Adventskalender-MMOGA
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91
  1. Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #1
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    130
    Danke
    41
    Erhielt 63 Danke für 60 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 1

    Standard Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    Die Gründung & die Anfangsjahre des Vereins



    Gegründet wurde der Verein im Jahre 1896 und ist damit einer der ältesten, noch bestehenden, italienischen Fußballclubs. Damals noch unter dem
    Namen Società Udinese di Ginnastica e Scherma bekannt, gewann man schon im Gründungsjahr den Titel der inoffiziellen
    Meisterschaften Italiens. Dieser Titel wird bis heute aber nicht offiziell anerkannt, da diese Meisterschaften von dem Federazionedi Ginnastica,
    dem italienischen Turnverband, ausgetragen wurden. CFC Genua wurde 1998 als erster italienischer Meister anerkannt und aufgeführt.
    1911 gründete der Sohn des ersten Kapitäns der Mannschaft Antonio Dal Dan, Luigi, den Associazione Calcio Udinese (Udinese Football Club),
    welcher schließlich in die Italian Club Federation aufgenommen wurde. Das erste Spiel gegen Juventus gewann man 6:0.
    Im Jahre 1912 folgte der Aufstieg in die Serie A, die höchste italienische Liga und Udinese Calcio gehörte zu den Vereinen, die immer
    weiter oben mitspielten. Nach Ende des 1. Weltkrieges, genauer gesagt am 19. April 1919, wurde der Udinese Football Club Teil der "ASU" -
    Associazione Sportiva Udinese und Alessandro del Torso wurde zum neuen Präsidenten ernannt.
    1923 verschuldete sich der Präsident und seine Gesellschaft, die Associazione Sportiva Udinese und distanzierte sich vom
    Fußballgeschäft, wodurch sich eine Trennung anbahnte. Nachdem
    Alessandro del Toro seine Schulden bezahlt hatte, indem er einige seiner Kunstwerke verkaufte, fand man mit dem Biertycoon Francesco
    Dormisch einen neuen Präsidenten. Im folgenden Jahrzehnt spielte Udinese mal in der ersten italienischen Liga, mal in der zweiten und
    selbst in der dritten Liga.


    Vereinserfolge und der Stadionbau des "Friuli Stadium"

    Auf eine lange Liste von Erfolgen kann der Club aus dem Norden Italiens nicht gerade zurückblicken. Der Gewinn des Mitropapokals 1980 ist somit der
    wichtigste Titel in der Vereinsgeschichte. Der Mitropapokal wird als Vorgänger der UEFA Champions League gesehen und war der erste große internationale
    Wettbewerb Europas. Sonst konnte man nur die Meisterschaften in Italiens unteren Ligen erringen. Dazu zählen zwei Meisterschaften in der Serie B 55/56 und 78/79, sowie
    drei Siege der Serie C und zwar in den Saisons 29/30; 48/49 und 77/78. Die letzten "erfolgreichen" Jahre liegen nun auch schon etwas zurück. In den Spielzeiten
    2010/11 bzw. 2011/12 konnte man den 4. bzw. 3. Platz belegen und sich somit für die UEFA Champions League Play Offs qualifizieren. Dort scheiterte man aber jeweils an Arsenal und Praga.




    Der Bau des "Friuli Stadium" begann 1971 und endete im Jahr 1976. Es ist das Heimstadion des "Udinese Calcio" und trägt seit Januar 2016 den Namen Dacia Arena.
    Bei der WM 1980 in Italien war es die Austragungsstätte von drei Gruppenphasenspielen und eigentlich bot das Stadion knapp 41.000 Zuschauern Platz. Diese Zahl wurde
    mittlerweile allerdings auf die Zahl von 25.000, aus sicherheitstechnischen Gründen, geschrumpft. Im Jahr 2010 wurden Pläne für eine große Modernisierung vorgestellt.
    Bei diesem Umbau sollte die Leichtathletikanlage entfernt werden und die Tribünen direkt ans Spielfeld gebaut werden. Außerdem sollte das ganze Stadion überdacht
    werden und im Stadion ein Einkaufszentrum mit Läden und Restaurants entstehen. Mitte Mai 2013 wurde mit dem Abriss der Curva Nord, der Curva Sud und
    der Distinti begonnen. Nachdem der Abriss abgeschlossen war, wurde die Leichtathletikanlage entfernt und das Spielfeld näher an die Tribüne Centrale gelegt.
    Entgegen der alten Haupttribüne mit der bogenförmigen Dachkonstruktion, die mit schwarzen Kunststoffsitzen bestückt wurde, wurden die neuen Ränge mosaikartig
    in vielen Farben bestuhlt, wie es auch in der Düsseldorfer ESPRIT Arenapraktiziert wird. Im Dezember 2015 wurde der Neubau der abgerissenen Tribünen
    fertiggestellt. Am 8. Januar 2016 kündigte Udinese Calcio die Umbenennung der Spielstätte an. Der rumänische Automobilhersteller
    Dacia, der auch aktueller
    Trikotsponsor ist, ist nun Namensgeber des umgebauten Stadions. Das Stadion trug den Namen Dacia Arena erstmals am 17. Januar 2016 bei dem Spiel der Serie A gegen Juventus Turin vor 25.467 Zuschauern.



    Udinese Calcio heute!


    Der Club ist auch über die Grenzen Italiens Fußballfans aus aller Welt ein Begriff und ist bekannt dafür, immer wieder junge Nachwuchsspieler aus aller
    Welt aufzuspüren. In der vergangenen Saison konnte man nur knapp die Klasse halten (Platz 17). Danach folgte die Trennung vom Trainer, aber man
    ist schnell fündig geworden und hat mit dem 46-Jährigen Deutschen Justin House einen geeigneten Nachfolger gefunden, der in der kommenden Saison
    das Traineramt der "Biaconeri Friauli" übernehmen wird. Das wurde bereits auf der Vereins-Homepage bekannt gegeben. Von ihm verspricht sich der Vorstand
    eine Menge. Der gebürtige Bayer, mit Wurzeln in Amerika, trainierte unter anderem schon den die U20-Mannschaft des FC Liverpool, die Jugendmannschaft von Borussia Mönchengladbach und zuletzt den Profikader des AJ Auxerre in Frankreich.
    Der Kader von Udinese Calcio fasst derzeit 29 Spieler, hat einen Gesamtmarktwert von 91,8 Millionen und ein Durchschnittsalter von 25,6 Jahre
    n.




    Udinese bekommt neuen Headcoach - Gerüchte um Co-Trainer



    Wie schon auf der Vereinshomepage udinese.it bestätigt wurde, wird der EX-Trainer von Auxerre der neue Trainer-Manager der
    Bianconeri Friulani. Noch ist nicht all zu viel über die Ziele der neuen Saison bekannt, oder was der Neue mit der Mannschaft anstellen wird.
    Im letzten Jahr schaffte man es nur knapp die Klasse zu halten. Udine hatte schon deutlich bessere Zeiten hinter sich und die Fans
    fordern diese zurück. Man will wieder im oberen Feld der Tabelle mitspielen und das sollten die Ambitionen sein, die der 46-Jährige
    Münchner mit sich bringen sollte. Von seiner Zeit bei dem französischen Zweitligisten Auxerre weiß man, dass House viel
    auf Rotation setzt. Vor allem jüngere Spieler haben bei ihm die Chance, sich zu etablieren und werden zu festen Kräften in seinen
    Reihen geformt. Er ist einfühlsam und wurde von seinen Spielern stets als selbstkritisch, freundlich und geduldig bezeichnet. Er weiß, wenn
    es mal nicht läuft, ist das noch kein Beinbruch. Besonders nicht bei Teams, die sich ihren Stand in der Liga noch hart erarbeiten müssen
    Es wird seine Zeit brauchen, bis er ein Team geformt hat, welches sich konsterniert in der Serie A beweisen kann und um die oberen Plätze spielen
    wird. Viele Reaktionen von den Fans sind uns noch nicht zu Ohren gekommen, sie hoffen nur, dass es keine so aufreibende Spielzeit wird, wie die
    Letzte und das ein wenig mehr Struktur in die Mannschaft kommt.

    In den vergangenen Wochen spukte auf etlichen Websites und in einigen Tagesblättern immer wieder die Schlagzeile herum: "Ex-Spieler wird neuer Co-Trainer
    bei Udinese!" Dabei wurde allerdings kein konkreter Name genannt, denn es ist nicht bekannt, wer denn bei House' an der Seitenlinie stehen
    könnte. Natürlich gibt es einige Namen, die gehandelt werden, wie z.B. auch Zico, der allerdings eine weniger realistische Möglichkeit ist.
    Der Brasilianer ist derzeit der Cheftrainer des FC Goa und eine Rückkehr nach Italien halten die meisten Fans für ausgeschlossen.



    European Shield Cup - Erster Test für House und seine Truppe



    Die erste Herausforderung für Udinese Calcio und ihren neuen Headcoach steht schon bevor. Die Teilnahme am diesjährigen European Shield Cup
    stand schon fest, bevor der bayrische Coach nach Udine kam. Das Turnier wird in diesem Jahr in Deutschland ausgetragen und hat drei Vereine
    aus drei anderen Ländern zu Gast. Eines davon sind die "Zebras" aus Udine, die wegen der schwarz-weiß gestreiften Trikots auch nach den
    afrikanischen Tieren benannt sind. Zu den anderen beiden kommen wir später noch. Acht Teams wurden in zwei Gruppen eingeteilt aus der
    jeweils der 1.Platzierte und der 2.Platzierte eine Runde weiterkommen und dann noch einmal im Halbfinale und in einem Finalspiel gegeneinander
    antreten. Udinese Calcio wurden die drei deutschen Vereine: Köln, Bremen und Leipzig zugelost. Leipzig ist in der Bundesliga ein nicht gern gesehener
    Neuzugang. Der Aufsteiger hat viele Hater auf seiner Seite, aber vielleicht sind das auch einfach nur Neider und wie sagt man so schön: "Der Neid ist
    die aufrichtigste Form der Anerkennung!" Leipzig hat einen stark besetzten Kader und die Mittel sich in dieser Transferphase noch einmal zu verstärken.
    Neben Bremen und Köln ist das Team, welches auch viele Youngsters unter Vertrag hat, wohl die schwerste Nuss, die man knacken muss.
    Werder Bremen dagegen enttäuschte in der letzten Saison. Der Nordclub aus der Hansestadt Bremen war zwar am Schluss mit dem 13. Platz sicher vor
    dem Abstieg in Liga 2, aber die desolaten Leistungen schrien förmlich nach einem Umbruch. Der, sich im Umbruch befindende
    Mannschaft von der Weser, hat sich nun A. Nouri angenommen und der will Werder zu alter Stärke zurückführen.
    Der dritte im Bunde sind die Kölner. Aus der Karnevalshochburg im Westen Deutschlands. Der Ex-Club von Lukas Podolski hat allemal seine
    Qualitäten, auch wenn der 1. FC Köln in den letzten Jahren nie kontinuierlich auf einer Leistungsebene spielte, sondern immer mal wieder abrutschte
    und somit auch nicht den Abstieg im Jahre 2012 verhindern konnte. Nach dem Aufstieg im Jahre 2014 ging es dann aber nur noch bergauf und
    dieses Jahr will man auf die internationalen Plätze.
    In Gruppe B, also den möglichen Halbfinalgegner, befinden sich der Zweitligist Hannover 96, Bundesligist Mainz 05, PSV Eindhoven und
    aus Frankreich Stade Rennes.
    Hannover hat ein schlimmes Jahr hinter sich. Die Niedersachsen hätten wohl nie mit dem Abstieg gerechnet, aber nach der mehr als grauenhaften
    Saison 15/16 blieb nichts anderes. Dadurch verlor man natürlich auch einige Leistungsträger der Mannschaft. Mit neuem Elan will man trotzdem
    in diese Saison starten und auf alle Fälle die Mission: Wiederaufstieg 2016! anstreben.
    Mainz 05 ist jedem ein unangenehmer Gegner. Seit Jürgen Klopp auch kein Gegner mehr, den man unterschätzen darf und der immer wieder besonders
    durch seine Konterangriffe gefährlich wird. Das Spiel der Mainzer ist schnelllebig und akut gefährlich, sowie risikoreich. Ein Halbfinale zwischen
    Mainz und Köln dürfte interessant werden.
    PSV Eindhoven zu Gast in Deutschland. Der diesjährige Champions-League Teilnehmer aus dem Nachbarland Holland weiß stets zu
    überzeugen und gewann im letzten Jahr das zweite Mal in Folge die Meisterschale vor Ligaprimus Ajax Amsterdam. In diesem Turnier wollen die Eindhover
    allerdings ihre B-Mannschaft testen.
    Der letzte im Bunde ist der FC Stade Rennes. Eine Mannschaft, die immer mal wieder für eine Überraschung gut ist.
    Kein Team, das gespickt ist mit hochkarätigen Weltstars, aber trotzdem konnte man sich die letzten beiden Jahre in der oberen
    Tabellenhälfte der Ligue One etablieren und möchte
    in dieser Spielzeit an vergangene Leistungen anknüpfen. Der französische Coach Christian Gourcuff sagte bereits, dass: "... dieses Turnier
    mit Sicherheit eine äußerst gute Vorbereitung auf die Saison ist und da werden wir natürlich alles geben und zeigen, dass wir bereit sind!"
    Starten tut das Turnier am 3. Juli mit folgenden Partien:

    Hannover 96 : FC Stade Rennes
    1. FC Köln : RasenBallsport Leipzig
    PSV Eindhoven : 1. FSV Mainz 05
    Udinese Calcio : SV Werder Bremen





    Wer Fragen hat, zu Personalien, meinen Zielen, der kommenden Saison oder irgendetwas anderem, der kann sie gerne stellen! Ich werde die glaube ich
    in eine kleine Pressekonferenz packen und sie dann versuchen zu beantworten! Danke !!!

    0 Nicht möglich!
    Geändert von Dr.House (29.11.2016 um 15:44 Uhr)

  2. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #2
    Super-Moderator Avatar von Nummer777
    Registriert seit
    29.09.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    18.688
    Danke
    4.070
    Erhielt 3.474 Danke für 2.971 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 695
    Vergeben: 1.496

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    Nach der Story ist vor der Story ... ging ja dann doch recht schnell und du hast dein neues Projekt an den Start gebracht... Udinese Calcio ist auf jeden Fall eine coole Wahl und ich hoffe, dass du mit den Nordost-Italienern dein Glück gefunden hast d.h. dass du mit Spaß und Begeisterung an die Sache drangehen und uns Lesern eine realistische und schöne Story präsentieren wirst... der Anfang war schon mal ganz gut und ich bin echt gespannt, wie es hier weitergehen wird?!

    Mich würden die persönlichen Ziele des neuen Trainers interessieren d.h. mit welcher Taktik (eher offensiv oder lieber auf Konter setzen) er antreten wird, welches System (4-3-3 oder 4-4-2 etc.) er bevorzugt und wo er am Ende (Euro-League oder mehr) der Saison landen möchte?!

    Viel Spaß mit Udinese Calcio

    0 Nicht möglich!


    LG 777

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nummer777 für den nützlichen Beitrag:

    Dr.House (28.11.2016)

  4. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #3
    Ehrenfussballer Avatar von Ft9torres
    Registriert seit
    26.11.2012
    Beiträge
    571
    Danke
    0
    Erhielt 245 Danke für 237 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 3
    Vergeben: 4

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    sehr coole teamwahr, bin gespannt was du mit Udine reißen kannst.

    was sind deine ziele diese saison? wie schaut es mit Neuzugängen aus?

    0 Nicht möglich!

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ft9torres für den nützlichen Beitrag:

    Dr.House (29.11.2016)

  6. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #4
    Legende Avatar von Nashornborusse
    Registriert seit
    26.07.2012
    Beiträge
    2.268
    Danke
    207
    Erhielt 1.025 Danke für 991 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 23
    Vergeben: 2

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    Udinese ekelhafter Menschenhandel bei den Pozzos
    Bin trotzdem mal gespannt, vom Kader her ein sehr interessanter Verein

    0 Nicht möglich!


  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nashornborusse für den nützlichen Beitrag:

    Dr.House (30.11.2016)

  8. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #5
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    130
    Danke
    41
    Erhielt 63 Danke für 60 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 1

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"



    Giuseppe Ferazzoli wird neuer Trainer in Jugendakademie

    1. August: Eigentlich war Giuseppe Ferazzoli nach Udine gekommen, um an der Seite von L. Delneri die Profis zu coachen. Doch als sich der Trainer und der Club vor zweieinhalb Monaten einig wurden, dass er zur kommenden Saison zu Udinese als Co-Trainer dazu stoßen wird, war noch nicht klar, dass Delneri nach Saisonende das Team verlässt. Das stand erst nach dem letzten Spiel der Serie A fest. Delneri, der auch schon Juventus Turin trainierte, ging im Guten und wird im folgenden Jahr von J. House ersetzt. Das Problem ist Mister X, denn seit gut zwei Wochen ist bekannt, dass der neue Headcoach einen noch unbenannten Trainer an seine Seite bekommt, der einst für Udinese Calcio selbst als Spieler tätig gewesen ist. Ferazzoli wollte man trotz alle dem nicht links liegen lassen und es wurde schnell nach einer Möglichkeit gesucht, ihm einen passenden Job im Verein anzubieten. Dieser wurde dann auch gefunden und Ferazzoli nahm den Posten als Jugendtrainer dankend an. Der 50 Jahre alte Italiener sieht dieser Aufgabe freudig entgegen und sagte folgendes dazu: "Es ist toll! Es ist einfach fabelhaft mit so jungen und frischen Spielern zu arbeiten, da fühlt man sich selbst in seine Jugendzeit zurückversetzt und fühlt sich gleich wieder jünger. Das ist doch schön und ich freue mich auf diese Arbeit und hoffe, dass sie fruchtet und das die Vereinsführung mit meiner Aufgabe zufrieden ist. Ich habe mich schon in meinen alten Vereinen immer für die jungen Spieler stark gemacht und war stets eine Anlaufstelle, wenn es Probleme gab... jeglicher Art! Ich denke, das wird ein tolles erstes Jahr in Udine und ich freue mich auf diese Arbeit!"

    Die Gerüchteküche brodelt wieder

    Es ist wieder soweit: das Transferfenster 2016 ist eröffnet und die Vereine dürfen wieder kräftig zulangen, was sie bestimmt auch tun werden. Jedes Jahr wieder (bzw. jedes halbe Jahr) sind die Transferphasen ein ziemlich aufregender Teil des Fußballgeschäfts. Spieler, Trainer und auch sonstige Vereinsmitarbeiter wechseln die Mannschaften. Bei einigen ruft das Freude hervor, bei anderen dagegen eher Missmut oder gar Hass. Transfers die zwischen zwei Erzfeinden zu Stande kommen sind aber auch meist eine ziemlich mutige Sache. Aber auch andere Deals wurden schon oft verschmäht, auch wenn meist zu Unrecht. Am Anfang wird immer viel gemeckert und gemosert, aber wenn es dann mal läuft, dann sind auch die miesesten Gesellen ruhig und behalten ihre Gräme für sich.
    Schon heute kann man einiges erzählen, was auf dem Transfermarkt so passiert. Natürlich sind das Gerüchte, aber in jedem Gerücht steckt auch ein Fünkchen Wahrheit, oder nicht? Das Gerücht des Tages ist auf alle Fälle: Reus zu Arsenal! Der deutsche Nationalspieler von Borussia Dortmund soll wohl noch in dieser Transferphase zu seinem DFB-Kollegen Mesut Özil nach London wechseln. Arsene Wenger bestätigte bereits, dass der Stürmer ein absoluter Wunschspieler sei und er alles in seiner Macht stehende daran setze, dass der Borusse in die Millionenmetropole an der Themse wechsle. Darin steckt aber wohl auch etwas mehr, denn mit Reus hätte man nicht nur einen absoluten Superstar, sondern auch einen mehr als adäquaten Ersatz für A. Sánchez, der bereits mit Vereinen wie Atlético Madrid, als auch Juventus Turin in Verbindung gebracht wurde und den die "Gunner", nach Meinung der Experten nicht für die kommende Saison halten können. Top oder Flop? Wir bleiben für sie dran an der Sache!
    Auch in Italien regt sich das Transferkarussel wieder und ganz vorne mit dabei: Inter Mailand. Die Mailänder sollen ein ernstes Interesse an Cenk Tosun, dem Stürmer von Besiktas Istanbul zeigen. Das starke Aufgebot, welches Inter allerdings im Sturm zu bieten hat, lässt Zweifel an der Sache aufkommen, ob der Deutsch-Türk nun tatsächlich nach Italien wechselt.
    Aber nicht nur bei den Topvereinen tut sich was auf dem Markt. Nein auch der mittelklassige Club aus dem Breisgau, dem SC Freiburg tut sich etwas. Und zwar sehr viel, denn der erste Neuzugang soll schon kurz vor der Vertragsunterschrift stehen. Dabei handelt es sich um Pal André Helland, der sein bisheriges Leben nur in Norwegen kickte und nun den Sprung in die Bundesliga wagen will. Über eine Ablöse oder eine Vertragslaufzeit ist noch nichts bekannt.
    Und zu guter Letzt noch etwas zu unseren Freunden aus dem Reich der Mitte. Chinas 6-maliger Meister Guangzhou Evergrande Taobao will sich die Dienste von Benficas Pizzi sichern. Der Portugiese aus Braganca wechselte 2013 von Atlético Madrid für 14 Millionen zu Benfica Lissabon, bekam dann seine Chance als Leihspieler bei Espanyol Barcelona und ist seit seiner Rückkehr nach Lissabon eine feste Größe im Team. Ob ihn das Geld nach China lotsen wird, bleibt mehr als fraglich.


    Turnier beginnt: House' erster Sieg mit Schönheitsfehler

    2:1


    Spieler des Tages: Emmanuel Badu (9.3)

    Justin House hat sein erste Prüfung gut überstanden. Das 1. Turnierspiel gegen Bremen konnte der italienische Club mit 2:1 gewinnen. Vor dem Spiel sah man dem Trainer an, wie angespannt er sich auf der Bank an der Seitenlinie niederließ. Die Anspannung fiel aber wie eine Last von seinen Schultern, als der Treffer zum 1:0 durch den Franzosen Théréau fiel. Udinese suchte von Beginn an die Lücke in der Bremer Hintermannschaft, aber das norddeutsche Team stand tief und ließ sich fast eine halbe Stunde nicht überwinden. Doch dann war es Badu, der den Ball in die Schnittstelle zwischen Moisander und Veljkovic spielt. Théréau hatte den Braten schon gerochen und bekam den steilen Pass seines Mannschaftskollegen. Im 1:1 gegen Zetterer blieb der Werder-Schlussmann chancenlos.


    Grund zum Feiern: Der Führungstreffer durch den Franzosen

    Nach dem Treffer machte Bremen das Spiel. Sie kombinierten sich wunderbar durch die Abwehrreihen von Udinese und Eggestein kam auch zum Abschluss. Allerdings parierte Karnezis den Schuss des 19-Jährigen und lenkte zum Eckball ab. Die darauf folgende Ecke, getreten von L. Fröde war ein Zuckerl und fand genau den Kopf von Fin Bartels, der die Kugel erst gegen den Pfosten setzt, aber von da findet der Ball dann noch den Weg über die Linie und das Spiel ist wieder ausgeglichen.
    Jetzt hieß es für beide Teams, sich zu konzentrieren und keine Schwäche zu zeigen. Beide machten das recht gut. Udinese setzte bis zur Halbzeitpause kaum noch offensive Akzente und überließ Bremen den Großteil des Spielfeldes, die aber zu wenig Eigeninitiative zeigten um gefährlich zu werden für die Norditaliener.
    In Halbzeit zwei starteten die "Zebras" mit einem Wechsel im Sturm. Zapata, der eine unauffällige Partie hingelegt hatte, wurde duschen geschickt, während der Leihspieler vom FC Watford, Alberto Penaranda, seine erste Gelegenheit unter House bekommen sollte.
    Nun wurde Udinese wieder angriffslustiger, suchte den freien Raum, aber fand ich nicht. Bremen stand kompakt, lief viel und machte den Italienern das Leben schwer. In der 52. Minute kam dann auch ein Wechsel aus Bremer Sicht. Junozovic für den Vorlagengeber Fröde, der eine starke Partie spielte.
    Trotzdem blieb Udinese am Ball und drängte die Bremer weit in ihre eigene Hälfte zurück. Natürlich konnte das auf lange Sicht nicht gut gehen. Faraoni sieht, dass R. de Paul auf der linken Seite Platz hat und schlägt eine lange Flanke. Der Mittelfeldmann lässt Bremens Rechtsverteidiger Gebre Selassie mit einem lockeren Trick stehen und haut den Ball am Keeper vorbei ins lange Eck, der 2:1 Endstand.
    Seltsam war, das beide Trainer nur je einen Wechsel vornahmen, zumal diese Turniere ja dafür prägnistiert sind, die Mannschaften in ihrer vollen Breite kennen zu lernen.
    Bis zur 68. Minute verlief das Spiel nach dem Treffer ruhig. Udinese wartete wieder ab was Bremen tun würde, aber es kam einfach nichts Verwertbares. In der 68. legt Junozovic dann Penaranda ziemlich hart um, aber der Schiri belässt es noch einmal bei einer Verwarnung, wohl auch deshalb weil es erst das dritte Foul des gesamten Spiels war.
    Die letzten 20 Minuten wurden dann allerdings schon etwas ruppiger, gelb wurde jedoch nie gezogen. Die Spieler verhielten sich alles in allem fair und respektierten den Gegner. Am Ende blieb für Bremen eine bittere erste Niederlage in der Testphase und Udinese konnte den Einstand des Trainers mit 3 Punkten feiern.


    Stärkster Bremer: Veljkovic gewann beinahe jeden Zweikampf

    Startformationen:
    Udinese Calcio
    Karnezis
    Faraoni - Heurtaux [C] - Danilo - Armero
    Kums
    Widmer --- De Paul
    Badu
    Théréau - Zapata

    Werder Bremen
    Zetterer
    Gebre Selassie - Moisander [C] - Veljkovic - García
    Bartels - L. Fröde - Petsos - Kainz
    Eggestein - L. Thy

    Torschützen:
    26' Théréau (1:0)
    30' F. Bartels (1:1)
    55' de Paul (2:1)

    Verletzte:
    -empty-

    Karten:
    -empty-

    Auswechslungen:
    Penaranda für D. Zapata 45'
    Z. Junozovic für Fröde 52'

    Weitere Ergebnisse:
    1. FC Köln 1:1 RasenBallsport Leipzig
    Hannover 96 2:1 FC Stade Rennes
    PSV Eindhoven 2:1 1. FSV Mainz 05

    Am Freitag kommt die PK online ... hoffe, dass bis dahin vllt noch ein paar Fragen euerseits eingehen wenn nicht, überleg ich sie mir eben selbst also bis Freitag Nachmittag habt ihr noch Zeit !!!



    0 Nicht möglich!
    Geändert von Dr.House (01.12.2016 um 14:25 Uhr)

  9. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #6
    Fußballgott Avatar von RichardBarcelona
    Registriert seit
    29.12.2013
    Ort
    Ungarn/Wien
    Beiträge
    7.626
    Danke
    93
    Erhielt 4.201 Danke für 3.980 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 88
    Vergeben: 1

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    Erstmal coole Vereinswahl, Udinese finde ich ganz ok, vorallem hast du mit Peñaranda den absolut geilsten Stürmer überhaupt, dazu noch das Weitschussmonster Rodrigo de Paul, da lässt sich schon was damit anstellen. Die Texte finde ich sehr cool, leider bist du dann mitten drinnen zu der kleineren Schriftgröße gewechselt, ich würde es auf Normalgröße lassen, da das kleine relativ anstrengend zu lesen ist.

    0 Nicht möglich!

    VISCA BARÇA, VISCA CATALUNYA!!



  10. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #7
    Fußballgott Avatar von Misterwhite84
    Registriert seit
    07.11.2014
    Ort
    Graz Austria
    Beiträge
    3.713
    Danke
    2.058
    Erhielt 2.111 Danke für 1.871 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 99
    Vergeben: 25

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    bin leider überhaupt kein Italien Fan...dennoch werde ich hier mit dabei sein...längeres Feedback gibts dann wenn du einige Berichte gebracht hast...ein deutscher Trainer mit englischem Namen findet man in Italien eigentlich sehr selten bis gar nicht....die kleine Schrift ist sehr mühsam...sind ja schon alte herren hier im Forum di nichts mehr sehen

    Meine PK Frage:

    Mister House: Udinese Calcio ist ein Traditionsverein in Oberitalien. Die Fans waren nicht sehr begeistert als Sie hörten, dass nun ein Deutscher Ihre Mannschaft Trainer übernimmt. Grund dafür soll die Sprachbarriere sein. Sprechen Sie wirklich kein Wort Italienisch?

    0 Nicht möglich!


  11. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #8
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    130
    Danke
    41
    Erhielt 63 Danke für 60 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 1

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    Zitat Zitat von Misterwhite84 Beitrag anzeigen
    bin leider überhaupt kein Italien Fan...dennoch werde ich hier mit dabei sein...längeres Feedback gibts dann wenn du einige Berichte gebracht hast...ein deutscher Trainer mit englischem Namen findet man in Italien eigentlich sehr selten bis gar nicht....die kleine Schrift ist sehr mühsam...sind ja schon alte herren hier im Forum di nichts mehr sehen

    Meine PK Frage:

    Mister House: Udinese Calcio ist ein Traditionsverein in Oberitalien. Die Fans waren nicht sehr begeistert als Sie hörten, dass nun ein Deutscher Ihre Mannschaft Trainer übernimmt. Grund dafür soll die Sprachbarriere sein. Sprechen Sie wirklich kein Wort Italienisch?
    so Schriftgröße ist geändert, auch wenns jetzt für euch beide schon zu spät ist, aber werde es mir zu Herzen nehmen und es in den nächsten Berichten beibehalten... I'm Sorry
    Und es gibt immer ein erstes Mal, auch für einen deutsch-amerikanischen Trainer in Italien hehe


    Zitat Zitat von RichardBarcelona Beitrag anzeigen
    Erstmal coole Vereinswahl, Udinese finde ich ganz ok, vorallem hast du mit Peñaranda den absolut geilsten Stürmer überhaupt, dazu noch das Weitschussmonster Rodrigo de Paul, da lässt sich schon was damit anstellen. Die Texte finde ich sehr cool, leider bist du dann mitten drinnen zu der kleineren Schriftgröße gewechselt, ich würde es auf Normalgröße lassen, da das kleine relativ anstrengend zu lesen ist.
    Danke fürs FB ja leider is Penaranda nur ausgeliehen

    0 Nicht möglich!

  12. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #9
    Only Skill ... Avatar von LiLCheesy91
    Registriert seit
    30.04.2012
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    2.475
    Danke
    1.211
    Erhielt 1.448 Danke für 1.375 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 17
    Vergeben: 1

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    Udinese ist kein schlechter Verein und dazu kann man dort auch noch etwas aufbauen. Kenne die Familie "Pozzo" noch von meiner Story mit Watford ... wenn du da etwas einbauen kannst zwischen Watford, Granada und Udinese wäre das bei den Transfers nur noch realistischer und sicherlich eine gute Sache.
    Das erste Spiel wurde gegen Bremen gewonnen, das sieht erstmal ganz gut aus. Vom Design kann man sicherlich noch ein bisschen was verändern, aber das kommt mit der Zeit.

    0 Nicht möglich!

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu LiLCheesy91 für den nützlichen Beitrag:

    Dr.House (01.12.2016)

  14. AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"

    #10
    Profispieler
    Registriert seit
    05.11.2016
    Beiträge
    130
    Danke
    41
    Erhielt 63 Danke für 60 Beiträge
    Tops
    Erhalten: 2
    Vergeben: 1

    Standard AW: Udinese Calcio - "Bianconeri Friulani"



    Pressekonferenz: House' erster öffentlicher Auftritt





    PR-Beauftragter S. Ciorcalo:
    Willkommen und herzlichen Dank, dass sie zu der heutigen Pressekonferenz erschienen sind. Wir begrüßen mit Freuden den neuen Trainerunserer Mannschaft, Justin House! Fragen dürfen nun gestellt werden, ich bitte Sie allerdings darum ruhig die Hand zu heben, Ihnen wird dann das Wort erteilt! Nun wird sich Mr. House noch einmal kurz vorstellen und dann kann es auch schonlosgehen.

    J. House: Auch ich bedanke michfür Ihr Erscheinen. Ich möchte vorweg sagen, dass ich mich auf die neue Herausforderung freue, ich bin ein sehr ehrgeiziger und zumal auch peniblerMensch. Sie wissen ja bereits einiges über mich aus den Medien und haben vielleicht hier und dort etwas aufgeschnappt. Ohne zu viel vorne weg nehmen zu wollen: Italien ist ein wunderschönes Land und ich freue mich, dass ich hier den Job bekommen habe. Nun möchte ich aber doch zunächst Ihre Fragen hören und sie so gut wie möglich beantworten, danke!

    Misterwhite84: Mister House, Udinese Calcio ist ein Traditionsverein aus Oberitalien. Die Fans waren nicht sehr begeistert, als sie hörten, dass nun ein Deutscher die Mannschaft als Trainer übernimmt. Grund dafür soll die Sprachbarriere sein, sprechen Sie wirklich kein Wort italienisch?
    J. House: Parlo un po di'italiano! Das heißt: ich spreche schon ein wenig italienisch, entschuldigen Sie. Zunächst wollte ich eigentlich darauf eingehen, wie Sie bereits so schön erwähnten, dass die Fans vielleicht nicht so zufrieden mit mir als neuem Coach sind. Dazu lässt sich eines sage: Italiener sind kompliziert! Das ist aber keinesfalls im negativen Sinne gemeint, denn ich mag die Art, dieses temperamentvolle, ab und an dickköpfige und doch liebevolle und zugängliche , beinahe familiäre, Verhalten, welches die meisten Südeuropäer zeigen und was ich bereits in den wenigen Wochen, die ich hier bin am eigenen Leib erfahren habe. Der italienische Fußball ist ein Club für sich, in dem Außenseiter nicht gerne gesehen sind und das bekommt man natürlich auch zu spüren, als solcher. Trotzdem hoffe ich, dass sich die Fans nicht auf Grund meiner Herkunft schon im Vornherein ein schlechtes Bild machen. Ich will, dass sie sich aufgrund meiner Ergebnisse, meiner Fortschritte vor Augen führen, dass auch ein Deutsch-Amerikaner der richtige für das Team sein kann, doch ich denke ich schweife zu sehr ab und sollte Ihnen eine Antwort auf die eigentliche Frage geben; dazu sollten sie allerdings wissen, das ich zweisprachig... nein, sogar dreisprachig aufgewachsen bin, zumindest wenn man "bayrisch", als eigene Sprache dazuzählen möchte. Englisch lernte ich von meinem Vater, bayrisch oder das hochdeutsche von meiner Mutter und im alltäglichen Leben. Und ich finde Sprachen äußerst faszinierend, weshalb ich während meiner Schullaufbahn auch Latein auf dem Gymnasium ab der 5. Klasse und später Französisch im Leistungskurs hatte. Später versuchte ich mich auch noch an Chinesisch, brach das aber sehr schnell wieder ab. Auch mit italienisch hatte ich vor langer Zeit einmal kurzen Kontakt, denn meine erste Freundin war Italienerin und da schnappte ich natürlich auch das eine oder andere auf. Nun muss ich zugeben, dass Sprachen zu lernen, mir äußerst leicht fällt und ich mich natürlich auf diesen Job hier in Udine vorbereitet habe. Ich wusste, wenn ich nach Italien gehe, dann muss ich diese Sprache beherrschen und ich habe begonnen sie zu lernen. Ich beschäftige mich jetzt mehrere Stunden in der Woche zusammen mit einem Lehrer mit der Sprache und hoffe das ich damit die italienischen Anhänger ein wenig mehr von mir überzeugen kann: Sei eccellente!

    C. Memishi: Herr House, das erste Spiel des European International Shield Cup ist vorüber, Glückwunsch zum Sieg. Ist es ein Ziel diesen ersten Titel unbedingt zu gewinnen und wie wichtig wäre dieser für Sie. Oder wollen Sie nur, das Ihre Mannschaft eine gute Vorbereitung ablegt, auch wenn sie nicht den Pokal holt?
    J. House: Vielen Dank! Ich würde sagen, eine gute Vorbereitung ist das A und O eines jeden Teams, egal wo.Wenn man mies in die Saison startet, ist das was folgt meist nicht von Erfolggekrönt. Darauf will ich mich allerdings nicht versteifen und ich freue mich, wenn meine Mannschaft Erfolg hat. Ich bin noch nicht lange Teil dieses Clubs und muss mich hier erst einmal einfinden, mit den Spielern warm werden, die Fans auf meine Seite ziehen und so weiter. Ich hätte gerne eine unaufgeregte Vorbereitung, sodass wir entspannt in die Liga starten können. Der Titel ist jetzt kein primäres Ziel, aber Mannschaften, die an Wettbewerben teilnehmen, die wollen natürlich auch gewinnen. Am wichtigsten ist, dass die Mannschaft zusammenfindet, wir ein System reinbekommen, welches wir auch so umsetzen können, wie wir es uns vorstellen und dazu nutzen wir nun die letzten Wochen die uns bleiben, bevor es losgeht, danke!

    Ft9torres: Wie sehen denn ihre Ziele für die neue Saison aus? Gibt es da etwas Konkretes und was tut sich noch in der Transferphase? Wird es Neuzugänge geben?
    J. House: Meine Ziele sind, dass wir eine solide Saison spielen und uns gut in eine Richtung entwickeln, die wir anstreben. Ich sprach bereits mit der Vereinsführung und wir sind uns darüber im Klaren, wie unsere Möglichkeiten, theoretisch gesehen, aussehen. Im praktischen sieht das ja immer ganz anders aus und jeder weiß, dass auch im Fußball die verrücktesten Sachen passieren. Es ist ein schnelllebiges Geschäft und da sollte man sich lieber auf morgen konzentrieren, als sich den Hals zu verrenken und bereits auf das nächste Jahr zu schielen. Das liegt noch weit entfernt und da muss noch viel Wasser den Bach runterlaufen, bis wir dortangelangen.
    Neuzugänge... ja, es besteht wohl Handlungsbedarf, allerdings steht da noch viel in den Sternen. Wir haben einen starken, interessanten und ausgeglichenen Kader. Noch ist es zu früh, Namen zu nennen, mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

    R. Flora: Ein besonders interessanter Spieler in Ihrem Kader ist Adalberto Penaranda, ein Rückkehrer quasi. Inwiefern denken sie, kann er ihrer Mannschaft in der kommenden Saison helfen? Wie war ihr erster Eindruck von ihm?
    J. House: Oh, es ist wie Musik für die Ohren, wenn man ihm beim Spielen zusieht. Adalberto ist ein hervorragender Techniker, er ist gedankenschneller als die meisten seines Alters und hat dazu noch einen super Abschluss. Trotzdem spielt er für die Mannschaft und nicht für sich selbst, es ist großartig, dass so ein junger Mann, der erst neunzehn Jahre alt ist, schon so ein Verständnis für das Spiel aufbieten kann, da weiß man erst gar nicht, wo man als Trainer ansetzen soll.
    Schon als ich ihn das erste Mal im Training sah, war ich erstaunt und fragte: "Wer ist das? Der Junge ist erst 19?" Ich war baff, ich sag ihnen, wies ist. Und dann das erste Gespräch mit ihm, ich konnte einfach nicht glauben, dass da ein Teenager vor mir sitzt. Ich selbst habe einen Sohn, der ist jetzt 15, das ist zwar kein direkter Vergleich, aber die Denkweise von Adalberto, diese Interpretation für das Spiel, die ließ mich einfach nur Staunen. Aber nun genug des Lobes, irgendwann muss ja auch mal wieder Schluss sein und wir haben bestimmt noch andere Fragen. Adalberto wird auf alle Fälle fester Bestandteild es Teams sein und seine Zeit kommt, danke!

    B. Terazzi: Viele Fans wundern sich, wer wohl den Posten des Assistenztrainers diese Saison übernehmen wird. Bisher ist ja noch nicht viel bekannt, außer das es ein ehemaliger Udinese Spieler wird. Können Sie bereits mehr dazu sagen?
    J. House: Ich kenne bereits sogenannten Mister X. Allerdings kann ich nichts weiter dazu sagen, als das es wohl eine große Überraschung werden wird. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, auch wenn die offizielle Vorstellung, soviel darf ich verraten, noch ein wenig dauern wird. Bis dahin müssen sie sich leider gedulden und ich auch. Es müssen da noch einige Dinge geregelt werden, die vor der Bekanntgabe abgewickelt sein sollten.

    Nummer777: Herr Probst, wie sehen Ihre persönlichen Ziele diese Saison aus, d.h. welche Taktik wollen sie nutzen, welches System bevorzugen sie und wo sehen sie sich und das Team am Saisonende?
    J. House: Mhh.. ich denke ich bin bereits darauf eingegangen, wie es mit den Saisonzielen aussieht. Aber ich möchte Sie nicht komplett im Regen stehen lassen. Letzte Jahr hielt man knapp die Klasse, das wollen wir dieses Jahr auf jeden Fall besser machen. Ich denke wir haben die Qualitäten uns in der Tabelle besser zu positionieren. Von vielen Seiten ist immer wieder durchgedrungen, dass man um die EL-Plätze mitspielen sollte.Ich finde, das ist ein hochgegriffenes Ziel nach der letzten Saison, aber wir werden sehen, wie sich die Mannschaft entwickelt.
    Wer meine Laufbahn etwas verfolgt hat, der weiß, dass ich gerne offensiven Fußball spielen lasse und zudem auf junge, frische Spieler setze. Das soll nicht heißen, dass ich nun alle Ü30 Spieler aus dem Kader streichen werde. Man muss auf Ausgeglichenheit achten und erfahrenere Spieler motivieren und pushen die jüngere Generation, was extrem wichtig ist. Konterfußball ist nicht so mein Milieu,ich setze eher auf Pressing und schnelles, aber sicheres Passspiel.
    Nun... zu guter Letzt welches System ich bevorzuge? Das ist schwer, denn dazu muss man sich auch auf die Mannschaft einstellen. Bei Auxerre ließ ich meistensim 4-4-2 auflaufen, ich mag die Variante mit drei Stürmern eigentlich nicht so und auch eine Dreierkette ist nicht so meins, das ist mir dann doch zu risikobeladen. Ich muss bei Udinese nun einen gemeinsamen Nenner finden und das System mit einem offensiven und einem defensiven Mittelfeldspieler hat ja gegen Bremen schon ganz gut geklappt!


    G. Casá:
    Buonasera! Ich habe eine Frage zu dem kommenden Spiel gegenden RB Leipzig. Wird es zu Veränderungen in der Startformation kommen und wollen Sie dann diesmal ein neues System testen?
    J. House: Ich kann dazu sagen, dass wir glücklicherweise alle Spieler zur Verfügung haben. Wer dann aber schlussendlich gegen Leipzig spielen wird, das entscheide ich erst morgen nach dem Abschlusstraining. Darüber habe ich mir noch nicht allzu viele Gedanken gemacht, ebenso sieht es mit dem System aus. Ich werde wohl umstellen, aber wie genau, das bleibt für sie alle eine Überraschung.
    Natürlich konnte sich Alberto Penaranda im letzten Spiel auch eschauffieren und wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch den Vorzug vor Duván (Zapata) erhalten, weil ich ihn einfach mal die vollen neunzig Minuten sehen möchte.

    PR-Beauftrager S.Ciorcalo: Nun kann noch eine letzte Frage an den Trainer gestellt werden. Also wer möchte, ok, Sie in dem roten Pullover, ja bitte!

    A. Loncelli: Es ist ja bekannt, dass der Club Teil des Dreiergespanns ist, welcher der Pozzo-Familie gehört. Es gibt viele Kritiker dieser Familie, die hier ihre Finger drin hat und es wird ein regelrechter „Menschenhandel“ unterstellt. Wie stehen sie zu diesem Thema?
    J. House: Also, dass man bei solchen Sachen von Menschenhandel spricht, finde ich schon etwas skurril. Wir sind hier im Fußballgeschäft und nicht bei irgendwelchen Machenschaften der Mafia, auch wenn wir hier in Italien sind. Ich wusste natürlich von der negativen Einstellung einiger Leute, die die Familie Pozzo für Puppenspieler halten, die die Clubs als ihre Marionetten benutzen, um somit ihre Geschäfte abzuwickeln und daraus Profit zu schlagen, aber man muss das Gesamte mal hinterfragen.
    Ich bin gut informiert worden und habe mich auch selbst viel erkundigt, aber ich stehe hier jetzt natürlich auch unter Vertrag, deswegen kann ich kaum etwas Schlechtes sagen, aber ich will ihnen auch nichts Anderes darüber erzählen, denn wer würde schon schlecht über seinen Arbeitgeber reden, und insofern würden sie mir bestimmt eh kein Wort glauben., wenn ich jetzt alles schön Rede. So etwas werden sie von mir auch nie erleben, ich hasse Schönredner.
    Klar wird zwischen den Teams, Watford, Granada und uns transferiert und auch kommuniziert, das ist ja auch der Sinn, der dahintersteht, aber warum sollte das auch nicht so sein dürfen. Sie können mir diese eine Sache glauben, ich sehe darin keinen Nachteil oder irgendetwas Bösartiges, wie einen Menschenhandel, wie Sie sagten, danke!

    PR-Beauftrager S.Ciorcalo: Herzlichen Dank für die rege Teilnahme und ihre Fragen. Wir hoffen, wir konnten alles zu ihrer Zufriedenheit beantworten und wünschen eine Gute Heimfahrt! Wiedersehen!

    J. House:
    Ciao, bis demnächst!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg pk.jpg (60,8 KB, 59x aufgerufen)

    0 Nicht möglich!

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Udinese Calcio- Auf zum ersten Scudetto
    Von Bayernfan96 im Forum Manager FIFA 12
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 21:18
  2. Frage bezüglich Online "laggerei" u "cheater"
    Von squarenix im Forum FIFA 11
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 14:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •