Seite 16 von 17 ErsteErste ... 614151617 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 166
  1. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #151
    Ehrenfussballer Avatar von maic
    Registriert seit
    06.04.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    850
    Danke
    109
    Erhielt 110 Danke für 90 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 17
    Vergeben: 2

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Was ein Finale und wie du schon selber geschrieben hast, muss ein Stürmer erst mal die Nerven haben den Ball in der 90. Minute über den Torwart zu lupfen.
    Mir gefällt deine Story richtig gut und ich bin jetzt mal gespannt wie es bei dir in der neuen Saison weiter geht und wie du dein Team verändern wirst und was das Ziel für die neue Saison sein wird.

    Was ich auch etwas verrückt finde, wie eng da alles zusammen ist. Bei einem Sieg mehr wärst du schon auf Platz 13 gewesen. City mit 17 Niederlagen ist auch übel

    0 Nicht möglich!

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu maic für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (16.02.2019)

  3. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #152
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.953
    Danke
    1.471
    Erhielt 1.759 Danke für 1.639 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 24
    Vergeben: 1

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change





    Erste Transfers bei den „Black Cats“





    Bereits in der abgelaufenen Rückrunde wurden die ersten Transfers für die neue Saison unter Dach und Fach gebracht. Zum einen wären da die Abgänge … der erfahrene Torwart Jon McLaughlin war lediglich der dritte Keeper beim AFC Sunderland und suchte nun eine neue Herausforderung. Den Schotten zieht es für ca. 1.500.000 € in die Türkei. Außerdem trennte man sich von Adam Matthews. Wohin es den Außenverteidiger zieht, steht derzeit noch offen. Man konnte sich nämlich mit dem Engländer nicht auf einen neuen leistungsbezogenen Vertrag einigen und ließ somit den Vertrag auslaufen. Auch er war unter Jack Ross alles andere als eine Stammkraft. Der erfahrene Ire Aiden McGeady verlässt ebenfalls den AFC Sunderland, allerdings beendet dieser seine Karriere und wird vermutlich einen Platz im Nachwuchs finden. Dann wäre da noch der Mittelfeldspieler Luke O'Nien, welcher sich dem SC Braga auf Leihbasis anschließt. Als nächstes kommen wir zu den Abgängen, welche erst in dieser Transferphase abgewickelt worden sind. Zum einen wären da George Dobson und Tito Rivero. Beide Spieler werden von den „Black Cats“ für ein Jahr verliehen. Den Südamerikaner zieht es nach Gremio, während Dobson sich bei Nottingham Forest versucht in den Fokus zu spielen. Dann wäre da noch der zuletzt verliehene Hugo Vetlesen. Den jungen Norweger verkaufte man an Real Oviedo und kann somit die Kassen um 4.500.000 € auffüllen.
    Dann wären da noch die Zugänge … mit dem Franzosen Valentin Rosier konnte man sich einen neuen Außenverteidiger angeln. Der 25-jährige kommt ablösefrei von Real Sociedad und soll die Abwehr stabilisieren. Dazu kommt ein weiterer Innenverteidiger. Da Lamine Koné nicht mehr der jüngste ist, wollte man sich zukunftsorientiert aufstellen und verpflichtete Ethan Ampadu vom FC Chelsea. Der junge Waliser konnte für eine feste Ablöse von 2.300.000 € verpflichtet werden, wodurch man lediglich ¼ seines Marktwertes bezahlen musste. Außerdem sicherte man sich die Dienste von Joaquin Ardaiz, welcher zuletzt bei Frosinone Calcio unter Vertrag stand. Auch bei ihm aktivierte man die Freigabeklausel und legt schlappe 4.850.000 € auf den Tisch, wobei sein Marktwert auf 12.000.000 € geschätzt wird. Allerdings wird der Stürmer erst nach der Vorbereitung zum Team dazu stoßen. Damit beweist man in Sunderland weiterhin ein gutes Auge für Talente und eine gute Wirtschaft. Als letztes wären da noch die aufrückenden Jugendspieler. Zum einen stößt der argentinische Flügelspieler Tito Rivero zur Mannschaft, wurde jedoch postwendend verliehen um Spielpraxis zu sammeln. Da man nun nur noch über zwei Torhüter verfügt, zog man auch das kroatische Juwel Slaven Abelovsky hoch. Auch bei ihm steht noch eine Leihe im Raum.




    Guter Start in die Vorbereitung




    1.Spieltag
    Die Vorbereitung sollte der Start in eine verheißungsvolle Saison sein und man schloss sich einem Turnier in den Niederlanden an. Zu Beginn ging es gegen den spanischen Vertreter des CD Leganés. Allerdings lief es zunächst nicht nach Plan und man geriet in Rückstand. Anschließend schüttelte man sich kurz und dominierte die Partie von dort an. Zunächst gelingt Arber Zeneli (50.) der verdiente Ausgleich, ehe es Tom Carroll (70.) ist, welcher sich im Strafraum absetzt und den Ball am Keeper vorbei in die Ecke schiebt.





    Türkischer Kontrahent ohne Chance




    2.Spieltag
    Mit Besiktas Istanbul wartete ein starker Gegner auf das Team aus England. Dennoch zeigte man sich in einer guten Form und ging in der 22.Minute durch Patrice Moreau in Führung. Noch vor der Pause gelang den Türken der Ausgleich und das Spiel wurde nun etwas hektischer. Mit dem eiskalten Josh Maja (73.) hatte man dann einen Stürmer in den Reihen, der die erneute Führung erzielen konnte. In der Nachspielzeit gelang dann Jack Harrison (90.) die Entscheidung und man qualifizierte sich vorzeitig für das Halbfinale.





    “Black cats“ deklassieren Chievo Verona




    3.Spieltag
    Man war bereits sicher in der nächsten Runde, dennoch wollte man eine gute Leistung abrufen. Nach nur Acht Minuten musste man dann den Rückstand hinnehmen … dieser Treffer schien das Team jedoch wach zurütteln. In der 10.Minute trifft Cenk Sahin zum Ausgleich und machte den Auftakt für ein wahres Torfestival. Nachdem Tom Carroll (22.) dann die Führung markierte, ging es lediglich nur noch um die Höhe, was bis dahin keiner ahnen konnte. Mit weiteren Treffern durch Alex Mowatt (35.), Conor Chaplin (63.) und einem Dreierpack von Arber Zeneli (31./57./88.), spielte man den Gegner aus Italien an die Wand und wurde zum Favoriten des Turniers.





    Maja schickt die Engländer ins Finale




    Halbfinale
    Feyenoord Rotterdam war der Gegner im Halbfinale und hatte natürlich den Heimvorteil auf seiner Seite. Dennoch war man vorsichtig, denn die „Black Cats“ bewiesen einen unfassbaren Offensivdrang und wollten daran anknüpfen. Noch zahlreichen Chancen hätte man zur Halbzeit schon vier Tore erzielen müssen, doch der Keeper hielt die Niederländer im Spiel. In der 79.Minute geschah dann das erlösende Tor durch Josh Maja, welches auch gleichzeitig das Finale bedeuten sollte.





    Torfestival zeigt Stärken und Schwächen auf




    Finale
    Im Finale erwartete man erneut einen Gegner aus den Niederlanden. Mit dem PSV Eindhoven hatte man es nun zu tun. In dieser Partie offenbarten sich die Schwächen der „Black Cats“, denn die Defensive zeigte immer wieder ein falsches Stellungsspiel auf. Mit ganzen drei Gegentoren war man eigentlich nicht pokalwürdig, dennoch konnte man am Ende das Spiel für sich entscheiden. Dies hatte man seiner guten Offensive zu verdanken. Als Torschützen durften sich dabei Massimo Luongo (23.), Alex Mowatt (48.) und Conor Chaplin (75./88.) verzeichnen lassen. Somit holt man den Pokal in den Niederlanden und tankt wichtiges Selbstvertrauen für die anstehende Saison. Dennoch wird man sich weiterhin nach Verstärkungen umschauen müssen.





    Tops und Flops der Vorbereitung





    Nach einer überzeugenden Vorbereitung in den Niederlanden, konnte man sich in einem Turnier den Pokal sichern und trat dabei sehr souverän auf. Wie in der abgelaufenen Saison, war dabei die Offensive das Prunkstück der „Black Cats“. Doch welche Spieler konnten sich empfehlen und wer rückte in den Hintergrund?



    Arber Zeneli konnte sich in der Vorbereitung endlich wieder in den Fokus spielen. Seine Ladehemmungen aus der letzten Saison scheinen der Vergangenheit anzugehören. Mit starken vier Toren in lediglich drei Spielen überzeugte er seit langem. Doch nicht nur sein Abschluss war Gold wert, sondern auch sein Auge für den freien Mitspieler war ausgezeichnet. Mit ganzen drei Vorlagen, konnte er dem Turnier sozusagen seinen Stempel aufdrücken.

    Tom Carroll war in der letzten Saison alles andere als erste Wahl. Doch in dieser Vorbereitung konnte er aus dem Mittelfeld aus die Fäden ziehen und strahlte permanent Torgefahr aus. Mit seinen drei Treffern unterstreicht er seine gute Leistung und dürfte in der kommenden Saison durchaus zum Stammpersonal gehören. Somit konnte der Engländer die Vorbereitung zu seinem Vorteil nutzen.

    Conor Chaplin war in der vergangen Saison im Schatten von Josh Maja und wird es wohl auch in dieser Saison sein. Dennoch beweist er seinen Torinstinkt und bleibt damit auch eine Option, mit der man von der Bank aus das Spiel verändern kann. Der junge Stürmer konnte drei Mal ins Tor treffen und ist somit der treffsicherste Stürmer des Turniers geworden.

    Patrice Moreau war wie so oft der Dreh- und Angelpunkt des Offensivspiels bei den „Black Cats“. Seine mustergültigen Pässe sorgten immer für Gefahr und auch sein Drang zum Tor blieb nicht verborgen. Seine Distanzschüsse brachten die Torhüter teilweise zur Verzweiflung, weshalb er sein Standing nochmals unterstreichen konnte. Dennoch wird der Jugendspieler es schwerer als im letzten Jahr haben, da man sich weiterhin nach einem weiteren Spielmacher umschaut.

    Valentin Rosier konnte als Außenverteidiger sehr viel Einfluss auf das Angriffsspiel ausüben. Durch sein ständiges Hinterlaufen riss er Lücken in die Abwehr und sorgte somit für die freien Räume. Doch auch seine Flanken fanden öfter das angepeilte Ziel und waren ein wohltuendes Mittel in dem Turnierverlauf. Mit ihm konnte sich de AFC Sunderland eine echte Verstärkung ins Boot holen.



    Lamine Koné wirkte bereits zuletzt sehr hüftsteif und war bei schnellen Kontern stets überfordert. Sein fortgeschrittenes Alter erlaubt ihm keine schnellen Sprints, weshalb er ganz klar die Schwachstelle in der Abwehr war. Die zahlreichen Gegentore wurden teilweise durch seine individuellen Fehler begünstigt, weshalb er keine guten Karten haben dürfte. Kein Wunder, dass man weiterhin nach einem starken Verteidiger Ausschau hält.

    Mattia Costa war vor zwei Jahren eines der zahlreichen Talente aus der Academy of Light des AFC Sunderland. Allerdings konnte der Italiener bisher nicht an seine Debütsaison anknüpfen und war auch in dieser Vorbereitung eher außen vor. Zwar verfügt er über eine gute Ballbehandlung, doch seine Reaktion und Beweglichkeit ist alles andere als aalglatt. Bei ihm dürfte man sich entweder auf eine Leihe oder einen Verkauf festlegen.

    Federico Colombo war in der Rückrunde in ein kleines Formtief gefallen und wollte in der Vorbereitung nochmal um seinen Platz kämpfen. Leider gelang ihm kein herausragendes Spiel, weshalb er sich weiterhin mit einem Platz auf der Bank anfreunden dürfte. Zwar ist er in der Defensive einer der zweikampfstärksten Spieler, doch sein Spielaufbau ist mehr als ausbaufähig.

    Serhou Guirassy erhielt in der Vorbereitung nicht einen einzigen Einsatz, weshalb seine Zukunft wohl geklärt sein dürfte. Der Franzose haderte zuletzt öffentlich mit dem Trainer und konnte auch keine guten Leistungen vorweisen. Der Stürmer wird seine Zelte mit hoher Wahrscheinlichkeit abbrechen, da man mit dem jungen Joaquin Ardaiz bereits einen Nachfolger verpflichten konnte.

    0 Nicht möglich!

  4. Die folgenden 3 Benutzer sagen Danke LiLCheesy91 für deinen sinnvollen Beitrag:

    De KoNiNG (19.02.2019), Nummer777 (17.02.2019), Schweinsteiger31 (16.02.2019)

  5. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #153
    Star
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    366
    Danke
    180
    Erhielt 226 Danke für 190 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 23
    Vergeben: 3

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Wow... was ein krasser Saisonabschluss bei dir. Mega spannend... der Bericht hat mich total gefesselt. Super geschrieben und klasse gespielt. Der Aufstieg des AFC war bis zum letzten Spieltag ungewiss, aber du hast das Ruder noch einmal herumgerissen. Super!

    Und schon ist der neue Bericht da... die Vorbereitung lief ja super. Da haben sich auch gleich mal einige Favoriten für einen Stammplatz herauskristallisiert, denke ich. Mit Istanbul, Feyernord und PSV hatte man keine einfachen Gegner, wie ich finde, konnte das Turnier aber trotzdem gewinnen
    Bei den Transfers hältst du dich ja immer noch etwas zurück. Zwar gibt es schon den ein oder anderen neuen, aber ob das reicht um im nächsten Jahr nicht mehr so lange zu zittern und sich im Mittelfeld festigen kann, bleibt die Frage!?
    Vielleicht kommt aber auch noch was... war ja erst der Anfang wenn ich das richtig verstanden habe

    0 Nicht möglich!

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schweinsteiger31 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (16.02.2019)

  7. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #154
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    24.663
    Danke
    6.039
    Erhielt 4.735 Danke für 4.015 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 779
    Vergeben: 1.592

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Zunächst einmal cool, dass es hier weitergeht und nun die bereits schon 4. Saison der "Black Cats" präsentiert wird. Auf dem Transfermarkt hat sich etwas getan, einige Spieler sind weg, andere da, wobei mir persönlich der Transfer von Ethan Ampadu besonders gut gefällt. Ansonsten hätte ich mir auch noch den einen oder anderen etwas größeren Namen vorstellen können. Warum ein Serhou Guirassy bei Sunderland AFC noch unter Vertrag steht, weiß man auch nicht so recht. Sehr schön war der Top und Flop Bereich, so etwas gefällt mir immer gut. Die Vorbereitung lief ansonsten gut und man konnte das Vorbereitungsturnier gewinnen. Der SAFC erzielte aber kassierte auch ordentlich Treffer, in der Defensiven gilt es eventuell den Hebel für die neue Premier League Saison anzusetzen. Viel Erfolg für den Saisonstart!

    0 Nicht möglich!
    LG 777

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (17.02.2019)

  9. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #155
    Fany, te amo Avatar von Ramelow28
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Rheinland/ Dominikanische Republik
    Beiträge
    415
    Danke
    157
    Erhielt 239 Danke für 222 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 3

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Trotz einiger Transfers hat sich an der Kernelf nicht wirklich so viel verändert. Man setzt bei der Transferpolitik gezielt auf Talente, die im besten Fall noch unter Marktwert zu haben sind - im Hinblick auf die Finanzen sicher sinnvoll, nach der knappen letzten Saison aber wirklich eine Verbesserung des Kaders ? Die Vorbereitung zeigt jedenfalls, dass die Mannschaft weiter zusammenwächst und teilweise sehr gute Leistungen zeigt. Wenn man die gute Form mit in den Saisonstart nehmen kann, dann schätze ich einen Nichtabstieg durchaus als relaistisch ein!

    0 Nicht möglich!
    Yo soy de San Lorenzo y no puedo parar, Boedo es una joda, es un carnaval, me enfermo de locura por esta pasión, me curo los domingos cuándo estoy con vos.Y ponga huevo Azulgrana, que esta hinchada .. siempre va a todos lados siguiendo al ciclón.En las buenas y las malas, no te falla, no deja de alentarte, quiere ser campeon

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ramelow28 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (17.02.2019)

  11. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #156
    Pate EFL Championship Avatar von Misterwhite84
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Graz Austria
    Beiträge
    5.617
    Danke
    3.245
    Erhielt 3.210 Danke für 2.716 Beiträge
    Blog-Einträge
    3
    Tops
    Erhalten: 147
    Vergeben: 82

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    also falls du wieder so einen Einbruch erlebst wie im letzten Jahr, musst du dich an die eigene Nase fassen...
    die Transferphase ist für mich erstaunlich defensiv und alarmierend....
    Klar du hast deine Philosphie, aber für eine solche Liga benötigt es auch den einen oder anderen gestandenen Spieler...
    ich glaube, dass da die Fans in Sunderland auf die Barrikaden gehen werden...wo fließt das ganze Geld dort eigentlich hin? TV Gelder, Transfereinnahmen? Solche Fragen wirst du dir gefallen lassen müssen (vlt eine kleine Steilauflage für einen Teilbericht in deiner hervorragenden Story)
    ich bin mal gespannt...ich glaube ja, da passiert noch was...Guirassy (der von mir prognostizierte Fehleinkauf ) wird den Verein ja wahrscheinlich noch verlassen...vlt kommt auch noch der Eine oder Andere

    PS: ein absolutes Highlight heuer hier deine Story....mach weiter so....

    0 Nicht möglich!




  12. Die folgenden 2 Benutzer sagen Danke Misterwhite84 für deinen sinnvollen Beitrag:

    LiLCheesy91 (18.02.2019), Ramelow28 (19.02.2019)

  13. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #157
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.953
    Danke
    1.471
    Erhielt 1.759 Danke für 1.639 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 24
    Vergeben: 1

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change





    Erstmaliger Transfer Jenseits der 10 Millionen





    Viel sollte sich in den letzten Stunden vor dem Transferschluss nicht mehr tun, doch der AFC Sunderland konnte sich nochmals verstärken. Als Neuzugänge durfte man kurz vor knapp den Spielmacher Marc Stendera von Sheffield Wednesday begrüßen. Für ihn bezahlt man 16.000.000 € an die „Owls“ und konnte gleichzeitig ach noch Florian Hartherz von einem Wechsel überzeugen. Seine Dienste kosten knappe 5.000.000 € und somit steht ein weiterer deutsche Spieler bei den „Black Cats“ unter Vertrag. Als nächstes wäre da noch Marc-Oliver Kempf vom VFB Stuttgart. Da die Abwehr bisher die große Schwachstelle war, legte man ganze 10.000.000 € für den gebürtigen Breisgauer auf den Tisch. Als letztes kommt noch Ronaldo Vieira von Sampdoria Genua und soll als Sechser für die nötige Stabilität sorgen. Man kann also festhalten, dass der AFC Sunderland in diesem Sommer zum ersten Mal kräftig investiert hat, um eine weitaus ruhigere Saison verbringen zu können.
    Bei den Abgängen gibt es eher wenig zu erzählen. Einzig Tito Rivero bekommt die Chance sich während einer Leihe zu präsentieren. Den Argentinier zieht es dabei für ein Jahr nach Brasilien. Dazu kommt der Abschied von dem 19-jährigen Talent Mattia Costa, welcher sich in den letzten Jahren nicht durchbeißen konnte und immer weniger Spielpraxis erhielt. Den Italiener zieht es für 13.000.000 € nach Frankreich zum OGC Nizza. Dann wäre da noch der Ire Aiden McGeady, welcher zum Saisonende seine Karriere beendet hat und nun einen Posten im Verein einnehmen wird.
    Der skandalträchtige Stürmer, Serhou Guirassy wird hingegen nicht den Verein verlassen, da man kein passendes Angebot für den Franzosen erhalten hatte. Somit wird man im Winter einen erneuten Anlauf starten müssen, um die bisherige Unruhe zu bereinigen.







    “Black Cats“ mit überragender 2.Halbzeit




    1.Spieltag
    Endlich ging es in die neue Saison und viele waren gespannt, wie sich die „Black Cats“ diesmal anstellen würden. Zu Beginn musste man noch auf die Neuverpflichtungen verzichten, da diese erst im kommenden Monat dazustoßen werden. Dennoch war man gewillt mit einem Sieg in die Saison zu starten. Zunächst tasteten sich beide Teams ab und versuchten möglichst wenig Fehler zu begehen. Kein Wunder, dass es torlos in die Halbzeit ging. Anschließend wacht der AFC Sunderland auf und dominiert die Partie nach belieben. Zunächst trifft der eingewechselte Conor Chaplin (50.) zur Führung und wenige Minuten später erhöht Josh Maja (55.) in gewohnter Manier. Damit war die Messe gelesen, so dass der junge Engländer Josh Maja (78.) mit einem weiteren Tor den Deckel auf die Partie macht.





    Aufsteiger bezahlt Lehrgeld




    2.Spieltag
    Mit einem klaren Sieg konnte man die Saison beginnen und wollte gegen den Aufsteiger direkt nachlegen. Diesmal rotierte der Trainer und ließ den neuen Stürmer ran. Der Uruguayer wusste es ihm zu danken und erzielte in der 5.Minute bereits das erste Tor für seinen neuen Arbeitgeber. Daraufhin wurden die „Terriers“ offensiver und es ergaben sich Lücken. Im zweiten Durchgang kann Joaquin Ardaiz (54.) einen Steckpass gut verarbeiten und erhöht auf 2:0 für die „Black Cats“. Auch heute war man wieder eiskalt vor dem Tor und so kommt es auch noch zum 3:0 durch Lynden Gooch (78.).





    Sunderland schlägt B-Elf der „Red Devils“




    3.Spieltag
    Es stand der erste große Test an, doch die „Red Devils“ kamen nicht in Bestbesetzung. Stattdessen waren viele Jugendspieler auf dem Platz und der AC Sunderland wusste nun, dass man hier durchaus Punkte einfahren konnte. Trotzdem war die Partie lange ausgeglichen und auch das Team aus Manchester erspielte sich so manche Chance. Am Ende gelingt dem AFC Sunderland der erste Treffer des Spiels durch Josh Maja (68.). Da ich schon in der Schlussphase befand, musste der Favorit nun offensiver werden und lief somit in einem gefährlichen Konter. Dieser wird über Mowatt vorgetragen, der Arber Zeneli (78.) auf außen sieht. Der Flügelspieler zieht mit dem Ball am Fuß in den Strafraum ein und schlenzt den Ball unwiderstehlich in den Winkel, zur Entscheidung.





    Wenig Aufwand reicht zum Sieg




    Carabao Cup 1.Runde
    Die erste Partie im Carabao Cup stand bevor und man hatte es mit dem Viertligisten aus Yeovil Town zu tun. Heute sollte man auf eine lange Probe gestellt werden, denn der AFC Sunderland war nicht nur drückend überlegen, sondern auch schlampig im Abschluss. So ziemlich jeder Angriff konnte pariert werden oder war schlichtweg zu ungenau. Dies sollte sich erst in der Schlussphase ändern, als Joaquin Ardaiz (72.) alleine auf den Torwart zu läuft und nervenstark zur Führung einschiebt. Anschließend ergab sich für den Underdog keine gute Möglichkeit mehr um auszugleichen.





    “Hornets“ eiskalt vor dem Tor




    4.Spieltag
    Eine bis hier hin starke Saison, sollte weitergeführt werden. Der FC Watford war ebenfalls klasse gestartet und hatte kräftig investiert. Somit waren die „Hornets“ leichter Favorit auf den Sieg und wurden ihrer Rolle auch gerecht. Zwar gelingt Arber Zeneli (12.) die frühe Führung, doch in der Folge verlor man komplett den Faden. Durch Tore von Chalobah und einem Doppelpack von Guido Burgstaller, war man klar auf der Siegerstraße. Als Josh Maja (34.) dann nochmals verkürzt, klingelte es zu Beginn der 2.Halbzeit erneut im Gehäuse der „Black Cats“. Man wurde teilweise vorgeführt und kam am Ende lediglich zum erneuten 4:3 Anschlusstreffer durch Cenk Sahin (90.).





    Die Tabelle nach dem 4.Spieltag

    1 FC Watford 4 4 0 0 10:4 +6 12
    2 Manchester City 4 3 1 0 9:3 +6 10
    3 FC Chelsea 4 3 1 0 8:3 +5 10
    4 AFC Sunderland 4 3 0 1 11:4 +7 9
    5 Leicester City 4 3 0 1 6:4 +2 9
    6 FC Everton 4 2 1 1 5:1 +4 7
    7 Newcastle United 4 2 1 1 4:2 +2 7
    8 Brighton 4 2 1 1 6:5 +1 7
    9 Tottenham 4 2 1 1 6:5 +1 7
    10 FC Fulham 4 2 1 1 3:4 -1 7
    11 FC Liverpool 4 2 0 2 5:4 +1 6
    12 Stoke City 4 1 2 1 5:7 -2 5
    13 FC Middlesbrough 4 1 1 2 3:4 -1 4
    14 Huddersfield Town 4 1 1 2 3:6 -3 4
    15 Wolverhampton 4 1 0 3 4:10 -6 3
    16 FC Arsenal 4 0 2 2 5:7 -2 2
    17 FC Southampton 4 0 2 2 2:6 -4 2
    18 Manchester United 4 0 1 3 2:7 -5 1
    19 FC Burnley 4 0 0 4 4:8 -4 0
    20 Sheffield Wednesday 4 0 0 4 1:8 -7 0






    Valentin Rosier: „Deshalb entschied ich mich für die „Black Cats“





    Schon zum Ende der Rückrunde wurde ein Transfer unter Dach und Fach gebracht. Die „Black Cats“ sicherten sich mit einem Vorvertrag die Dienste des 25-jährigen Franzosen Valentin Rosier und schlugen somit ein enormes Schnäppchen. Der pfeilschnelle Außenverteidiger hatte jedoch auch ganz andere Angebote, sowie eine Vertragsverlängerung von Real Sociedad vorliegen. Dennoch entschied der Franzose sich für den Weg mit dem AFC Sunderland und erläuterte zuletzt, weshalb er diese Entscheidung traf.

    Valentin Rosier: „Es stimmt, ich hatte durchaus andere Optionen, als den AFC Sunderland. Trotzdem hat mich ganz komplette Projekt angesprochen und am Ende auch überzeugt. In Spanien fühlte ich mich zwar wohl, aber die Premier League ist nochmals eine größere Herausforderung für einen Fußballer und diese Chance wollte ich mir nicht entgehen lassen. Außerdem verfolge ich den Weg der „Black Cats“ seit einiger Zeit und es wächst dort eine zukunftsorientierte Mannschaft heran, die das Potential hat, in nächster Zeit noch stärker in Erscheinung zutreten. Auch dies war ein wichtiger Punkt für meine Entscheidung, denn ich möchte ein Teil dieses Erfolges sein und auch dazu meinen Teil beitragen.“

    0 Nicht möglich!

  14. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #158
    Ehrenfussballer Avatar von Der Kölner
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    1.364
    Danke
    978
    Erhielt 865 Danke für 747 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 16
    Vergeben: 3

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Extrem kreative Transfers hast du da getätigt. Aber ingame ist Marc Stendera natürlich über jeden Zweifel erhaben und sollte eine echte Verstärkung werden. In der Liga legst du einen echten Sahnestart hin und hast musst dich bislang nur dem Tabellenführer aus Watford beugen. Diese B-Elf-Geschichte kotzt mich auch immer an. Da kann ich dir nur empfehlen per zweiten Controller selbst die Aufstellung des Gegners zu übernehmen. Ich finde nichts schlimmer als wenn der haushoch favorisierte Gegner mit der Amateurmannschaft kommt :-/

    0 Nicht möglich!

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Der Kölner für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (20.02.2019)

  16. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #159
    Star
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    366
    Danke
    180
    Erhielt 226 Danke für 190 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 23
    Vergeben: 3

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Wieder ein super Bericht von dir
    Ich wusste, dass da noch was an Transfers kommen wird und das war denke ich auch wichtig... mit Ampadu und Kempf hat man zwei Innenverteidiger geholt, die dir bestimmt weiterhelfen und dann noch die 'große' Stendera-Verpflichtung. Wird dir bestimmt weiterhelfen... spielt bei mir in der Bundesliga und ich hasse es gegen den zu spielen

    Der Saisonstart für deine Black Cats verlief sehr gut.... im Carabao Cup setzt man sich auswärts gegen den Außenseiter durch und auch sonst punktet man in der Liga gut, bis es gegen die 'Hornets' geht, die dir drei Punkte abknüpfen und selbst überraschend an der Tabellenspitze stehen
    Super Bericht... weiter so

    0 Nicht möglich!

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu Schweinsteiger31 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (20.02.2019)

  18. AW: AFC Sunderland - Time for a change

    #160
    Fany, te amo Avatar von Ramelow28
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Rheinland/ Dominikanische Republik
    Beiträge
    415
    Danke
    157
    Erhielt 239 Danke für 222 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 1
    Vergeben: 3

    Standard AW: AFC Sunderland - Time for a change

    Holla die Waldfee, nachdem man im letzten Teil noch etwas unsicher war, ob man für die zweite Saison im Oberhaus nach dem Wiederaufstieg nicht doch mehr Qualität benötigt, wurde eine regelrechte Transferoffensive gestartet. Am Ende kommt man auf ein Defizit von knapp 25 Millionen, damit sendet man ein klares Zeichen an die Konkurrenz gegen den Abstieg.
    Anhand des Saisonstarts kommt allerdings leise Hoffnung auf, dass es vielleicht auch zu mehr als Abstiegskampf reicht. Nach drei Siegen aus den ersten drei Spielen gibts ein torreiches, aber knappes 3:4 bei den Hornets. Trotzdem ein wohl mehr als gelungener Saisonstart für die "Black Cats", die das Selbstvertrauen aufgrund der Vorsaison sicherlich gut gebrauchen können!

    0 Nicht möglich!
    Yo soy de San Lorenzo y no puedo parar, Boedo es una joda, es un carnaval, me enfermo de locura por esta pasión, me curo los domingos cuándo estoy con vos.Y ponga huevo Azulgrana, que esta hinchada .. siempre va a todos lados siguiendo al ciclón.En las buenas y las malas, no te falla, no deja de alentarte, quiere ser campeon

  19. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ramelow28 für den nützlichen Beitrag:

    LiLCheesy91 (21.02.2019)

Seite 16 von 17 ErsteErste ... 614151617 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2016, 15:57
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2016, 17:23
  3. It's time to bowl-ing! - Das FPL Boardgame zum American Football
    Von 1948 im Forum Sport- und Racing Games
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 28.02.2014, 11:05
  4. Dennis Oehlmann - It´s Time for Magic
    Von BVB-Oehli-BVB im Forum Abgelegte Karrieren
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.01.2013, 21:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Trusted Site Seal
Free SSL Certificate