Presnel Kimpembe7.5, Antonio Rüdiger8.4, Kenny Tete7.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 90. Matthias Ginter) - Marcel Schmelzer8.3, Mahmoud Dahoud9.0 - Marco Reus7.9, Emre Mor7.1+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 59. Gelson Martins), Ousmane Dembélé8.1 - André Schürrle8.9

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 6:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Nach einem klärenden Gespräch zwischen Mannschaft und Cheftrainer zeigte der BVB eine beeindruckende Vorstellung. Nach zwei Unentschieden in Serie brachte der Tabellenführer wieder all seine Stärken unerbittlich zur Geltung und fand endlich zur meisterlichen Verfassung aus der Hinrunde zurück. Die Kreativität aus dem Mittelfeld stimmte, wo Schmelzer und Dahoud einen bärenstarken Part ablieferten. Zudem kam die Borussia stets in ihren gefürchteten Kombinationsfluss und erarbeitete sich Chance um Chance. Vor allem André Schürrle nutzte vor der anstehenden Länderspielpause seine Aufstellung mit einem Tor bzw. einer Vorlage, während der spanische Angreifer Inaki Williams eine Schwächeperiode durchlebte. Aber die Defensivordnung passte trotz aller offensiver Stärke momentan einfach nicht. Einzelne Glieder der Viererkette waren zuletzt immer für einen fatalen Aussetzer gut. Daraus resultierten nicht nur zu viele Schussmöglichkeiten, sondern auch Gegentreffer. So gilt es umgehend an der Abstimmung zu arbeiten. Doch die meisten Stammspieler verabschiedeten sich zu ihren Nationalmannschaften.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Emre Mor fällt wegen einem Muskelfaserriss für 2 Wochen aus.

25.3.2019 / Montag
Folgende Spieler (14) stehen aufgrund von Einsätzen für ihre Nationalmannschaften zeitweise nicht zur Verfügung:
-Deutschland https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/40.png?lm=1396275477 : Mahmoud Dahoud, (Erik Durm+), Matthias Ginter, Mario Götze, Marco Reus, André Schürrle
-Frankreich https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/50.png?lm=1396275450 : Ousmane Dembélé, Corentin Tolisso
-Niederlande https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/122.png?lm=1396275478 : Kenny Tete
-Portugal https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/136.png?lm=1396275486 : Raphaël Guerreiro
-Schweiz https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/148.png?lm=1396275450 : Roman Bürki
-Spanien https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/157.png?lm=1396275477 : Marc Bartra, Inaki Williams
-Türkei https://tmssl.akamaized.net//images/flagge/verysmall/174.png?lm=1396275450 : (Emre Mor+)
Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft
EM-Qualifikation 2020 (26.3.2019): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/41.gif Russland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland 1:3
EM-Qualifikation 2020 (30.3.2019): https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/11.gif Deutschland - https://static.foba1.com/bilder/wappen/mini/36.gif Norwegen 3:3

http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Mahmoud Dahoud fällt wegen einer Schambeinentzündung für 3 Monate aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 26.Spieltag (5.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/105.png?lm=1501493517 SV Darmstadt - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 1:4 (0:3)
Torschützen: 19. 0:1 Inaki Williams - Foulelfmeter / 33. 0:2 Eigentor von Fabian Holland / 45. 0:3 Marcel Schmelzer (Williams) / 60. 0:4 Inaki Williams (Rüdiger) / 82. 1:4 Ben-Hatira

Formation (4-2-3-1): Dominik Reimann7.0 - Raphaël Guerreiro9.0, Marc Bartra7.7, Antonio Rüdiger9.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 83. Matthias Ginter), Kenny Tete8.1 - Marcel Schmelzer8.9, Corentin Tolisso8.3 - Marco Reus7.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 67. Christian Pulisic), Mario Götze7.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. André Schürrle), Ousmane Dembélé8.3 - Inaki Williams9.5

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:19 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:14 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 48:52

Zusammenfassung: Die große Überraschung blieb am Böllenfalltor aus, denn Borussia Dortmund fertigte das abgeschlagene Tabellenschlusslicht aus Darmstadt regelrecht ab. Dennoch verkauften sich die Hessen - im Vergleich zum desaströsen Aufeinandertreffen am 11. Spieltag – vor heimischen Publikum merklich verbessert. Die knapp zweiwöchige Pause tat dem BVB-Spiel keinen Abbruch. Die Westfalen waren mindestens zwei Klassen besser und ließen mit totaler Souveränität stets Ball sowie Gegner laufen. Mit Zug zum Tor und schnellen Kombinationen knackten die Schwarz-Gelben ein um das andere Mal die Verteidigungslinien vom SV Darmstadt. Somit ging der Matchplan von Cheftrainer Dirk Schuster überhaupt nicht auf. Es war ein sehr verdienter Erfolg. Dabei stachen insbesondere Antonio Rüdiger als Abwehrchef und Inaki Williams als Torjäger heraus. Jedoch kassierte die Borussia wieder einen überflüßigen Gegentreffer. Daran galte es weiterhin zu feilen. Im Endeffekt schienen die Westfalen allerdings vor den saisonentscheidenen Wochen rechtzeitig noch die Kurve bekommen zu haben.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 27.Spieltag (9.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/41.png?lm=1403162717 Hamburger SV 3:0 (1:0)
Torschützen: 24. 1:0 Ousmane Dembélé (Martins) / 87. 2:0 André Schürrle - Abstauber / 89. 3:0 Ousmane Dembélé - Distanzschuss

Formation (4-2-3-1): Roman Bürki7.6 - Daley Sinkgraven8.4+, Presnel Kimpembe9.0, Antonio Rüdiger8.9, Kenny Tete7.6 - Mikel Merino7.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 74. Nabil Bentaleb), Corentin Tolisso8.0 - Marco Reus7.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. André Schürrle), Gelson Martins8.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 88. Leon Bailey), Ousmane Dembélé9.6 - Inaki Williams8.4

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 18:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 8:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Durch die Gastgeber vom Hamburger SV verkam diese Begegnung phasenweise zu ganz schwerer Kost für die Zuschaueraugen. Denn die Rothosen griffen zu einer unsauberen Gangart, um Borussia Dortmund aus der Reserve zu locken und deren Spielidee zu zerstören. So zählten die Statistiker insgesamt drei gelbe Karten, weitere sechs ahndungswürdige Fouls und eine Verletzung von Daley Sinkgraven innerhalb von neunzig Minuten. Folglich wuchs das gegenwärtige BVB-Lazarett an und die Personalsituation für die kommenden Pflichtspiele spitzte sich leider weiter zu. Nach der Führung durch Ousmane Dembélé blieb das Spiel bis in die Endphase offen, denn die Hausherren verpassten eine vorzeitige Entscheidung. Aber Thomas Tuchel bewies mit seinen Wechseln ein glückliches Händchen und entschied die Partie zu Gunsten der Borussia. Mit diesem Sieg enteilten die Westfalen allen Konkurrenten und der Vorsprung wuchs auf erstaunliche 23 Punkte an. Durch die gleichzeitige Niederlage vom Erzrivalen aus Gelsenkirchen krönte sich Borussia Dortmund vorzeitig als...


Deutscher Fussballmeister 2019
http://fs5.directupload.net/images/170827/srtm2irk.jpg


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Daley Sinkgraven fällt wegen einer Fußverletzung für 3 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 28.Spieltag (13.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/167.png?lm=1403085893 FC Augsburg - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:1 (0:0)
Torschützen: 90. 0:1 Inaki Williams (Pulisic)

Formation (4-2-3-1): Roman Bürki7.8 - Raphaël Guerreiro8.4, Presnel Kimpembe7.2, Marc Bartra7.7, Matthias Ginter7.1 - Marcel Schmelzer8.2, Corentin Tolisso7.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Julian Schwermann*) - André Schürrle7.5, Mario Götze6.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 73. Christian Pulisic), Leon Bailey7.8 - Inaki Williams9.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:20 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 2:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Cheftrainer Tuchel hatte in Zeiten englischer Wochen und anspruchsvoller Dreifachbelastung sprichwörtlich die Qual der Wahl, denn es fehlten verletzungsbedingt Jacob Bruun Larsen, Mahmoud Dahoud, Erik Durm, Emre Mor und Daley Sinkgraven. So befand sich die Mannschaft kräftemäßig derzeit absolut am Limit. Trotzdem zeigte die BVB-Elf einen engagierten Auftritt und werte sich äußerst eindrucksvoll nach besten Kräften. Die spielerische Komponente stimmte den Trainerstab von Borussia Dortmund sichtlich zufrieden, aber es fehlte schließlich an der notwendigen Energie im Abschluss. Darunter litt natürlich die Chancenverwertung, aber für solche Situationen besitzt der amtierende Meister einen Torschützenkönig in seinen Reihen. So kam die Borussia in der Nachspielzeit noch zu einem ausgezeichneten Angriff über Christian Pulisic und nach toller Vorarbeit traf Inaki Williams zum Last-Minute-Erfolg. Zudem sollte erwähnt werden, dass ein gewisser Julian Schwermann aufgrund einer dünnen Personaldecke zu seinem Bundesliga-Debüt kam.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Viertelfinale (17.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/368.png?lm=1408655455 FC Sevilla 3:0 (2:0)
Torschützen: 17. 1:0 Ousmane Dembélé - Abstauber / 32. 2:0 Inaki Williams (Guerreiro) / 72. 3:0 Marco Reus (Martins)

Formation (4-2-3-1): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro9.3 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 85. Marcel Schmelzer), Presnel Kimpembe7.8, Antonio Rüdiger7.8, Erik Durm8.2 - Nabil Bentaleb7.7, Corentin Tolisso7.3+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 44. Matthias Ginter) - Marco Reus8.8, Gelson Martins8.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 77. Emre Mor), Ousmane Dembélé9.1 - Inaki Williams8.7

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 19:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:0 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 49:51

Zusammenfassung: Borussia Dortmund hatte erhebliche Probleme in der Anfangsviertelstunde und bekam auf die Spieler des spanischen Vertreters überhaupt keinen Zugriff. Deswegen griff Thomas Tuchel ein, wechselte kurzerhand im laufenden Spielgeschehen die taktische Marschroute und kehrte zum Erfolgssystem 4-4-1-1 zurück. Plötzlich lief die Kugel. Anschließend bestach Borussia Dortmund als einziger verbliebener deutscher Teilnehmer mit einer starken Performance. Ousmane Dembélé sorgte recht schnell für die Führung und Inaki Williams hob sich für die 32. Minute ein vermeintliches Tor des Jahres auf, in der er die maßgenaue Flanke von Guerreiro sehenswert per Seitfallzieher vollstreckte. Die Schwarz-Gelben agierten sehr überlegen und dominant, so dass der FC Sevilla heute im Signal-Iduna-Park überhaupt kein Land sah. Unter diesen Bedingungen konnte als Ziel nur das Champions League-Finale in Madrid gelten. Doch das Verletzungspech hielt an.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Corentin Tolisso fällt wegen einer Oberschenkelzerrung für 4 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 29.Spieltag (20.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/23826.png?lm=1504871315 RB Leipzig 4:2 (2:1)
Torschützen: 15. 1:0 Emre Mor - Einzelaktion / 27. 2:0 Emre Mor - Abstauber / 31. 2:1 Werner / 54. 2:2 Werner / 56. 3:2 Mario Götze (Schmelzer) / 88. 4:2 Emre Mor (Bailey)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.0 - Marcel Schmelzer8.1, John Brooks7.5, Antonio Rüdiger7.3, Kenny Tete8.3 - Christian Pulisic6.6+ ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 46. Mario Götze), Mikel Merino7.6, Julian Schwermann*7.4, Ousmane Dembélé7.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 72. Leon Bailey) - Emre Mor10.0 - André Schürrle7.1

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 16:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 56:44

Zusammenfassung: Ein wahrer Charaktertest für den alten bzw. neuen Meister gegen die abstiegsbedrohten Leipziger. Cheftrainer Tuchel setzte zwangsweise auf das Prinzip Rotation aufgrund des dezimierten BVB-Kaders. Dennoch sorgten die Westfalen für eine gute Ballzirkulation und hielten den Gegner weitestgehend aus der eigenen Häfte fern. Die Bullen blieben gefährlich, denn die individuelle Qualität war definitiv vorhanden und so nutzte Timo Werner mit einem Doppelpack gezielt die Lücken in der Hintermannschaft zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Leider verloren die Schwarz-Gelben mit Christian Pulisic einen weiteren Akteur. Der US-Amerikaner verließ angeschlagen das Feld und reihte sich nahtlos in die eklatante Verletzungsmiserie ein. Dafür legte Emre Mor mit drei Toren ein herausragendes Startelf-Comeback hin und trug wesentlich zur fantastischen Unterhaltung der Zuschauer bei. Die Borussia feierte am 29. Spieltag bereits den 26. Sieg und dies vollkommen zurecht. Trotzdem wird Tuchel immer weiter an seiner Mannschaft tüffteln und sich mit der aktuellen Verfassung sicher nicht abfinden.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Christian Pulisic fällt wegen einer Schienbeinprellung für 2 Wochen aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Viertelfinale (23.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/368.png?lm=1408655455 FC Sevilla - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:2)
Torschützen: 10. 0:1 Inaki Williams (Martins) / 13. 0:2 Leon Bailey - Einzelaktion

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.0 - Raphaël Guerreiro8.1, Presnel Kimpembe7.5, Marc Bartra8.4, Erik Durm8.1 - Marco Reus7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. Mario Götze), Nabil Bentaleb7.7, Matthias Ginter7.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 86. Julian Schwermann*), Leon Bailey8.7 - Gelson Martins8.5 - Inaki Williams8.3

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 2:10 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 0:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Mit einem Blitzstart erwischte Borussia Dortmund seinen spanischen Kontrahenten eiskalt. Durch die frühen Tore von Inaki Williams und Leon Bailey lösten sich jegliche Anreize oder Vorgaben von Trainer Vincenzo Montella in Luft auf. Somit konnte ein zu erwartender Widerstand im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán umgehend gebrochen werden. Die Schwarz-Gelben spielten das Viertelfinale mit hoher Passgenauigkeit und läuferischer Bereitschaft sicher runter und gewährten dem FC Sevilla nicht einen Torschuss. Tatsächlich wirkte der amtierende Champions League-Finalist sogar im spieltaktisch bzw. technischen Bereich den Andalusiern klar überlegen. Es gab überhaupt keine Zweifel an den Fähigkeiten bzw. der Tauglichkeit von Dortmund. Daher zog die Mannschaft von Thomas Tuchel absolut unstrittig in die nächste Runde ein und qualifizierte sich zum dritten Mal in Folge für das Halbfinale in der Königsklasse. Aber die Halbfinalisten aus Barcelona, Madrid oder Manchester konnten sich bereits warm anziehen. Welchen Gegner hielt die Auslosung bereit?

https://abload.de/img/c95b8a04-6445-4713-a91eomt.jpg

https://abload.de/img/8dafd57c-53d5-466f-b191rm9.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de
-weltfussball.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

De KoNiNG
24.02.2018, 01:14
https://abload.de/img/cachephsux.jpg

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 30.Spieltag (27.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/3.png?lm=1396275280 1.FC Köln - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:3 (0:1)
Torschützen: 30. 0:1 André Schürrle (Mor) / 54. 0:2 André Schürrle (Schwermann*) / 57. 1:2 Modeste / 65. 1:3 André Schürrle - Einzelaktion / 77. 2:3 Risse

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.0 - Marcel Schmelzer7.5, Marc Bartra7.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 70. Nabil Bentaleb), Antonio Rüdiger7.6, Kenny Tete7.8 - Erik Durm7.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 70. Mario Götze), Mikel Merino6.8, Julian Schwermann*7.7, Leon Bailey8.1 - Emre Mor7.7 - André Schürrle10.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 3:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:7 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Im RheinEnergieSTADION ergab sich ein absolutes Topspiel, denn es trafen der aktuelle Spitzenreiter bzw. vorzeitige Meister auf den Tabellenvierten aus Köln. Die Mannschaft von Peter Stöger legte über die Jahre eine erstaunliche Entwicklung hin und begegneten den Dortmundern in ihrem Heimspiel tatsächlich auf Augenhöhe. Dafür mussten die Domstädter über neunzig Minuten bis zum Äußersten gehen. Insbesondere im Offensivspiel präsentierte sich der 1.FC Köln über Bittencourt, Fonte, Jojic, Modeste oder Risse brandgefährlich. Mit dieser Ausrichtung überraschte Trainer Stöger definitiv seinen Gegner, der vereinzelt Stammkräfte für die wichtigen Begegnungen in den kommenden Wochen schonte. Nichtsdestotrotz bestimmte Borussia Dortmund eindeutig das Geschehen durch seine herausragende Technik und Passsicherheit, aber hinterließ zu viele Löcher in der Defensive. Die Folge waren zwei Gegentreffer. Für einen Taktikfuchs wie Thomas Tuchel kam diese offensive Begegnung einer minimalen Katastrophe gleich. Jedoch feierten die Schwarz-Gelben aufgrund eines glänzend aufgelegten André Schürrle einen verdienten Erfolg.


29.4.2019 / Montag
Allmählich begannen die Planungen für die nähere Zukunft, konkret selbstverständlich für die nächste Runde 2019/2020. Dabei kümmerte sich der BVB-Sportdirektor in Absprache mit Cheftrainer Tuchel um die Kaderzusammenstellung vom Ballspielverein Borussia Dortmund. Während die Gespräche mit Erik Durm und André Schürrle wegen vertraglicher Inhalte noch stockten, überzeugte Jochen Sauer den umgeschulten Linksverteidiger Daley Sinkgraven von einer zeitlichen Ausweitung der Zusammenarbeit. Dabei signalisierte der Niederländer vollkommene Zufriedenheit mit seiner Rolle als Ergänzungs- bzw. Rotationsspieler. Auch die Soccer Vision BV ließ recht bald ein Wohlgefallen durchblicken. Das Vertragsangebot enthielt immerhin eine Verlängerung um zwei Jahre – bis zum 30.06.2023 – sowie eine Gehaltserhöhung um 260.000 Euro jährlich. Der Niederländer freute sich über den neuen Kontrakt und beendete die Verhandlungen mit seiner Unterschrift. Ein guter Deal für beide Parteien, denn die Westfalen banden langfristig einen variablen Fußballer und der 23 Jährige visiert mit ansprechenden Vereinsleistungen eine Berufung in die niederländische Elftal an. Für Sportdirektor Sauer war der Anfang gemacht.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Halbfinale (30.4.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/42.png?lm=1396275305 Hannover - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:7 (0:4)
Torschützen: 17. 0:1 Inaki Williams (Reus) / 38. 0:2 Gelson Martins - Einzelaktion / 40. 0:3 Inaki Williams (Martins) / 45. 0:4 Inaki Williams (Tete) / 58. 0:5 Gelson Martins (Bentaleb) / 65. 0:6 Gelson Martins (Reus) / 67. 0:7 André Schürrle (Martins)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann8.0 - Marcel Schmelzer8.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 68. Daley Sinkgraven), Presnel Kimpembe8.6, Antonio Rüdiger9.2, Kenny Tete9.5 - Marco Reus9.3, Nabil Bentaleb9.2, Matthias Ginter8.8, Ousmane Dembélé8.1 - Gelson Martins10.0 - Inaki Williams10.0 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 46. Mario Götze ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 54. André Schürrle))

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 4:16 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 0:14 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 43:57

Zusammenfassung: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! In Hochgeschwindigkeit raste der BVB-Express durch die HDI-Arena von Hannover. Die Mannschaft von Thomas Tuchel präsentierte sich in absoluter Gala-Form. Zwar regte sich der Hannoversche Sportverein von 1896 vorerst Mitte der ersten Halbzeit mit redlicher Unterstützung der Fans und drückte Borussia Dortmund in deren eigene Hälfte zurück. So glaubten plötzlich selbst die Spieler und Verantwortlichen trotz dem frühen Rückstand noch an ein Pokalwunder. Diese vermeintliche Majestätsbeleidigung gegenüber dem amtierenden Doublegewinner ließen die Schwarz-Gelben erwartungsgemäß nicht auf sich beruhen. Die Borussia gab in Form von Toren die passenden Antworten, offenbarte keine Schwächen und deklassierte Hannover spielerisch leicht. Von den Niedersachsen folgte überhaupt keine Gegenwehr. Nicht ein Abschluss traf das Gehäuse von Dominik Reimann. Dieser Auftritt war letztlich eines Absteigers oder eines Tabellenvorletzten absolut würdig. Damit zog der Titelverteidiger zurecht in das Endspiel ein. Der Gegner lautete FC Bayern München. Einziger Wermutstropfen: Mario Götze erlitt nach vorliegenden Angaben des Mannschaftsarztes einen Kreuzbandriss und dürfte einige Monate ausfallen.


http://fs5.directupload.net/images/170710/yifdlj22.jpg Mario Götze fällt wegen einem Kreuzbandriss für 7 Monate aus.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 31.Spieltag (4.5.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/79.png?lm=1487024087 VfB Stuttgart 3:0 (2:0)
Torschützen: 15. 1:0 Ousmane Dembélé - Einzelaktion / 34. 2:0 John Brooks - Eckball von Dembélé / 83. 3:0 Marco Reus (Schürrle)

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann7.3 - Daley Sinkgraven8.1, John Brooks8.8, Marc Bartra8.4, Erik Durm7.8 - Marco Reus8.4, Mikel Merino8.0, Julian Schwermann*7.8, Ousmane Dembélé9.1 - Emre Mor8.0 - André Schürrle8.6

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 11:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 7:1 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 53:47

Zusammenfassung: Es sollte die letzte Generalprobe vor dem ersten Champions League-Halbfinale gegen Manchester United sein. Aber der BVB brannte auf dem Rasen wahrlich kein Feuerwerk ab, vielleicht auch der aggressiven und notwendigen Rotation geschuldet. Die Dortmunder erledigten diese Pflichtaufgabe mit aller Gelassenheit und Souveränität eines Spitzenklubs, denn sämtliche verfügbaren Kräfte wurden auf den primären Saisonhöhepunkt konzentriert. Dabei präsentierten sich einige Akteure wie John Brooks, Ousmane Dembélé oder André Schürrle in sehr guter Verfassung. Die Meisterelf zeigte dem VfB Stuttgart problemlos über die gesamte Spieldauer seine Grenzen auf. Es lief einfach trotz allem Verletzungspech ausgezeichnet für den Ruhrpottklub, weil selbst die vermeintlichen Alternativspieler zuletzt stets ihr Niveau abriefen. Borussia Dortmund schien nun bereit für die Revanche. Also durfte die ausverkaufte Kulisse im Old Trafford ruhig kommen.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Halbfinale (8.5.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/985.png?lm=1457975903 Manchester United - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 2:1 (0:0)
Torschützen: 58. 0:1 Corentin Tolisso - Eckball von Martins / 61. 1:1 Martial / 90. 2:1 Luis Suarez

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.0 - Raphaël Guerreiro7.9, Presnel Kimpembe7.7, Antonio Rüdiger7.9, Kenny Tete7.2 - Marco Reus6.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 69. Emre Mor), Marcel Schmelzer7.2 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 82. Nabil Bentaleb), Corentin Tolisso8.3, Ousmane Dembélé7.3 - Gelson Martins7.5 - Inaki Williams7.2

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 6:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:3 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 57:43

Zusammenfassung: An Ort und Stelle erreichte ein gewisser Jürgen Kohler vor zweiundzwanzig Jahren absoluten Legendenstatus. Wer konnte in dessen Fußstapfen treten? Und welche Ausgangslage bereitet sich das Team vom Rheinlanddamm aus eigener Kraft für das Rückspiel vor? In einem nervenaufreibenden Halbfinale, das keinen Sieger verdient hatte, begegneten sich zwei europäische Schwergewichte als ebenbürtige Gegner. Es handelte sich um die Finalpaarung aus dem Vorjahr. Während United mehr Ballbesitz vereinte, gab die Borussia mehr Schussversuche ab. In diesem ausgeglichen Duell verzeichneten beide Mannschaften diverse Gelegenheiten auf ihren Seiten. Doch der BVB fand relativ spät an diesem Abend noch seinen Meister in Manchester United und kassierte die erste Saisonniederlage 2018/2019. So wendeten die Engländer aufgrund der Weltklasse eines Luis Suarez erst in der Nachspielzeit das drohende Remis ab. Somit sollte diese Begegnung ganz nach dem Geschmack von Jose Mourinho ausklingen. Trotzdem sah Thomas Tuchel für das zweite Duell – Heimspiel in Dortmund – eine große Chance gegeben. Der Signal-Iduna-Park könnte sich als elementarer Faustpfand herausstellen.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 32.Spieltag (11.5.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/4795.png?lm=1482665720 FC Ingolstadt - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:5 (0:2)
Torschützen: 19. 0:1 Eigentor von Almog Cohen / 36. 0:2 Emre Mor - Abstauber / 64. 0:3 Nabil Bentaleb - Distanzschuss / 72. 0:4 John Brooks - Eckball von Pulisic / 86. 0:5 Christian Pulisic - Einzelaktion

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann8.0 - Daley Sinkgraven8.3, John Brooks9.3, Marc Bartra8.5, Kenny Tete7.7 - Christian Pulisic9.4, Nabil Bentaleb9.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 80. Mikel Merino), Matthias Ginter9.5, Leon Bailey8.5 - Emre Mor8.8 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 69. Immanuel Pherai*) - André Schürrle7.6

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 7:20 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:9 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 40:60

Zusammenfassung: Die Schanzer versuchten alles und gingen die Angelegenheit extrem forsch an. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier und wischen keinen Millimeter zurück. Der FC Ingolstadt setzte auf frühes Pressing, um die Schwarz-Gelben bereits im Spielaufbau zu Fehlern zu zwingen. In Reservebesetzung stellten die Dortmunder eindrucksvoll die Breite des aktuellen Kaders unter Beweis und zeigten einen sehr dominanten Auftritt mit hervorragenden Ballbesitzpassagen. Das altbekannte Erfolgssystem 4-4-1-1 bestach in ihren Anlagen sowohl durch taktische als auch spielerische Variabilität und erhöhte sämtliche Anforderungen für die Bayern. Natürlich wollten die Spieler auch einfach ihre Chance nutzen, um vielleicht in den Kader oder sogar die Startaufstellung für das wichtige Champions League-Rückspiel zu rutschen. Borussia Dortmund schoss sich mit fünf Treffern im Audi-Sportpark warm, schickte mit Immanuel Pherai einen weiteren Neuling auf den Rasen und schien inzwischen auf nationaler Ebene vollkommen konkurrenzlos zu sein.


FC Arsenal: Neuer Job für Thomas Tuchel

https://abload.de/img/2092790-43851010-2560d8s2r.jpg

Jetzt ist es offiziell: Thomas Tuchel wird neuer Teammanager des FC Arsenal London und tritt somit die Nachfolge von Arsène Wenger an. Dies teilte der Premier-League-Klub am Dienstag in einer Erklärung mit und sorgte damit für den wohl spektakulärsten Trainer-Wechsel im aktuellen Kalenderjahr. Über die Laufzeit des unterzeichneten Arbeitsvertrags machte der 13-fache Meister keine Angaben. Laut Medienberichten soll der 45 Jährige für drei Jahre unterschrieben haben und als Gehalt zwölf Millionen Euro jährlich verdienen. Der gebürtige Krumbacher und sein Berater Dr. Olaf Meinking haben Borussia Dortmund vor einigen Tagen darüber informiert, dass der Erfolgscoach letztlich Gebrauch von seiner Ausstiegsklausel machen und den BVB für eine festgeschriebene Ablösesumme von rund 8 Millionen Euro in diesem Sommer verlassen möchte. Bei den Westfalen besaß Tuchel, für den sich zuletzt mehrere europäische Spitzenvereine interessiert hatten, ursprünglich noch einen Vertrag bis 2020. Allerdings kursierten in den vergangenen Monaten wiederholt Gerüchte über Spannungen im Verhältnis zwischen dem Fußballlehrer und der Dortmunder Führungsetage.

,,Der FC Arsenal ist bereit, die zwischen Borussia Dortmund und Thomas Tuchel vereinbarte Ausstiegsklausel zu erfüllen. Wir sind natürlich über alle Maßen enttäuscht, betonen aber, dass sich sowohl unser Trainer als auch sein Berater absolut vertragskonform verhalten haben. Thomas Tuchel steht für den Fußball, der unseren Ballspielverein Borussia zurück in die europäische Fußball-Elite geführt hat. Der Verein dankt ihm für sein Engagement und vier außergewöhnlich erfolgreiche Jahre", teilte der amtierende Meister in einem Statement mit.

Bei seinem neuen Klub trifft der frühere Defensivspieler auf seine Landsmänner Bernd Leno, Per Mertesacker, Shkodran Mustafi, Mesut Özil, Sebastian Rode und Julian Weigl. Für die deutschen Legionäre ist bereits das Meisterschaftsrennen so gut wie gelaufen, der Hattrick im FA-Cup passé und der Champions League-Titel außer Reichweite. Das Team aus dem Emirates Stadium steht wieder einmal vor einem Scherbenhaufen. Kein Wunder, dass die Fans seit geraumer Zeit unverhohlen die Trennung von Arsène Wenger forderten. Der FC Arsenal macht seine wohl schlimmste Krise seit zwanzig Jahren durch. Mittendrin: Der uneinsichtige Franzose, der sich jedoch nach Entscheidung des Londoner Renommierklub in Person von Klubbesitzer Stan Kroenke eingestehen musste, dass die Zeit für einen großen Umbruch in London gekommen ist. In den knapp 22 Jahren führte der Elsässer seine Gunners zu drei Meisterschaften (1998, 2002, 2004), sieben FA-Cups (1998, 2002, 2003, 2005, 2014, 2015, 2017, 2018) und in das Champions League-Finale 2006, wo die Londoner allerdings dem FC Barcelona unterlagen. So wuchsen die Forderungen nach einem Ende seiner Dienstzeit über viele Jahre der Erfolglosigkeit. Doch von der Bildfläche wird der 69 Jährige nicht ganz verschwinden. Stattdessen übernimmt Wenger den geschaffenen Posten als technischer Direktor.

Dem Mythos FC Arsenal konnte Thomas Tuchel einfach nicht widerstehen: Nun nimmt der 45 Jährige als dreifacher Meister (2017, 2018, 2019) und DFB-Pokalsieger (2018) ab Sommer ein wahres Mammutprojekt in Angriff und erfüllt sich damit seinen Traum von der Premier League. Der 24. Trainer in der Vereins-Historie soll den in Lethargie siechenden Gunners eine neue sportliche Identität verleihen. Der Klub erhofft sich vom ersten deutschen Teammanager in 132 Jahren einen starken Impuls, um die Wende einzuleiten. Dabei wird er von seinen Weggefährten aus gemeinsamen Mainzer und Dortmunder Tagen - Arno Michels (Co-Trainer), Benjamin Weber (Videoanalyst) und Rainer Schrey (Athletiktrainer) - begleitet. Arsenal London zählt hinter Manchester United und dem FC Liverpool zu den legendärsten und erfolgreichsten Fußballklubs in England. Schließlich waren die Kanoniere dreizehnmal Meister, gewannen vierzehnmal den FA-Cup (Rekord) und zweimal den Ligapokal. Hinzu kommt ein Erfolg im europäischen Wettbewerb der Pokalsieger 1994.

,,Es ist eine große Ehre, das Amt bei einem so traditionsreichen Klub zu übernehmen. Natürlich ist der BVB ein einzigartiger Klub mit fantastischen Fans. Dennoch suche ich nach der tollen Zeit in Dortmund eine neue sportliche Herausforderung. Aber wir haben in der laufenden Saison noch viel vor und ich formuliere mit den Worten meines Vorgängers ein klares Ziel. Wir wollen noch einmal mit sehr gutem Grund, nämlich dem Champions League-Triumph, um den Borsigplatz fahren. Das wäre ein hervorragender Abschluss", erklärte ein sichtlich betroffener Fußballlehrer.

Seine aktive Laufbahn begann Tuchel unter Anleitung seines Vaters beim TSV Krumbach, ehe der Wechsel mit 15 Jahren in die Jugend vom FC Augsburg folgte. Der Verteidiger durchlief zwischen den Jahren 1988 sowie 1992 diverse Juniorenmannschaften und gewann an der Seite von Harald Gfreiter zweimal den DFB-Junioren-Vereinspokal (1991, 1992). Mit diesem Erfolg im Rücken wagte der Schwabe den Schritt in den deutschen Profifußball. Dort schloss sich der 1,90 große Hühne zunächst den Stuttgarter Kickers an und absolvierte acht Spiele in der 2. Bundesliga. Jedoch kam Thomas Tuchel in der folgenden Spielzeit zu keinem weiteren Einsatz in der ersten Mannschaft. Aus diesem Grund entschloss sich der 21 Jährige für einen Wechsel zum SSV Ulm 1846. In der Regionalliga Süd fasste Tuchel umgehend Fuß und gehörte zur Stammformation in der Abwehrkette. Die Mannschaft erreichte unter Cheftrainer Ralf Rangnick neben der Meisterschaft folglich auch den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Während die Schwaben nun den Beginn ihres unnachahmlichen Bundesliga-Durchmarschs feierten, musste der junge Mann aus Krumbach aufgrund einer Knorpelverletzung frühzeitig seine Karriere beenden. Jetzt gehört Thomas Tuchel zu den angesagtesten und interessantesten Trainern auf dem Markt. So können sich die Zeiten vom tragischen DFB-Juniorennationalspieler (3 Einsätze in U18-Auswahl) zum vielbeachteten Fußballlehrer ändern.


https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Halbfinale (14.5.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/985.png?lm=1457975903 Manchester United 1:0 (1:0)
Torschützen: 24. 1:0 Inaki Williams - Foulelfmeter

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.7 - Raphaël Guerreiro7.7, Presnel Kimpembe7.8, Antonio Rüdiger7.9, Erik Durm7.7 - Gelson Martins7.9, Nabil Bentaleb6.9 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 75. Marcel Schmelzer), Corentin Tolisso7.3, Leon Bailey6.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 83. Ousmane Dembélé) - Marco Reus8.1 - Inaki Williams7.7

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 15:7 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 4:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 51:49

Zusammenfassung: Es war in der Summe ein denkbar knappes Resultat, aber die Borussia investierte letztlich mehr Energie, Bereitschaft und Herzblut als die Mannschaft von Jose Mourinho, seines Zeichens dreifacher Champions League-Siegertrainer. Der deutsche Meister war definitiv nicht feldüberlegen, denn die Partie lief erneut auf Augenhöhe ab. Jedoch zeigte das BVB-Team überall und jederzeit auf dem Rasen seine Präsenz. Kein Paulo Dybala, kein Anthony Martial, kein Paul Pogba oder Luis Suarez: Sie konnten das Spiel mit ihren einzigartigen Fähigkeiten heute nicht zugunsten von Manchester United beeinflussen. So überzeugte Mannschaftskapitän Marco Reus in neuer Rolle als Spieler des Tages. Der 29 Jährige trieb unermüdlich seine Elf an und holte persönlich nach Foul von Eric Bailly den spielentscheidenden Elfer heraus. Borussia Dortmund bewies im Duell mit dem amtierenden Champions League-Sieger seine Klasse bzw. Reife und zog laut Meinung aller Experten verdient in das Finale von Madrid ein. Für den letzten verbliebenen Herausforderer Atletico Madrid kam es somit zum Heimendspiel. Eine außergewöhnliche Konstellation für den BVB.

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 33.Spieltag (18.5.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/39.png?lm=1403085834 FSV Mainz 2:0 (1:0)
Torschützen: 17. 1:0 Marco Reus (Tolisso) / 83. 2:0 Emre Mor (Dembélé)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.5 - Raphaël Guerreiro8.1, John Brooks7.8, Antonio Rüdiger7.8, Erik Durm8.4 - Christian Pulisic6.7 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 72. Jacob Bruun Larsen), Marcel Schmelzer7.3, Corentin Tolisso8.6 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 89. Matthias Ginter), Ousmane Dembélé8.6 - Marco Reus9.1 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 72. Emre Mor) - Inaki Williams7.0

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 19:8 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 11:4 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 47:53

Zusammenfassung: Die erste Halbzeit war absolut unterirdisch. Es waren gut und gerne die schlechtesten 45 Minuten von dieser Mannschaft seit Monaten, vielleicht sogar Jahren. Mit diesem alibimäßigen bzw. pomadigen Auftritt öffnete Borussia Dortmund seinen Gästen aus Mainz folglich Tür und Tor in diese Partie. Nach einer famosen Halbzeitansprache von Cheftrainer Tuchel kehrte der frischgebackene Meister mit großen Engagement und enormer Motivation auf den Rasen zurück. Endlich bekamen die BVB-Anhänger etwas für ihre Eintrittskosten geboten, denn die Schwarz-Gelben spielten im Endeffekt alle Fähigkeiten und Qualitäten rigoros aus. Der FSV Mainz verpasste diese einmalige Gunst der Stunde im Signal-Iduna-Park und gab sich geschlagen. Letztlich war die Borussia einfach zu stark und profilierte sich zurecht als überlegene Elf. Damit blieb der Champions League-Finalist weiterhin auf der Siegerstraße und war seit nun vierunddreißig Bundesligaspielen ungeschlagen. Ein beachtlicher Lauf!

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/l1.png?lm=1501832869 BUNDESLIGA 34.Spieltag (25.5.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/44_1502534268.png?lm=1502534269 Hertha BSC - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:2)
Torschützen: 10. 0:1 Corentin Tolisso - Eckball von Dembélé / 15. 0:2 Mikel Merino (Martins)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.9 - Daley Sinkgraven7.6, John Brooks7.9, Antonio Rüdiger8.2, Erik Durm8.2 - Gelson Martins7.7, Mikel Merino8.8, Corentin Tolisso8.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 79. Matthias Ginter), Ousmane Dembélé8.9 - Marco Reus7.8 - Inaki Williams7.6

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 9:11 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 5:5 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 45:55

Zusammenfassung: Die Westfalen legten von Minute eins an, wie die Feuerwehr los und knüpften nahtlos an die zweite Hälfte aus ihrem Heimspiel an. So brachte der Ballspielverein aus Dortmund umgehend die Hausherren in Bedrängnis. Allerdings verlor die Borussia nach der frühen Doppelführung von Corentin Tolisso sowie Mikel Merino sukzessive den Faden und ließ sich in unnötige Zweikämpfe sowie Scharmützel verwickeln, weshalb der Spielfluss recht bald verloren ging. Trotz jeglicher Destruktivität kam der Berliner Sport-Club zu guten Chancen, aber konnte Roman Bürki einfach nicht überwinden. Selbst in einer solch ausgeglichenen Begegnung fuhr Borussia Dortmund weitere drei Zähler ein, jedoch zeigte die Formkurve am Ende einer langen Post-WM-Spielzeit deutlich nach unten, obwohl die bedeutsamen Momente oder Höhepunkte erst noch bevorstehen. Irgendwo im Saisonendspurt scheint die Selbstverständlichkeit im Spiel der Schwarz-Gelben verloren gegangen zu sein. Diese Entwicklung könnte tatsächlich gefährlich werden.


31.5.2019 / Freitag
Die Verhandlungen um Weltmeister André Schürrle zogen sich bereits seit dem Frühjahr hin, denn überhöhte Vorstellungen sowie vermeintliche Angebote ließen die Gespräche immer wieder ins Stocken geraten. Der ursprüngliche Kontrakt war noch mit einer Laufzeit bis zum 30.06.2021 versehen. Dennoch bat der 28-Jährige um eine Erhöhung der Bezüge aufgrund seiner guten Leistungen. Schließlich lieferte Schürrle als zweitgefährlichster Borusse mit 21 Toren auch ordentlich ab. In den ersten Gesprächen forderte die Berateragentur Haspel Sportconsulting ein jährliches Gehalt von rund 4,35 Millionen Euro. Sicherlich war Sportdirektor Sauer für Zugeständnisse bereit, aber konnte diesen Anspruch beim besten Willen nicht erfüllen. Anschließend gingen prompt diverse Wechselgerüchte in den Medien um. Jedoch erreichten die Geschäftsstelle keine Transferangebote von Inter Mailand, dem FC Villarreal oder den Tottenham Hotspur. Letztendlich einigten sich beide Seiten mittels Änderungsvertrag nur auf eine vorübergehende Lohnerhöhung um 754.000 Euro pro Jahr, auf insgesamt 4,03 Millionen Euro, ohne die bestehende Vertragslaufzeit anzurühren. Damit stieg der Angreifer sofort zum viertbestverdienenden Profi im BVB-Kader auf. Trotz allem zeichnet sich nach und nach ein Wechsel in den kommenden zwei Jahren ab, denn André Schürrle wird im November 2019 dann 29 Jahre alt und dürfte seinem letzten großen Kontrakt entgegensehen.
https://tmssl.akamaized.net//images/logo/tiny/dfb.png?lm=1466357042 DFB-POKAL Finale (1.6.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/27.png?lm=1498251238 Bayern München 0:1 (0:1)
Torschützen: 9. 0:1 Müller

Formation (4-4-1-1): Dominik Reimann - Raphaël Guerreiro, Presnel Kimpembe, Antonio Rüdiger, Erik Durm - Gelson Martins, Marcel Schmelzer, Corentin Tolisso, Leon Bailey - Marco Reus - André Schürrle

Zusammenfassung: SPIELSIMULATION aufgrund dauerhafter Fehlermeldung für das DFB-Pokal Finale erforderlich

https://tmssl.akamaized.net//images/logo/small/cl.png?lm=1396275124 CHAMPIONS LEAGUE Finale (8.6.2019)

https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/13.png?lm=1519120744 Atletico Madrid - https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/tiny/16.png?lm=1396275280 Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Torschützen: 9. 0:1 Marco Reus (Martins) / 80. 0:2 Marco Reus (Dembélé)

Formation (4-4-1-1): Roman Bürki7.7 - Raphaël Guerreiro7.8, Presnel Kimpembe7.6, Antonio Rüdiger8.1, Erik Durm7.7 - Gelson Martins8.4, Mikel Merino8.3, Corentin Tolisso7.9, Ousmane Dembélé8.3 - Marco Reus9.4 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 81. Christian Pulisic) - Inaki Williams7.5 ( http://fs1.directupload.net/images/171026/ksjidrc6.jpg 84. André Schürrle)

Statistik: http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/shoe.png Schüsse 5:14 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/goal.png Torschüsse 3:6 / http://fmwelten.de/forum/wcf/icon/story16/pitch3.png Ballbesitz 47:53

Zusammenfassung: Es entwickelte sich der vorausgesagte Abnutzungskampf im Wanda Metropolitano. Für Diego Simeone und Atletico Madrid sollte dieses Heim-Finale eine ganz besondere Gelegenheit bieten. Zumal die Spanier in den vergangenen fünf Jahren bereits zweimal im Finale an dem königlichen Stadtrivalen scheiterten. Daher hatte der Argentinier bereits im Vorfeld die Seinen mächtig eingestimmt. Anders als im letzten Champions League-Finale ließ die junge BVB-Truppe sich nicht von dieser extremen Kulisse beeindrucken, sondern diktierte das Geschehen. Während die Defensive immer wieder gekonnt den Handlungsspielraum von Atletico-Superstar Sanabria einengte, sorgte Mannschaftskapitän Marco Reus für die Glanzmomente. Mit seinen Treffern beim verdienten 2:0-Erfolg stieg der gebürtige Dortmunder endgültig zur Klublegende auf und so fügte sich, was zusammen gehört. Nach zweiundzwanzig Jahren durfte Borussia Dortmund endlich wieder die altehrwürdige Trophäe in Empfang nehmen und bereitete gleichzeitig dem erfolgreichsten Cheftrainer in der Vereinshistorie einen gelungenen Abschluss. Es ist vollbracht!


Champions League-Sieger 2019
https://abload.de/img/d5bf7dbd-5d7b-4e25-acpbowa.jpg


https://abload.de/img/5f3316a3-9db6-4c4b-b1eeqxy.jpg

https://abload.de/img/43da05a5-1cd5-4214-a6gdp9x.jpg

https://abload.de/img/e78c4496-06f3-4322-84ycpw9.jpg

Quellen (Bilder):
-i.giphy.com/media/JTKcE5wg8TOF2/200_s.gif
-i.eurosport.com/2017/05/28/2092790-43851010-2560-1440.jpg?w=1050

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

Quellen (Statstik-Icons):
-fmwelten.de

Quellen (Text):
-eurosport.de/fussball/premier-league/2016-2017/de-boer-neuer-teammanager-bei-crystal-palace_sto6231542/story.shtml
-ruhrnachrichten.de/Sport/BVB/David-Wagner-uebernimmt-Huddersfield-Town-115452.html
-kicker.de/news/fussball/em/emq-play-offs/638664/artikel_wagner-unterschreibt-in-huddersfield.html
-spiegel.de/sport/fussball/uwe-roesler-wird-trainer-bei-leeds-united-a-1034750.html
-spiegel.de/sport/fussball/juergen-klopp-neuer-trainer-des-fc-liverpool-a-1056945.html
-t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_80671694/transfer-geruechte-arsenal-dementiert-angebote-fuer-thomas-tuchel.html
-morgenpost.de/sport/fussball/article207207643/Arsenal-Fans-fordern-Ruecktritt-von-Coach-Arsene-Wenger.html

De KoNiNG
24.02.2018, 01:39
https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/verysmall/16.png?lm=1396275280 Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund https://tmssl.akamaized.net//images/wappen/verysmall/16.png?lm=1396275280
https://abload.de/img/nur-ein-ganz-kleiner-ahuru.jpg
- Auf den Spuren des verlorenen Henkelpotts! -


Quellen (Bilder):
-aisrtlnext-a.akamaihd.net/masters/905786/1600x900/nur-ein-ganz-kleiner-borussia-dortmund-gewinnt-die-champions-league-1997.jpg

Quellen (Icons/ Logos):
-transfermarkt.de

MW2020
25.02.2018, 13:24
es ist geschafft...das große Ziel ist erreicht und du hast es wirklich toll durchgezogen hier...:good:
freue mich aufs neue Projekt mit Ajax...:good:
Du bist echt eine tolle Bereicherung für den Managerbereich hier bei Fifaplanet :yes:

RichardBarcelona
02.03.2018, 02:44
Glückwunsch zum Double, Meisterschaft und CL, schade, dass es im Cup nicht geklappt hat und du gezwungen warst, zu simulieren. Deine Ausbeute in der Liga ist wahrlich gigantisch, du warst das Maß aller Dinge und hast einen Schnitt von über 3 Tore pro Spiel. Freue mich jetzt auch auf Ajax, ist eine interessante Aufgabe.

De KoNiNG
08.03.2018, 14:56
Ende! Bitte Thread zu "Abgelegten Karrieren" verschieben. Danke.

Pascal126
12.03.2018, 23:28
Das war bis zum Schluss eine der schöne Story, die leider nur zu einem falschen Zeitpunkt kam. Noch vor einigen Jahren wäre das eine viel umjubelte Geschichte hier gewesen, dementsprechend muss man dir großen Respekt für die Ausdauer und den Willen attestieren. Ich hoffe du wirst in zukünftigen Projekten noch mit ähnlich viel Liebe zum Detail agieren können, denn dein eigener Stil hat sich hier bereits sehr gut gemacht.
Für den BVB natürlich das perfekte Ende in der Story. Vom CL-Titel träumen wir alle, leider haben wir dafür selbst in guten Zeiten nicht mehr genug Durchschlagskraft. Auch den EL-Titel halte ich aktuell für uns nicht für möglich, auch wenn wir dann endlich unsere Sammlung vollenden könnten.

RichardBarcelona
19.03.2018, 00:13
Danke für eine tolle Karriere. Geschlossen!